Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

Wie verkabelt mal prof. ohne Netzwerkdosen Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Twisted Pair / Kupferkabel
Fußbodenleiste und Türrahmen << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Magenta Hybrid im Dachgeschoss installieren?  
Autor Nachricht
Freiwald
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 27.10.2015
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: Di Okt 27, 2015 7:42 pm    Titel: Wie verkabelt mal prof. ohne Netzwerkdosen

Hallo,
Habe bei mir im Haus das gesamte Netzwerk selber gemacht. Verlegekabel vom Patchpanel zu den Dosen, ist ja nicht schwer.

Jetzt steh ich allerdings vor einem Problem was ich so noch nicht hatte. Ich möchte einen WLAN AccessPoint an die Decke machen, einen Fernseher an die Wand, und auch die ein oder andere Ip Außenkamera.

Man soll natürlich nichts sehen. In dem Fall wären Dosen überflüssig, aber irgendwie muss ich ja den Übergang von Patchkabel zu Verlegekabel hinbekommen sauber, und ich weiß nicht wie.

Ich möchte einfach keine Netzwerkdose unter die Decke klatschen neben meinen WLAN AP, wie sieht das denn aus, und auch ne Außenkamera habe ich noch nie gesehen mit ner Netzwerkdose daneben.

Habe bislang nur "dämliche" Tipps bekommen von Leuten die immer nur stumpf zu Dosen geraten haben. Aber auch für meinen Fernseher möchte ich nicht mittig auf die Wand ne Dose setzen. Sieht ja auch dämlich aus wenn der Fernseher mal irgendwann woanders hinsoll.
Ich fände ein Kabel mit Stecker was aus der Wand kommt besser, da das Loch wesentlich kleiner gehalten werden kann.

Allerdings haben mir jetzt paar Leute gesagt das sei Fusch.

Haben nichts gegen Dosen, aber ich finde an manchen Stellen machen sie nunmal einfach keinen Sinn oder stören optisch einfach.

Also wie macht man sowas richtig? Einfach Patchkabel mit Steckern an beiden Enden bis in den Verteilerschrank legen mit dem losen Ende? Weil Auflegen aufs Patchpanel geht ja nicht.
malo_design
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 27.10.2015
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Di Okt 27, 2015 8:37 pm    Titel:

Professionell wird die Kabel aus der Wand Nummer nie.

Bedenke, das so ein Patchkabel auch mal kaputt geht, weil z.b. die Nase zum arretieren abbricht oder du was umbaust und das kabel dann aus der wand zu kurz ist. Deshalb sind Dosen und Patchfeld sehr sinvoll bei einer Festinstallation. Du mußt ja auch irgendwo dein Netzwerk zentralisieren, sollen den da unterschiedlich lange patchkabel ankommen? Sieht ja auch doof aus. Also brauchst du minimum ein patchfeld oder Keystone Module wo du dann deine Patchkabel oder verlegekabel zentral auflegst. Musst ja auch kein 19" Patchfeld nehmen. Sauber verlegt und Stecker aus der Wand ist wenigstens semi Professionell. 😉

Und Aussenkameras die was Taugen, werden meistens direkt am Verlegekabel aufgelegt. Da gibt's dann garkein Stecker.

Wie soll der AP eigentlich mit Strom versorgt werden? Steckdose unter die Decke?


Zuletzt bearbeitet von malo_design am Di Okt 27, 2015 8:47 pm, insgesamt 1-mal bearbeitet
Freiwald
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 27.10.2015
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: Di Okt 27, 2015 8:46 pm    Titel:

Es gibt aber nunmal keine Fernseher mit LSA Klemmen. Ebenso keine WLAN AP.
Soll ich die Teile etwa aufschrauben und die Drähte vom Verlegekabel da anlöten?

Zitat:
Du mußt ja auch irgendwo dein Netzwerk zentralisieren, sollen den da unterschiedlich lange patchkabel ankommen? Sieht ja auch doof aus. Also brauchst du minimum ein patchfeld

Patchfeld ist eh vorhanden. Soll ich bei den patchkabel den Stecker abknipsen und die dann ebenso mit auflegen?

Ich glaube du hast nicht ganz verstanden worum es geht. Ich stelle es nicht in Frage dass ich ein Patchpanel brauche. Ich habe lediglich ein Problem damit den Übergang von Patchkabel zu Verlegekabel hinzubekommen an Stellen an denen bei mir in der Wohnung keine Netzwerkdosen hinkommen.
Hinter meinem Fernseher bräuchte ich dann komplett mittig auf der Wand: SAT Dose, Netzwerkdose, Stromdose, HDMI Dose.
Weißt du wie das später aussieht wenn in 1,5m höhe 4 Dosen in der Wand sind und der Fernseher dort mal nicht mehr ist?
Mache ich das ohne Dose brauche ich nur verhältnismäßig kleines Loch, so dass das HDMI Kabel mit Stecker durch geht. Rj45 Stecker, F-Stecker für Sat kann ich dann alles nachträglich dran machen

Zitat:
Wie soll der AP eigentlich mit Strom versorgt werden? Steckdose unter die Decke?

POE

Zitat:
Deshalb sind Dosen und Patchfeld sehr sinvoll bei einer Festinstallation

Das sehe ich eben anders. Dosen setze ich nur in Bodennähe ein. Ich mache mir keine Netzwerkdose in die Decke. Sowas habe ich auch im Eigenheim noch nirgendwo gesehen oder gehört dass man das so macht.
Die Kabel sollen ja auch versteckt sein. Ne Dose sieht nunmal einfach nicht aus mittig unter der Decke oder auf der Wand. Und auf Freiuftleitungen habe ich auch keine Lust


Zuletzt bearbeitet von Freiwald am Di Okt 27, 2015 8:55 pm, insgesamt 1-mal bearbeitet
malo_design
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 27.10.2015
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Di Okt 27, 2015 8:54 pm    Titel:

was bleibt dir anderes übrig?! Eine Seite abschneiden und auflegen! Ist eine ziemliche fummelei, da das patchkabel ja flexibel ist. Funktionieren tut es. Du kannst auch am verlegekabel Stecker drauf crimpen. Dann ist das kabel aus der wand halt nicht so flexibel. Wenn du den stecker kurz hinter der wand machst, könntest du mit ner kupplung und nem patchkabel weiter gehen.
Freiwald
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 27.10.2015
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: Di Okt 27, 2015 8:58 pm    Titel:

Das weiß ich. Bei Steckern für Verlegekabel habe ich aber so meine Bedenken dass die Buchsen in den Geräten dann durch starres Cat7 kabel zu sehr belastet werden könnten.

Deswegen war meine Frage ja wie man es am besten macht.

Ich will einfach wissen wie eine Firma das lösen würde wenn sie den Auftrag hat den AP unter die Decke zu schrauben ohne dass man Kabel sieht, und das andere Ende soll an einem Patchpanel enden.

Legen die dann stumpf das Patchkabel auf in die LSA klemmen vom Patchpanel? Wäre in meinen Augen nicht so professionel

Oder wie würden sie den Fernseher an der Wand anschließen, wenn auch hier keine Kabel sichtbar sein sollen

Zitat:
Wenn du den stecker kurz hinter der wand machst, könntest du mit ner kupplung und nem patchkabel weiter gehen.
Verstehe nicht was du genau meinst
malo_design
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 27.10.2015
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Di Okt 27, 2015 9:23 pm    Titel:

Ich kann dir sagen, wie ich es als firma mache. Ich nehme ein ap mit LSA unterputz und der wird dann da verbaut, wo der kunde ihn hinhaben will! Der ist klein, weiß und steht so viel raus, wie eine steckdose.

Da eine Firma kein Patchkabel aus der Wand hängen lässt, bleiben nur dose oder verlegekabel mit Stecker übrig. Das verlegekabel würde ich schräg aus der wand kommen lassen, so das die Leitung nur minimal gebogen wird. Stück kabelkanal kann da auch wunder bewirken.
Freiwald
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 27.10.2015
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: Di Okt 27, 2015 9:39 pm    Titel:

AP mit LSA Klemmen kommt nicht in Frage.

Ich werde einen Ubiquiti AP AC Pro einsetzen. Der hat nur Ethernet Buchsen.

Und wo bekommst du Fernseher mit LSA Klemmen her?.

[img]https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/511B8AgrQ-L._SL256_.jpg[/img]
Stelle mir das bei mir eher so vor. Da ich dann nur eine relativ kleine Öffnung brauche für HDMI, Ethernet, Strom, Sat, sonstiges und nicht jeweils 80x80er Dosen/Löcher
Kabelkanäle auf der Wand fallen auch raus.

Zitat:
Da eine Firma kein Patchkabel aus der Wand hängen lässt, bleiben nur dose oder verlegekabel mit Stecker übrig

Naja aber da bin ich jetzt genau da wo ich vorher auch war. Entweder Patchkabel nehmen und damit bis zum Patchpanel, das ganze dann entweder lose mit Stecker im Schrank lassen oder auflegen auf die LSA Klemmen. ODER Verlegekabelnehmen und Stecker dran direkt am Gerät.

Soweit war ich aber ganz am Anfang als ich die Frage gestellt habe auch irgendwie.

Patchkabel auflegen finde ich nicht so sauber. Und Stecker an Verlegekabel, naja die sind ja auch etwas größer, keine Ahnung ob das überhaupt noch passt in die vorgesehende öffnung des WLAN APs dann und wenn die Buchse bricht hab ich auch nix gewonnen

Sind denn in öffentlichen Gebäuden, wie zB einer Uni, FH oder sonstwas, wirklich Netzwerkdosen in der abgehängten Decke verbaut? Habe da noch nie eine gesehen

Und ich will ja auch IP Cams installieren. Ich glaube da ist es auch nicht ganz so klever wenn man da ne Dose in den Dachkasten reinsetzt, allein schon wegen Feuchtigkeit usw.
malo_design
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 27.10.2015
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Di Okt 27, 2015 9:58 pm    Titel:

Fernsehr mit LSA hab ich auch nicht. Die netzwerkdose befindet sich dann auf steckdosenhöhe neben der Antenne. in der Wand wird ein kanal/leerrohr UP zum fernsehr gelegt. Antenne, cat und eventuell hdmi werden so auf fernsehrnivea gebracht.
Freiwald
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 27.10.2015
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: Di Okt 27, 2015 10:06 pm    Titel:

Steckdosenhöhe wäre aber doof. Leerrohre in der Wand für den Fernseher habe ich auch vorgesehen, allerdings sollen die Kabel nicht nach unten gehen Richtung "Steckdosenhöhe" sondern nach oben auf den Dachboden. Hier könnte man auf dem Dachboden quasi "über" den Fernseher Aufputzdosen installieren.
malo_design
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 27.10.2015
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Di Okt 27, 2015 10:09 pm    Titel:

Und ja, in öffentlichen gebäuden, hotels, bürogebäude, usw. sind meist netzwerkdosen und steckdosen in den zwischendecken, bzw unterhalb der decke. Man kann ja nicht nur ein netzwerk aufbauen. Telefonie und hausautomation laufen meist auch über cat.

Zuletzt bearbeitet von malo_design am Di Okt 27, 2015 10:14 pm, insgesamt 1-mal bearbeitet
malo_design
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 27.10.2015
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Di Okt 27, 2015 10:11 pm    Titel:

Freiwald hat folgendes geschrieben::
Steckdosenhöhe wäre aber doof. Leerrohre in der Wand für den Fernseher habe ich auch vorgesehen, allerdings sollen die Kabel nicht nach unten gehen Richtung "Steckdosenhöhe" sondern nach oben auf den Dachboden. Hier könnte man auf dem Dachboden quasi "über" den Fernseher Aufputzdosen installieren.


Na siehste. So würde es funktionieren. Würd ich auch so machen.
Dann geht das doch bestimmt auch für den AP. Gibts sonst weiter kein wlan im objekt?


Zuletzt bearbeitet von malo_design am Di Okt 27, 2015 10:18 pm, insgesamt 1-mal bearbeitet
Freiwald
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 27.10.2015
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: Di Okt 27, 2015 10:16 pm    Titel:

Problem mit dem AP ist dass genau "über" ihm der "Holzfußboden" des Dachbodens ist. Ich werde den AP da installieren wo vorher eine Lampe hing. Sprich Stromkabel zurückziehen, Ethernet gleichzeitig einziehen. Allerdings komme ich dann sowieso schon fast direkt neben meinem Unterverteiler raus. Könnte dann halt ne Dose setzen 1m neben den Unterverteilter, nur ob das noch Sinn macht für das Kurze Stück mal sehen. Allerdings hätte man dann ebenfalls den Übergang von Patchkabel zu Verlegekabel perfekt.

Sähe dann halt so aus: Patchpanel => 1m Verlegekabel => Dose => 3-5m Patchkabel => AP

Zitat:
Gibts sonst weiter kein wlan im objekt?

Doch, ein zweiter AP soll ins Erdgeschoss, ebenfalls an die Decke, selbes Gerät. Das WLAN Signal wird einfach zu stark gedämpf zwischen den Decken. Ich vermute es liegt an der fast durchgängigen (fast jedes Zimmer) Fußbodenheizung im OG.
malo_design
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 27.10.2015
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Di Okt 27, 2015 10:34 pm    Titel:

Du brauchst sowas.


Patchkabel eine seite abgeschnitten und mit alten lampenkabel durchgezogen bis dahin, wo du dann aufs verlegekabel gehst.
Freiwald
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 27.10.2015
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: Di Okt 27, 2015 10:37 pm    Titel:

Naja aber wo ist denn der Sinn ob ich das Kabel dann da auflege, oder etwa 1m weiter direkt auf dem Patchpanel im Verteiler?

Son Teil habe ich sogar, aber das hab ich nur benutzt um Verlegekabel zu verlängern.
malo_design
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 27.10.2015
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Di Okt 27, 2015 10:45 pm    Titel:

Ach so, da ist gleich das patchfeld. Na dann...
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Twisted Pair / Kupferkabel Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
NAS Synology DS 115j ohne Gateway/Internet betreiben Netzwerk - Hardware 3 Di Jul 04, 2017 9:56 am
Netzwerkdose CAT6 ohne Schirmung? Twisted Pair / Kupferkabel 6 Di Jan 10, 2017 2:53 pm
Netzwerkdosen untereinander verbinden Netzwerk - Hardware 1 Di Sep 13, 2016 9:53 am
Altbau neu verkabelt - und jetzt Netzwerk - Hardware 20 So Feb 21, 2016 9:47 am
Erfahrung Anschlussdose CAT 6A 2 Port UP0 Netzwerkdosen Passive Komponenten 0 So Aug 02, 2015 9:48 am


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum