Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

2 Parteien Neubau  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Passive Komponenten
Von Flex auf Starr was nun? << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Heimnetzwerk-Sanierung  
Autor Nachricht
WaldMog
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 16.07.2014
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Mi Jul 16, 2014 9:38 pm    Titel: 2 Parteien Neubau

Hallo,

ich habe ein Haus mit 2 Wohnungen gebaut und auch schon einiges an Netzwerkkabel gelegt (~1 km Cat7 SSTP). Jetzt will ich endlich die ganzen Leitungen mal sortieren und auflegen. Die 2 Parteien sollen jeweils einen eigenen Schrank bekommen (+ eigener Stromversorgung). Alle Leitung laufen zentral in einen Kellerraum, in welchem auch die beiden Schränke montiert werden sollen. Bis zu diesem Punkt bin ich gekommen, brauche jetzt aber Hilfe für die Auswahl der passenden Komponenten:

Was für ein Schrank soll ich nehmen?
Bisher tendiere ich zu einer Rittal 19“ Wandgehäuse Flatbox. Das diese min 60cm Tiefe haben sollte ist klar, also 60cm oder 70cm tiefe nehmen? Wie viele HE soll der Rack haben?

Was für Patchpanel und Switches sollte ich nehmen?
Whg 1 hat 28 Kabel, Whg 2 hat 22 Kabel, 6 gemeinsame kabel (Heizung, Werkstatt im Keller...)

Momentan ist noch nix an NAS, USV oder sonstiges in der Richtung geplant, wird in Zukunft aber bestimmt kommen. Daher sollte der Schrank für zukünftige Erweiterungen ausgelegt sein.


Man liest wahrscheinlich aus dem Thread raus, dass ich hierbei leider auf diesem Gebiet nicht mehr auf dem Laufenden bin. Habe vor 10 Jahren IT’ler gelernt, aber leider mit dem Gebiet kaum noch was zu tun, daher brauche ich fachliche Hilfe.
Den Thread „Dimensionierung eines Netzwerkschrankes“ habe ich schon gelesen.


Danke im voraus
Andy
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Mo Jul 21, 2014 1:26 am    Titel: Re: 2 Parteien Neubau

Hallo Andy,

um Dir überhaupt einen zielführenden Rat geben zu können, fehlen fast alle entscheidenden Informationen. Das solltest Du als Ex-IT'ler eigentlich nach dem erneuten Durchlesen Deines Postings sofort bemerkt haben ...


WaldMog hat folgendes geschrieben::
Die 2 Parteien sollen jeweils einen eigenen Schrank bekommen (+ eigener Stromversorgung).

Warum nicht alles in ein Rack? - Bist Du auch zukünftig Besitzer beider Wohnungen, wird eine Wohnung an "Fremde" vermietet oder lediglich an Familienangehörige untervermietet, etc.?


WaldMog hat folgendes geschrieben::
Was für ein Schrank soll ich nehmen?
Bisher tendiere ich zu einer Rittal 19“ Wandgehäuse Flatbox.

Ja, das ist ein solides Standard-Modell.


WaldMog hat folgendes geschrieben::
Das diese min 60cm Tiefe haben sollte ist klar, also 60cm oder 70cm tiefe nehmen?

Das kommt darauf an, was Du jetzt genau vor hast! - Grundsätzlich ist tiefer, höher und breiter natürlich immer besser, da man zukünftig mehr Möglichkeiten hat. Aber da Du zu Deinen Rahmenbedingungen (z. B. wieviel Platz ist an der Einbaustelle, was ist das Ziel der IT-Installation, etc.) nichts geschrieben hast, kann Dir hierzu niemand einen konkreten Hinweis geben.


WaldMog hat folgendes geschrieben::
Wie viele HE soll der Rack haben?

Das kommt darauf an, was Du jetzt genau vor hast! - Grundsätzlich sind mehr HE immer besser, da man zukünftig mehr Möglichkeiten hat. Aber da Du zu Deinen Rahmenbedingungen (z. B. wieviel Platz ist an der Einbaustelle, was soll alles jetzt und/oder in Zukunft damit gemacht werden?) nichts geschrieben hast, kann Dir hierzu niemand einen konkreten Hinweis geben.


WaldMog hat folgendes geschrieben::
Was für Patchpanel und Switches sollte ich nehmen?

Das kommt darauf an, was Du jetzt genau vor hast! - Grundsätzlich sind sowohl Patchpanel als auch Switche in der 24-/26-/28-Port-Ausführung derzeit standard.


WaldMog hat folgendes geschrieben::
Momentan ist noch nix an NAS, USV oder sonstiges in der Richtung geplant, wird in Zukunft aber bestimmt kommen. Daher sollte der Schrank für zukünftige Erweiterungen ausgelegt sein.

Das ist auch keine besonders spezifische Anforderung, sondern ebenfalls üblicher Standard.


WaldMog hat folgendes geschrieben::
Den Thread „Dimensionierung eines Netzwerkschrankes“ habe ich schon gelesen.

In diesem Thread werden aber die meisten Deiner hier gestellten Fragen bereits beantwortet ... vielleicht liest Du den Thread noch einmal!


Gruß.
jela
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 29.06.2009
Beiträge: 316

BeitragVerfasst am: Mo Jul 21, 2014 4:06 pm    Titel: Re: 2 Parteien Neubau

CT2 hat folgendes geschrieben::
WaldMog hat folgendes geschrieben::
Die 2 Parteien sollen jeweils einen eigenen Schrank bekommen (+ eigener Stromversorgung).

Warum nicht alles in ein Rack? - Bist Du auch zukünftig Besitzer beider Wohnungen, wird eine Wohnung an "Fremde" vermietet oder lediglich an Familienangehörige untervermietet, etc.?

Naja, ich halte es durchaus für eine Ideallösung, damit die Persönlichkeitsrechte wie der Datenschutz eines Mieters/Nutzers gewahrt werden. Das wäre für mich auch unabhängig davon zu sehen, ob es sich um Familienangehörige oder Dritte handelt. Wenn dann der Schrank noch abschließbar oder in einem abgeschlossenen Bereich des Mieters/Nutzers hängt, wäre es optimal. Als potentielle Mieter/Nutzer würde ich mich jedenfalls freuen, wenn ich wüsste, dass mein Vermieter keinen unmittelbaren oder sogar versteckten Zugriff auf meine genutzte Infratruktur hat. Wenn die Stromversorgung noch auf den Zähler des Mieters/Nutzers läuft, gibts zudem auch keine Querelen wegen der Abrechung.


jela
WaldMog
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 16.07.2014
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Mi Jul 23, 2014 7:23 pm    Titel: Re: 2 Parteien Neubau

Hallo,

erstmal danke für die bisherigen Antworten.

CT2 hat folgendes geschrieben::
Warum nicht alles in ein Rack? - Bist Du auch zukünftig Besitzer beider Wohnungen, wird eine Wohnung an "Fremde" vermietet oder lediglich an Familienangehörige untervermietet, etc.?

Das Haus besteht aus 2 baulich getrennten Parteien, welche auch notariell auf 2 Personen geschrieben sind, daher auch 2 Schränke



WaldMog hat folgendes geschrieben::
Das diese min 60cm Tiefe haben sollte ist klar, also 60cm oder 70cm tiefe nehmen?

CT2 hat folgendes geschrieben::

Das kommt darauf an, was Du jetzt genau vor hast! - Grundsätzlich ist tiefer, höher und breiter natürlich immer besser, da man zukünftig mehr Möglichkeiten hat. Aber da Du zu Deinen Rahmenbedingungen (z. B. wieviel Platz ist an der Einbaustelle, was ist das Ziel der IT-Installation, etc.) nichts geschrieben hast, kann Dir hierzu niemand einen konkreten Hinweis geben.

Platz ist einiges an Hängeschränken untereinander möglich. Tiefe bis max 70cm möglich, Breite ist eh vorgegeben.
Das Ziel der IT Installation ist mir leider bisher nicht bekannt. Ich habe einfach 2 kpl strukturierter Verkabelungen aufgebaut. Ausser Tel und LAN wüsste ich bisher keine Verwendung.

Daher bin ich mir auch so unsicher, wie groß die Schränke werden sollen...?


jela hat folgendes geschrieben::
CT2 hat folgendes geschrieben::
WaldMog hat folgendes geschrieben::
Die 2 Parteien sollen jeweils einen eigenen Schrank bekommen (+ eigener Stromversorgung).

Warum nicht alles in ein Rack? - Bist Du auch zukünftig Besitzer beider Wohnungen, wird eine Wohnung an "Fremde" vermietet oder lediglich an Familienangehörige untervermietet, etc.?

Naja, ich halte es durchaus für eine Ideallösung, damit die Persönlichkeitsrechte wie der Datenschutz eines Mieters/Nutzers gewahrt werden. Das wäre für mich auch unabhängig davon zu sehen, ob es sich um Familienangehörige oder Dritte handelt. Wenn dann der Schrank noch abschließbar oder in einem abgeschlossenen Bereich des Mieters/Nutzers hängt, wäre es optimal. Als potentielle Mieter/Nutzer würde ich mich jedenfalls freuen, wenn ich wüsste, dass mein Vermieter keinen unmittelbaren oder sogar versteckten Zugriff auf meine genutzte Infratruktur hat. Wenn die Stromversorgung noch auf den Zähler des Mieters/Nutzers läuft, gibts zudem auch keine Querelen wegen der Abrechung.


jela


Genau so hatte ich es vor. Die beiden (abschließbaren) Schränke kommen in einen gemeinsamen Technikraum. Beide Schränke haben getrennte Stromversorgungen und gehen auf den Zähler der jeweiligen Wohnung.


edit: Leider komme ich mit der Auswahl der Patchpanels auch nicht weiter. Es sollte wohl Cat6a (?) sein, nur was für ein Hersteller. Hier im Shop gibt es wohl nur noname und BTR. Wobei das BTR panel IDC Klemmen hat, ich aber lieber LSA Klemmen hätte. Also worauf achten bzw. was nehmen?


Grüße Andy
El Cattivo
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 14.01.2013
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: Mi Jul 23, 2014 11:50 pm    Titel:

Das No-Name-Patchpanel aus dem Shop ist von Tecline und meiner Ansicht nach völlig ausreichend. Verwende es selbst Zuhause. Den Preis im Shop finde ich dafür allerdings schon recht happig.
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Passive Komponenten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
FTTH - Neubau Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 5 Mo Aug 08, 2016 9:04 pm
Aufbau Netzwerk für Neubau Passive Komponenten 2 Do Jun 09, 2016 11:42 am
Neubau: Netzwerk - aktive Komponenten Netzwerk - Hardware 3 So März 20, 2016 9:56 pm
Neubau: Netzwerk - passive Komponenten Passive Komponenten 2 So März 20, 2016 9:55 pm
CAT7a Verkabelung Neubau: RJ45 oder GG45? Passive Komponenten 1 Sa März 12, 2016 5:39 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum