Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

Ungeschirmte Verkabelung ohne PA sicher?  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Twisted Pair / Kupferkabel
PoE Aussenkamera << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> CAT7 Kabel verlegt - wie optimal anschließen?  
Autor Nachricht
SweppGolf
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 17.04.2015
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Fr Apr 17, 2015 5:46 pm    Titel: Ungeschirmte Verkabelung ohne PA sicher?

Fröhlichen Freitag zusammen icon_biggrin.gif

Ich möchte einen Raum im 1. Stock mit dem Keller über ein Netzwerkkabel verbinden.

Nun habe ich mich vorher etwas informiert und festgestellt, dass man - wenn man die Verkabelung über geschirmte Verlegekabel erledigt - eine Seite (also Dose oder Patchpanel) an den Potentialausgleich des Hauses anschließen muss, weil eine VDE-Vorschrift das so vor sieht, weil sonst Lebens- und Brandgefahr durch Fehlerströme über den Schirm des Kabels möglich sind.
So etwas will ich mir natürlich nicht in's Haus holen icon_biggrin.gif

Der Potentialausgleich ist nämlich 2 Räume weiter (sprich: Mauerdurchbruch notwendig) und nachdem ich als Informatikstudent auch eher theoretisch unterwegs bin und elektrisch nicht so ganz auf der Höhe bin, will ich auch an der Stromverkabelung nicht rumpfuschen.

Nun meine Frage: Meinem Verständnis nach liegt das Risiko anscheinend beim metallischen Schirm der Verlegekabel. Ließe sich dieses Problem mit einem ungeschirmten Verlegekabel lösen? Zwischen Keller und dem Raum verläuft ein dediziertes 20mm-Leerrohr, das momentan leer ist (weil alte 4-Ader-Telefonkabel entfernt wurden) - keine Strom- oder Koaxkabel sind in diesem Rohr.

Im 1. Stock würde dann eine Cat6 Gira BTR Unterputzdose zum Einsatz kommen, im Keller eine Cat6 Aufputzdose aus dem Baumarkt, die noch vorhanden ist - Bedarf für ein Patchpanel sehe ich nicht wirklich, aber nachdem die ja auch nicht die Welt kosten, könnt ihr mich auch gerne vom Gegenteil überzeugen.

Als Kabel Cat5e oder Cat6 U/UTP (ich nehme an "ungeschirmter" geht's nicht icon_wink.gif ) Verlegekabel. Die gibt's ja (erstaunlicherweise) für 'n Appel und 'n Ei.

Was würdet ihr dazu sagen? Primär geht es mir darum, dass diese Konstruktion sicher (und wenn möglich vorschriftenkonform) ist. Dass es nicht die bestmögliche Lösung ist, ist mir klar.
Aber da das ganze durch vorhandene Leerrohre verläuft, ist es ja relativ leicht wieder austauschbar.

Viele Grüße und schönes Wochenende icon_cool.gif


Zuletzt bearbeitet von SweppGolf am Mo Apr 20, 2015 7:08 pm, insgesamt 1-mal bearbeitet
jela
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 29.06.2009
Beiträge: 316

BeitragVerfasst am: Mo Apr 20, 2015 8:14 am    Titel:

Ich zitier mich mal selbst aus diesem Thread:

jela hat folgendes geschrieben::
Ausgleichsströme auf Schirmungen von Datenleitungen können eigentlich nur bei IT-Verkabelungen in größeren Gebäuden auftreten, wenn IT-Geräte an verschiedenen Elektroverteilungen angeschlossen sind und die Elektroverteilungen noch nach dem alten TN-C-System angebunden sind (Schutz-/PE- und Neutral-/N-Leiter ist bis zu den einzelnen Verteilungen gemeinsam als PEN-Leiter geführt). Zwischen Geräten, die an der gleichen Verteilung oder zwischen Geräten, die in einem TN-S-Netz - auch an verschiedenen Verteilungen - angeschlossen sind, fließen keine Ausgleichsströme über die Schirmung von Datenleitungen.

Im Regelfall kann man davon ausgehen, dass in einem Einfamilienwohnhaus (erst recht mit einem TN-S-Netz) solche Probleme nicht auftauchen.
SweppGolf
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 17.04.2015
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Mo Apr 20, 2015 5:39 pm    Titel:

jela hat folgendes geschrieben::
Ich zitier mich mal selbst aus diesem Thread:


OK, danke. icon_smile.gif Heißt das, wenn in modernen Verkabelungen von EFHs (Haus ist 20 Jahre alt) schon über nicht an den PA angeschlossene geschirmte Kabel keine Probleme entstehen, dass dann unbeschirmte Verkabelung komplett Safe ist?
jela
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 29.06.2009
Beiträge: 316

BeitragVerfasst am: Di Apr 21, 2015 8:47 am    Titel:

Wenn du das so fragst: Ja, bei einer IT-Verkabelung, bei der die Schirmung nicht angeschlossen ist, oder bei einer ungeschirmten IT-Verkabelung, besteht kaum eine Gefahr von Ausgleichsströmen über die Schirmung.


Diese Betrachtung ist aber nicht wirklich zielführend, denn erst eine funktionierende (angeschlossene) Schirmung kann bei einer IT-Verkabelung die Funktionsfähigkeit nach heutigen und zukünftigen Anforderungen sicherstellen. Nach meinen Erfahrungen und meinem Kenntnisstand sollten Ausgleichsströme in einem EFH nicht auftreten. Eine abschließende Beurteilung über die Betriebssicherheit einer Installation kann nur durch eine Fachkraft vor Ort erfolgen und nicht aös "Ferndiagnose" über ein Webforum.


jela
SweppGolf
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 17.04.2015
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Di Apr 21, 2015 6:31 pm    Titel:

Alles klar, danke.

Dann bleibt zur sicheren Verkabelung wohl nur LWL oder der Elektriker.
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Twisted Pair / Kupferkabel Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Neues Netzwerk - Verkabelung Netzwerk - Hardware 3 Mo Okt 30, 2017 11:04 am
NAS Synology DS 115j ohne Gateway/Internet betreiben Netzwerk - Hardware 3 Di Jul 04, 2017 9:56 am
Verkabelung Mietwohnung Optik Twisted Pair / Kupferkabel 4 Mi Jun 28, 2017 11:37 pm
Wie sicher sind WLAN Überwachungskameras? Datensicherheit - Viren, Würmer, Trojaner, Hijacker und Spyware 2 Do Mai 11, 2017 12:21 pm
Verkabelung für WLAN Twisted Pair / Kupferkabel 1 Mi Mai 10, 2017 8:12 am


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum