Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

Einwahl in HotSpots über WLan-Router / -Repeater / -Bridge?  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Wireless - LAN
hat jemand Erfahrung mit Icecast? << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Wlan abbruch by hoher Download geschwindigkeit  
Autor Nachricht
Pauline
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 28.09.2013
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: Fr Jan 02, 2015 6:12 pm    Titel: Einwahl in HotSpots über WLan-Router / -Repeater / -Bridge?

Hallo liebe WLan-Spezialisten hier im Forum,

ich übernachte viel in Hotels und habe sehr oft das Problem, dass ich theoretisch zwar (meist kostenfreies) WLan zur Verfügung habe, aber meist nicht da, wo das Notebook steht oder Handy liegt ... Mein S4mini kann zwar Tethering, aber nur für mobile Daten im Handynetz ... bestehende WLan-Verbindung wird dabei mit entsprechendem Hinweis immer getrennt ... icon_evil.gif

Einfach einen Repeater anzuschließen funktioniert nicht. Das Problem ist wohl die Authentifizierung am Telekom Hotspot, da die Seite zur Eingabe der Zugangsdaten nicht bis zum Endgerät aufgelöst wird. Aber beim HUAWAI e5372 soll das tat. funktionieren, wenn man dem letzten Beitrag (‎06.09.2014 11:41 von MS4T) bei "telekom-hilft" Glauben schenken darf: https://telekomhilft.telekom.de/t5/Frage-stellen/Wlan-to-go-mit-Repeater/qaq-p/247446/search-sort-type-order/date#

Bei der Wahl des Endgeräts muss man wohl darauf achten, dass es sich als Client in ein WLAN einwählen und parallel ein weiteres WLAN-Netz aufmachen kann ...

... welche mobilen Geräte, möglichst mit Akku und trotzdem schön klein und leistungsstark, kennt ihr, mit denen man WLAN-zu-WLAN Tethering machen kann?
Hat jemand Erfahrung damit oder hat das obige Problem anderweitig glöst?

Ganz, ganz lieben DANK für eure Tipps und Hilfe meine HotSpot-Flat auch vernünftig nutzen zu können

Pauline
JoJo-Action
Schrankhinsteller


Anmeldungsdatum: 18.10.2011
Beiträge: 133

BeitragVerfasst am: Fr Jan 02, 2015 11:16 pm    Titel:

Ich kenne das Problem und habe es mal mit einer Fritzbox, die sich als W-Lan-Client anmeldet und dann ein eigenes Subnetz zur Verfügung stellt, und dahinter einem FRITZ!WLAN Repeater 300E als "LAN bridge" gelöst.

Ich glaube das Problem ist nicht das zweite W-LAN (das kann auch der FRITZ!WLAN Repeater 300E auf dem selben Kanal), sondern ein Masquerading.

Ich meine eigentlich, dass das mit einer Fritzbox auch immer noch gehen müsste:
Zitat:

Sie können die FRITZ!Box an einem bereits vorhandenen Internetzugang nutzen. Die FRITZ!Box wird dazu nicht am DSL-Anschluss, sondern am Router / Netzwerk angeschlossen.
Achtung:

Die FRITZ!Box arbeitet nun selbst als Router und stellt ein Netzwerk mit einem eigenen Netzwerkadressbereich zur Verfügung.


Ich weiß aber nicht mehr, was die Fritzbox dann für ein W-LAN in dem eigenen Netzwerkadressbereich aufspannt.
stefaan
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 01.05.2008
Beiträge: 73

BeitragVerfasst am: Sa Jan 03, 2015 2:48 pm    Titel:

Servus,

Geräte wie z.B. das TP-Link TL-MR3020 müssten diese Funktion unterstützen (ev. mit OpenWRT). Die spielen Client im Hotelnetz (Login meist an eine MAC geknüpft) und spannen dir im Zimmer ein eigenes Netz auf, das du mit allen deinen Geräten nutzen kannst.

Grüße, Stefan
Pauline
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 28.09.2013
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: Sa Jan 03, 2015 6:14 pm    Titel:

Herzlichen Dank für die Infos!

Ja, mit dem TP-Link TL-MR3020 könnte es klappen, wenn ich das richtig gelesen habe. Allerdings hat das keinen Akku...;-( Da er aber mit USB-Strom läuft, müsste es doch möglich sein, diesen mit einer PowerBank "mobil" zumachen, oder? Der TP-Link TL-MR3040 hat einen Akku eingebaut, aber mit 2.000 mAh kommt man sicherlich ja auch nicht gerade weit...;-(

Dann habe ich noch das Asus WL-330N3G gefunden und dazu in dessen Leistungsbeschreibung:
"Der raffinierte Hotspot Modus des WL-330N3G sorgt dafür, dass die meist kostenpflichtige Hotspotverbindung mit mehreren Clients ohne Zusatzkosten geteilt werden kann. Dies funktioniert indem sich der WL-330N3G als Client an den Hotspot anmeldet und die kostenpflichtige Verbindung herstellt. Gleichzeitig wird ein internes DHCP-fähiges WLAN erstellt, an dem sich Clients anmelden und die Verbindung zum Hotspot ohne Zusatzkosten mitbenutzen können. Natürlich kann auch hier das interne WLAN über eine Verschlüsselung abgesichert werden."

Müsste also genau das sein, was ich suche... nur halt auch ohne Akku, aber wenn sich da eine PowerBank anschließen liese und evtl. noch externe WLan-Antennen, würde ich sagen ideal...icon_wink.gif Oder?

Leider finde ich keine Testergebnisse zu den jetzt vier Geräten (HUAWAI e5372, Asus WL-330N3G, TP-Link TL-MR3020 und TL-MR3040) die potentiell in Frage kommen, aus der z. B. ein Vergleich der Sende- und Empfangsleistungen hervorgeht...;-(
stefaan
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 01.05.2008
Beiträge: 73

BeitragVerfasst am: So Jan 04, 2015 12:16 am    Titel:

Servus,

das mit Akku habe ich überlesen. Woher der Strom kommt, dürfte egal sein (Powerbank, USB-Ladegerät, ...).
Leistungstechnisch dürften sich die verschiedenen Modelle kaum unterscheiden, beim MR3040 liest man von 4-5 Stunden Laufzeit (Herstellerangabe), an den kann man ja dann immer noch USB-Strom anschließen.

Ev. noch interessant, der kann gleich an die Steckdose (aber auch per USB mit Strom versorgt werden):
Netgear PR2000

Grüße, Stefan
Pauline
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 28.09.2013
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: Mi Jan 07, 2015 1:54 pm    Titel:

Super, DANKE für den Tipp! Leider habe ich keine Gerät mit externer Antenne oder WLan-Antennenanschluss gefunden, mit dem man sich an Telekom-HotSpots einloggen kann und das die Authentifizierungsseite des HotSpots zur Eingabe von Benutzername / eMail-Adresse und Passwort an die, im eigenen aufgebauten WLan-Netz angeschlossene Clints ,weiterleitet...;-(

Mit dem Netgear PR2000 Trek soll das ja gehen und dieser kann dazu auch über den USB-Port mit Strom versorgt und damit an einer PowerBank / einem externen Akku mobil betrieben werden. Da er eine schwenkbare Antenne angebaut hat, dürfte es hier sicherlich kein größeres Problem darstellen, bei Bedarf mit etwas Bastelgeschick einen Anschluss für eine externe WLAN-Antenne dort abzugreifen, oder?
Laut c't ( https://www.heise.de/artikel-archiv/ct/2014/11/058/@00000@/ct.14.11.058-059.pdf ) wäre das Teil mit 0,7 bis 1,7 Watt sehr genügsam und die WLAN-Performance gut bis sehr gut ... was immer das auch heißen mag...
Kennst du das Teil und kannst mir dazu raten oder abraten? Was ist davon zu halten? https://www.youtube.com/watch?v=Y4AjrSyuFSY

Es unterstützt nur 2,4 und keine 5 GHz, dafür ist Netgear PR2000 Trek natürlich sehr preisgünstig...icon_wink.gif Wenn es aber möglich wäre, sich ganz einfach automatisch darüber am Telekom-HotSpot mit der Android-App "Online Manager" einzuloggen anstatt den etwas kompliziert erscheinenden Weg über das Gerätemenü ( http://www.downloads.netgear.com/files/GDC/PR2000/PR2000_UM_GR_14Apr14.pdf ) gehen zu müssen, wäre das natürlich richtig toll ...
stefaan
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 01.05.2008
Beiträge: 73

BeitragVerfasst am: Fr Jan 09, 2015 8:23 pm    Titel:

Servus,

ich habe noch keines der Teile in der Hand gehabt, habe mir aber auch schon einmal überlegt, so ein Gerät anzuschaffen. - Ich weiß nur, dass es diese Geräte gibt icon_wink.gif

Externe Antenne steht vermutlich im Widerspruch zu klein/handlich. WLAN-Antennenbau ist eine eigene Sache, bei den TP-Link-Geräten könnte die Antenne gleich in die Platine integriert sein, da kannst du gar nichts abgreifen. Wieso nicht einmal testen?

Der Suchbegriff "Wlan usb richtantenne" bringt auch ganz interessante Produkte, vielleicht bist du dort besser aufgehoben, wenn es um Empfangsprobleme geht.

Grüße, Stefan
Pauline
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 28.09.2013
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: Fr Jan 09, 2015 11:52 pm    Titel:

So, hier schon die ersten Eindrücke von dem Netgear Trek PR2000... abends bestellt, morgens geliefert, nach Feierabend eingerichtet und kurz getestet ... ich war begeistert ...

Gerät in die Steckdose gesteckt, Schiebeschalter auf WLan, Antenne hochgedreht und los ging's... S4mini und SurfTap haben sich problemlos mit den Standard-SSID und -Password per WLan verbunden, mit "routerlogin.net" ins Konfigurationsmenü, Profile zu den SSIDs mt Passphrase für die eigenen WLans im Haus angelegt und SSID mit WPA2-Passphrase für das "mobile" Netz angelegt. Von der Sende- und Empfangsleistung des Netgear Trek PR2000 war ich sehr überrascht, da wo Handy und vor allen SurTap schon wenig bis gar keinen WLan-Empfang unserer stationären Router / APs mehr haben, zeigt das Konfig-Progi vom Netgear Trek PR2000 noch zwei bis drei Balken und hat auch tat. Verbindung!

Mehr habe ich erstmal nicht gemacht, dann raus zu HotSpots der Telekom, auch WLan-to-go mit Fon: Netgear Trek PR2000 eingeschaltet, Konfigprogi (Netgear-genie) aufgerufen, Profil für die jeweiligen SSIDs Telekom und Telekom_Fon angelegt. Am Handy und SurfTab wechselweise einen Browser geöffent, wusch, war die Authentifizierungsseite da, eMail-Adresse und HotSpot-Password eingegeben ... alle mit dem Netgear Trek PR2000 verbundenen Geräte hatten Internet. Ich habe dass anschließend an mehrere richtigen HotSpots und denen von WLan-to-go ... alles bestens, es nervte dann schon, dass die Eingaben auf der Authentifizierungsseite manuell notwendig waren ... wie leicht sich Frau doch verwöhnen lässt...icon_smile.gif

Dann habe ich etwas ganz verrücktes gemacht und das hat tat. funktioniert... ich habe die SSID des Netgear Trek PR2000 mit verschiedenen Namen aus der Telekom-Familie versehen, natürlich musste jeweils das Passwort einmal wieder neu eigegeben werden, aber dann hat die App "Online Manager" der Telekom den Login übernommen ... lustig, lustig, die Verifiziert offenbar über die Benennung der SSID ... bei der benennung des Netgear Trek PR2000 als Telekom_ICE hat die mich doch tatsächlich als Gast im ICE begrüßt ...

... super toll, genial, anderer Telekom HotSpot, nix mehr eingeben, automatisch online, egal ob SurfTab oder S4mini, auf beiden ist die App ... anschließend noch das Notebook noch dazu verbunden, klappte auch...

Zu hause dann die Ernüchterung ... das Netgear Trek PR2000 loggt sich in eines der häuslichen WLans ein und weder das S4mini noch das SurfTab können sich mit dem Netgear Trek PR2000 verbinden ... die SSID wir angezeigt, Passwort eingegeben, IP-Adresse bezogen und Authentifizierung vollzogen, nach kurzen "Verbinden" wird diese wieder gelöst und mit dem nächsten verfügbaren WLan verbunden...;-(
taeb.de
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 18.04.2015
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Sa Apr 18, 2015 7:41 pm    Titel:

Ich habe ein ähnliches Problem….


-Telekom Hotspot ca. 40m über der Straße entfernt in einem Mc Donalds

-Hotspotflat Zugangsdaten habe ich

-um die Entfernung zu überbrücken habe ich mir diese Antenne gekauft
http://www.amazon.de/gp/product/B000N9B66U?psc=1&redirect=true&ref_=oh_aui_detailpage_o07_s00

-zusätzlich diesen Accesspoint
http://www.amazon.de/gp/product/B004UBU8IE?psc=1&redirect=true&ref_=oh_aui_detailpage_o03_s00


wie schaffe ich es, dass sich der Accesspoint mittels der Antenne mit dem Hotspot auf der anderen Straßenseite verbindet und mir in meinem Raum ein Lan / Wlan zur Verfügung stellt?

Viele Dank
Pauline
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 28.09.2013
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: Di Jun 30, 2015 3:45 pm    Titel:

Hallo taeb.de,

ist das Thema noch aktuell für dich? Richtantenne ist schon richtig, aber hast du sie auch gut ausgerichtet? 40m bei freier Sicht sollten eigentlich kein Problem sein. Oder sind Wände, Wasserrohre (Wandflächenheizung), metallbedampfte Fensterscheiben etc. dazwischen?

Ich habe mit dieser Bastellösung ganz tolle Erfahrungen gemacht: http://www.chip.de/downloads/WLAN-Verstaerker-zum-Selberbauen_35747900.html

Schaufelt mir das Internet genau an den Punkt, wo ich es brauche...icon_wink.gif
dermartini
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 28.10.2015
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Mi Okt 28, 2015 5:43 pm    Titel:

Hallo,

ich bin exakt auf der Suche nach solch einer Lösung.

Hat jemand es mittlerweile hinbekommen und kann mir kurz beschreiben was ich tun muss?

ich habe die gleiche Konfig wie taeb.de

Vielen Dank!
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Wireless - LAN Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
WLAN Netzwerk erweitern fuer Kameras Wireless - LAN 4 Di Dez 12, 2017 12:59 am
Zwei Router, Zwei Internetanschlüsse und ein Netzwerk Wireless - LAN 1 Mo Dez 11, 2017 8:43 pm
Netzwerkverbindung über LWL D-Link Gigabit Switch Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 4 Mo Dez 04, 2017 9:47 am
TAE Signal + Audio-Türstation über ein gemeinsames Cat6a Twisted Pair / Kupferkabel 0 Fr Sep 29, 2017 11:24 am
Laptop als WLAN-Hotspot nutzen Wireless - LAN 0 Di Sep 05, 2017 2:08 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum