Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

100DA Telekom in welcher Zeit Auflegen  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Twisted Pair / Kupferkabel
S-09YS/ST/ 8x2 STUIII richtige Aderwahl für Netzwerk << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> CAT7 - Sortierung Adernpaare  
Autor Nachricht
paddy1282
Schrankhinsteller


Anmeldungsdatum: 07.06.2009
Beiträge: 177
Wohnort: Pforzheim

BeitragVerfasst am: Di Okt 18, 2016 8:18 am    Titel: 100DA Telekom in welcher Zeit Auflegen

Hallo Zusammen,

ich weiß ich hatte schon einmal eine ähnliche Frage gestellt aber vielleicht können doch noch ein paar Leute Antworten die das schon gemacht haben.

Was ist realistisch an Zeitannahme um ein 100DA Kabel im KVZ auf Leisten aufzulegen mit Abmanteln Auszählen und Messen auf Durchgang und verdrehen der Adern.

Wenn ich die Kosten umrechne was die Telekom zahlen will wären es max. zwei Stunden, aber laut meiner Monteure kommt man da nicht hin man benötigt min. 3Stunden. denn man muss ja schon zu zweit 30min. rechnen für das Überprüfen der Leitung mit Prüfhörer dann wären es noch 1Stunde zum Auszählen und Auflegen aber ich muss ja auch noch anteilig die Kosten für den KVZ Arbeitsplatz wechsel mit einrechnen.

Wie sind da so eure Erfahrungswerte in Bezug auf Zeit, der Bauleiter behauptet immer andere Firmen schaffen das auch, habe mich aber schon mit vielen Unterhalten und die meinen selbst 3 Stunden ist recht wenig waren jetzt aber alle Elektriker die das nicht jeden Tag machen.

Wenn ich zbsp. in der Elektrokalkulationhilfe vom Elektrohandwerk schaue die gehen glaube ich auch von 3Stunden aus aber die setzen ja recht hoch an und gehen davon aus das man es nicht täglich macht.

M.f.G
Patrick
paddy1282
Schrankhinsteller


Anmeldungsdatum: 07.06.2009
Beiträge: 177
Wohnort: Pforzheim

BeitragVerfasst am: Di Nov 08, 2016 11:47 am    Titel:

Gibt es hier im Forum niemand der das schon gemacht hat oder zumindest jemand kennt der das schon gemacht hat mich würden wirklich mal die Zeiten interessieren icon_rolleyes.gif
pirax
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 08.10.2014
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: Fr Nov 18, 2016 10:04 am    Titel:

Also ich rechne normalerweise zum Auflegen von 100 DA ohne durchgangsprüfung 90-120 Min. Geht sicher noch schneller wenn man nur eins auflegen muss, wenn man das aber den ganzen Tag macht hält man sonst die Geschwindigkeit nicht durch.
paddy1282
Schrankhinsteller


Anmeldungsdatum: 07.06.2009
Beiträge: 177
Wohnort: Pforzheim

BeitragVerfasst am: Fr Nov 18, 2016 10:20 am    Titel:

danke pirax für deine Antwort, um die zwei Stunden fürs Auflegen sehe ich auch realistisch.

Mich würde noch Interessieren wie Ihr die Messung auf Durchgang und verdrehen macht, wir machen es immer zu zweit auf jeder Seite ein Monteur mit Prüfhörer das Blöde ist man kann circa 30sek. pro Adernpaar rechnen bis man Signal bekommt.
Habe auch schon was gehört das manche mit speziellen Durchgangsprüfer für 10DA das überprüfen aber nach 10DA muss ich dann wider weiterstecken ob das unbedingt schneller geht.

Also denke ich das min. 3Std. realistisch sind weil unser Kunde immer meint wir wären zu langsam und man könnte das in 2Stunden hinbekommen aber dann ohne messen.
rezzla
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 298

BeitragVerfasst am: So Nov 20, 2016 11:52 am    Titel:

paddy1282 hat folgendes geschrieben::
Mich würde noch Interessieren wie Ihr die Messung auf Durchgang und verdrehen macht, wir machen es immer zu zweit auf jeder Seite ein Monteur mit Prüfhörer das Blöde ist man kann circa 30sek. pro Adernpaar rechnen bis man Signal bekommt.

30 Sek pro Adernpaar ist aber schon sehr lange. Ich hab das (damals...) in der Lehre mit Prüfkopfhörer mit Prüfspitze gemacht, da brauchte man für eine DA vielleicht 3 Sekunden, falls überhaupt.
Strippendomteur
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 13.01.2010
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: Di Jan 17, 2017 12:16 am    Titel: Späte Miiteilung

Für ein 100 DA-Kabel um die 2 Std. ist schon nicht schlecht, also was das Auflegen mit allen Arbeiten betrifft, so man keine Fehler dabei macht. Allein das fetthaltige Kabel ist ja sowas von vorteilhaft, das spornt einen ja richtig dabei an! Die Arbeitsumstände am KVZ sind ja auch nicht ganz ohne, wegen unter freiem Himmel und vllt. noch die "Baustelle" auf- und abbauen? Nur beim Prüfen auf Durchgang mit Sprechgeschirr sind 30 sek. pro DA viel zu viel. Wenn man den Monteuren der T mal dabei zusehen durfte, ist jede weitere Diskussion dazu überflüssig. Trotz Routine haben die doch voll die Ruhe weg.
Andre0421
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 18.01.2017
Beiträge: 6
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: Mi Jan 18, 2017 2:48 pm    Titel:

Wir nutzen für die Überprüfung LSA prüfschnüre und dann eine simple Durchgangsprüfung per Multimeter... Geht mit 2 Funkgeräten ziemlich fix! idR Reicht es bei erfahrenen Elektronikern Stichproben aus jeder Lage zu messen. Fehler passieren bei uns häufig in den letzten Lagen.

Finde es kommt bei der Verarbeitungszeit eines 100DA sehr auf die äußeren Umstände an... Kann man bequem stehen, hat Platz, genügend Leitungslänge und Temperaturen um die 20Grad ca. 60minuten...
Draußen auf der Leiter bei -8Grad sieht das anders aus...
Strippendomteur
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 13.01.2010
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: Mi Jan 18, 2017 8:58 pm    Titel:

Andre0421 hat folgendes geschrieben::


Finde es kommt bei der Verarbeitungszeit eines 100DA sehr auf die äußeren Umstände an...

volle Zustimmung

Andre0421 hat folgendes geschrieben::

Kann man bequem stehen, hat Platz, genügend Leitungslänge und Temperaturen um die 20Grad ca. 60minuten...
Draußen auf der Leiter bei -8Grad sieht das anders aus...


ähm ja, da oben stand etwas wo sich das Ganze eigentlich abspielt, "KvZ" sagt dir wohl eher nichts?

Das Teil steht meist draußen mitten in der freien Wildbahn oder am Straßenrand, dazu noch in zugigen Ecken und an tlws. unmöglichen Orten.
In Brusthöhe ist da meist auch nicht zu arbeiten, eher im Sitzen / Hocken oder im Knien.
Ein KvZ oder MFG beginnt ebenerdig mit einem Sockel so um die 30 ... 50 cm vom Boden. Die Türen von de Plastkkisten lassen sich manchmal auch nicht mehr arretieren, da kommt dann erst Freude bei auf.
Andre0421
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 18.01.2017
Beiträge: 6
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: Do Jan 19, 2017 9:39 am    Titel:

hab ich überlesen!

KvZ´s sind aber auch nicht immer gleich...

Neuinstallation mit nem leeren Kasten oder nachträgliche Arbeiten in einem verpfuschten Verzweiger machen in dem Fall einen großen Unterschied.
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Twisted Pair / Kupferkabel Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Telekom-MaterialNr von Einzel-KTUs für Tyco GSS2? Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 0 Di Dez 12, 2017 9:35 pm
Welcher Internetanbieter ist der beste? Netzwerk - Hardware 1 Mo Apr 24, 2017 6:27 pm
Glasfaser von telekom Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 1 Mi Jan 25, 2017 1:39 am
Lte Router und Telekom Netzwerk - Hardware 4 Sa Jul 16, 2016 3:43 pm
welcher router für Bornet Glasfaser Netzwerk - Hardware 3 Mi Jul 06, 2016 3:00 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum