Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

2-Fach-Dose = 2 Kabel hinzuführen?  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Twisted Pair / Kupferkabel
Was ist das für ein Kabel bzw. Stecker? << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Netzwerkverkabelung wegen Renovierungsarbeiten erneuern  
Autor Nachricht
o0Julia0o
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 06.09.2014
Beiträge: 69

BeitragVerfasst am: So Nov 16, 2014 12:12 pm    Titel: 2-Fach-Dose = 2 Kabel hinzuführen?

hi,

wie verhält es sich mit einer 2-Fach-Dose, wie dieser hier: http://www.netzwerkprodukte.glasfaserinfo.de/shop/product_info.php/products_id/436

Sind dann auch 2 Kabel dort anzulegen? Oder nur 1 Kabel & 2 Ausgänge?

Wenn es mit einem Kabel geht - ist ein eine Dose mit nur einem Ausgang nicht einen Tick schneller, weil das Signal in der Dose nicht gesplittet wird?

lieben Dank

Julia icon_smile.gif
Joe
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 1803
Wohnort: Rinteln

BeitragVerfasst am: So Nov 16, 2014 4:32 pm    Titel:

Hallo,

Wie auf dem Bild zu sehen, müssen an diese Dose auch zwei Kabel geführt werden. In diesem Fall hast du zwei mal 1000MBit an der Bose anliegen. Wenn man ein Kabel nimmt, kann man nur einen Port mit 1000MBit betreiben oder zwei Ports mit 100MBit. Dazu werden dann jeweils nur vier der acht Adern genutzt.
Deshalb würde ich an deiner Stelle dann nur einen Port nutzen und diesen dann lieber über einen 5 Port Switch verteilen. So teilen sich zwar alle angeschlossenen die 1000MBit des Uplinks aber das ist immer noch besser als nur 100MBit zu haben.

LG Joe
_________________
Erwarte nicht das jemand mehr Arbeit in des Beantworten einer Frage investiert, als du für das Ausdenken und Formulieren der Frage verwendet hast...
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: So Nov 16, 2014 10:17 pm    Titel: Re: 2-Fach-Dose = 2 Kabel hinzuführen?

Hallo Julia,


o0Julia0o hat folgendes geschrieben::
weil das Signal in der Dose nicht gesplittet wird?

Aufsplitten ist nur in Notfällen bzw. Ausnahmesituationen angezeigt, bei den meisten Standardinstallationen wäre dieses Vorgehen hingegen Murks.


o0Julia0o hat folgendes geschrieben::
wie verhält es sich mit einer 2-Fach-Dose, wie dieser hier: http://www.netzwerkprodukte.glasfaserinfo.de/shop/product_info.php/products_id/436

Sind dann auch 2 Kabel dort anzulegen?

Ja, eine 2-Port-Netzwerkdose ist für 2 einzelne/separate Kabelstrecken vorgesehen.

Das einzig richtige ist immer, ein Netzwerkkabel beidseitig vollständig 8-adrig gemäß Montageanleitung und unter Beachtung der Farbcodierung sauber aufzulegen und anschließend die Strecke mit einem Netzwerkkabeltester zu prüfen.


Gruß.
o0Julia0o
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 06.09.2014
Beiträge: 69

BeitragVerfasst am: Mo Nov 17, 2014 12:07 am    Titel:

danke Dir,

nach Montageanleitungsbelegung oder nach bisher im Haus verwendeter Belegung - wobei die ja auch durchaus gemixt sein kann. Im Grunde doch eh egal, hauptsache uaf beidne Seiten gleich, oder?

Also ob 568A oder 568B: http://www.glasfaserinfo.de/belegungen.html
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Mo Nov 17, 2014 3:32 am    Titel: Re: 2-Fach-Dose = 2 Kabel hinzuführen?

Hallo,


o0Julia0o hat folgendes geschrieben::
nach Montageanleitungsbelegung oder nach bisher im Haus verwendeter Belegung

In den meisten Montageanleitungen und auch auf der Leiterplatte der Netzwerkdose selbst sind ja beide Belegungen dargestellt bzw. aufgezeichnet. Man kann sich also entweder für 568A oder 568B entscheiden bzw. eine aussuchen und es sollte im ganzen Haus immer gleich sein. - Wenn nur eine Belegung aufgezeichnet ist, dann muss man ggfs. in die andere Belegung "umrechnen".


o0Julia0o hat folgendes geschrieben::
- wobei die ja auch durchaus gemixt sein kann.

Nein, das sollte nicht sein!


o0Julia0o hat folgendes geschrieben::
Im Grunde doch eh egal, hauptsache uaf beidne Seiten gleich, oder?

Nein, nicht egal, entweder 568A oder 568B im ganzen Haus gleich (und für welchen Standard man sich am Anfang entscheiden hat sollte man auch im Leitungsführungsplan entsprechend dokumentieren), sonst führt das relativ früh zu Chaos mit Problemen.


Gruß
jela
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 29.06.2009
Beiträge: 316

BeitragVerfasst am: Mo Nov 17, 2014 10:23 am    Titel: Re: 2-Fach-Dose = 2 Kabel hinzuführen?

CT2 hat folgendes geschrieben::

o0Julia0o hat folgendes geschrieben::
Im Grunde doch eh egal, hauptsache uaf beidne Seiten gleich, oder?

Nein, nicht egal, entweder 568A oder 568B im ganzen Haus gleich (und für welchen Standard man sich am Anfang entscheiden hat sollte man auch im Leitungsführungsplan entsprechend dokumentieren), sonst führt das relativ früh zu Chaos mit Problemen.

Wobei Julia rein technisch betrachtet schon recht hat, dass beide Belegungen ohne Einschränkungen funktionieren. Eine Mischung der Belegung innerhalb einer IT-Verkabelung eines Standortes entspricht halt nicht den Sorgfaltsanforderungen einer fachgerechten Installation. Im Heimbereich ist es vielleicht nicht schön, aber wenn es dokumentiert ist, durchaus hinnehmbar. Ich würde im Heimbereich vorallem schon vorhandene funktionsfähige Strecken deswegen nicht umklemmen (so lange sie natürlich auf beiden Seiten gleich aufgelegt sind).


jela
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Mo Nov 17, 2014 1:15 pm    Titel: Re: 2-Fach-Dose = 2 Kabel hinzuführen?

Hallo jela,


jela hat folgendes geschrieben::
Wobei Julia rein technisch betrachtet schon recht hat, dass beide Belegungen ohne Einschränkungen funktionieren.

Ja, stimmt schon, aber sie fragt ja jetzt extra nach "wie es (richtig) geht", und da ist IMHO eine Antwort wie "ist doch eh (alles) egal" nicht wirklich hilfreich.


jela hat folgendes geschrieben::
[...]
Im Heimbereich ist es vielleicht nicht schön, aber wenn es dokumentiert ist, durchaus hinnehmbar.

Stimmt auch alles, nur ist es bestimmt nicht dokumentiert. Denn wer weiß, dass man sowas dokumentiert, weiß auch, dass man innerhalb einer Installationseinheit alles nach einem Standard auflegt.


jela hat folgendes geschrieben::
Ich würde im Heimbereich vorallem schon vorhandene funktionsfähige Strecken deswegen nicht umklemmen (so lange sie natürlich auf beiden Seiten gleich aufgelegt sind).

Nein, ich auch nicht, aber ich würde die vorhandenen Strecken alle nachsehen und dann nach dem Standard weitermachen, der bisher am meisten zum Einsatz kam.


Gruß.
o0Julia0o
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 06.09.2014
Beiträge: 69

BeitragVerfasst am: Mo Nov 17, 2014 1:46 pm    Titel:

danke euch beiden. Wenn ich mir aber fertige Patchkabel kaufe, wie solch eines: http://www.netzwerkprodukte.glasfaserinfo.de/shop/product_info.php/products_id/151
dann steht dort gar nicht die Belegung mit dabei. Wie soll ich dann entscheiden, was bislang am meisten genutzt wird im Haus?

Und welche Problem entsteht, wenn ich 2 verschiedene Systeme nutze? Klar - an ein und demselben Kabel ist das schlecht, aber bei verschiedenen Kabeln? Arbeitet dann der Switch langsamer, worin beide Kabel münden?

Julia icon_smile.gif
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Mo Nov 17, 2014 9:30 pm    Titel:

Hallo Julia,


o0Julia0o hat folgendes geschrieben::
Wenn ich mir aber fertige Patchkabel kaufe, wie solch eines: http://www.netzwerkprodukte.glasfaserinfo.de/shop/product_info.php/products_id/151
dann steht dort gar nicht die Belegung mit dabei.

Die Belegung ist nur für das Auflegen des Cat.7-Intallationskabels an den Netzwerkdosen entscheidend. Wie die Patchkabel belegt sind, spielt grundsätzlich keine Rolle!


o0Julia0o hat folgendes geschrieben::
Wie soll ich dann entscheiden, was bislang am meisten genutzt wird im Haus?

Wer hat das denn installiert und wann bzw. vor wie vielen Jahren war das? - Wenn man keine Infos dazu in Dokumentationen findet, dann müsste man in der Tat jede Dose aufmachen und nachsehen. Das ist aber eher etwas für einen Profi ...


o0Julia0o hat folgendes geschrieben::
Arbeitet dann der Switch langsamer, worin beide Kabel münden?
Nein.


Gruß.
jela
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 29.06.2009
Beiträge: 316

BeitragVerfasst am: Di Nov 18, 2014 6:13 pm    Titel:

CT2 hat folgendes geschrieben::
Ja, stimmt schon, aber sie fragt ja jetzt extra nach "wie es (richtig) geht", und da ist IMHO eine Antwort wie "ist doch eh (alles) egal" nicht wirklich hilfreich.

Stimmt auch alles, nur ist es bestimmt nicht dokumentiert. Denn wer weiß, dass man sowas dokumentiert, weiß auch, dass man innerhalb einer Installationseinheit alles nach einem Standard auflegt.

Nein, ich auch nicht, aber ich würde die vorhandenen Strecken alle nachsehen und dann nach dem Standard weitermachen, der bisher am meisten zum Einsatz kam.


Ich bin da ja grundsätzlich bei Dir und Du hast ja auch Recht icon_smile.gif
Ich versuche nur eine angemessene Balance für die Anforderungen im privaten Umfeld zu finden (oder aufzuzeigen). Manches halte ich da für hinnehmbar, was ich im beruflichen Umfeld nicht akzeptieren würde. Das ist aber natürlich ein Ermessensfrage.


o0Julia0o hat folgendes geschrieben::
danke euch beiden. Wenn ich mir aber fertige Patchkabel kaufe, wie solch eines: http://www.netzwerkprodukte.glasfaserinfo.de/shop/product_info.php/products_id/151
dann steht dort gar nicht die Belegung mit dabei. Wie soll ich dann entscheiden, was bislang am meisten genutzt wird im Haus?

Und welche Problem entsteht, wenn ich 2 verschiedene Systeme nutze? Klar - an ein und demselben Kabel ist das schlecht, aber bei verschiedenen Kabeln? Arbeitet dann der Switch langsamer, worin beide Kabel münden?

Also, in einer Kabelstrecke, z. B. von Dose zur Patchfeld, muss natürlich an beiden Endpunkten die gleiche Belegung verwendet werden. Es ist dann aber unherheblich, mit welcher Variante ein Anschluss- oder Patchkabel aufgelegt ist. So kann die Installationsstrecke nach 568A und das Patchkabel was man daran anschließt, kann nach 568B aufgelegt sein. Auf die gesamte Verbindungsstrecke hat dies keinen negativen Einfluss.


jela
o0Julia0o
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 06.09.2014
Beiträge: 69

BeitragVerfasst am: Di Nov 18, 2014 6:43 pm    Titel:

weiss nicht genau, wer das gemacht hat vor Jahren die Verkabelung. Dokumentiert ist nix. Werde ich dann ab jetzt halt dokumentieren.

Was wäre denn ein Beispiel für Chaos, welches entsteht, wenn man nicht dokumentiert? Also wenn es doch im Prinzip dem Switch oder Patchfeld egal ist ob verschiedene Versionen anliegen. Und dem Patchkabel ohnehin - das Patchkabel dokumentiert man ja nicht einmal. Im Shop bei den Patchkabeln steht auch keine Belegung dabei.
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Twisted Pair / Kupferkabel Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Welches Kabel für Glasfaseranwendung Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 1 Mi Dez 27, 2017 2:54 pm
Kabel durch schwieriges Leerrohr ziehen Netzwerk - Hardware 2 Di Dez 19, 2017 8:38 pm
Cat5e oder Cat7 - welche Kabel? Twisted Pair / Kupferkabel 4 Di Nov 28, 2017 7:10 pm
Cat-7 dünnere Kabel, Telefonkabel Twisted Pair / Kupferkabel 5 Do Nov 02, 2017 10:33 pm
Geschwindigkeitsverlust durch Verbindungsmodul im Kabel? Passive Komponenten 9 Di Sep 26, 2017 11:07 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum