Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index 

3-Familienhaus / Vernetzung bei 3 eigenständigen Wohnungen  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Passive Komponenten
Welcher BTR Patchpanel? 130920-e oder 130b11p0-e? << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Neu hier ! Netzwerkdose  
Autor Nachricht
Matteo
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 26.03.2014
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Mi März 26, 2014 1:11 pm    Titel: 3-Familienhaus / Vernetzung bei 3 eigenständigen Wohnungen

Hallo,

ich soll in einem 3-Familienhaus eine Vernetzung planen,,,grundsätzlich sollen alle 3 Wohnungen eigene Telefonanschlüsse haben, und eigenes Internet, ...

Meine Grundfrage ist, im Moment ist im Keller der Technikraum, wenn ich nun alles mit Cat7-Kabeln verlege, bräuchte ich einen Serverschrank, Patchpanels, usw... Ich möchte in den Wohnungen so wenig wie möglich Kabel haben,,,der Hauseigentümer möchte seinen Router im Keller...

Folgende Kabel soll es geben:

Keller:
2x CAT7, 1x TAE, 2x SAT

EG:
12x CAT7, 1x TAE, 4xSAT

OG:
14x CAT7, 1xTAE. 6xSAT

DG:
4xCAT7, 2xSAT

Ich hab also 32xCAT7-Kabel die ich verlegen muss. Wenn ich nun alles Sternförmig verteile innerhalb der Wohnungen, sollte ich die zentrale im Keller haben, mit einem Serverschrank, Patchpanel, Patchfeld, usw. ? Innerhalb der Wohnungen soll es wenn möglich keine Swiches geben, das was ich nur nicht ganz verstehe ist, wenn man nun 3 private Wohnungen hat, und alle Kabel laufen im Keller (Serverschrank), muss der Router dann auch für alle 3 Wohnungen im Keller sein, oder kann man die Router auch einfach an der TAE/Netzwerkdose anschließen?

Der Eigentümer des Hauses (OG,DG) möchte für sich seinen Router im Keller unterbringen,,,bei den 2 anderen Mietern könnte ich mir vorstellen, dass diese ihre Router/Telefon einfach in den Wohnungen anschließen, wenn sie das tun, würde das immer noch damit funktioneren, dass die Switches im Keller liegen, oder müssen die Switches für die Mieter dann auch in den Wohnungen stehen?

Ich hoffe, ich konnte meine Frage einigermaßen beschreiben...


Danke,
Matteo
jela
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 29.06.2009
Beiträge: 316

BeitragVerfasst am: Do März 27, 2014 11:37 am    Titel: Re: 3-Familienhaus / Vernetzung bei 3 eigenständigen Wohnung

Matteo hat folgendes geschrieben::
Innerhalb der Wohnungen soll es wenn möglich keine Swiches geben, das was ich nur nicht ganz verstehe ist, wenn man nun 3 private Wohnungen hat, und alle Kabel laufen im Keller (Serverschrank), muss der Router dann auch für alle 3 Wohnungen im Keller sein, oder kann man die Router auch einfach an der TAE/Netzwerkdose anschließen?

Der Eigentümer des Hauses (OG,DG) möchte für sich seinen Router im Keller unterbringen,,,bei den 2 anderen Mietern könnte ich mir vorstellen, dass diese ihre Router/Telefon einfach in den Wohnungen anschließen, wenn sie das tun, würde das immer noch damit funktioneren, dass die Switches im Keller liegen, oder müssen die Switches für die Mieter dann auch in den Wohnungen stehen?


Wenn der Router nur als (WLAN-)Router verwendet werden soll, kann er auch in der Wohnung platziert sein. Als DSL-Router braucht er halt eingangsseitig das DSL-Signal. Ausgangsseitig stellt ein SOHO-Router meistens ein bis vier Netzwerkports zur Verfügung. Wenn man mehre Netzwerkgeräte anschließen will, müsste er räumlich so stehen, dass man die meist bis zu vier Ports direkt nutzen kann. Andernfalls kann man einen Netzwerkport zu einem Switch verbinden, da an dem zentralen Sternpunkt der IT-Verkablung die Netzwerkanschlüsse verteilen kann.

Ich möchte noch auf einen Aspekt hinweisen: Als Mieter wäre ich nicht glücklich, wenn mein Netzwerk von anderen Mietern oder dem Eigentümer zugänglich wäre(Stichwort: Datenschutz). Ich würde also nochmal die Topologie der IT-Verkabelung an nur einen zentralen Punkt in Frage stellen. Aus meiner Sicht sollte es hier eine Trennung der Verkabelung nach Wohneinheit geben, oder diese doch an einem Punkt in der Wohneinheit zusammenlaufen lassen. Da muss dann nicht unbedingt ein 19-Zoll-IT-Verteilerschrank hin. Man kann auch s .g. Mini-Verteiler verwenden, die an die Wand oder in einem normalen Wandschrank installiert werden können.


jela
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Passive Komponenten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Von 2 Internetanschlüssen auf einen kürzen, Vernetzung? Twisted Pair / Kupferkabel 3 So Jan 05, 2014 9:14 pm
Vernetzung eines Hausneubaus Passive Komponenten 4 Mo Okt 07, 2013 2:12 pm
Vernetzung mit HP pro curve 1810-24G Netzwerk - Hardware 5 Mo Jul 16, 2012 11:53 pm
Vernetzung von 2 Gebäuden mit LWL-Außenkabel Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 2 Mi Feb 29, 2012 7:38 pm
Eine DAU möchte Vernetzung einrichten Netzwerk - Hardware 14 Mi Okt 13, 2010 12:49 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum