Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

NAS Eigenbau möglich? Gehen Sie zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Netzwerk - Hardware
Patchpanel Belegung? << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Uplink zwischen 2 Switchen  
Autor Nachricht
DualTrace
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 28.08.2008
Beiträge: 95

BeitragVerfasst am: Mi Jul 22, 2009 1:03 pm    Titel:

Für den KDE-Desktop brauchst Du den Befehl:

sudo apt-get install kubuntu-desktop

und für den xfce-Desktop:

sudo apt-get install xubuntu-desktop

Und vorher die Updates nicht vergessen!
Wenn beim nächsten Neustart noch kein Desktop erscheint, dann noch den Befehl startx. Ohne sudo, ohne alles icon_biggrin.gif

Viele Grüße und viel Erfolg
dualtrace
Gogrodul
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 23.06.2009
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: Mi Jul 22, 2009 2:17 pm    Titel:

Jo, vielen Dank.

Installiere gerade Ubuntu-Server heut schon zum 3. Mal. Jedesmal Probleme mit der Installation des Systems. Könnte mit openSuse zusammen hängen, denn nach der Installation ging nichts mehr. Hab jetzt mal versucht, das meiste des Servers per Hand zu konfigurieren, mal sehen.....
Gogrodul
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 23.06.2009
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: Mi Jul 22, 2009 3:20 pm    Titel:

Kaum zu glauben aber der Server läuft mit KDE !

Jetzt muss ich nur noch die Platten finden . . . .
DualTrace
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 28.08.2008
Beiträge: 95

BeitragVerfasst am: Mi Jul 22, 2009 3:50 pm    Titel:

Wie meinst Du denn "Platten finden"?
Hast Du nicht bei der Installation einen "Einhängepunkt" ausgewählt?

Beispiel:
2 Festplatten ohne raid, Windows zeigt auch 2 Platten an.
Bei Ubuntu kannst Du aber auf die eine Festplatte das OS installieren (root) und die andere in den bereits vorhandenen "Ordner" (z.B. /home)
mit einhängen.

Der "Ubuntu-Arbeitsplatz" zeigt aber nur EIN "Festplattensymbol" namens "Dateisystem" an.
Gogrodul
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 23.06.2009
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: Mi Jul 22, 2009 4:15 pm    Titel:

RAID Verbund habe ich eingehängt. In /dev zeigt er auch sdb, sdc, sdd und sdc an mit 0 B. Jedoch steht dahinter "Blockgerät". Das sind doch die 4 Platten oder?
DualTrace
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 28.08.2008
Beiträge: 95

BeitragVerfasst am: Fr Jul 24, 2009 11:20 am    Titel:

Ob mit dem "Blockgerät" die 4 Platten gemeint sind, kann ich Dir leider nicht sagen.

Wegen der FreeNAS alternative...Du hast geschrieben, dass es sich nicht installieren lässt.
Ich habs bei mir grad mit ner Live-CD am laufen und für die Config-files ne Diskette, klappt aber auch mit USB-Stick.

Du kannst ja mal mit der Live-CD versuchen zu starten und wenn FreeNAS die Platten erkennt, dann doch darauf setzen.

Ist auch rel. leicht einzurichten.

Hier der Link zu den Live-CDs (auf Architektur achten)
und noch ne kleine Bilderanleitung von CHIP

http://www.freenas.org/index.php?option=com_versions&Itemid=51

http://www.chip.de/bildergalerie/Netzwerkspeicher-mit-FreeNAS-einrichten-Galerie_28685596.html
Gogrodul
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 23.06.2009
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: Fr Jul 31, 2009 12:14 pm    Titel:

Also habe jetzt FreeNAS drauf.

Auch hier ist es mir nicht möglich, das SW RAID so zu konfigurieren, dass es vom Systen erkannt wird.

Unter Status/Festplatten stehen 4 Platten plus das SW Raid. Hinter den Platten wird "Online" angezeigt und das SWRAID zeigt "Rebuilding" an.

Das Problem liegt wohl am Einhängepunkt, der das RAID nicht will. Läuft immer wieder auf eine Fehlermeldung.

Wenn ich unter Tools versuche den "Datenserver" einzuhängen kommt folgende Meldung

Zitat:
Befehlsausgabe:
Mounting...
Fehlgeschlagen.

Hinweis:
Sie können kein Laufwerk aushängen welches von einer Auslagerungsdatei, einem iSCSI-Target oder irgendeinem anderen Prozess verwendet wird.


Und dass, obwohl ich versuche es einzuhängen. Auch unmount funktioniert nicht.

Obwohl, auf der Console wird Aktivität angezeigt --resync in progress 12,88% p=117 ETA 245min cause: store verify progress

Heißt das, das System braucht jetzt einige Stunden um das RAID zu erstellen? Denn die Zeit verändert sich und zählt hoch.

Steht jetzt auf 13,88% p=119 310min

P.S. Vielen Dank für die Links. Offensichtlich war meine gebrannte LiveCD defekt.
Gogrodul
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 23.06.2009
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: Fr Jul 31, 2009 5:13 pm    Titel:

Hätte mich auch gewundert, wenn das auf Anhieb klappt.....

Server ist im Netz verfügbar, Netzlaufwerk lässt sich in Vista einbinden, jedoch will FreeNAS die Raidplatte nicht mounten.......

Sobald gemountet werden soll kommt der Fehler

Zitat:
Festplatte___________Dateisystem___Name_____Beschreibung Status
/dev/raid5/ZPGFDRAIDs1 ufs Datenserver Fehler - Wiederholen


Hier ein Auszug aus dem Log

root: Error: Failed to mount /dev/raid5/ZPGFDRAIDs1 using UFS
root: mount: /dev/raid5/ZPGFDRAIDs1 : Invalid argument
DualTrace
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 28.08.2008
Beiträge: 95

BeitragVerfasst am: Fr Jul 31, 2009 11:45 pm    Titel:

Eine klare Antwort auf Dein Problem mit FreeNAS kann ich Dir leider nicht geben, bei mir hats immer einwandfrei funktioniert. Auch mit RAID.

Läuft es bei Dir direkt von der Live-CD mit seperatem Speichermedium für die Configs?
So läufts bei mir grad. Einziger Nachteil: Startvorgang dauert ca. 2Min. Da es aber meistens ein ist, ist das nicht schlimm.

Evtl. beißt sich was mit der Installation und dem RAID (wenn Du nicht von der Live-CD bootest), ist aber nur ne Vermutung bzw. ein Versuch wert.
(wenig Zeitaufwand)

Wenn gar nichts klappt und Du Dich doch für den MS Homeserver entscheidest:
Hab mich auch mal dafür interessiert, es aber dann gelassen, weil:

-basiert auf Server 2003, soweit gut, Problem: von Avira Antivir läuft dann auch nur die Serverversion, und die kostet. Evtl. gibts inzwischen auch eine Homeserverversion, war mal die Rede von.

-Auch die Treiber müssen zu Server 2003 passen. Müsste zwar meistens der Fall sein, wär aber ärgerlich wenn nicht.

Ein Vorschlag von mir wäre noch, ein XPpro aufzuspielen (musst Du ja nicht gleich kaufen, reicht erstmal eine bereits Benutzte die Du nicht aktivierst, also 30Tage zum testen).
Dann mal die mitgelieferten Treiber installieren und schaun, wies nun läuft.
Alle Dienste, die Du nicht brauchst abschalten und die Energieverwaltung von Windows nutzen. Von Vista auf XP gibts eigtl. weniger Probleme.

PS.: Bei der Energie, die Du in dieses Projekt investierst, ist es wirklich schade, dass nichts wirklich klappt.
Vllt. kann ja noch Jemand aus dem Forum mit dem Fehlercode von FreeNAS was anfangen.
Gogrodul
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 23.06.2009
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: Sa Aug 01, 2009 9:13 am    Titel:

Ja das ist wirklich alles frustrierend. Hat der Zusammenbau noch problemlos geklappt, so treten bei der SWInstallation nur Probleme auf.


Eine kleine Zwischenbilanz

-- Ubuntu mit gnome - Eigentlich einfache Installation, gutes ausgereiftes System, leider kein Hardware RAID. Versuche das nochmal mit einem SW Raid

-- Ubuntu Server - Dito allerding war der KDE drauf und damit kann ich ja garnicht, mit Gnome aber ok.

-- openSuse stürzt direkt nach der Installation ab auch mit unterschiedlichen images. Wirklich enttäuschen, da es doch zu den Besten gehören soll.....

-- Win Home Server läßt sich erst garnicht installieren, sondern friert schon während der Installationsroutine ein. Das ist in meinen Augen ein Witz! Gerade WIN Installationen hab ich haufenweise hinter mir, nie hat es schon am Anfang so gefreezet.

-- FreeNAS hat gut gelaufen bis auf den Fehler, dass das SW Raid nicht gemountet wird. Nachdem ich das RAID wieder rausnehmen wollte lief das System auf einen Fehler (Oberfläche des Browsers verschwunden, weißer Bildschirm mit einer hieroglyphischen Fehlerzeile) und musste neu installiert werden. Leider läßt die Installationsroutine keine echte Neuinstallation zu, sondern nur ein Update und sichert dabei offensichtlich irgendwelche Configdateien, denn nach dem Update lief es ebenso wenig. Also wurde eine andere Installation notwendig und das war dann Knoppix. Nach erneuter FreeNAS Installation war ich nicht mehr in der Lage, FreeNAS dazu zu bringen, den DHCP Server (Fritzbox) zu sehen. Netzwerk erkannt, aber kommt mit der default Einwahladresse 0.0.0.0!

-- Knoppix, ein lustiges System, nur für meine Zwecke ungeeignet.

Fazit

Mit Ubuntu könnte ich sehr gut leben (ist auch noch nicht vom Tisch) und ebenso mit FreeNAS, wenn es denn dann laufen würde. Es wundert mich allerding, das die Geschwindigkeit von Ubuntu nicht gerade sehr hoch ist. Sagt man denn nicht gerade den Unix Derivaten Schnelligkeit gegenüber WIN zu? Der Desktop baut sich nur recht langsam auf und Applikationen starten auch nicht wie aus ner Pistole geschossen.

Vorteil hier jedenfalls, dass es die 64bit Architektur unterstützt.

Interessant ist sicherlich WIN Home server, der sich erst garnicht installieren ließ. Es ist ja kein exotisches System was ich da zusammen gebaut habe, ein ganz normaler AMD 64 bit Prozessor, ein völlig normal Graka und ein paar Platten.

XpPro werd ich jedenfalls auch testen (die Platten liefen ja schon mal darunter) um zu sehen wie es da mit dem HWRaid ausgeht.

Es sind ja noch mehrere andere Szenarien denkbar, Vista mit VMware und FreeNAS darin installiert usw usf.....

Mit gehen langsam die Betriebssysteme aus die ich testen könnte und das ist eigentlich kein gutes Zeichen.
Joe
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 1803
Wohnort: Rinteln

BeitragVerfasst am: Sa Aug 01, 2009 9:32 am    Titel:

ich weiß nicht ob das hier rein passt aber hat das schon mal einer probiert?

http://www.zeta-os.com/cms/custom/produkte/vollversion.php

klingt nicht uninteressant. stellt sich aber die frage nach benötigten treibern...
_________________
Erwarte nicht das jemand mehr Arbeit in des Beantworten einer Frage investiert, als du für das Ausdenken und Formulieren der Frage verwendet hast...
Gogrodul
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 23.06.2009
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: Sa Aug 01, 2009 10:27 am    Titel:

Dank dir Joe
Ist allerdings nicht gerade vertrauenwürdig, wenn der erste Link auf der Seite den ich anklicke gleich auf einen Fehler läuft. Ist ja ein vollständiges BS, bleibe aber mal da dran um zu sehen was geht.

Nachtrag zu FreeNAS: Die Erstellung des SWRAID dauerte tatsächlich 6 Stunden, erst danach wechselte der Status von Rebuild zu Online. Da frage ich natürlich nach dem sittlichen Nährwert einer solch langen Phase. icon_rolleyes.gif
Während der Installation wird nach der Plattengröße für das BS gefragt. Auch da war interessant, das bei Eingabe größerer Werte eine Meldung kam, das damit nichts anzufangen sei. icon_question.gif Funktionierte nur mit den vorgegebenen Werten. Swap Bereich wurde erst garnicht eingerichtet obwohl vorgewählt, liegt vllt an den 4GB RAM, aber warum fragt der Installer danach, ohne es dann einzurichten. Da scheinen noch einige Ungereimtheiten in der Installationsroutine zu sein.

Also heute nocheinmal FreeNAS und/oder Ubuntu-Server mit SW RAID.
strex
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 31.07.2009
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: Sa Aug 01, 2009 10:39 am    Titel:

Schnell und einfach openfiler und ein Raid Controller der Unterstützt wird. So wie sich das anhört, stimmt das was mit dem System nicht oder die Treiber laufen nicht korrekt.

Consumer Mainboards die als Raidsystem eingesetzt werden und als Nas dienen soll sind immer schlecht und gibt Probleme. Entscheide dich was du für Software einsetzen willst und dann kauf dir einen passenden Raidcontroller.
Joe
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 1803
Wohnort: Rinteln

BeitragVerfasst am: Sa Aug 01, 2009 10:52 am    Titel:

nur zu deiner beruhigung... das erstellen meines daid 10 systems hat mit 4 250GB platten 48 stunden gedauert
_________________
Erwarte nicht das jemand mehr Arbeit in des Beantworten einer Frage investiert, als du für das Ausdenken und Formulieren der Frage verwendet hast...
Gogrodul
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 23.06.2009
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: Sa Aug 01, 2009 11:18 am    Titel:

strex hat folgendes geschrieben::
Schnell und einfach openfiler und ein Raid Controller der Unterstützt wird. So wie sich das anhört, stimmt das was mit dem System nicht oder die Treiber laufen nicht korrekt.

Consumer Mainboards die als Raidsystem eingesetzt werden und als Nas dienen soll sind immer schlecht und gibt Probleme. Entscheide dich was du für Software einsetzen willst und dann kauf dir einen passenden Raidcontroller.


Mhmm.. die Entscheidung wird ja nun immer einfacher, denn einige BS laufen nicht. Ein Unixbasiertes System ziehe ich den Windowssen vor. Allerdings habe ich bisher keinen RAID Controller gefunden der von Hause aus z.B. Ubuntutreiber mitliefert. Einige liefern Linuxtreiber, ob die unter Ubuntu laufen weiß ich nicht. Bin jedenfalls für Empfehlungen offen.

FreeNAS ist schon ok für meine Zwecke, da einfach zu konfigurieren. Jedoch sollte natürlich deren RAID-Lösung auch laufen.

Wie geschrieben, Ubuntu-Server mit Gnome Desktop gefällt mir. Wenn du einen passenden Raidcontroller und treiber dazu kennst würde mich drüber freuen.

FreeNAS bekommt gerade die letzte Chance, der re-sync ist zZ wieder in Progress und dauert wieder 6 Stunden. Auch hier wieder interessant, dass erst nach mehreren Versuchen es möglich war, dass das BS den DHCP sieht. Obwohl exakt das gleiche wie gestern bei der Einbindung der Platten angegeben, zeigt das System im Status für RAID5 heute nicht den Status "Rebuilding" sondern "gestoppt". Da frage ich mich langsam wirklich ......

@Joe
Meines Erachtens ist das eine Zumutung. Gibt es für eine derart lange Zeitspanne einen vertretbaren Grund?
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Netzwerk - Hardware Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehen Sie zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 5 von 7

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
2 Verlegekabel auf einen 1 HE Rangierverteiler möglich Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 1 Di März 21, 2017 11:19 pm
FttH nur mit Vodafone-Router möglich? Netzwerk - Hardware 21 Mo Dez 26, 2016 9:13 pm
Kabelfurchführung möglich? Twisted Pair / Kupferkabel 3 Mi Dez 09, 2015 7:52 pm
Sprechgarnitur für Singlemode - Eigenbau? Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 3 Fr Okt 16, 2015 1:59 pm
Kurzer in der Netzwerkdose? Möglich? Passt das Fehlerbild? Netzwerk - Hardware 1 Sa Sep 06, 2014 2:14 am


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum