Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index 

Wie Netzwerkkomponenten richtig zusammenschließen?  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Passive Komponenten
CAT-6 Verlängerung. Wie verkabeln. << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Wie am besten verkabeln ? (GBit-Ethernet)  
Autor Nachricht
Wigly
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 02.08.2014
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Sa Aug 02, 2014 10:12 pm    Titel: Wie Netzwerkkomponenten richtig zusammenschließen?

Hallo,

ich bin neu hier und finde euer Forum super und es hat mir schon hier und da geholfen.

Jedoch suche ich nach schönen Lösungsmöglichkeiten für mein "Problem". Ich habe mir eine Eigentumswohnung geleistet in einem 6WE Haus und möchte nun ein kleines Heimnetzwerk aufbauen.

Ich habe vor mir fast in jedem raum ca. 2 - 2fach Netzwerkdosen legen zu lassen um eben Telefon und Internet zu haben. Der Router soll dabei zentral in der Diele stehen.

Da mein Router 2 x Telefon und 4 x Lan hat kann ich direkt nicht alle Leitungen anschließen. Mein Haupttelefon wird ebenfalls direkt beim Router stehen, ich habe vor es daher direkt einzustöpseln.

Wie schließe ich jedoch jetzt die anderen Leitung am Router am besten an? Welche Möglichkeiten gibt es -> Patchfeld im Verteilerkasten ...?

Da ich gerade bei Kabel-Deutschland bin stellt sich mir die Frage welche Dose dafür noch in der Nähe des Routers dafür gelegt werden muss bzw. falls man später doch mal wechselt ob eine TAE noch nötig wäre?

Welche Dosen würdet ihr noch alle in der Nähe des Routers verlegen (2-3x Strom, Netzwerk, TAE..?

Hoffe ihr könnt mir helfen all diese Fragen zu beantworten.

Vielen Dank
Joe
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 1803
Wohnort: Rinteln

BeitragVerfasst am: So Aug 03, 2014 8:11 pm    Titel:

Hallo,

ich würde am Router sechs RJ45 Ports vorsehen. Diese kann man gut durch zwei dreifach Dosen einbauen, ohne das es übertrieben ausschaut. Allerdings braucht man zwingend Kaiser Multimediadosen um die Kabel zu verstauen.
Außerdem würde ich TAE vorsehen und sofern es Kabel bei dir gibt eine Kabeldose.
Was den Strom betrifft würde ich zwei Steckdosen setzen. Eine für den Router und eine für das Telefon. Klar kann man auch weitere setzen, aber ich finde die Wand schaut sonst immer so überfrachtet aus.
Bei der angedachten Menge an Doppeldosen brauchst du in jedem Fall ein Patchfeld. Dieses wird normalerweise in einem Abstell-/hauswirtschaftsraum installiert. Wenn sowas in deiner Wohnung nicht vorhanden ist, kann man auch einen etwas schöneren Schrank kaufen und diesen oberhalb einer Tür z.B. befestigen.
Ich würde aus Kostengründen zu einem 19" Schrank tendieren. Sofern kein NAS oder ähnliches eingebaut werden soll, müssten vier Höheneinheiten reichen (2x Switch mit 24 Ports und zweimal Patchfeld mit 24 Ports. Das ist allerdings das absolute Minimum. Normalerweise kommen dazwischen noch Rangierpanel und dann wärst du schon bei min sechs. Sobald etwas anderes Hinzukommt entsprechend mehr...

LG Joe
_________________
Erwarte nicht das jemand mehr Arbeit in des Beantworten einer Frage investiert, als du für das Ausdenken und Formulieren der Frage verwendet hast...
Wigly
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 02.08.2014
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Mo Aug 04, 2014 10:28 am    Titel:

Danke Joe bin jetzt schon etwas schlauer.

Im Moment, läuft 1 Kabel vom Router in eine Kabeldose mit Datenaschluss in die Wand rein (aktuelle Wohnung).

Somit denke ich werde ich beide brauchen, Kabeldose für Kabel Deutschland und eine TAE für DSL (wenn man den Anbieter wechselt) -> das hab ich hoffentlich richtig verstanden?

Ich habe jetzt alles nochmal durchgezählt, gesamt habe ich 5 x 2-fach Netzdosen -> 10 Anschlüsse.

Die 10 Kabel, kann man doch in einem 12fer Patchfeld zusammen führen und dann noch einen 12fer Switch setzen der dann mit einem Kabel zum Router führt.

Lässt sich sowas im Verteilerkasten unterbringen? Geplannt ist ein Kaiser 240 x 142 x 87 mm für Telefon und BK-Anlage.

Ich habe schon gelesen das man das Patchfeld und den Switch nicht in dem Verteilerkasten verstecken sollte aber ich weis nicht was da am Platzsparendsten ist.

Bzgl. des 19" Schrank -> wohin soll ich den in der Wohnung stellen? Es ist ein 6 Parteienhaus und eine Wohnung gehört mir -> gesammt sind es nur 3 Zimmer die Telefon und Internet brauchen. Ist da ein 19" Schrank nicht überdimensioniert?

NAS wäre später bestimmt noch ein Thema..

Falls es nicht machbar ist bzw. keine schöne Elektriklösung ist alles im Verteilerkasten unter zu bringen... Ich würde unter den Verteilerkasten eh eine Kommode stellen auf der auch das zentrale Telefon stehen soll mit AB. Könnte man nicht in der Kommode dann alles schön unter verstauen (Patchfeld, Swicht, Router, Antenne, TAE + Strom)?

Ich kann mir das Bildlicht nicht so vorstellen im Moment wieviele Kabel dann wirklich aus der Wand unten rauskommen werden...

Es wäre halt schön wenn man direkt in der Wohnung, falls nötig, hier und da ne Dose umpatchen kann.
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Mo Aug 04, 2014 3:17 pm    Titel: Re: Wie Netzwerkkomponenten richtig zusammenschließen?

Hallo Wigly,


Wigly hat folgendes geschrieben::
Ich habe jetzt alles nochmal durchgezählt, gesamt habe ich 5 x 2-fach Netzdosen -> 10 Anschlüsse.

Das ist schon eine ganz schön große Menge, das sollte man nicht unterschätzen. Das Kabelbündel, was dann am zentralen Punkt zusammenläuft, ist hiernach mind. Oberarmdick!


Wigly hat folgendes geschrieben::
Die 10 Kabel, kann man doch in einem 12fer Patchfeld zusammen führen und dann noch einen 12fer Switch setzen der dann mit einem Kabel zum Router führt.

12er ist kein Standard und kaum zu bekommen. Wenn dann geht man auf auf ein 16er-Patchfeld und einen 16er-Switch. Standard sind aber 24er-Patchfeld und 24-Port-Switche.


Wigly hat folgendes geschrieben::
Lässt sich sowas im Verteilerkasten unterbringen?

Das ist totaler Murks, das kann ich Dir aus eigener Erfahrung sagen. Die Liste der Nachteile die damit einhergeht ist immens!


Wigly hat folgendes geschrieben::
Ich habe schon gelesen das man das Patchfeld und den Switch nicht in dem Verteilerkasten verstecken sollte aber ich weis nicht was da am Platzsparendsten ist.

Bzgl. des 19" Schrank -> wohin soll ich den in der Wohnung stellen?

Joe hat schon ein paar Möglichkeiten hierzu genannt! - In einer ETW kann man den kleinen 19"-Schrank (Maße dann ca. 40x50x60 cm) an folgenden Stellen montieren:
- Ca. 50 cm unterhalb der Decke (z. B. über die Eingangstür oder irgendwo im Flur in einer Ecke bzw. in einer Nische)
- Im obersten Fach eines (geschossenen) Wandschrankes
- In einer Vorratskammer bzw. Abstellkammer
- Im Garderobenbereich
- In einer sonstigen Ecke/Nische (z. B. neben einen Vorsprung, an einem Pfeiler, etc.)


Wigly hat folgendes geschrieben::
Ist da ein 19" Schrank nicht überdimensioniert?

Bitte recherchiere doch erst mal eigenständig nach den Modellen und Größen, von denen wir hier sprechen. - Diese "kleinen" 19"-Gehäuse laufen dann nicht unter der Bezeichnung 19"-Netzwerkschrank oder 19"-Serverschrank, sondern unter 19"-Wandgehäuse, 19"-Wandschrank oder 19"-Wandverteiler. - Hier ein paar Beispiele:
- Glasfaserinfo.de Onlineshop: 19"-Wandgehäuse
- Glasfaserinfo.de Onlineshop: Rittal 19"-Wandgehäuse FlatBox 6HE (B600xH358xT400mm)
- Rittal VerticalBox (B300xH550xT600mm)


Wigly hat folgendes geschrieben::
NAS wäre später bestimmt noch ein Thema..

Aha, und schon benötigst Du 2 Ports mehr am Switch und mind. 1 HE im 19"-Rack mehr ...


Wigly hat folgendes geschrieben::
Könnte man nicht in der Kommode dann alles schön unter verstauen (Patchfeld, Swicht, Router, Antenne, TAE + Strom)?

Das ist ja noch größerer Murks als die Idee mit dem Verteilerkasten.


Wigly hat folgendes geschrieben::
Ich kann mir das Bildlicht nicht so vorstellen im Moment wieviele Kabel dann wirklich aus der Wand unten rauskommen werden...

Dann recherchiere doch bitte via Google Images etc.: LMGTFY


Gruß.
Wigly
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 02.08.2014
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Di Aug 05, 2014 9:41 pm    Titel:

Hallo CT2,

vielen Dank für die Informationen.

Stimmt ich habe nur sehr wenige 12er gefunden.

Zum Thema 19" Wandschrank. Ich habe leider wirklich keine Möglichkeit so ein "riesen" Ding in der Wohnung irgendwo zu platzieren, einen Abstellraum habe ich nicht, in der Garderobe steht ein Einbauschrank drin.
Vorsprung / Pfeiler sind bei mir auch nicht vorhanden. Wie gesagt es geht ja nur um eine Wohnung und nicht um ein Haus.

Ich glaube das mit der Kommode wurde missverstanden, es ist nicht so als würde ich alles in die Kommode tun wollen.. Ein Schrank wäre schon ok - 10" wäre prima.. ich würde nur gerne die Kommode drum herum stellen damit man das ganze nicht sieht.

Im Flur befindet sich bei mir der Verteilerkasten und alle Kabel laufen dort zusammen. Darunter könnte man einen kleinen 10" Wandschrank installieren. Wäre vielleicht ein UP-Lösung ne Alternative?

Vielleicht wichtig für euch zu wissen, es müssen nicht alle Anschlüsse sofort scharf sein. Im Schlafzimmer ist zwar eine 2fach Datendose drin, die braucht aber nicht gepatcht sein, da Telefon und der Rechner wo anders sind. Wichtig wäre für den Anfang im Arbeistzimmer 1x Tel, 1x Internet und im Wohnzimmer 2 mal Internet. Das Telefon (1) das im Flur steht kann ich direkt am Router anklemmen, das Telefon (2) dann über ein Kabel.

Was ich noch nicht ganz verstanden habe bei @Joe -
Warum brauche ich 2x Patchfelder und 2x Switch?

Was lässt sich den alles in einem 10" Wandschrank unterbringen, hätte dort ein NAS noch Platz zur Not oder gar nicht?

Müssen die Komponenten im Schrank zusätzlich gekühlt werden oder reicht ihre Passivkühlung aus? -> der Schrank wäre, falls im Flur montiert, nicht weit vom Schlafzimmer entfernt..

Könntet ihr mir als Alternative zum 19" Wandschrank vielleicht auch paar Komponenten für einen 10" Wandschrank empfehlen bitte.. wie gesagt für den 19" sehe ich keine Platz.

Wäre das hier z.B. ein brauchbaser Patchfeld:
http://www.voelkner.de/products/341628/Netzwerk-Patchpanel-12-Port-CAT-6A-EFB-Elektronik-1-HE.html

Vielen Dank für eure Mühe
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Mi Aug 06, 2014 2:31 am    Titel:

Hallo Wigly,


Wigly hat folgendes geschrieben::
Zum Thema 19" Wandschrank. Ich habe leider wirklich keine Möglichkeit so ein "riesen" Ding in der Wohnung irgendwo zu platzieren,

Keine Ahnung was Du mit "riesen" jetzt meinst ... oder ist das ironisch gemeint?

Der Unterschied zwischen einem 10"-Rack (Breite ca. 26 cm) und einem 19"-Rack (Breite ca. 49 cm) ist in erster Linie eben nur die Breite. Mir ist das Problem bei einer zusätzlichen Breite von ca. 25 cm auf einer Höhe von ca. 40 cm derzeit nicht so ganz klar. Tiefe und Höhe gibt es bei beiden Rack-Varianten ja auch in "sehr klein". Aber das hatte ich oben schon ausführlich beschrieben ...


Wigly hat folgendes geschrieben::
Ein Schrank wäre schon ok - 10" wäre prima..
[...]
Im Flur befindet sich bei mir der Verteilerkasten und alle Kabel laufen dort zusammen. Darunter könnte man einen kleinen 10" Wandschrank installieren.

Klar, 10"-Racks sind schon okay.


Wigly hat folgendes geschrieben::
Wäre vielleicht ein UP-Lösung ne Alternative?

Das wäre sogar noch optimaler, da der Schrank dann nicht so tief in den Raum hinein ragt.


Wigly hat folgendes geschrieben::
Vielleicht wichtig für euch zu wissen, es müssen nicht alle Anschlüsse sofort scharf sein.

Aber das spielt doch für die Dimensionierung des Schrankes absolut keine Rolle. Wenn im Zimmer eine Doppeldose angelegt ist, dann wird diese auch auf der Gegenseite an einem Patchfeld angelegt. Ob Du diese jetzt oder irgendwann später nutzt, ist ja egal. Sowohl das Patchfeld als auch das Rack müssen entsprechend der Anzahl der Ports dimensioniert sein.


Wigly hat folgendes geschrieben::
Was lässt sich den alles in einem 10" Wandschrank unterbringen, hätte dort ein NAS noch Platz zur Not oder gar nicht?

Da ich in den letzten 15 Jahren noch nie ein 10"-Rack verbaut habe, kann ich da nicht weiterhelfen.


Wigly hat folgendes geschrieben::
Müssen die Komponenten im Schrank zusätzlich gekühlt werden oder reicht ihre Passivkühlung aus?

Das kommt drauf an, wo das Rack genau installiert wird und was alles für aktive Komponenten im Rack in Betrieb genommen werden. - Bitte lies hierzu diese Threads:
- Klimatisierung
- Altbau neu verkabelt, diverse Fragen


Gruß.
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Passive Komponenten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Mikrorohr im Haus richtig verlegen Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 2 Fr Dez 15, 2017 12:26 pm
Wie STP und UTP Kabel richtig einsetzen gegen Erdschleifen? Passive Komponenten 3 Di Sep 13, 2016 8:56 am
Netwerkschrank richtig aufgebaut? Passive Komponenten 8 Fr Aug 07, 2015 6:37 pm
Außenkabel richtig schälen Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 3 Mo Dez 22, 2014 9:11 pm
Routingtabelle(n) richtig definieren Internet und Netzwerk 4 Mi Sep 03, 2014 9:42 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum