Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index 

Alternative Sternverkabelung / Etagenverkabelung (EFH)  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Twisted Pair / Kupferkabel
Unklar ob ungeschirmt oder geschirmt besser in folg. Situati << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Kabelführung Netzwerk in Neubau  
Autor Nachricht
Craze
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 19.11.2015
Beiträge: 4
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: Do Nov 19, 2015 9:44 am    Titel: Alternative Sternverkabelung / Etagenverkabelung (EFH)

Hallo und Moin Moin,
nach langer Zeit als unangemeldeter Beobachter, habe ich mich nun endlich dazu entschlossen mich hier im Forum anzumelden. Die Beiträge, die ich bisher gelesen hatte, zeugten von hohem Sachverstand vieler Forums-Mitglieder. Ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt.

Ich renoviere gerade mein EFH.
Bei der Planung / Umsetzung des Heimnetzwerk habe ich aber immer wieder unterschiedliche Meinungen gehört, sodass ich etwas verunsichert bin.
Je Etage sind bereits mehrere Ethernet-Kabel in die einzelnen Zimmer gelegt worden. Die Etagen sind bislang allerdings nicht miteinander vernetzt.
Des Weiteren soll eine NAS eingebunden werden. Unklar ist, an welcher Stelle der Router und wo die NAS eingebunden werden muss, um möglichst hohe Performance zu erreichen.

Ich habe mir zwei Alternativen überlegt und dazu Schema-Zeichnungen gefertigt. Eventuell ist ja die richtige dabei.
Falls ich einen Denkfehler habe oder es eine bessere Alternative gibt: Immer her damit! icon_biggrin.gif

Alternative 1:


Alternative 2:


LEGENDE:
Violett:
- Post/Telekom-Leitung
Rot (wird jetzt gelegt)
- SFTP PiMF Cat 7
Grün (bereits 1999 gelegt worden)
- OG 14x SFTP (Cat ?) unter Putz
- EG 18x SFTP (Cat ?) unter Putz
- KG 6x SFTP (Cat ?) unter Putz


Geplant ist:
- Gigabit Ethernet
- bestehende Leitungen einbinden
JoJo-Action
Schrankhinsteller


Anmeldungsdatum: 18.10.2011
Beiträge: 134

BeitragVerfasst am: Do Nov 19, 2015 1:40 pm    Titel:

Es kommt etwas drauf an, wie viel Traffic zwischen welchen Geräten übertragen werden soll.
- Wie schnell ist der Internetanschluss?
- Was für ein Router?
- Was soll von dem NAS gestreamt werden? Von wie vielen Leuten gleichzeitig?
- Sollen die Clients auch untereinander kommunizieren?

Warum ich das frage:
Jedes Einzelkabel kann zum Nadelöhr werden, wenn mehrere Leute darüber streamen und surfen wollen - also die Kabel zwischen den Etagen.

Ich würde daher zur Lösung 1 tendieren, weil wahrscheinlich zwischen den Clients und dem NAS eine größere Bandbreite notwendig ist als zum Internet, denn meistens sind auch die im Router integrierten Switches nicht so gut wie ein eigentlicher Switch bei 38 Clients zzgl. Wlan.
- Wenn dann zwischen dem zentralen Switch im KG und dem Router eine Gigabitverbindung besteht, sollte das für den Internettraffic vorerst reichen und den Rest erledigen die Switches.


Zusätzliche Anregungen:
- Reicht ein WLAN-AP im gesamten Haus? Wahrscheinlich ist im Router auch WLAN integriert, oder? Wie viele WLAN-Clients gibt es im EG, wenn dort schon 18 Netzwerkanschlüsse sind und macht es nicht vielleicht Sinn dort auch noch einen WLAN-AP aufzustellen?
- Du könntest überlegen zwischen den Etagen mehrere Kabel zu verlegen, um das o.g. Nadelöhr zu verringern:
https://de.wikipedia.org/wiki/Link_Aggregation
Das müssen dann aber Deine Switches unterstützen.
- Wenn schon die Wände aufgemacht werden: WLAN-AP und somit Kabel für den Garten notwendig?


Ob Gigabit mit den 1999 verlegten Kabeln möglich ist, kann ich nicht sagen.
Craze
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 19.11.2015
Beiträge: 4
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: Do Nov 19, 2015 5:48 pm    Titel:

Danke für die schnelle Antwort.
Zu deinen Fragen:

- Internetanschluss
> aktuell 50.000 möglich

- Router
> aktuell EasyBox 904 xDsl
> geplant AVM FB 7490 (auf Empfehlung auch gern was anderes)

- NAS-Streaming
> Medien-Daten (Filme, Fotos, etc)
> max 3 Personen gleichzeitig

- Client-Kommunikation
> Ja. Jeder PC sollte mit dem anderen kommunizieren können.

Zitat:
- Wenn dann zwischen dem zentralen Switch im KG und dem Router eine Gigabitverbindung besteht, sollte das für den Internettraffic vorerst reichen und den Rest erledigen die Switches.

Vorerst? Und dann? Verstehe die Aussage nicht.

- WLAN-AP
> Falls ich einen WLAN-Router habe, habe ich zwei für das ganze Haus. Das sollte nach Bauchgefühl reichen. Bisher versorgt der WLAN-Router das ganze Haus flächendeckend. Bei meinem Cousin (1 WLAN-AP je Etage) musste der im EG ausgeschaltet werden, weil es aufgrund von Interferenzen langsamer wurde.

- Link Aggregation
> danke für den Denkanstoß. Werde ich in Betracht ziehen. Sollte man 2xL, 3xL oder 4xL nehmen? Kann den Stand der Technik und die Entwicklungsgeschwindigkeit nicht so gut einschätzen.

- WLAN-AP für den Garten
> werde vorsichtshalber ein Kabel ziehen, wobei das schon echt ein Luxus-Problem wäre icon_wink.gif.


Sollte ein zusätzliches Ethernet Kabel zwischen EG und OG gezogen werden? Wäre doch eigentlich Quatsch, oder gibt es sonst noch sinnvolle Kombinationen?[/quote]
jela
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 29.06.2009
Beiträge: 316

BeitragVerfasst am: Fr Nov 20, 2015 9:05 am    Titel:

Wenn die Anzahl der aktiven Endgeräte in den Etagen überschaubar ist, könntest du auch eine dementsprechende Zahl von Leitungen vom Etagenverteilerpunkt bis zum KG verlegen (4 Leitungen pro Etage würden scheinbar reichen). Dann könntest du alle aktiven Anschlüsse direkt bis zu einem Switch im KG passiv durch-patchen. Optinal kannst du diese Leitungen dann natürlich immer noch für Link Aggregation verwenden.


jela
Craze
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 19.11.2015
Beiträge: 4
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: Fr Nov 20, 2015 10:28 am    Titel:

jela hat folgendes geschrieben::
... könntest du auch eine dementsprechende Zahl von Leitungen vom Etagenverteilerpunkt bis zum KG verlegen (4 Leitungen pro Etage würden scheinbar reichen)...


4 Leitungen pro Etage würde bei mir von der Verlegung vermutlich echt Probleme machen, da ich kein Leerrohr oder -schacht benutzen kann, sondern die Wand auffräse.

Von der Theorie her kann ich mit Cat7 Ethernet doch problemlos 10GBit übertragen. Wäre es nicht einfacher anstatt 4xLACP zwischen den Routern 10GBit zu übertragen?
Das ich die 10GBit mit der heutigen Technik zu Consumer-Preisen nicht an die anderen Endgeräte bekomme ist mir klar. Brauche ich ja aber auch nicht.

Oder bringt es mir einen so großen Vorteil alles zentral über einen Switch zu steuern?
Habe überlegt mir sonst 3x TP-LINK TL-SG2008 (oder 3x TP-LINK TL-SG108E) zu kaufen.

Kann man Vor- und Nachteile der einen oder anderen Verkablungs-Variante auf eine Vergleichsliste setzen?
JoJo-Action
Schrankhinsteller


Anmeldungsdatum: 18.10.2011
Beiträge: 134

BeitragVerfasst am: Fr Nov 20, 2015 4:49 pm    Titel:

Craze hat folgendes geschrieben::
- Internetanschluss
> aktuell 50.000 möglich

Craze hat folgendes geschrieben::
JoJo-Action hat folgendes geschrieben::
- Wenn dann zwischen dem zentralen Switch im KG und dem Router eine Gigabitverbindung besteht, sollte das für den Internettraffic vorerst reichen und den Rest erledigen die Switches.

Vorerst? Und dann? Verstehe die Aussage nicht.

Wenn Dein Internetanschluss 50 Mbit/s hergibt und deine LAN-Verbindung zwischen Router und Switch 1 Gbit/s, dann reicht das vorerst - vorerst im Sinne von, dass vielleicht ja irgendwann in der Zukunft schnellere Internetanschlüsse als 1 Gbit/s gibt, aber ich glaube, dass das nicht bald der Fall sein wird, dass es im Endkundenbereich eine Verzwanzigfachung der Internetgeschwindigkeit gibt.


Craze hat folgendes geschrieben::
- Router
> aktuell EasyBox 904 xDsl
> geplant AVM FB 7490 (auf Empfehlung auch gern was anderes)

Wenn den Router wirklich nur Routing machen soll, ist es wahrscheinlich am besten den vom Netzanbieter zur Verfügung gestellten Router zu nehmen. Wenn Du aber Zusatzfunktionen willst, bspw. für Telefonie, Hausautomation, V-LANs, etc., dann müsste man überlegen. Aber das kann man ja auch zukünftig nachrüsten.


Craze hat folgendes geschrieben::
- NAS-Streaming
> Medien-Daten (Filme, Fotos, etc)
> max 3 Personen gleichzeitig

- Client-Kommunikation
> Ja. Jeder PC sollte mit dem anderen kommunizieren können.

Selbst wenn 3 Personen gleichzeit einen HD-Film streamen, kommst Du mit einem Gigabitnetzwerk gut hin.
Ich würde es allerdings besser unabhängig vom Router machen, also Deine Alternative 1.


Craze hat folgendes geschrieben::
Bei meinem Cousin (1 WLAN-AP je Etage) musste der im EG ausgeschaltet werden, weil es aufgrund von Interferenzen langsamer wurde.

Diesbezüglich solltest Du die Kanalwahl beachten:
https://de.wikipedia.org/wiki/Wireless_Local_Area_Network#Kanalbreiten.2C_.C3.BCberlappungsfreie_Kan.C3.A4le_und_Spektralmasken


Craze hat folgendes geschrieben::
- Link Aggregation
> danke für den Denkanstoß. Werde ich in Betracht ziehen. Sollte man 2xL, 3xL oder 4xL nehmen? Kann den Stand der Technik und die Entwicklungsgeschwindigkeit nicht so gut einschätzen.

Wie oben beschrieben, reicht formal 1 Gbit/s für eigentlich alle Deine Anwendungen, aber ich würde mindestens zwei Kabel für jede Etage ziehen, falls eins mal kaputt geht, oder Ähnliches, wenn die Wand schon mal offen ist.
Die Link Aggregation verdoppelt ja nicht die Geschwindigkeit eines Datentransfers auf 2 Gbit/s, sondern macht 2x1Gbit/s möglich. Wenn also jemand über die eine Leitung das NAS auf seine eigene Festplatte kopiert oder sichert (etc.) und die vollen 1Gbit/s ausnutzt, dann bleibt die andere Leitung noch für den restlichen Netzwerkverkehr.


Craze hat folgendes geschrieben::
Sollte ein zusätzliches Ethernet Kabel zwischen EG und OG gezogen werden? Wäre doch eigentlich Quatsch, oder gibt es sonst noch sinnvolle Kombinationen?

Da sehe ich keine Notwendigkeit für.


Craze hat folgendes geschrieben::
- OG 14x SFTP (Cat ?) unter Putz
- EG 18x SFTP (Cat ?) unter Putz
- KG 6x SFTP (Cat ?) unter Putz

Bei 14, 18 und 6 Teilnehmern auf der jeweiligen Etage, wirst Du mit den von Dir geposteten 8-Port-Switches nicht hinkommen, oder verstehe ich etwas falsch?
Craze
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 19.11.2015
Beiträge: 4
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: Fr Nov 20, 2015 7:09 pm    Titel:

Danke für die Antworten

JoJo-Action hat folgendes geschrieben::

Craze hat folgendes geschrieben::
- OG 14x SFTP (Cat ?) unter Putz
- EG 18x SFTP (Cat ?) unter Putz
- KG 6x SFTP (Cat ?) unter Putz

Bei 14, 18 und 6 Teilnehmern auf der jeweiligen Etage, wirst Du mit den von Dir geposteten 8-Port-Switches nicht hinkommen, oder verstehe ich etwas falsch?


Ich habe zwar so viele Kabel, werde diese allerdings in den nächsten Jahren nicht benutzen.
Beispiel: Kinderzimmer, Bad und Küche -> insgesamt 10 Anschlüsse die FRÜHSTENS in 10 Jahren in Benutzen kommen würden.
In 10 Jahren sind die Switches technisch gesehen wahrscheinlich schon viel weiter, sodass mir jetzt erstmal die (auswechselbare) Technik für die nächsten 10 Jahre ausreicht.

In 10 Jahren sind hoffentlich auch 10GBit Switches günstiger...

Deine Meinung zu den beiden Switches?
JoJo-Action
Schrankhinsteller


Anmeldungsdatum: 18.10.2011
Beiträge: 134

BeitragVerfasst am: Sa Nov 21, 2015 9:03 pm    Titel:

Der TL-SG108E unterstützt alles, was Du brauchst, denke ich.
Kostet ja ca. 25,- Euro im Vergleich zum Doppelten, was in etwa TL-SG2008 kostet, wobei der mehr Profifunktionen bietet, die Du aber wahrscheinlich im Moment nicht nutzt.

Ich nutze auch TP-Link (bin aber auch nicht im Profi-Bereich tätig; ist nur Hobby) und bin mit dem Preisleistungsverhältnis sehr zufrieden.
Bei mir funktionieren Switches und APs auch seit Jahren zuverlässig - aber manch andere hier im Forum haben schlechte Erfahrungen gemacht.
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Twisted Pair / Kupferkabel Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Cat5 als Alternative für TAE-F -Kabel? Netzwerk - Hardware 1 Mo Feb 26, 2018 10:30 pm
kabeltester (dtx1800 alternative) Twisted Pair / Kupferkabel 1 Fr Jan 10, 2014 9:47 am
Alternative zu Longshine LCS-WA5-45 ? Netzwerk - Hardware 3 Mi Aug 08, 2012 9:37 pm
Pigtail Alternative Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 3 Fr Dez 18, 2009 7:02 pm
Alternative zu 1&1 DSL 2DSL Tarif? Internet und Netzwerk 9 Di Aug 18, 2009 1:47 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum