Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

Netzwerk im Altbau nachrüsten  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Passive Komponenten
Kann man beim Anschließen der TAE-Dose was kaputt machen? << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Netzwerkschrank 10 Zoll  
Autor Nachricht
Flori_737
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 02.09.2015
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Mi Sep 02, 2015 3:26 am    Titel: Netzwerk im Altbau nachrüsten

Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum und wollte mich kurz Vorstellen. Mein Name ist Florian und ich bin gerade dabei mein Elternhaus zu renovieren. Bei der Gelegenheit soll auch gleich ein Netzwerk im Haus nachgerüstet werden, da bei uns im Ort seit kurzem V-DSL verfügbar ist. Die Themen über die Nachrüstung von Altbauten die ich hier im Forum dazu gefunden habe, habe ich gelesen. Dennoch hätte ich noch ein paar Fragen dazu.

Falls diese Fragen schon einmal gestellt wurden bitte ich um Entschuldigung.

Das Haus ist Baujahr 1980. Einen Hauswirtschaftsraum gibt es noch nicht. Die Hauptstromleitung und die Telefonleitung von der Straße kommen bei dem Haus noch unter der Treppe an und sind dort „installiert“. Von dort läuft alles in die Wohnungen (Erdgeschoss und 1. OG) weiter.

Mein Problem, wie bei vielen anderen wahrscheinlich auch ist das, das Treppenhaus verputzt ist und ich somit keine neue Leitungen verlegen kann/möchte weil das neu verputzen zu teuer kommen würde.

Derzeit bin ich am Renovieren des 1. OG´s. Die Decke ist offen, ebenso größtenteils die Wände. Die erste Telefondose von der Telekom ist im Flur verbaut und es ist dort keine Steckdose vorhanden. Der Flur ist verputzt und ich möchte auch da nur ungern die Wand aufreißen. Bevor damals die Wand verputzt wurde, wurde ein 4-Adriges Kabel von der 1. Telefondose ins Wohnzimmer gelegt für ein Mobiltelefon.

Mittlerweile hängt an der 1. Telefondose der DSL-Splitter (derzeit DSL 16.000). An dem Splitter ist der NTBA für ISDN angeschlossen. Am NTBA wurde das 4-Adrige Kabel (2 Adern) angeschlossen welche das ISDN ins Wohnzimmer übertragen. Im Wohnzimmer ist die Telefonanlage Eumex 400 angeschlossen und daran das Mobiltelefon. Am Splitter im Flur ist noch das LAN-Kabel eingesteckt welches ins Esszimmer läuft wo derzeit der Router (Speedport W 303V) und der PC steht. Alles funktioniert problemlos.

In Zukunft sollen alle Kabel unterputz verlaufen. Geplant sind derzeit insgesamt 4 Doppeldosen (Cat 6) in Wohn- und Esszimmer sowie jeweils eine Doppeldose im Büro und im Kinderzimmer.

Aufstellort für den Serverschrank (also die Zentrale) wäre einmal unter der Treppe, dann im Heizkeller (der sich direkt daneben befindet oder im Dachboden. Im Heizkeller bin ich mir nicht sicher ob es da im Herbst und Winter während der Haupt-Heizperiode nicht zu warm für die Elektronik im Netzwerkschrank wird. Auch im Dachboden der noch im Laufe dieses Jahres gedämmt wird (derzeit kann man direkt auf die Ziegel schauen) erreichten die Temperaturen diesen Sommer 40°C.

Das Podest der Treppe unter der die Strom- und Telefonleitung ankommt ist mit einer Tür verkleidet, somit ein kleiner Raum in dem noch genügend Platz für das Aufstellen des Serverschranks ist. Auch läuft vom Heizkeller ein Entlüftungsrohr direkt bis ins Dachgeschoss, in dem Schacht in dem das Entlüftungsrohr läuft ist genügend Platz um die Kabel darin ins 1. OG und ins Dachgeschoss laufen zu lassen.

Als Verlegekabel wurde bisher eine Rolle Draka Silverline Premium als Twinkabel angeschafft.

Ich kann gerne auch Fotos nachreichen, wenn das irgendwie hilfreich ist.

Nun zu meiner eigentlichen Frage: Bei DSL muss ja der Splitter mit der ersten Telefondose verbunden werden, die in meinem Fall im Flur sitzt. Wenn ich die Netzwerkzentrale unter der Treppe, im Heizraum oder im Dachgeschoss aufbaue muss ich die Telefondose ja dorthin verlängern bzw. verlegen. Da ich bereits ein 4-Adriges Kabel von der Telekom-Dose im Flur ins Wohnzimmer habe, kann ich 2-Adern davon an der Telekom-Dose anschließen (Pin 5+6 oder Pin 3+4) damit ich den Splitter dann an der neuen (Verlegten bzw. Verlängerten) Dose anschließen kann? Das Kabel das ins Wohnzimmer läuft kann ich ja mittels Scotchlock-Verbindern Verlängern. Oder muß ich mir von der Telekom die Dose Verlängern lassen?

Das ist soweit erst mal ein grober Überblick. Bitte kurz Nachfragen wenn ich noch wichtige Punkte offen gelassen hab (komme gerade von der Nachtschicht).

Wenn es hilfreich ist kann ich Bilder nachreichen.

Im Voraus schon mal ein Dankeschön icon_smile.gif

Gruß
Florian.
ElektrikerSalsa
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 25.10.2015
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: So Okt 25, 2015 6:22 pm    Titel:

yo. zeig mal her dein plan
Flori_737
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 02.09.2015
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: So Nov 22, 2015 3:28 pm    Titel:

Hallo,

bin noch gar nicht dazu gekommen weitere Bilder einzustellen. In der Zwischenzeit hat sich einiges getan was die Renovierung und den Umbau angeht.

Zur Momentanen Planung sieht es so aus:


1. OG:

Im Wohn- und Esszimmer sind 4 Doppeldosen für Internet geplant, desweiteren jeweils eine Doppeldose im Büro und Kinderzimmer.


Zum Telefon habe ich noch ein paar Fragen (falls diese schon mal irgendwo anderer Stelle behandelt und beantwortet wurden bitte ich um entschuldigung).

Im Moment haben wir einen ISDN Anschluss der Telekom, es gibt einen Anschluss im Wohnzimmer und einen im Esszimmer wo derzeit noch der PC steht. Das ganze ist als S0-Bus aufgebaut.

Da Voip in Zukunft alles ablösen soll und Magenta M dies unterstützt würde ich bei dieser Gelegenheit die Telefonie auf Voip umstellen.

Für die Telefonie sind 2 Anschlüsse im Wohnzimmer, sowie einer im Büro und einer im Kinderzimmer geplant. Hierfür würde ich jeweils ein Cat7 Kabel in die entsprechende Dose legen.

Wie wird das ganze im Serverschrank angeschlossen wird hierfür ein Separater Switch und Patchfeld benötigt?

Der DSL Router wird die FritzBox 7490.

In der Zwischenzeit bin ich an eine gebrauchte Rittal Flatbox mit 21 HE und 60 cm Tiefe gekommen (siehe Bilder).

Ich hatte vor einiger Zeit das Cat7 Draka Silverline Premium 1200 Mhz Duplex-Kabel angeschafft. Kann ich dieses Verwenden bzw. verlegen oder eignet sich ein anderes Cat7-Duplex Verlegekabel von Draka besser für das Netzwerk. Hier im Forum steht zum einen irgendwo das das Silverline Premium die Billig-Schiene wäre und zum anderen das es nur eine Marketing-Sache wäre und eigentlich das selbe Kabel wäre nur mit grauem Mantel und eben nur an Großhändler verkauft wird. Bin da jetzt etwas unschlüssig und möchte ungern das Kabel nach kurzer Zeit wieder rausreißen müssen.

Bilder von den möglichen Aufstellorten des Serverschranks stelle ich morgen im laufe des Tages ein.

Wünsche euch einen schönen Sonntag!

Gruß
Florian



rezzla
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 297

BeitragVerfasst am: So Nov 22, 2015 8:55 pm    Titel:

Flori_737 hat folgendes geschrieben::
Für die Telefonie sind 2 Anschlüsse im Wohnzimmer, sowie einer im Büro und einer im Kinderzimmer geplant. Hierfür würde ich jeweils ein Cat7 Kabel in die entsprechende Dose legen.

Bei insgesamt 2 Anschlüssen in Kinderzimmer und Büro ist dann schon alles belegt, sobald ein Computer per Kabel dran hängt. Gerade im Büro würde ich dann 2 Doppeldosen vorsehen, wegen Netzwerkdrucker bspw.

Flori_737 hat folgendes geschrieben::
Wie wird das ganze im Serverschrank angeschlossen

Genauso wie die anderen Netzwerkkabel auch. Ist ja auch nur Netzwerk/Ethernet.

Flori_737 hat folgendes geschrieben::
wird hierfür ein Separater Switch und Patchfeld benötigt?

Nein.

Flori_737 hat folgendes geschrieben::
Ich hatte vor einiger Zeit das Cat7 Draka Silverline Premium 1200 Mhz Duplex-Kabel angeschafft. Kann ich dieses Verwenden bzw. verlegen oder eignet sich ein anderes Cat7-Duplex Verlegekabel von Draka besser für das Netzwerk. Hier im Forum steht zum einen irgendwo das das Silverline Premium die Billig-Schiene wäre und zum anderen das es nur eine Marketing-Sache wäre und eigentlich das selbe Kabel wäre nur mit grauem Mantel und eben nur an Großhändler verkauft wird. Bin da jetzt etwas unschlüssig und möchte ungern das Kabel nach kurzer Zeit wieder rausreißen müssen.

Wenn Cat7, dann Cat7. Ich persönlich hätte ja das dünnere Cat6a genommen.
Flori_737
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 02.09.2015
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Mi Nov 25, 2015 2:36 pm    Titel:

Ich habe hier die Bilder von dem Aufstellungsort im Dachgeschoss und von dem Schacht mit dem Entlüftungsrohr das bis ins Erdgeschoss läuft und im Heizkeller endet.

Unter der Treppe wo die Telefon- und Stromleitung von der Straße ankommen würde der Netzwerkschrank zwar hinein passen allerdings wäre in der Höhe dann nicht mehr viel Platz und die Türe würde sich auch nicht ganz öffnen lassen, da in dem Stück unter der Treppe kein Estrich liegt und auch keine Fliesen verlegt sind. Der Boden ist also Tiefer als draußen vor dem Podest.


Ansicht von der Seite



Ansicht von Vorne



Der Schacht mit dem Entflüftungsrohr


Das Dach ist bis zum Frühjahr mit Dämmung versehen. Welche Temperaturen sich dann im Sommer einstellen werden kann ich jetzt noch nicht sagen. Ich habe nur Werte bei dem Ungedämmten Dach, welche bis zu 40°C erreichten.

Der Netzwerkschrank steht wie auf den Bildern hoffentlich einigermaßen zu erkennen in einer Niesche auf der Rückseite des Hauses wo die Sonne vormittags bis Mittags vorbeizieht. Welche Temperaturen sich in dieser Ecke bilden kann ich nicht sagen, da der Fühler vom Thermometer mittig im Raum an der Decke sitzt.

Könnte es beim Aufstellen des Schrankes im Speicher Probleme geben?


Gruß
Florian
Flori_737
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 02.09.2015
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Mi Nov 25, 2015 5:33 pm    Titel:

Danke für den Hinweis mit der Telefonleitung. Ich hatte da einen Denkfehler bezüglich der Telefon-Anschlüsse an der Fritzbox, die ja für Analoge und ISDN-Telefone gedacht sind. Die Voip-Telefone laufen ja auch wie z.B: der PC direkt über das Internet bzw. auch die normale Netzwerkdose.

Kleine Aktualisierung bezüglich der Netzwerkdosen in der 1. Etage:

5 Doppeldosen in Wohn- und Esszimmer
1 Doppeldose im Kinderzimmer
2 Doppeldosen im Büro

Die Anzahl der vielen Doppeldosen im Wohnzimmer resultiert aus den möglichen Aufstellmöglichkeiten des Fernsehers, so das bei einer evtl. Umstellung der Möbel hinter dem TV ein Netzwerkanschluss ist. So das später keine Kabel sichtbar durch die Wohnung laufen.

Ins Erdgeschoss (Heizkeller) werden Leerrohre mit eingezogen damit später wenn es aktuell wird Kabel eingezogen werden können, die dann vom Heizkeller aus weiter in die EG-Wohnung und falls nötig Keller laufen (momentan jedoch noch nicht geplant).


Vorläufige Zusammenstellung:

100m Draka UC900 Cat7 Duplex-Installationskabel (Das vorhandene Draka Silverline Premium-Kabel
reicht nicht von der Menge her)

8 BTR RJ45 Anschlussdose Cat6A 2fach Unterputz (hier aus dem Shop)

1 Hobbes Netzwerkkabeltester LANtest (hier aus dem Shop)

LSA Anlegewerkzeug, Standard (hier aus dem Shop)

Twisted Pair Abisoliergerät (hier aus dem Shop)

Switch?

Patchfeld?




Habe ich bei der Zusammenstellung etwas wichtiges vergessen oder grobe Fehler drin?

Welchen Switch und welches Patchpanel könnt ihr empfehlen (ein 24er sollte erst mal ausreichend sein)?


Gruß
Florian
Flori_737
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 02.09.2015
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Do Nov 26, 2015 2:18 am    Titel:

Beim Lesen von anderen Beiträgen ist mir aufgefallen das häufig HP-Switches empfohlen wurden.

Könnte ich für meinen Fall einen der beiden einsetzen?

HP 1810-24 v2
HP 1820-24G

Oder wäre ein anderer besser geeignet?


Gruß
Florian
Flori_737
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 02.09.2015
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Fr Nov 27, 2015 7:35 pm    Titel:

Guten Abend,

hier meine abgeschlossene Zusammenstellung.


Komponenten:

Draka UC1500 Simplex-Kabel
Da sich die Simplexkabel nach mehrfacher Aussage hier im Forum in Leerrohren leichter verlegen bzw. einziehen lassen als Duplexkabel

8 BTR Cat6A Unterputz Doppeldosen

HP 1820-24G Switch (HP J9980A)

24fach 19“ Cat6A Patchfeld
(hier aus dem Shop)

9-fach 19“ Bachmann-Steckdosenleiste (Aluminiumprofil) ohne Schalter

Cat6A Patchkabel in verschiedenen Längen und Farben



Werkzeuge:

Hobbes Netzwerkkabeltester LANtest (hier aus dem Shop)

LSA Anlegewerkzeug, Standard (hier aus dem Shop)

Twisted Pair Abisoliergerät (hier aus dem Shop)



Passt das ganze soweit oder sollte ich etwas ändern?

Ich würde die Teile dann so bestellen und einbauen.

Vielleicht kann hier nochmal ein erfahrener Techniker kurz etwas dazu sagen, wenn er das hier liest.


Ich wünsche euch einen schönen Abend icon_smile.gif



Gruß
Florian
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Passive Komponenten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
WLAN Netzwerk erweitern fuer Kameras Wireless - LAN 3 Di Dez 12, 2017 12:59 am
Zwei Router, Zwei Internetanschlüsse und ein Netzwerk Wireless - LAN 1 Mo Dez 11, 2017 8:43 pm
100mbit 1gbit Netgear Fritzbox in einem Netzwerk ? Netzwerk - Hardware 4 Sa Nov 25, 2017 12:03 pm
Media converter in Netzwerk einbinden Netzwerk - Hardware 1 Di Nov 21, 2017 12:31 pm
Netzwerk Konfiguration PC's mit 2 Netzwerkkarten in 2 Netze Betriebssysteme 0 Do Nov 16, 2017 3:58 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum