Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

W-Lan geht runter auf 1mbit/s  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Wireless - LAN
WLAN AP Installation und DHCP vom Router auslesen für DOS << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> WiFi Signal Jammer  
Autor Nachricht
MajorPain931
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 25.11.2014
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Di Nov 25, 2014 2:59 am    Titel: W-Lan geht runter auf 1mbit/s

Hallo allerseits,

kurz die Sachlage: Ich wohne in einem Studentenwohnheim, in dem 6 APs verteilt wurden. Da ich mich mit der Materie etwas auskenne, durfte ich mich um die APs kümmern. Ich habe die APs also sinnvoll auf die Kanäle verteilt, damit nichts überlappt, wenn dann nur Co-Channel.
Das läuft zum großen Teil auch gut, ich habe fast immer 144 mbit/s. Jetzt kommt es des Öfteren vor, dass die Übertragungsrate auf 1mbit/s runtergeht und fast NICHTS mehr läuft. Ping-Spitzen über 2000ms. Und das bei allen APs. Und paar Minuten später wieder auf den vollen 144mbit/s.

Das passiert teilweise Nachts um 3, manchmal auch Mittags um 12, zeitlich hab ich das mal protokolliert, da lässt sich kein Muster ausmachen.
Ich habe auch mal geschaut, ob vielleicht irgendwo Störquellen zu den Zeitpunkten laufen (z.B. Mikrowellen etc.), ebenfalls Fehlanzeige.

Woher kommen diese extremen Drops? Vielleicht hat schon mal jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich habe einen halbwegs ordentlichen W-Lan-Stick, auf anderen PCs ist es genauso. Die APs sind eig. auch nicht schlecht. Habe auch mal den anderen AP, der Co-Channel mit unserem AP ist auf nen anderen Kanal verschoben, sodass unserer allein auf dem Kanal herrscht, hat nix geändert.

Würde mich über eine Antwort freuen.

VG MP931
klemi80
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 21.08.2013
Beiträge: 95

BeitragVerfasst am: Di Nov 25, 2014 9:49 pm    Titel:

hi,
was sind das für ordentliche AP's?
mfg
k.
MajorPain931
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 25.11.2014
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Mi Nov 26, 2014 2:48 pm    Titel:

http://www.notebooksbilliger.de/tp+link+tl+wa901nd+wireless+access+point/?nbb=pla.google_&wt_cc2=910_Hardware_99224&gclid=Cj0KEQiAkdajBRCJ_7_j6sCck7wBEiQAppb2i_sRKwaR7DuDZCMmOK3yPuKBoqV6INGveLDh9DcIVYwaAgsz8P8HAQ
TP-Link TL-WA901ND

Die hier. Hab ich nicht ausgesucht, "durfte" ich bloß einrichten.
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Do Nov 27, 2014 5:54 am    Titel: Re: W-Lan geht runter auf 1mbit/s

Hallo MajorPain931,


MajorPain931 hat folgendes geschrieben::
Ich habe die APs also sinnvoll auf die Kanäle verteilt, damit nichts überlappt, wenn dann nur Co-Channel.

Entweder der Kanal ist überlappungsfrei (Wikipedia: Überlappungsfreie Kanäle im 2,4-GHz-Band) oder nicht. So wie Du es beschreibst hört es sich für mich eher an, als wenn der jeweils gewählte Kanal eben nicht überlappungsfrei ist. - Aber ich denke nicht, dass das bei Dir das Problem verursacht.


MajorPain931 hat folgendes geschrieben::
Das läuft zum großen Teil auch gut

Na ja, wenn Du regelmäßig Drops hast "und fast NICHTS mehr läuft", dann ist das in meinen Augen nicht gut.


MajorPain931 hat folgendes geschrieben::
TP-Link TL-WA901ND

Die hier. Hab ich nicht ausgesucht, "durfte" ich bloß einrichten.

Aha, also ich verstehe zwar unter "ordentlich" etwas anderes, aber gut. D. h. jetzt nicht, dass die TP-Link-Dinger schlecht sind. Aber Dein Szenario ist doch eher professioneller Natur, und genau hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Abgesehen davon benutzt man bei 6 APs eigentlich immer auch einen WLAN-Controller ...

1. Prüfe, ob auf allen TP-Link APs die aktuellste Firmware drauf ist. Schaue hierzu bitte sowohl auf der Deutschen als auch auf der Internationalen Website von TP-Link nach (http://www.tp-link.com/en/support/download/), denn da werden manchmal unterschiedliche Firmwarestände angeboten. - Sollte es ein Update geben, dann update alle Geräte und teste erneut.

2. Sollte ein Firmware-Update nichts bringen, dann tausch mal testweise einen TP-Link AP gegen ein Modell eines anderen Herstellers aus, und positioniere Deinen Laptop so, dass Du diesen AP isoliert testen kannst. - Gibt es erneut Ausfälle, dann liegt es nicht an den APs, sondern am Netzwerk dahinter (LAN). Gibt es keine Ausfälle mehr, dann weißt Du, das TP-Link der Übeltäter ist.


Bitte halte uns auf dem Laufenden, wie Deine Tests verlaufen.

Gruß.
MajorPain931
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 25.11.2014
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Do Nov 27, 2014 1:06 pm    Titel: Re: W-Lan geht runter auf 1mbit/s

Also ich würde den Kanal als so überlappungsfrei wie nur möglich bezeichnen. Der andere AP ist relativ weit weg, den bekomme ich oft nicht mal rein.
Einen Tod muss man nun mal sterben, bei 6 APs aber nur 3 Kanälen (12 und 13 sind tabu, da hier viele ausländische Leute wohnen und da schon so mancher Probleme mit seinem Laptop/Handy hatte. Auch ich mit meinem Laptop, der Linux-Treiber unterstützt die Kanäle 12-13 nicht...). Wie gesagt, hatte ich auch mal den anderen AP auf einen anderen Kanal gelegt, da war der AP meiner WG definitiv überlappungsfrei.

Für eure Maßstäbe ist es wahrscheinlich "nicht gut", aber die meisten meiner Mitbewohner bekommen das nicht mal mit oder schieben es auf ihren eigenen Laptop "Mann, warum läuft der wieder so lahm". Wenn man nur mal E-Mails checkt, fällt das halt nicht so schlimm auf. Für mich persönlich ist es allerdings auch Katastrophe.

Nur ums mal kurz verständlicher zu machen: Ich wohne in einem privaten Studentenwohnheim mit um die 40-50 Studenten. Die Vermieterin hat daraufhin ein tolles Ticketsystem eingerichtet und überall APs hinstellen lassen von einer Internetfirma. Das ganze wurde aber eher schlampig gemacht, Kanäle waren auf Auto, alle auf 40MHz, das war noch wirkliche Katastrophe. Für sie ist das Thema abgehakt, die paar Leute, die vllt. mal etwas mehr im Internet machen wollen, müssen halt leiden. Deswegen habe ich ihr angeboten, dass ich mich drum kümmer. Seitdem läufts schon VIEL besser, bis auf diese Drops eben.
Ich bin niemand, der das professionell macht, ich hatte in meinem Studium mal ein Fach namens Rechnernetze, wo ich einiges gelernt habe, aber das war's.

Zu 1.: Die Firmware ist überall die Aktuellste (Leider).

Zu 2.: Habe momentan keinen AP zum Testen da, das müsste ich erstmal verschieben auf nächste Woche, am Wochenende könnte ich einen mitnehmen. Aber wie kann das Netzwerk dahinter Auswirkungen auf die Übertragungsrate haben? Schließlich könnte ich mich auch, ohne dass der AP mit einem Netzwerk verbunden ist, mit ihm verbinden und man würde mir eine Übertragungsrate anzeigen. Dachte, das hängt ausschließlich mit der Signalstärke&-Qualität ab.

Schon mal vielen Dank für die Hilfe
MajorPain931
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 25.11.2014
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Di Dez 09, 2014 4:52 pm    Titel:

So, Langzeittests mit einem Alternativ-AP abgeschlossen.
Habe eine Fritz!Box (7390), die ich mir ausgeliehen hatte, ausprobiert.
Habe meinen 2. Laptop die Zeit über möglichst weit von den anderen APs positioniert.
Als es zu einem Drop kam, bin ich auch mit dem Laptop in der Gegend rumgelaufen, auch direkt zum AP oder mal zu anderen, immer 1 mbit/s.

Fazit: Alternativ-AP hat nichts geändert an der Situation. Auf dem Haus nebenan steht ein Sendemast, werden da womöglich Signale in dem Frequenzbereich abgestrahlt? Eig. ja nicht, denke ich mal.

Mir fällt ansonsten nichts mehr ein. Sonst müssen wir wohl mit der unprofessionellen Lösung leben (ungern) oder einen Kabelsalat aus Lan-Kabeln verlegen (noch schlimmer).
klemi80
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 21.08.2013
Beiträge: 95

BeitragVerfasst am: Di Dez 09, 2014 8:41 pm    Titel:

hi,
wenn du die aps ausschließen kannst, dannbleict nur noch der anbieter über. was ist das denn für en hauptrouter über den alles läuft?
kannst du da sehen ob der ggf. einbrüche hat?
oder sengt sich das komplette lkwan spektrum ab? ( und ich bae das alles falsch verstanden)
mfg
k.
MajorPain931
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 25.11.2014
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Mi Dez 10, 2014 4:25 pm    Titel:

Das Hauptsystem nennt sich Contelio, da läuft alles zusammen und das ist auch der Router hinter den APs.
Alle Übertragungsraten von den W-Lan-Verbindungen gehen auf 1mbit/s runter. Das ist ein W-Lan-Problem, hat nichts mit der Verbindung ab den APs zu tun.
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Mi Dez 31, 2014 6:20 am    Titel: Re: W-Lan geht runter auf 1mbit/s

Hallo MajorPain931,


MajorPain931 hat folgendes geschrieben::
dass die Übertragungsrate auf 1mbit/s runtergeht und fast NICHTS mehr läuft.

Welche Anwendung genau "läuft" denn nicht mehr?


MajorPain931 hat folgendes geschrieben::
zeitlich hab ich das mal protokolliert,

Wie hast Du das gemacht?


MajorPain931 hat folgendes geschrieben::
Ich habe auch mal geschaut, ob vielleicht irgendwo Störquellen zu den Zeitpunkten laufen (z.B. Mikrowellen etc.), ebenfalls Fehlanzeige.

Wie genau ... bist Du zu Fuß durchs komplette Haus gelaufen oder hast Du das mit einem entsprechenden digitalen Messverfahren ermittelt?


MajorPain931 hat folgendes geschrieben::
Als es zu einem Drop kam,
[...]
Alle Übertragungsraten von den W-Lan-Verbindungen gehen auf 1mbit/s runter.

- Was heißt das genau, also was meinst Du mit "Übertragungsraten"?
- Wie ermittelst Du das?
- Wie misst Du das, und mit welcher Hardware, mit welchem Betriebssystem, welcher Software, etc.?


Gruß.
MajorPain931
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 25.11.2014
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Di Jan 06, 2015 7:39 pm    Titel:

Na ja, so ziemlich alles geht nicht mehr. Seiten bauen entweder gar nicht mehr auf oder brauchen extrem lange. Skype ist meistens sogar noch online, aber das Verschicken/Empfangen von Nachrichten dauert ewig.
Wenn ich z.B. in Teamspeak bin steigt erst der Ping ins 4-stellige und irgendwann haut es einen dann raus. Eig. kann man sagen, dass wirklich nichts läuft. Wenn ich z.B. eine SSH-Session in Putty offen habe, bricht sie zwar nicht ab, aber bis mal was passiert am entfernten PC/Server dauert es viele Sekunden, manchmal kommts auch gar nicht an.


Immer wenn die Probleme aufgetreten sind, habe ich die Zeit und Dauer aufgeschrieben. Das habe ich 10-15x gemacht, habe dann aber aufgehört, weil sich - wie gesagt - kein Muster ausmachen ließ. Weder von der Dauer, noch von Uhrzeit oder Anzahl an anwesenden Personen.


Habe leider weder professionelle Messausrüstung noch die nötige Software, also bin ich wirklich nur mit Laptop und Stick in der Gegend rumgelaufen.


Mit Übertragungsrate meine ich das, was mir entweder Windows/Linux im W-Lan Manager anzeigen (Windows: Status von Drahtlosnetzwerverbindung: Übertragungsrate; Linux: iwconfig) bzw. meine Software von meinem Stick/W-Lan-Karte.
Das habe ich auf 2 verschiedenen Laptops und 1 Desktop-PC getestet. Bei anderen Mitbewohner ist es jedoch genauso.

VG und frohes Neues Jahr.
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Mi Jan 07, 2015 6:04 am    Titel: Re: W-Lan geht runter auf 1mbit/s

Hallo MajorPain931,


MajorPain931 hat folgendes geschrieben::
Na ja, so ziemlich alles geht nicht mehr. Seiten bauen entweder gar nicht mehr auf oder brauchen extrem lange.
[...]

Okay, aber das kann auch am Backbone oder an der Internet-Verbindung selbst liegen. Hieraus würde ich jetzt nicht sofort auf Probleme mit dem WLAN schließen ...
--> Der passende Test wäre hier, dass man parallel per LAN-Kabel am Backbone hängt und so gleichzeitig prüft, ob es auch bei dieser Verbindungsart zu Problemen kommt.


MajorPain931 hat folgendes geschrieben::
Immer wenn die Probleme aufgetreten sind, habe ich die Zeit und Dauer aufgeschrieben.

Okay, das ist nicht der richtige Weg. Hier sollte man in jedem Fall mal im AP das Logging aktivieren und dann im Nachhinein in den Logfiles nachsehen, was zum entsprechenden Zeitpunkt verzeichnet worden ist.


MajorPain931 hat folgendes geschrieben::
Habe leider weder professionelle Messausrüstung noch die nötige Software, also bin ich wirklich nur mit Laptop und Stick in der Gegend rumgelaufen.

Ja, ist ja schon okay. Nur Du versuchst ein spezielles und schwieriges Problem in einer sehr großen und komplexen IT-Umgebung ohne passendes Werkzeug zu lösen. Wie Du schon selbst bemerkt hast, das wird nix!


MajorPain931 hat folgendes geschrieben::
Mit Übertragungsrate meine ich das, was mir entweder Windows/Linux im W-Lan Manager anzeigen (Windows: Status von Drahtlosnetzwerverbindung: Übertragungsrate; Linux: iwconfig) bzw. meine Software von meinem Stick/W-Lan-Karte.

Sorry, mein lieber, aber die "WLAN-Anzeige" von Windows ist schrott, die Software von den ganzen Sticks ebenfalls! Das sagt mal null und gar nix aus, und daraus ein (WLAN-)Problem abzuleiten ist mehr als nur gewagt. Nur Anfänger vertrauen gänzlich den schönen klicki-bunti WLAN-Balken ...

1.) Zielführend kann eigentlich nur die Anzeige der Verbindungsstärke aus Sicht des AP sein (einige APs bieten einem diese Möglichkeit ... bitte mal bei Deinen Modellen hierzu recherchieren).

2.) Parallel dazu macht man dann einen andauernden internen Datendurchsatztest von Rechner zu Rechner über ein und denselben oder über 2 verschiedene APs hinweg mit z. B. NetIO bzw. NetIO-GUI.

3.) Und parallel dazu macht man dann noch ein Spectral Scan (das können einige bessere WLAN-APs, z. B. alle aktuellen LANCOMs von Haus aus, oder man besorgt sich eine kostenpflichtige Software, wie inSSIDer Office + Wi‑Spy Mini, die man auf einem eigens dafür abgestellten Laptop laufen lässt), um Störeinflüsse zeitabhängig sichtbar zu machen. Denn außer den von Dir genannten Mikrowellen "stören" ja auch noch Funkmäuse, Festnetz-Handteile, Handys, Babyphone, Funkkameras, Funkalarmanlagen, etc. (Liste lässt sich beliebig erweitern).

--> Danach erhält man dann belastbare Ergebnisse, und kann daraus dann seine Schlüsse ziehen.

Aussagen/Vermutungen wie "Auf dem Haus nebenan steht ein Sendemast, werden da womöglich Signale in dem Frequenzbereich abgestrahlt? Eig. ja nicht, denke ich mal." bringen Dich halt überhaupt nicht weiter. - Ergo: Deine bisherigen "Erkenntnisse" sind keine, sondern sind eher Vermutungen und Hinweise auf ein mögliches Problem im WLAN-Bereich ... nicht mehr, aber auch nicht weniger.


Gruß.
MajorPain931
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 25.11.2014
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Do Jan 08, 2015 12:26 am    Titel:

Also mit LAN-Kabel hatte ich schon ausprobiert, deswegen war ich mir von Anfang an ja schon "sicher", dass es am W-Lan liegt.

Ich habe ja auch nie behauptet irgendwelche Erkenntnisse zu liefern oder irgendwas konstruktive beigetragen zu haben, ich bin eben - wie schon erwähnt - Amateur. Aber dennoch dachte ich, solche Dinge zu erwähnen, damit Profis - wie ihr es ja seid - daraus womöglich Schlüsse ziehen können.
Ansonsten hätte ich den Thread ja gar nicht erst erstellen brauchen.

Zu den APs:
Verbindungsstärke wird nicht angezeigt, ich kann mir anzeigen lassen, wer verbunden ist, aber das wars auch.
Erweiterte Logging-Features hat der AP auch nicht, so grundlegende Dinge, wie Nachrichten vom DHCP-Server kann man loggen lassen, aber das wars.

Datendurchsatztest zwischen 2 PCs müsste ich mal ausprobieren, habe bloß Ping-Tests zwischen zwei Hosts gemacht (Normalerweise 1-2ms, im Fall meistens 3 oder 4 stellig).


Aber wenn wir sonst ohne professionelle Lösungen nicht weiterkommen, ist das Thema wahrscheinlich beendet.
Trotzdem vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben.
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Do Jan 08, 2015 5:13 am    Titel: Re: W-Lan geht runter auf 1mbit/s

Hallo MajorPain931,


MajorPain931 hat folgendes geschrieben::
Zu den APs:
Verbindungsstärke wird nicht angezeigt,
[...]
Erweiterte Logging-Features hat der AP auch nicht

Beides wäre aber grundlegend, um da jetzt einen Schritt weiter zukommen. Ebenfalls wäre es interessant zu wissen, wie sich ein Profi-AP in Deiner Umgebung verhält, also ob er auch diese temporäre "Störung" erfährt.

Sei kreativ, überlege Dir, wie und wo Du ein Profi-Gerät her bekommen kannst, z. B. durch Ausleihen (an den schwarzen Brettern der Uni schon versucht einen Aufruf zu starten?). Oder in dem Du der Vermieterin mitteilst, dass es ein größeres Problem gibt (Surfen ist täglich für jedermann 10 Minuten lang gar nicht mehr möglich), was Du nun identifiziert hast und zur Problemlösung müsstest Du nun einen speziellen AP anschaffen, der eben 350 EUR kostet. Auch eine Leihstellung/Teststellung von einem Hersteller oder einem Lieferanten könnte man versuchen zu erreichen.

Ich will damit sagen, dass wenn Du das Problem wirklich lösen willst, dann gibt es hierzu auch Möglichkeiten ohne dass Du persönlich dafür Geld ausgeben müsstest. Aber so wie ich Deinen letzten Satz verstanden habe, hast Du schon aufgegeben, oder?


MajorPain931 hat folgendes geschrieben::
Datendurchsatztest zwischen 2 PCs müsste ich mal ausprobieren,

Das ist das einzige was wirklich einen Aussage mit sich bringt, denn auch PING-Laufzeiten sind nur Hinweise auf ein mögliches Datendurchsatzproblem, denn PINGs können auch aus anderen Gründen plötzlich nach oben gehen.


Gruß.
MajorPain931
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 25.11.2014
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Do Jan 08, 2015 6:52 pm    Titel: Re: W-Lan geht runter auf 1mbit/s

Sagen wir's mal so, ich mach das schließlich freiwillig zum Wohl des Hauses, aber trotzdem muss das Aufwand/Gewinn-Verhältnis passen und langsam tut es das nicht mehr, mal davon abgesehen, dass ich jetzt eh nur noch ein halbes Jahr hier wohnen werde.

Trotzdem echt vielen Dank für die Hilfe, sollte ich mal über einen professionellen AP stolpern, gebe ich dem noch mal eine Chance, aber sonst ist das Thema wohl abgehakt.
rezzla
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 298

BeitragVerfasst am: So Jan 11, 2015 6:54 pm    Titel:

Mal schnell aus der Hüfte: irgendein altes Gerät mit 802.11b (11 MBit/s) oder ähnlich? Weil sowas bremst ja das ganze WLAN.
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Wireless - LAN Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Computer geht erst nach IP-Wechsel in das Internet Netzwerk - Hardware 2 Mo Dez 08, 2014 5:26 pm
Wieviel Bandbreite geht über das Kabel? Twisted Pair / Kupferkabel 0 Fr Nov 21, 2014 11:02 pm
FritzBox 6360 cabel IP-Cam Wlan/WPS geht nicht... Wireless - LAN 2 Fr Sep 27, 2013 3:34 pm
Wireshark - Analyse für 10 Gigabit-Netzwerke - So geht es! Ausbildungsforum zum Thema Netzwerk 0 Sa Sep 07, 2013 2:49 pm
Mit Netgear W2000RPT auf WEP verbinden geht nicht Wireless - LAN 1 Do Mai 16, 2013 7:49 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum