Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index 

Vor/Nachlauffaser  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser
JDSU OFS-355 Probleme << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> LC Stecker passt nicht in Transceiver Switch  
Autor Nachricht
boco1007
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 20.05.2009
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: Mi Sep 14, 2016 8:30 pm    Titel: Vor/Nachlauffaser

Hallo,
mich würde es interessieren ob jemand seine Vor/Nachlauffasern selber herstellt
Für Messungen im Bürogebäude für MM oder SM
Länge der Leitungen von 50 bis max 500m
rezzla
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 354

BeitragVerfasst am: Mi Sep 14, 2016 10:07 pm    Titel:

Ich hab mir mal, zwecks Vertauschungsprüfung, aus 100m 72er-Kabel (abgemantelt) einen Koffer mit 12 Strecken von 100 bis 1200m gebaut. Pigtails hab ich drangespleißt

Auch eine von mir genutzte Möglichkeit für "Nachlauf": Die zu messenden Fasern einfach auf andere Kabel patchen, deren Länge bekannt ist.
Hanswurst123
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 13.04.2006
Beiträge: 265

BeitragVerfasst am: Do Sep 15, 2016 5:48 pm    Titel:

Früher ja. Heute wird das eingekauft.
boco1007
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 20.05.2009
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: Do Sep 15, 2016 6:03 pm    Titel:

Die Vor/Nachlauffasern sind nicht ganz günstig deshalb war meine Überlegung
mir diese selber zu machen (wegen den Kosten) .

Gibt es da keine Probleme bei den Messwerte?

Wie tut ihr das handhabe? Selber machen oder doch kaufen?

Was sagt die Erfahrung bei euch wie viel Messungen kann man ca.
mit einer Vorlauffaser machen?
rezzla
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 354

BeitragVerfasst am: Fr Sep 16, 2016 4:24 pm    Titel:

boco1007 hat folgendes geschrieben::
Die Vor/Nachlauffasern sind nicht ganz günstig deshalb war meine Überlegung
mir diese selber zu machen (wegen den Kosten) .

Bei mir wars die Flexibilität bzw. wars halt schnell verfügbar.

boco1007 hat folgendes geschrieben::
Gibt es da keine Probleme bei den Messwerte?

Wenn du einen guten Stecker erwischst und gut spleißt ist das kein Thema.

boco1007 hat folgendes geschrieben::
Wie tut ihr das handhabe? Selber machen oder doch kaufen?

Oft genutzte Standardfasern/-stecker kaufen, Sonderfälle/-stecker selber machen bzw. per Patchkabel Stecker ändern.

boco1007 hat folgendes geschrieben::
Was sagt die Erfahrung bei euch wie viel Messungen kann man ca.
mit einer Vorlauffaser machen?

Mehrere Jahre. Allerdings nutz ich ein Patchkabel zum eigentlichen Messen, so das die eigentliche Strecke nicht viel Steckzyklen bekommt. Das "schlimmste" ist dann der Stecker, der ins Messgerät kommt.
Hanswurst123
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 13.04.2006
Beiträge: 265

BeitragVerfasst am: So Sep 18, 2016 5:12 pm    Titel:

DIN-konforme Messfasern haben KEINE Spleiße.
Gleiches gilt für Messungen: Da werden keine Patchkabel vorgeschaltet.

Die 2 Steckverbindungen sind - nebenbei erwähnt - auch als solche bei der OTDR-Messung zu erkennen.

Mögliche Steckzyklen: hängt von einigen Faktoren ab, u.a. deinem Reinigungsverhalten und der Umgebung.
rezzla
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 354

BeitragVerfasst am: Mo Sep 19, 2016 10:21 am    Titel:

Hanswurst123 hat folgendes geschrieben::
DIN-konforme Messfasern haben KEINE Spleiße.
Gleiches gilt für Messungen: Da werden keine Patchkabel vorgeschaltet.

Es sagt ja keiner, das die Messungen DIN-konform sein müssen. Zumindest sagt mir das keiner und/oder gibt mir die entsprechende Norm.

Hanswurst123 hat folgendes geschrieben::
Die 2 Steckverbindungen sind - nebenbei erwähnt - auch als solche bei der OTDR-Messung zu erkennen.

Dann scheinst du ein besseres OTDR zu haben als ich, bei mir erscheinen die beiden Steckverbindungen + der eine Spleiß im Patchfeld als ein Wert. Wenn dieser Wert dann noch negativ ist kanns nicht so schlecht sein icon_wink.gif
meisterdausi
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 03.03.2007
Beiträge: 270

BeitragVerfasst am: Sa Okt 08, 2016 10:38 am    Titel:

Hallo

also ich baue mir die Fasern zum Großteil selbst - im Köfferchen zum Spleißen. (Da sollte hier irgendwo auch ein Beitrag dazu existieren mit Bildern) http://www.glasfaserinfo.de/board/topic,9519.html

Sofern die Messungen per LV gefordert werden, werden die Auftraggeber informiert, dass Messfasern mit Spleiß eingesetzt werden und dies wird normalerweise vom Auftraggeber dann schriftlich genehmigt - dann kann man immer Argumentieren dass beide Seiten vor Leistungserbringung über den Messaufbau informiert waren.
Ich sehe das nicht so schlimm, wenn der Vor/Nachlauf eben noch zwei Spleiße beinhaltet da er (wenn der Spleiß auch Fachlich korrekt ausgeführt wurde) in der Messung -normalerweise- nicht auftaucht.

- Ja Normkonform ist das leider nicht - Ich gebe da immer zu Bedenken dass eine Norm "nur" eine Best Practise darstellt und man auch von der Norm abweichen darf. Nur muss in dem Fall der Auftraggeber eben informiert sein icon_biggrin.gif

Da diese Diskussion nun aber etwas länger werden könnte behalte ich mal noch ein paar Ansichten zu dem Thema für mich..

Das komplexeste am Thema Vorlauffasern ist dass die Faser möglichst Drall-/Druckfrei erstellt wird (sonst gibts Makrokrümmungsverluste etc.) die dann wiederum die Dämpfung der Faser erheblich beeinflusst (gerade bei höheren Wellenlängen oberhalb 1300nm). Da gerade dieser Bereich immer häufiger verwendet wird ist das nicht außer acht zu lassen.

Dann kommen noch die präzisen Faserlängen zum tragen, die zwecks Laufzeitunterschieden (bei manchen Messungen) ebenso bekannt sein müssen.

Als Praxistipp aus dem Rechenzentrumsbetrieb nutzen wir hier speziell angefertigte Fasern, die ein Unterscheiden der Polarität einer Übertragungsstrecke erleichtern.
Dazu haben wir einen Duplex-Stecker auf der Nachlaufseite und zwei Unterschiedlich lange Fasern.
Dann kann man auf dem OTDR an der Kurvenlänge der Nachlauffaser sehen ob die Polarität passt oder nicht (gerade bei gespleißten Verteilerverbindungen).

Ich achte noch bei den Gespleißten Köfferchen immer darauf als Messpigtails getunte Interferometrisch vermessene Stecker zu verwenden.
Die Preise dafür sind leider recht hoch wegen des Aufwandes bei der Herstellung aber die Messungen sind dadurch präziser.

Beste Grüße,
meisterdausi[url][/url]


Zuletzt bearbeitet von meisterdausi am Sa Okt 08, 2016 2:44 pm, insgesamt 1-mal bearbeitet
Hanswurst123
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 13.04.2006
Beiträge: 265

BeitragVerfasst am: Sa Okt 08, 2016 1:05 pm    Titel:

rezzla hat folgendes geschrieben::
Hanswurst123 hat folgendes geschrieben::
DIN-konforme Messfasern haben KEINE Spleiße.
Gleiches gilt für Messungen: Da werden keine Patchkabel vorgeschaltet.

Es sagt ja keiner, das die Messungen DIN-konform sein müssen. Zumindest sagt mir das keiner und/oder gibt mir die entsprechende Norm.

Hanswurst123 hat folgendes geschrieben::
Die 2 Steckverbindungen sind - nebenbei erwähnt - auch als solche bei der OTDR-Messung zu erkennen.

Dann scheinst du ein besseres OTDR zu haben als ich, bei mir erscheinen die beiden Steckverbindungen + der eine Spleiß im Patchfeld als ein Wert. Wenn dieser Wert dann noch negativ ist kanns nicht so schlecht sein icon_wink.gif



Der negative Wert ist kein Indiz für eine gute Arbeit. Das einzige, was er aussagt: du musst zusätzlich von der anderen Seite messen um überhaupt eine Aussage treffen zu können.

Bitte nicht persönlich nehmen, aber Patchkabel zwischen den Messfaser und Prüfling setzen um die Messfaser zu schonen, negative Werte als "nicht schlecht" zu beurteilen...sowas gibt man keinem Neuling weiter.
meisterdausi
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 03.03.2007
Beiträge: 270

BeitragVerfasst am: Sa Okt 08, 2016 1:48 pm    Titel:

Hanswurst123 hat folgendes geschrieben::
rezzla hat folgendes geschrieben::
Hanswurst123 hat folgendes geschrieben::
DIN-konforme Messfasern haben KEINE Spleiße.
Gleiches gilt für Messungen: Da werden keine Patchkabel vorgeschaltet.

Es sagt ja keiner, das die Messungen DIN-konform sein müssen. Zumindest sagt mir das keiner und/oder gibt mir die entsprechende Norm.

Hanswurst123 hat folgendes geschrieben::
Die 2 Steckverbindungen sind - nebenbei erwähnt - auch als solche bei der OTDR-Messung zu erkennen.

Dann scheinst du ein besseres OTDR zu haben als ich, bei mir erscheinen die beiden Steckverbindungen + der eine Spleiß im Patchfeld als ein Wert. Wenn dieser Wert dann noch negativ ist kanns nicht so schlecht sein icon_wink.gif



Der negative Wert ist kein Indiz für eine gute Arbeit. Das einzige, was er aussagt: du musst zusätzlich von der anderen Seite messen um überhaupt eine Aussage treffen zu können.

Bitte nicht persönlich nehmen, aber Patchkabel zwischen den Messfaser und Prüfling setzen um die Messfaser zu schonen, negative Werte als "nicht schlecht" zu beurteilen...sowas gibt man keinem Neuling weiter.


KORREKT!
(auf die Antwort habe ich schon gewartet! ) icon_biggrin.gif
rezzla
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 354

BeitragVerfasst am: Sa Okt 08, 2016 9:33 pm    Titel:

Hanswurst123 hat folgendes geschrieben::
Der negative Wert ist kein Indiz für eine gute Arbeit. Das einzige, was er aussagt: du musst zusätzlich von der anderen Seite messen um überhaupt eine Aussage treffen zu können.

Vollkommen richtig, aber er schaut im Messprotokoll gut aus. Und beidseitige Messungen werden nicht bezahlt, wären im FTTH-Bereich (von dem ich hier zu 99% rede) auch sehr aufwendig.


Hanswurst123 hat folgendes geschrieben::
Bitte nicht persönlich nehmen, aber Patchkabel zwischen den Messfaser und Prüfling setzen um die Messfaser zu schonen, negative Werte als "nicht schlecht" zu beurteilen...sowas gibt man keinem Neuling weiter.

Seh ich nicht so dramatisch. Spart Platz im Auto und man ist flexibel. Sicher wäre eine Strecke je Stecker die "saubere" Variante, nur setz das mal gegenüber dem Einkauf durch. Zumal ich letztens ein neues OTDR bekommen habe und statt SC/PC nun SC/APC am Messgerät brauch...
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
OTDR-Messung-Wie lange muß eine Vor- / Nachlauffaser sein? Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 1 Mi März 29, 2017 7:35 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum