Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

Fertige Einfamilienhaus Netzwerk/SAT/Kabel/Telefon Planung Gehen Sie zu Seite Zurück  1, 2  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Passive Komponenten
Netzwerkinstallation Altbau << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Hilfe Analoges Faxgerät anschließen  
Autor Nachricht
Joe
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 1803
Wohnort: Rinteln

BeitragVerfasst am: Sa Sep 21, 2013 10:16 am    Titel:

Hallo,

die Medienkonverter machen nichts anderes als ein Kupfersignal auf LWL zu wandeln und entsprechend wieder zurück. Wenn du natürlich einen Switch mit SFP Ports hast (diese sind für Glasfaseranschlüsse vorgesehen) kannst du dir die Medienkonverter sparen.
Die Idee ist nicht alles in Glasfaser auszubauen bis zum PC. Das würde viel zu teuer. Sondern die Glasfaser nur zum verbinden der beiden Häuser zu nehmen. Innerhalb der Häuser liegt dann wieder normal Kupfer.
Die Geschwindigkeit eines Glasfaserkabels ist nicht schneller als die Geschwindigkeit eines Kupferkabels. Natürlich wäre die Verbindung ein Engpass innerhalb des Netzwerks, allerdings könntest du auf die von CT2 angesprochene Konfiguration zurück greifen und zwei Verbindungen (vier Fasern) nutzen. So hättest du dann eine zwei Gigabit verbindung zwischen den Gebäuden und würdest den Engpass etwas entlasten.

LG Joe
_________________
Erwarte nicht das jemand mehr Arbeit in des Beantworten einer Frage investiert, als du für das Ausdenken und Formulieren der Frage verwendet hast...
COPA
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 17.09.2013
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: Sa Sep 21, 2013 12:16 pm    Titel:

hallo ct 2 und joe


erstmal zu ct2

naja die frage finde ich evtl unglücklich formuliert.

sagen wir mein haus wo du hier den grundriss siehst ist haus a
und habe vor das elternhaus haus b miteinander zu verbinden.

haus b hat die vdsl leitung - also ist schonmal 1 verbindung für das vdsl zu a beim lwl kabel weg oder nicht?
wenn haus b 4 jetzt noch rechner/receiver/tvs oder so hat ist ja mal egal und diese von dem nas aus haus a filme serien etc schauen wollen.. war halt nur meine frage wieviel adern das lwl kabel brauch.. ? weißt nicht ob du so genau verstehst was ich meine.

------------

zu joe

das mit den medienkonverter ist mir klar joe das die lwl zu kupfersignal umwandeln und zurück.. den sfp port ist dann doch nur in haus a vorhanden.. haus b hat doch trozdem nur die fritzbox 7390 dafür müsste ich einen medienkonverter kaufen

und lwl soll auch wirklich nur von haus a zu b verlegt werden das ist auch klar icon_razz.gif
Joe
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 1803
Wohnort: Rinteln

BeitragVerfasst am: Sa Sep 21, 2013 9:44 pm    Titel:

Genau,

für die 7390 brauchst du einen Medienkonverter.

Um das VDSL Signal rüber zu deinem Router zu bringen brauchst du eine Verbindung. Entweder machst du es also so, dass die 7390 den VDSL Router bildet und du dann von da einfach eine Lan Verbindung zu dir ziehst oder du transferrierst das gesamte VDSL Signal zu dir an deinen Router und schickst dann das Internetsignal wieder zu deinen Entern zurück. Darüber musst du dir natürlich Gedanken machen.

Bei der ersten Lösung hast du den Vorteil, dass du nur eine Verbindung brauchst. Nachteil ist, dass es etwas dezentraler ist, und somit schwieriger zu warten.

Ich würde bei deinen Eltern ein einfaches VDSL Modem einsetzen. Zum Beispiel das Allnet ALL126AS2 oder den SPEEDPORT 300HS. Dieser "wandelt" dir das VDSL Signal in ein Ethernet Signal. Daran schließt du dann einen Medienkonverter an und schickst das Signal über eine LWL Verbindung zu dir. Da kommt es in den Switch (der Port muss separat konfiguriert sein, damit das Signal nicht weitergegeben wird außer auf einen LAN Port und von da geht es in den Vigor. Aus dem Vigor geht es dann wiederum in einen Lan Port der dann über den zweiten LWL Port das signal über eine zweite LWL Verbindung zurück zu deinen Entern schickt. Da kommt dann ein Medienkonverter und an diesen die FritzBox. Du kannst natürlich bei deinen Eltern auch einen Switch mit LWL Anschlüssen einsetzen und dann diesen nutzen, ähnlich wie bei dir. Dann bräuchtest du bei entsprechender Konfiguration auch nur noch einen LWL Link, da beide Signale über ein Kabel laufen und durch die Konfiguration getrennt werden.

LG Joe
_________________
Erwarte nicht das jemand mehr Arbeit in des Beantworten einer Frage investiert, als du für das Ausdenken und Formulieren der Frage verwendet hast...
COPA
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 17.09.2013
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: Sa Sep 21, 2013 10:07 pm    Titel:

die 2 lösung hört sich für mich bisschen teuer an..


denke mit der ersten würde ich ganz gut fahren - wenn was an der box sein sollte isses ja nur nen kurzer weg um rüber zugehen..

jedoch wenn ich überlege das vdsl signal über den speedport 300hs mit lwl rüber direkt zum draytek und vom switch mit 2ten lwl kabel wieder rüber zu meinem eltern an nen medienconverter an die fritze die als switch/wlan/dect dient. oder?


aber mal ne andere frage.. welches patchpanel / lan kabel würdest du jetzt nutzen?
COPA
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 17.09.2013
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: Do Feb 06, 2014 11:29 pm    Titel:

Hallo nochmal,

jetzt ist es endlich soweit mein Haus kommt Ende des Monats und bei der Hardwareanschaffung bin ich in die engere Wahl gekommen.

Hier mal die Eckdaten wie ich mir mein Technikraum mit Hardware vorstelle.



1x Netzwerkschrank von Rittal FlatBox – DK 7507.200 15 HE

Im Schrank hätte ich gerne noch Blindplatten, Fachböden für Hardware, Steckdosenleiste 19" und Rangierpanel. Leider weiß ich
einfach nicht welche ich mir dort raussuchen soll, da die Auswahl sehr groß ist.
Lohnt es sich ein Thermostat mit Lüfter einzubauen?
Ist außerdem Befestigungsmaterial beim Schrank üblicherweiße dabei?


1x Patchpanel von BTR 130B11P0-E modular Patchfeld mit 24x C6A modul 180°M 1HE

1x HP 1810G-24 ProCurve Switch 24-Port ( gekauft )

1x DrayTek Vigor 2925N für Loadbalancing VDSL + UNITY

1x Fritzbox 7390 VDSL ( gekauft )

1x Fritzbox 6360 Unitymedia ( beim Vertrag dabei )

Die Überlegung ist ob ich dort noch mein NAS reinstelle von Synology 1813+ oder ob es zu warm wird weiß ich leider nicht.



Als Kabel verwende ich den Hersteller Draka

Draka Installationskabel Cat7 UC900 single 200m ( gekauft )
Draka Installationskabel Cat7 UC900 duplex 300m ( gekauft )

Patchkabel werde ich fertige kaufen, länge wahrscheinlich 0,25 oder 0,50 werde ich sehen wenn alles zusammengebaut ist.
Zum testen der länge reichen stink normale.


Für die Dosen wollte ich von BTR welche kaufen

6x BTR RJ45 Anschlussdose Cat6A 1fach Unterputz // 1309111001-E // reinweiß RAL 9010
13x BTR RJ45 Anschlussdose Cat6A 2fach Unterputz // 1309121001-E // reinweiß RAL 9010

Die Frage stellt sich welche Hohlraumdosen ich dafür verwenden kann, auf der BTR Seite habe ich bei den Dosen gelesen
"Nicht geeignet zur Montage in Standard-Unterputz- und Hohlwandbecher!"

Die Erdung für die ganze Hardware und Verkabelung "im" Schrank soll ein Elektriker vornehmen.
Kabel werden von mir selbst gezogen.
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Fr Feb 07, 2014 3:32 am    Titel:

Hallo,


COPA hat folgendes geschrieben::
Im Schrank hätte ich gerne noch Blindplatten, Fachböden für Hardware, Steckdosenleiste 19" und Rangierpanel.

Das würde ich erst alles kaufen, wenn der Ausbau des Schrankes schon etwas vorangeschritten ist. Das gibt es alles im Original z. B. von Rittal oder hier im Shop 19"-Zubehör. Steckdosenleisten gibt es auch gute von Bachmann. - Zu diesem Themenkomplex gab es aber auch schon einige Threads in den letzten Jahren mit konkreten Empfehlungen ... bitte einfach danach hier mal suchen:
- Welche Steckdosenleiste für Serverschrank
- ...


COPA hat folgendes geschrieben::
Lohnt es sich ein Thermostat mit Lüfter einzubauen?

Ja, wenn eine aktive Belüftung notwendig wird. Dann brauchst Du aber besser 2 Lüfter und evtl. noch Abdeckplatten, um den Luftstrom gezielt leiten zu können. - Auch hierzu gibt es schon einige Threads ...


COPA hat folgendes geschrieben::
Ist außerdem Befestigungsmaterial beim Schrank üblicherweiße dabei?

Nein, weder für die Montage an der Wand noch für sonstige Komponenten. - Unabhängig davon brauchst Du zur Montage der 19"-Einheiten in den Schrank auch noch das hier (das gibt es von Rittal direkt oder wie immer auch von NoName): 19"-Befestigungsmaterial (20er Pack)


COPA hat folgendes geschrieben::
Die Überlegung ist ob ich dort noch mein NAS reinstelle von Synology 1813+ oder ob es zu warm wird weiß ich leider nicht.

Das würde ich ausprobieren ... bitte hierzu u. a. diese Threads lesen:
- Neuverkabelung bei Renovierung (Dreifamilienhaus)
- Altbau neu verkabelt, diverse Fragen
- ...


COPA hat folgendes geschrieben::
Die Frage stellt sich welche Hohlraumdosen ich dafür verwenden kann, auf der BTR Seite habe ich bei den Dosen gelesen
"Nicht geeignet zur Montage in Standard-Unterputz- und Hohlwandbecher!"

Ja, Du brauchst die tiefe Ausführung ... das wird hier im Forum öfters thematisiert (Stichwort u. a. Dosen von Kaiser), u. a. auch hier:
- Tiefe Dose vs. Elektronikdose
- Gegenüberstellung LSA / IDC-Schneidklemmtechnik
- ...


Viel Erfolg.
Gruß.
Joe
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 1803
Wohnort: Rinteln

BeitragVerfasst am: Fr Feb 07, 2014 9:07 am    Titel:

Bei der Steckdosenleiste habe ich damals darauf geschaut, wie die Kabel geführt sind. Alle meine Komponenten bekommen von hinten Strom, weshalb ich eine Steckdosenleiste haben wollte, deren Stromabgänge nach hinten weg gehen und auf der Forderseite nur noch einen Ein/Aus Schalter haben. Damit sich eine geschlossene Front ergibt. Bin dann bei adam hall 19" Parts fündig geworden.
Wenn einem dieser rein optische Aspekt egal ist, gibt es wie oben erwähnt reichtlich Auswahl. Man kann auch eine von den oben erwähnten Leisten kaufen und dann mit einer Durchführungsblende die Kabel nach hinten führen.

LG Joe
_________________
Erwarte nicht das jemand mehr Arbeit in des Beantworten einer Frage investiert, als du für das Ausdenken und Formulieren der Frage verwendet hast...
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Fr Feb 07, 2014 6:22 pm    Titel:

Hallo nochmal,


Joe hat folgendes geschrieben::
Man kann auch eine von den oben erwähnten Leisten kaufen und dann mit einer Durchführungsblende die Kabel nach hinten führen.

Ja, das kann man natürlich machen. - Oder man montiert die 19"-Steckdosenleiste auf der hinteren 19"-Ebene (bin kein Freund von Ein/Aus-Schaltern für Stromzuführung bei 19"-Racks, da die meisten Anlagen ohnehin 24/7/365 laufen bzw. dies als Ziel haben), so dass man die Stromverkabelung dann gar nicht mehr sieht, da diese parallel in der hinteren Ebene ausgeführt ist, und von den vorderen 19"-Komponenten und Blindpanels vollständig verdeckt wird. Die Stromverkabelung ist dann auch noch einfacher, da man hierbei dann nur noch 50 cm lange Anschlusskabel benötigt (die für wenige Euro extra besorgt werden können).

Hierfür wird dann aber ein 19"-Wandschrank mit mindestens 60 cm Tiefe benötigt. COPA hat die FlatBox (DK 7507.200 / Breite: 700 mm, Höhe: 758 mm, Tiefe: 700 mm), bei deren Tiefe sich die intensive Nutzung der 2. Ebene geradezu anbietet.


Gruß.
Joe
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 1803
Wohnort: Rinteln

BeitragVerfasst am: Fr Feb 07, 2014 7:02 pm    Titel:

Jup, kann man machen. Allerdings habe ich einen Cisco SRW2008 als Switch verbaut, welcher ohne trennen des netzstroms faktisch nicht neu gestartet werden kann...
Nicht ideal wie ich finde. Deshalb habe ich schon überlegt, eine leiste zu kaufen in der jede Steckdose einzeln geschaltet werden kann und vorzugsweise auch noch für jeden Stecker ein beschriftungsfeld bietet. Scheint es aber zumindest mit Beschriftungsmöglichkeit nicht zu geben.
_________________
Erwarte nicht das jemand mehr Arbeit in des Beantworten einer Frage investiert, als du für das Ausdenken und Formulieren der Frage verwendet hast...
COPA
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 17.09.2013
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: Sa Feb 08, 2014 9:20 pm    Titel:

Danke für die schnellen antworten ihr 2.

die Themen sind nun erledigt jedoch bin ich mir noch unsicher bei LSA Technik.

Als patchfeld habe ich jetzt mir mal das feld von btr rausgesucht

BTR E-DAT C6A 24 Port Patchfeld 1HE LSA modular bestellnr 130856C-E

beiden dosen gibt es 180* und 270* varianten was ist da der genau unterschied


Im Shop finde eine Datendose LSA von BTR für CAT 6 für 2 Netzwerkkabel. Gibt es keine von BTR mit CAT 6a einzel und doppel Dose ? Wenn ich die Dosen nehmen würde welche Hohlraumdose finde im internet bei Kaiser nur die Elektronik Dose

außerdem habe ich mir mal auf youtube videos angeschaut wie man die netzwerkdose mit dem kabel auf LSA variante anschließt. irgendwie macht
es jeder anders nur gibt es auch videos wo es richtig gemacht wird?

gruß copa
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Sa Feb 08, 2014 10:12 pm    Titel:

Hallo COPA,


COPA hat folgendes geschrieben::
jedoch bin ich mir noch unsicher

ob LSA oder IDC

Warum?


COPA hat folgendes geschrieben::
bei demPatchpanel von BTR 130B11P0-E modular Patchfeld mit 24x C6A modul 180°M 1HE sehe ich in den Infos auf der BTR Seite das man dort
"Anschluss von Datenleitungen AWG 26/1 - 22/1 (eindrähtig) und AWG 26/7 bis 22/7 (mehrdrähtig) an IDC-Schneidklemmen - " hat.

Was ist an der Formulierung "IDC-Schneidklemmen" und "1HE Modulträger mit 24 Einzelmodulen C6Amodul 180°" missverständlich? Einzelmodule sind eigentlich immer IDC!


COPA hat folgendes geschrieben::
Heißt das jetzt das BTR Patchfeld ist LSA? Das wär mir lieber.

Nein, siehe oben! - Warum ist Dir das lieber?


COPA hat folgendes geschrieben::
Im Shop finde eine Datendose LSA von BTR für CAT 6 für 2 Netzwerkkabel. Gibt es keine von BTR mit CAT 6a einzel und doppel Dose ?

Doch gibt es, aber ebenfalls nur als IDC (Cat.6a wird meist nur in der IDC-Ausführung angeboten):
- BTR RJ45 Datendose C6 Cat6 2fach Unterputz (LSA-Anlegetechnik)
oder
- BTR RJ45 Anschlussdose Cat6a 2fach Unterputz (IDC-Klemme)


COPA hat folgendes geschrieben::
Wenn ich die Dosen nehmen würde welche Hohlraumdose finde im internet bei Kaiser nur die Elektronik Dose

Das ist jetzt die 4. Frage in diesem einen Posting, wo Du nicht richtig gesucht und Dir keine Mühe gegeben hast. Sorry, aber das geht gar nicht!
Kaiser Geräte-Verbindungsdose 61 mm für Hohlwand-Installation

Wenn Du mit der LSA-Technik an den Netzwerkdosen arbeiten möchtest, dann ist es für einen Anfänger einfacher mit einer Electronic-Dose zu einem sauberen und norm-gerechten Ergebnis zu kommen:
Kaiser Electronic-Dose für Hohlwand-Installation


Für die Installation benötigtes Werkzeug (beispielhaft)
- LSA Anlegewerkzeug, Standard (nur für LSA-Anlegetechnik)
- Seitenschneider/Drahtschneidezange (nur für IDC-Klemme)
- Twisted Pair Abisoliergerät
- Hobbes Netzwerkkabeltester LANtest


Tipps, Infos und auch eine Auflistung des Materials bzw. der benötigten Werkzeuge zur Realisierung einer richtigen Netzwerkverkabelung findest Du hier in den Artikeln von Glasfaserinfo.de:
- Heimnetzwerk - Planung und Aufbau
- Netzwerkverkabelung - Auswahl der Materialien
- Die Installation - Netzwerkkabel vorbereiten
- Die Installation - Netzwerkkabel auflegen (mit dem LSA-Anlegewerkzeug)

- Netzwerkdose oder Patchfeld nach TIA-568A / TIA-568B Standard auflegen


Wie die optimale Vorgehensweise bei Deinem Vorhaben ist, wie man so etwas plant, und was bei einer Wohnungs-, Haus- oder Gebäudeverkabelung noch zu beachten ist, findest Du alles im folgenden Artikel umfassend und gut strukturiert dargelegt: Technische Infrastruktur für ein eigenes Haus


Gruß.
COPA
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 17.09.2013
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: Sa Feb 08, 2014 10:32 pm    Titel:

Jetzt bin ich komplett verwirrt.

bei wikipedia -> http://de.wikipedia.org/wiki/Schneidklemme
sieht es doch aus wie bei LSA technik oder nicht?
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Sa Feb 15, 2014 4:48 am    Titel:

Hallo COPA,


COPA hat folgendes geschrieben::
Jetzt bin ich komplett verwirrt.

Ja, das liegt daran, weil Du zu faul bist, intensiv zu lesen und zu recherchieren. Sowohl hier im Shop bei den geposteten Datendosen-Artikeln als auch auf der BTR-Website (jetzt Metz Connect) gibt es die Montageanleitungen der jeweiligen Datendosen-Typen als PDF-Dokument zum Download ... wenn Du Dir diese schon angesehen hättest, dann wäre Dir der Unterschied und die Gemeinsamkeiten von LSA und IDC bereits klar gewesen, und Du hättest auch das nicht fragen brauchen.

Demnach hast Du Dir diesen bereits mehrfach geposteten Thread auch noch nicht angesehen: Gegenüberstellung LSA / IDC-Schneidklemmtechnik


COPA hat folgendes geschrieben::
bei wikipedia -> http://de.wikipedia.org/wiki/Schneidklemme
sieht es doch aus wie bei LSA technik oder nicht?

Auf den Fotos wird nur die LSA-Anschlusstechnik demonstriert. Aber wenn Du den Artikel komplett gelesen hättest, dann wären Dir im letzten Absatz die ergänzenden Erläuterungen zur IDC-Technik bestimmt aufgefallen: Sowohl LSA als auch IDC sind beides Schneidklemmtechniken. Der Schneidklemmvorgang wird bei LSA durch den Punch-Down des LSA-Anlegewerkzeuges realisiert, und bei IDC durch das Zusammenpressen von 2 Teilen/Hälften des Moduls.


Forum heißt eigentlich nicht Ersatz für persönlichen Fleiß oder externe Dienstleister! Wir können hier nur Hilfe zur Selbsthilfe leisten.


Gruß.
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Passive Komponenten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehen Sie zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Welches Kabel für Glasfaseranwendung Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 1 Mi Dez 27, 2017 2:54 pm
Kabel durch schwieriges Leerrohr ziehen Netzwerk - Hardware 2 Di Dez 19, 2017 8:38 pm
WLAN Netzwerk erweitern fuer Kameras Wireless - LAN 4 Di Dez 12, 2017 12:59 am
Zwei Router, Zwei Internetanschlüsse und ein Netzwerk Wireless - LAN 1 Mo Dez 11, 2017 8:43 pm
Cat5e oder Cat7 - welche Kabel? Twisted Pair / Kupferkabel 4 Di Nov 28, 2017 7:10 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum