Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index 

Telefonanschluss Speedport/Patchfeld  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Passive Komponenten
Altbau: Netzwerk Teilverkabelung << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> cat6 oder cat7 kabel/dosen/patchfelder  
Autor Nachricht
Martina
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 20.05.2010
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: Di Sep 25, 2012 7:39 am    Titel: Telefonanschluss Speedport/Patchfeld

Auf den Hinweis von CT2 bastel ich also mal einen neuen Thread...und kopiere meine Frage und die erste Antwort aus einem anderen Thread mal hier rüber.

Zitat:
CT2 hat folgendes geschrieben::


mar-s hat folgendes geschrieben::
[...]
"Man benötigt zum Anschluss von Endgeräten also jeweils das passende Adapterkabel."

Diverse Adapterkabel gibt es zwischenzeitlich für praktisch alle Anwendungsfälle fertig zum Kaufen. Dann braucht man diese nur noch auf die fertige Netzwerkdose stecken, daran das Endgerät anschließen, und schon läuft es. Wenn sich mal was ändert, dann muss man eben nicht "neu anlegen", sondern lediglich den Adapter austauschen, sofern überhaupt einer benötigt wird.





Hallo, ich würde mich gerne mit einer kurzen Frage noch in diesen "alten Thread" einklinken...
Wir haben vor zwei Jahren ein altes Haus von Grund auf renoviert und verkabelt. Ich habe u.a. CAT7-Kabel verlegt, an Netzwerkdosen angeschlossen (auf Euren dringlichen Rat mit dem passenden Werkzeug und einem Netzwerktester - wenn auch einem einfachen und biligen).
Testweise habe ich auf dem Patchpanel mal ein Kabel vertauscht, das zeigt mir der Tester dann auch entsprechend als Fehler an.
Langer Rede kurzer Sinn: Es ist überall Durchgang vorhanden, und die Kabel sind auch "richtigrum" angeschlossen.

Wenn ich nun mit dem Verbindungskabel, dass bei meiner "Speedport" (sowas ähnliches wie ne Fritzbox, allerdings von der Telekom) dabei war, von eben dieser Speedport aufs Patchpanel gehe, kommt auf der anderen Seite (also z.B. im Wohnzimmer) kein Telefonsignal an. Sowohl mein Siemens Gigaset Mobiltelefon als auch ein Telekom-Telefon mit Schnur bekommen keinen Anschluss.
Und es ist völlig egal, auf welcher meiner 5 Leitungen ich das austeste. Alle kann ich ja nun nicht falsch oder unzureichend angeschlossen haben, zumal mir der Tester ja Durchgang signalisiert.
Im Moment behelfe ich mir, indem die Basisstation direkt im Keller an den Speedport angeschlossen ist, und eine Ladeschale fürs Mobilteil im Wohnbereich. Das ist aber für die Reichweite nicht so wirklich förderlich, und ich hätte gerne die Basisstation aus dem Keller raus.
Kann mir jemand einen Tipp geben, was für einen Adapter ich benötige, damit Telefon und Speedport auch mit 8m Netzwerkkabel dazwischen kommunizieren?

Ich vermute mal, dass mein gutes altes Telekom-Kabeltelefon nicht funktionieren wird, weil dem Teil übers Netzwerkkabel der Strom fehlt. Oder liege ich da falsch?

Vielen Dank für die Hilfe, und herzliche Grüße, Martina


NurSoMal hat folgendes geschrieben::
Hallo Martina

machen wir mal eine Störungseingrenzung:
1. Funktionieren Deine Endgeräte, wenn Du sie direkt am Speedport einsteckst ?
Ja, dann mach die Patchung mit einem 8-Drähtigen, 1 zu 1 belegten Patchkabel (zB. Netzwerkkabel Kategorie 5e).
Somit kommen alle Signale auf allen RJ45-Pin's vom Speedport über Deine Netzwerkinstallation auf die Anschlussdose, dort das Endgerät mit seinem Anschlusskabel stecken !

Grüsse
Martina
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 20.05.2010
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: Di Sep 25, 2012 8:03 am    Titel:

Die Speedport hat zwei TAE-Ausgänge, an die man die analogen Telefone anschließt.

Die Endgeräte (Siemens Gigaset bzw. älteres schnurgebundenes Telekom-Telefon) funktionieren, wenn ich sie direkt in die TAE-Dose einstöpsel.
Gehe ich allerdings mit dem Original-Speedport Adapterkabel von der TAE-Dose aufs Patchfeld und schließe dann die Telefone an der entsprechenden Netzwerkdose an, funktionierts nicht. Allerdings kann ich die Telefone sowohl mit dem Original-Kabel als auch mit dem Adapterkabel betreiben. Das Kabel sollte also in Ordnung sein.

Ich vermute, dass ich einfach nur ein bestimmtes Adapterkabel TAE/RJ45 brauche.
Im Baumarkt gibt es gefühlt 500 verschiedene, aber keinen, der mir erklärt, was ich brauche.
Im T-Punkt versteht man das Problem nicht, "weil man das nicht anders anschließen kann und das Original-Kabel verwenden muss und dass das nicht geht hatten wir noch nie". icon_rolleyes.gif

Und weil ihr mir schon bei meinem Hausanschluss so geduldig und toll geholfen habt hoffe ich jetzt auf eure Fachkompetenz. icon_smile.gif
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Mi Sep 26, 2012 1:13 am    Titel: Re: Telefonanschluss Speedport/Patchfeld

Hallo Martina,


Martina hat folgendes geschrieben::
Die Speedport hat zwei TAE-Ausgänge, an die man die analogen Telefone anschließt.

Um welches Speedport-Modell, Gigaset-Modell und Telekom-Telefon handelt es sich denn genau? (Modellangaben und Typenbezeichnungen sind bei Problemfällen immer wichtige Informationen.)


Martina hat folgendes geschrieben::
Die Endgeräte (Siemens Gigaset bzw. älteres schnurgebundenes Telekom-Telefon) funktionieren, wenn ich sie direkt in die TAE-Dose einstöpsel.

Meinst Du hier jetzt "direkt in einen der beiden TAE-Steckplätze des Speedport eingesteckt"? - Oder meinst Du "direkt in die TAE-Dose an der Wand eingesteckt", die ja auch nur einen Steckplatz hat? (Bitte so exakt es geht ausformulieren, sonst sind Missverständnisse vorprogrammiert.)


Martina hat folgendes geschrieben::
Gehe ich allerdings mit dem Original-Speedport Adapterkabel

Bitte mache von diesem "Original-Speedport Adapterkabel" doch mal ein Foto und stelle es in diesen Thread mit ein.


Martina hat folgendes geschrieben::
Allerdings kann ich die Telefone sowohl mit dem Original-Kabel als auch mit dem Adapterkabel betreiben.

Okay, und wie genau schließt Du diese Kabel an? Kombinierst Du hierbei die beiden Kabel irgendwie miteinander oder hattest Du diese jeweils einzeln angeschlossen?


Martina hat folgendes geschrieben::
Ich vermute, dass ich einfach nur ein bestimmtes Adapterkabel TAE/RJ45 brauche.

Nein, in der Regel ist kein ganz spezielles Adapterkabel notwendig, sondern ein Standard-"TAE auf RJ45"-Adapter sollte funktionieren. Aber wie immer: Keine Regel ohne Ausnahmen.


Martina hat folgendes geschrieben::
Im T-Punkt versteht man das Problem nicht, "weil man das nicht anders anschließen kann [...]

Dass die Verkäufer im T-Punkt Dein Problem nicht verstehen, ist schon klar. Von denen wissen vermutlich noch nicht einmal 1 Prozent, was ein Patchfeld oder einen strukturierte Verkabelung ist. Ergo sind die für Dein Problem einfach der falsche Ansprechpartner.


Gruß.
Patchi
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 13.06.2010
Beiträge: 373
Wohnort: zu Hause

BeitragVerfasst am: Mi Sep 26, 2012 12:48 pm    Titel:

Achtung!
Es gibt TAE-RJ45 Adapter mit unterschiedlicher Belegung:





icon_idea.gif

Für TAE über Netzwerk sollte man beidseitig Adapter verwenden,
die die Kontakte 4 und 5 des RJ45-Steckers benutzen.

Es gibt auch Spezis,
die verwenden TAE-RJ11 (6-polig!)Adapter in RJ45-Patchfeldern.
Sowas macht man nicht, weil dann durch die schmalere Steckerform
des RJ11-Steckers die Kontakte 1 und 8 in den RJ45-Buchsen verbogen werden!
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Do Sep 27, 2012 2:07 am    Titel: Re: Telefonanschluss Speedport/Patchfeld

Hallo zusammen,


Patchi hat folgendes geschrieben::
Es gibt TAE-RJ45 Adapter mit unterschiedlicher Belegung:

Exakt! Und aus diesem Grund hat mich auch der beschriebene "Original-Speedport-Adapter" interessiert ... hier habe ich die Vermutung, dass es sich um diese ganz speziellen Telekom TAE-RJ45 Adapter handelt, die nur für einen einzigen Zweck gedacht und nutzbar sind. Und dieser ist in der Bedienungsanleitung beschrieben, daher wäre die Modellnr. des Speedport interessant gewesen.


Patchi hat folgendes geschrieben::
Für TAE über Netzwerk sollte man beidseitig Adapter verwenden,
die die Kontakte 4 und 5 des RJ45-Steckers benutzen.
[...]
weil dann durch die schmalere Steckerform des RJ11-Steckers
die Kontakte 1 und 8 in den RJ45-Buchsen verbogen werden!

Genau, z. B. folgender "ISDN-Adapter RJ45/TAE-NFN" [RJ45-Stecker (8/4) auf 3x TAE-Buchse N/F/N, zum Anschluss von analogen Endgeräten an Modulardosen] leistet beides auf Endgeräteseite, also an den Netzwerkdosen in den Räumen):



Gruß.
Patchi
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 13.06.2010
Beiträge: 373
Wohnort: zu Hause

BeitragVerfasst am: Do Sep 27, 2012 7:35 pm    Titel: Re: Telefonanschluss Speedport/Patchfeld

CT2 hat folgendes geschrieben::

Genau, z. B. folgender "ISDN-Adapter RJ45/TAE-NFN" [RJ45-Stecker (8/4) auf 3x TAE-Buchse N/F/N,
zum Anschluss von analogen Endgeräten an Modulardosen] leistet beides auf Endgeräteseite,
also an den Netzwerkdosen in den Räumen):



Wobei die Bezeichnung "ISDN-Adapter" sehr irreführend ist.
Kommt wahrscheinlich vom 4-polig beschalteten RJ45-Stecker (8p4c).
Den Adapter kann man benutzen, um analoge POTS-, DSL- und Uk๐-Anschlüsse (ISDN) über eine Netzwerkverkabelung zu leiten.
Eben alles, was sonst über TAE läuft.

Und dieses Teil bitte nicht mit dem ähnlichen Adapter mit dem schmaleren RJ11-Stecker (6p4c) verwechseln.
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Fr Sep 28, 2012 2:28 am    Titel: Re: Telefonanschluss Speedport/Patchfeld

Hallo,


Patchi hat folgendes geschrieben::
Wobei die Bezeichnung "ISDN-Adapter" sehr irreführend ist.

Richtig, das sehe ich auch so. - Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass dieser Adapter eben fast überall unter genau diesem Namen so angeboten wird.


Patchi hat folgendes geschrieben::
Kommt wahrscheinlich vom 4-polig beschalteten RJ45-Stecker (8p4c).

Ja, dennoch ist die Bezeichnung unglücklich.


Patchi hat folgendes geschrieben::
Den Adapter kann man benutzen, um analoge POTS-, DSL- und Uk๐-Anschlüsse (ISDN) über eine Netzwerkverkabelung zu leiten.
Eben alles, was sonst über TAE läuft.

Ja, und genau das hat die Threaderstellerin ja auch vor.


Gruß.
Martina
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 20.05.2010
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: Mo Okt 01, 2012 6:23 pm    Titel:

Vielen Dank, dass Ihr auch ohne nähere Informationen versucht habt, mein Problem zu lösen. Ich habs zeitlich einfach nicht geschafft, mich früher zu melden. icon_redface.gif

Also - es geht um einen "Speedport 504V", ein schnurloses Telefon "Siemens Gigaset AS28" und ein schnurgebundenes Telefon "Telekom Actros C1". Wobei letzteres im Moment zu vernachlässigen ist, auch wenn es schön wäre, wenn ichs wieder nutzen könnte.
Die Gigaset ist im Moment an der TAE-Dose im Speedport angeschlossen. Als Wanddosen habe ich nur noch RJ45-Netzwerkdosen.

Beide Telefone haben sowohl TAE > RJ11 als auch RJ 45 > RJ11 als mitgelieferte Originalkabel.
Damit ist dann auch klar, dass ich mich letztens vertan habe - ich konnte das Speedport-Kabel gar nicht am Telefon ausprobieren. Es tut mir echt leid, wenn ich Euch hiermit auf eine "falsche Fährte" gelockt habe.
Übrigens habe ich auch erst gar nicht versucht, einen RJ11-Stecker in eine RJ45-Dose zu stöpseln. Mir hat zwar ein "Fachmann" gesagt, dass das ginge, aber der wollte mir auch helfen, das W-LAN-Kabel zu verlegen und zu patchen. Ich habs dann lieber alleine gemacht.

Das Speedport-Kabel ist ein TAE > RJ45-Verbindungskabel. Leider sind die Stecker nicht transparent, aber verschweißt.
Anhand von Patchis Bildern kann ich immerhin sagen, dass bei der TAE-Seite PIN 1 und 2 belegt sind.
Auf der RJ45-Seite ist die Zahl "3-4" eingegossen. Ich nehme an, dass die PINs 3 und 4 belegt sind, kann es aber leider nicht prüfen. Ich sehe auch keine Chance, den Stecker zerstörungsfrei zu öffnen.

Wenn ich Patchi richtig verstanden habe, benötige ich im Prinzip "nur" ein Kabel, bei dem TAE PIN 1 und 2 belegt sind sowie auf der RJ45-Seite PIN 4 und 5, damit ich den Speedport ans Patchfeld anschließen kann, und mit meinen Telefonen "übers Netzwerk" telefonieren?
Funktioniert dann auch die Stromversorgung für das schnurgebundene Telefon? icon_redface.gif Meines Wissens nach haben die Teile doch früher den Strom über die TAE-Dose bekommen.

Nochmals vielen Dank, und eine schöne Woche.
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Di Okt 02, 2012 4:14 am    Titel:

Hallo Martina,

auf ein Neues:


Martina hat folgendes geschrieben::
Das Speedport-Kabel ist ein TAE > RJ45-Verbindungskabel.

Wie in der Bedienungsanleitung des Speedport W 504V auf den ersten Seiten am Schaubild "Anschlussmöglichkeiten" zu sehen, ist dieses Speedport-Anschlusskabel ein ganz spezielles Anschlusskabel (mit einer nicht-standard Belegung), und nur für den Anschluss eines Speedport an die 1. TAE-Dose geeignet. Dieses Kabel bitte ganz weglegen, damit es bei Deinem Vorhaben keine Verwirrung gibt.


Martina hat folgendes geschrieben::
Beide Telefone haben sowohl TAE > RJ11 [...]

Ja, also "TAE --> RJ11"-Telefonkabel sind in Deutschland standard. - Und Du meinst sicher das Gigaset AS280 (und nicht AS28, oder?)


Martina hat folgendes geschrieben::
[...] als auch RJ45 > RJ11 als mitgelieferte Originalkabel.

Nein, das kann ich mir nicht vorstellen, da verwechselst Du etwas. - In der Gigaset AS280-Bedienungsanleitung ist auch nur von einem Telefonkabel die Rede.


Martina hat folgendes geschrieben::
Wenn ich Patchi richtig verstanden habe, benötige ich im Prinzip "nur" ein Kabel, bei dem TAE PIN 1 und 2 belegt sind sowie auf der RJ45-Seite PIN 4 und 5, damit ich den Speedport ans Patchfeld anschließen kann, und mit meinen Telefonen "übers Netzwerk" telefonieren?

Ja, im Keller benötigst Du dieses beschriebene Kabel. Und oben im Wohnzimmer dann den von mir gezeigten Adapter (der kommt in die Netzwerkdose), und daran dann das Original TAE-Kabel des Herstellers, was auch jetzt schon am Gigaset angeschlossen ist.

Du telefonierst dann aber nicht "übers Netzwerk", sondern nutzt lediglich passiv die verlegten Netzwerkkabel, quasi als "universelle Telefonkabelverlängerung". (Das ist ein kleiner Unterschied.)


Martina hat folgendes geschrieben::
Funktioniert dann auch die Stromversorgung für das schnurgebundene Telefon? icon_redface.gif Meines Wissens nach haben die Teile doch früher den Strom über die TAE-Dose bekommen.

Nein, über eine analoge Leitung gibt es nur Steuersignale. Das, was Du vielleicht meinst, ist bei ISDN-Endgeräten der Fall, bei denen es die Möglichkeit gab, über den NTBA den ISDN-Bus (und demnach das Telefon selbst) mit Spannung zu versorgen, aber auch nur dann, wenn der NTBA zusätzlich per Netzkabel am Stromnetz hing.

Also ja, Deine Telefone funktionieren auch dann noch einwandfrei, zumal die Gigaset-Basis ohnehin einen extra Stromanschluss benötigt.


Martina hat folgendes geschrieben::
Ich vermute mal, dass mein gutes altes Telekom-Kabeltelefon nicht funktionieren wird, weil dem Teil übers Netzwerkkabel der Strom fehlt. Oder liege ich da falsch?

Schließe das alte Telekom-Telefon doch mal testweise direkt unten im Keller hinten am Speedport an. Wenn es dort funktioniert, dann wird es auch über Deine strukturierte Verkabelung funktionieren.


Gruß.
Patchi
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 13.06.2010
Beiträge: 373
Wohnort: zu Hause

BeitragVerfasst am: Di Okt 02, 2012 11:25 pm    Titel:

CT2 hat folgendes geschrieben::

Martina hat folgendes geschrieben::
Funktioniert dann auch die Stromversorgung für das schnurgebundene Telefon? icon_redface.gif Meines Wissens nach haben die Teile doch früher den Strom über die TAE-Dose bekommen.

Nein, über eine analoge Leitung gibt es nur Steuersignale.


Ich muß mal kurz Veto einlegen.
Analoge Telefone ohne eigenes Netzteil und Ladefunktion für den Hörer
erhalten ihre Betriebsspannung über die a/b-Ader der Anschlußleitung.
Es liegt eine Gleichspannung von 60, 48 oder 24 Volt an.
Beim Abheben des Hörers wird der Stromkreis geschlossen.
Wahlimpulse werden durch kurzzeitige Öffnung der Schleife übertragen.
Bei Tonfrequenzwahl auch als Doppelton aus 7 möglichen Frequenzen.

icon_idea.gif
Martina
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 20.05.2010
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: Do Okt 11, 2012 9:12 am    Titel:

Ich noch mal... icon_wink.gif

Also - es ist ein Gigaset AS28, nicht 280. Und dem Telefon lagen tatsächlich 2 Kabel bei - TAE > RJ11 und RJ45 > RJ11. Inkl. der Mahnung, nur die Originalkabel zu verwenden, da die Kabel/Stecker anderer Hersteller evtl. anders belegt sein können. (Bei meinem alten analogen kabelgebundenen Telefon hat die Telekom damals (vor ungefähr 20 Jahren) übrigens nur ein RJ45 > RJ11-Kabel mit einem TAE-Adapterstecker mitgeliefert.)

Derzeit hängt die Basisstation im Keller mit dem TAE-Kabel am TAE-Anschluss des Speedport, und eigentlich habe ich nicht vor, hinter meine Netzwerkdosen im Wohnzimmer bzw. am Schreibtisch noch mal TAE-Adapter zu setzen.
Ich würde schon gerne von der Netzwerkdose mit dem RJ45-Anschluss direkt ans Telefon gehen - ich bin halt kein Freund von Adaptern und Verlängerungen. (Und außerdem bambelt dann so ein schwarzer Knubbel direkt unter der Dose an der Wand rum - das sieht nix aus icon_wink.gif )
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Passive Komponenten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Verbindung zwischen LWL-Patchfeld und Zenrtraler Switch Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 6 Mi Jul 04, 2018 10:11 am
Patchfeld - wo erden? Passive Komponenten 10 Do Sep 28, 2017 4:25 pm
Patchfeld überflüssig? Passive Komponenten 3 Di Sep 26, 2017 11:05 pm
Telefonkabel auf Patchfeld patchen Passive Komponenten 1 Di Apr 18, 2017 10:28 am
Speedport Hybrid + Fritzbox 7490 Netzwerk - Hardware 1 Mo Jan 02, 2017 2:59 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum