Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

Umstellung auf VOIP - Fachfragen  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> VoIP - Hardware
Kaufberatung VoiP Telefone an FritzBox 7390. << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Yealink IP Phone SIP-T20P an Bornet-SIP-Account  
Autor Nachricht
oscar70
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 14.09.2014
Beiträge: 3
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: So Sep 14, 2014 11:07 am    Titel: Umstellung auf VOIP - Fachfragen

Hallo,

bisher hatte ich einen ISDN-Anschluss von der DTAG und Internet von 1&1. Vorletzte Woche wurde der ISDN abgeschaltet, die Rufnummern zu Dus.net transferiert und ein 50.000er Anschluss bei 1&1 geschaltet.

Bisher hatte ich eine Fritzbox 7390, dahinter dann eine Hicom. An der Hicom hängt noch ein Türmanager, der per S0 eine Rufnummer wählt, sobald jemand die Türklingel drückt. An der Hicom hingen mehrere a/b anschlüsse, insbesondere für Fax und schnurlose Telefone. Die a/b Ports der Hicom haben sich in den letzten Jahren nach und nach verabschiedet. Ferner Systemtelefone für unsere und die Whg meiner Eltern.

Hinter der Fritzbox (Keller) hängen noch zwei weitere Fritzbox 7390, die ich als Accesspoint benutze (können sich im WLAN nicht sehen - zu viel Beton und sehr verschachteltes altes Haus).

Durch die Umstellung auf VOIP extern bekommt die Hicom nun nicht mehr die Rufnummer, sondern den Login von Dus.net mitgeteilt. Die Anlage wirft alle Anrufe am Abwurfplatz (=unsere Whg) ab.

Ich möchte die Hicom gern rausschmeissen:
- Programmierung nur über serielle Schnittstelle und Win98 möglich
- a/b Ports alle defekt
... und durch eine Umstellung auf VOIP ersetzen.

Hierzu habe ich einige Fragen, auf die ich trotz zweitätoger Inertnetrecherche keine Antwort gefunden habe:

a) Soll ich die Fritzbox (Keller) als Telefonanlage verwenden, oder lieber jedes Telefon einzeln bei Dus.net anmelden und quasi Dus.net als Telefonanlage benutzen? Was ich brauche ist weiterverbinden sowie intern Telefonieren (ich kann ja einfach über Dus.net kostenlos anrufen). Also nur weiterverbinden.

b) Ich möchte zwei Schnurlostelefone betreiben. Kann ich die bei den beiden Fritzbox als DECT anmelden, und an beiden Fritzboxen nutzen, je nachem, wo ich grade bin? (Wie gesagt - die Fritzboxen können sich nicht "sehen".)

c) Welche Endgeräte (VOIP Telefone) soll ich verwenden? Leider scheint die niemand zu testen (letzter Test war aus 2008...)! Die Bewertungen von Nutzern sind bei allen mehr oder weniger durchweg negativ!

d) Wo kann ich die im Internet kaufen? Früher hatte ich mal welche bei Sipgate gekauft - die haben ihren Shop aufgegeben. Amazon hat nichts lieferbar... (Offenbar scheint hierfür in D echt kein Markt zu sein.)

Hoffe, ich habe jetzt nicht zu viel geschrieben...

Bin für jede Erfahrungsmitteilung, auch nur zu einzelnen Punkten, dankbar!
_________________
Oscar!

--------------------------------------------------
Technikverliebtheit ist alles!
Joe
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 1803
Wohnort: Rinteln

BeitragVerfasst am: Mo Sep 15, 2014 5:52 pm    Titel:

Hallo,

also ich kann dir zu allen Funktionen der FritzBox eine Auskunft geben. Die DECT Mobilteile an den FritzBoxen sollten von AVM kommen, da diese alle Funktionen der Box maximal unterstützen. Ein Gigaset ist mit kleinen Einschränkungen auch nutzbar. Alle anderen Mobilteile kann man an der DECT Basis der Box vergessen.

Du schreibst die drei 7390 können sich nicht im WLan sehen. Nun stellt sich die Frage, können die sich im DECT "sehen"? Denn DECT hat schon eine erheblich bessere Reichweite als WLan. Wenn das der Fall ist, könntest du die mittlere 7390 als Basis für die DECT Geräte nutzen und die anderen beiden 7390 als Repeater an der Box betreiben. Dann hättest du mit den Handgeräten auch ein automatisches Rooming, also das wählen der besten Basis.

Wenn du das so machst, würde ich die mittlere 7390 auch als Konfigurationspunkt für die Rufnummern nutzen.

Wie viele Endgeräte also Telefone möchtest du denn betreiben? Bisher bietet VoIP nicht umbedingt den mega Vorteil weshalb ich mir überlegen würde ob es umbedingt ein VoIP Telefon sein muss.


LG Joe
_________________
Erwarte nicht das jemand mehr Arbeit in des Beantworten einer Frage investiert, als du für das Ausdenken und Formulieren der Frage verwendet hast...
oscar70
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 14.09.2014
Beiträge: 3
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: Mo Sep 15, 2014 10:36 pm    Titel:

Hi Joe,
danke für deine Antwort. Die erste FB steht im Keller. Mit einem Gigaset an a/b hatten wir das mal ausprobiert - das funktionierte im bereich der anderen FB nicht mehr. Viel Beton und sehr verbautes Haus.
Ich möchte ca. 3-4 Telefone und 2 Mobilteile betreiben. Da überall bereits die Stippen für Computer liegen, würde ich gern intern nur VOIP nutzen. Bis auf weiterverbinden brauche ich auch keinen Schnickschnack. (Bisher habe ich ja die Verkabelung für die Systemtelefone - aber das war mit Kanonen auf Spatzen geschossen...)
Kann ich denn an zwei Fritzbox ein Mobilteil anmelden, so dass es sich automatisch verbindet, wenn die andere FB in Reichweite kommt?
Gruss
o.
_________________
Oscar!

--------------------------------------------------
Technikverliebtheit ist alles!
Joe
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 1803
Wohnort: Rinteln

BeitragVerfasst am: Mo Sep 15, 2014 11:07 pm    Titel:

Zitat:
Kann ich denn an zwei Fritzbox ein Mobilteil anmelden, so dass es sich automatisch verbindet, wenn die andere FB in Reichweite kommt?


Das ist das Problem. Entweder muss man auf diesen Repeater setzen, dann funktioniert das. Oder jedesmal manuell im Menü des Telefons die Basis wechseln, was aber nicht praktikabel ist.
Wenn du überall bereits Netzwerk verlegt hast und sogar damals Kabel für die Systemtelefone verlegt hast, gehe ich davon aus, dass in jedem Raum in Frage kommenden Raum eine Doppel Netzwerkdose vorhanden ist. Dann würde ich einen Port einfach für ISDN zweckentfremden.
ISDN braucht 4 Adern, somit könntest du vier für die Zuführung zur Dose nutzen und die anderen 4 des gleichen Ports für die Rückführung. So würde ein perfekter Bus entstehen. Dann kannst du bis zu 10 Telefone an den S0 der FritzBox anschließen und kannst ALLE Komforfunktionen nutzen. Vor allem sind die ISDN Telefone erheblich ausgereifter als die VoIP Telefone.

Dann könntest du auch einfach Gigaset Basen für die Mobiltelefone benutzen und dort die Funktion beste Basis aktivieren. Das sollte die Funktion sein, die du dir wünscht.

LG Joe
_________________
Erwarte nicht das jemand mehr Arbeit in des Beantworten einer Frage investiert, als du für das Ausdenken und Formulieren der Frage verwendet hast...
oscar70
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 14.09.2014
Beiträge: 3
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: Di Sep 16, 2014 7:35 pm    Titel:

Hi Joe,

nein - es liegt überall ein Kabel Cat5 und ein Telefonkabel 4-adrig. Ausserdem hasse ich S0 - Verkabelung, da halt kein Sternnetz möglich, Endwiderstände etc. etc. - das habe ich vor 15 Jahren mit Begeisterung verlegt. Am einfachsten waren die Systemtelefone - 2 Adern, egal wie rum. Ging immer.

Mittlerweile tendiere ich immer mehr, die Synology mit Asterisk zu beglücken und dann die zwei oberen Fritzbox einfach als IP Telefon anzumelden. Oder halt die Lösung mit jedes Telefon einzeln bei Dus.net anzumelden.

Was mich viel mehr interessieren würde wären Eure Erfahrungen mit den VOIP-Telefonen, und wo Ihr die her bezieht.

Grüsse!

o.
_________________
Oscar!

--------------------------------------------------
Technikverliebtheit ist alles!
Joe
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 1803
Wohnort: Rinteln

BeitragVerfasst am: Mi Sep 17, 2014 5:30 pm    Titel:

Also als Hersteller würde ich mal bei Grandstream und bei Snom schauen.

Ich nutze bei mir ebenfalls eine FritzBox als SIP Server und eine zweite als Client. Wenn da kein Rooming erforderlich ist, klappt das super.

LG Joe
_________________
Erwarte nicht das jemand mehr Arbeit in des Beantworten einer Frage investiert, als du für das Ausdenken und Formulieren der Frage verwendet hast...
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> VoIP - Hardware Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Auerswald ABox für VoIP heute noch zu etwas Nütze? VoIP - Hardware 1 Fr Apr 15, 2016 4:00 pm
Voip App VoIP - Software 1 Mo Jul 06, 2015 1:18 pm
Altbaukernsanierung - VOIP 3 Etagen - 4 Telefone VoIP - Hardware 0 Sa Mai 23, 2015 10:07 pm
Problem bei der Planung Umstellung ISDN und DSL -> Voip VoIP - Hardware 1 Di Mai 12, 2015 9:13 pm
Umstellung Telefon von ISDN -> VIP VoIP - Hardware 3 Sa März 14, 2015 9:23 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum