Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

Aufbau Netzwerk für Neubau  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Passive Komponenten
Renovierung << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Wie STP und UTP Kabel richtig einsetzen gegen Erdschleifen?  
Autor Nachricht
inno-it
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 09.06.2016
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Do Jun 09, 2016 11:42 am    Titel: Aufbau Netzwerk für Neubau

Hallo Zusammen,

wir planen aktuell ein Firmengelände um mehrere Gebäude zu erweitern und sind nun an der Planung der Verkabelung. Hier mal ein Bild, damit man es sich besser vorstellen kann:



Das Hauptgebäude ist bereits vorhanden. Der Serverraum soll hier weiterhin verwendet werden und als zentraler Knoten dienen.
Die neuen Gebäude würden wir mit jeweils einem LWL Kabel 50/125µm OM4 (12 Fasern) vom Serverraum aus anfahren. Pro Gebäuden werden später etwa 30 Arbeitsplätze zur Verfügung stehen (ca. 80 Netzwerkanschlüsse). Die Gebäude sind zweistöckig. Die Entfernung zwischen Hauptgebäude und den neuen Gebäuden beträgt ca. 150 -200m.
In jedem Gebäude wird es nur einen Netzwerkschrank geben.


Wie sollten die Arbeitsplätze nach heutigem Stand idealerweise an das Netzwerk angeschlossen werden?
Wir hätten vom Netzwerkschrank Kupferkabel in den Kabelkanal des Arbeitsplatzes gezogen und dort die Netzwerkdosen angeschlossen.

In den Büroräumen wird es später Tische mit bis zu 6 Netzwerkteilnehmern geben, die jeweils ein Voip-Telefon und einen Netzwerkanschluss benötigen. Idealerweise würde nun pro Tisch nur eine Netzwerkdoppeldose im Kabelkanal installiert. Dies würde vermeiden, dass eine Vielzahl von Netzwerkdosen und Kabel installiert werden müssten. Insbesondere würde es optisch deutlich besser aussehen (gefällt der Geschäftsführung icon_wink.gif.

Die Netzwerkteilnehmer würde man dann an einen POE-fähigen Switch anschließen, der unter dem Tisch installiert wird. Der Uplink ist hier sicherlich das größte Problem. Idealerweise würde der Switch einen 10 GBit Uplink unterstützen (LWL oder Kupfer). Würde es derartige Geräte auch lüfterlos geben?

Oder wäre es doch sinniger mehrere Netzwerkdoppeldosen pro Tisch vorzusehen und möglichst alle Switches im Netzwerkschrank zu installieren.

Ich hoffe Ihr könnt uns etwas weiterhelfen. Vielen Dank schonmal !

[/img]
Joe
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 1803
Wohnort: Rinteln

BeitragVerfasst am: Fr Jun 10, 2016 12:07 am    Titel:

Hallo,

Ich habe gleich drei Anmerkungen.

Erstens würde ich zusätzlich zu den Glasfaserkabeln zum Hauptgebäude noch die anderen Gebäude untereinander verbinden. So kannst du über das STP Protokoll eine Ausfallaicherung erzeugen, wenn mal ein unvorsichtig Bagger Fahrer eines das Kabel killt.

Zweitens:
Klingt die Kupfer Anbindung schon so sehr sinnvoll.

Drittens:
Nimm z. B. das LS990 Schaltersystem. Von Jung Design. In dieses System passen Dreifachdose von BTR bzw. Metz Connect. Wenn man davon zwei Installiert, hast du schon deine sechs Anschlüsse, und es schaut auch noch gut aus. Dann kann man noch VIP Telefone verwenden, die einen zweifach Switch integriert haben, damit die Rechner direkt am Telefon hängen und keine eigene Netzwerkes haben.
So könnte man das Kabelgewirr schon mal massiv reduzieren. Von 10GBit Switchen halte ich nichts, weil die einfach zu teuer sind und am Zentralswitch müsstet du ja auch 10GBit haben.

Lieben Gruß
_________________
Erwarte nicht das jemand mehr Arbeit in des Beantworten einer Frage investiert, als du für das Ausdenken und Formulieren der Frage verwendet hast...
jela
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 29.06.2009
Beiträge: 316

BeitragVerfasst am: Mo Jun 13, 2016 2:07 pm    Titel: Re: Aufbau Netzwerk für Neubau

inno-it hat folgendes geschrieben::

Oder wäre es doch sinniger mehrere Netzwerkdoppeldosen pro Tisch vorzusehen und möglichst alle Switches im Netzwerkschrank zu installieren.


Ja, das wäre wirtschaftlicher, sicherer und servicefreundlicher.


jela
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Passive Komponenten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
WLAN Netzwerk erweitern fuer Kameras Wireless - LAN 4 Di Dez 12, 2017 12:59 am
Zwei Router, Zwei Internetanschlüsse und ein Netzwerk Wireless - LAN 1 Mo Dez 11, 2017 8:43 pm
100mbit 1gbit Netgear Fritzbox in einem Netzwerk ? Netzwerk - Hardware 4 Sa Nov 25, 2017 12:03 pm
Media converter in Netzwerk einbinden Netzwerk - Hardware 1 Di Nov 21, 2017 12:31 pm
Netzwerk Konfiguration PC's mit 2 Netzwerkkarten in 2 Netze Betriebssysteme 0 Do Nov 16, 2017 3:58 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum