Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index 

Hausverkabelung für Glasfaseranschluss  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser
Warum Mono schneller als Multi? << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> 200 Mbit/s Glasfaseranschluss, nur 50 Mbit/s Speed  
Autor Nachricht
powerschwabe
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 11.01.2018
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Do Jan 11, 2018 11:35 am    Titel: Hausverkabelung für Glasfaseranschluss

Bei uns wird dieses Jahr Glasfaser ausgebaut.

Bisher ist die TAE Dose für das Telefon im Mitten im EG wo vom Keller aus ein Leerrohr hinführt aber nicht weiter, daher muß ich mir wohl was überlegen.

Für die Verkabelung für das EG muß ich über den Dacboden gehen, da von Keller zu EG keine passenden Leerrohr vorhanden sind.

Benötige im EG 2-3 Dosen und im Dachgeschoss so 3-4 Dosen.

Für die Glasfaserabschlussbox kommen im Keller 2 stellen in Frage.
1: Neben Strom und Telefonanschluss im Keller wo ein Leerrohr mit einem SAT Kabel in den Dachboden führt, aber doch Platz ist für ein 2tes Kabel (ca.8m)
2: Im Heizungsraum wo ich ein neues Leerrohr in den Schacht der Solaranlage ziehen kann was ebenfalls in den Dachboden führt (ca. 15m)

Welcher ist der besserer Standort?

Desweiteren stellt sich die Frage was der Beste Standort für den Konvertor und Router ist.

Das Problem ist daß ich die Verkabelung für die ganzen Räume nicht aus dem Keller machen kann, sondern wahrscheinlich nur Platz für max. 2 Kabel habe vom Keller in den Dachboden.

Daher ist es wohl am sinnvollsten den Sternpunkt in den Dachboden zu legen.

Macht dieses hier sinn?
Keller: Glasfaserabschlussbox => Konvertor
DG: Router => Patchfeld und dann von hier aus die Verkabelung?
rezzla
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: Do Jan 11, 2018 8:54 pm    Titel:

Meine Variante wäre dann die Glasfaserabschlussbox/Hausübergabepunkt in den Keller zu setzten und daneben/in die Nähe den Konverter, also wäre Strom von Vorteil. Von dem ziehst du ein Netzwerkkabel hoch auf dem Dachboden zum Router und verteilst das, wie du lustig bist.
powerschwabe
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 11.01.2018
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Do Jan 11, 2018 10:52 pm    Titel:

Weshalb benötigt eigentlich der Konvertor immer eine Seperta Steckdose, und nicht einfach z.B. einen Dreifach Stecker?

Als Kabel zwischen Konvertor und Router sollte man CAT7 verwenden? Leitungslängen von 20m sollten kein Problem sein oder?

Würde dann evtl. den Router im Dachgeschoss ins Wohnzimmer stellen, hier direkt Receiver und TV per Lan verbinden, und über einen anderen LAN Port auf den Sternpunkt gehen.

Wie geht es vom Router aus weiter?
Router => Patchfeld => Switch => LAN Dose
barney
Schrankhinsteller


Anmeldungsdatum: 22.05.2012
Beiträge: 102

BeitragVerfasst am: Fr Jan 12, 2018 9:05 am    Titel:

powerschwabe hat folgendes geschrieben::

Als Kabel zwischen Konvertor und Router sollte man CAT7 verwenden? Leitungslängen von 20m sollten kein Problem sein oder?


Verlegekabel Cat7 und Anschlussdosen CAT6a bzw. Cat6 würde auch reichen.

powerschwabe hat folgendes geschrieben::
Würde dann evtl. den Router im Dachgeschoss ins Wohnzimmer stellen, hier direkt Receiver und TV per Lan verbinden, und über einen anderen LAN Port auf den Sternpunkt gehen.


Wie viele LAN-Dosen soll es denn im ganzen Haus geben?

powerschwabe hat folgendes geschrieben::
Wie geht es vom Router aus weiter?
Router => Patchfeld => Switch => LAN Dose


Korrekt.
powerschwabe
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 11.01.2018
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Fr Jan 12, 2018 11:10 am    Titel:

Voerst dachte ich an ca. 5 Doppeldosen(Erdgeschoss: Wohnzimmer und Arbeitszimmer je eine Doppeldose, DG: Wohnzimmer 2x Doppeldose, Schlafzimmer Doppeldose)

Aber fangen wir am besten von vorne an
- Verbinde ich den Konverter mit dem Router direkt mit einem Kabel? Oder über 2 Anschlussdosen ? CAT7 Verlegekabel verwenden?
- Router zu Patchfeld: Router => Anschlussdose => Patchfeld?
- Patchfeld zu Switch per Patchkabel?
- Patchfeld => Anschlussdosen?

Dann sind es z.B. in der Nähe des Routers 3 Anschlussdosen? (Von Konvertor, zu Patchfeld und ggfl. Anschlussdose für 2 Geräte?)

Switch, Konvertor und Router benötigen je einen Stromanschluss.
rezzla
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: So Jan 14, 2018 1:27 am    Titel:

powerschwabe hat folgendes geschrieben::
- Verbinde ich den Konverter mit dem Router direkt mit einem Kabel? Oder über 2 Anschlussdosen ? CAT7 Verlegekabel verwenden?


2 Anschlussdosen bzw. 1 Anschlussdose und 1 Patchfeld(-port) wäre die saubere Lösung und sehr wahrscheinlich auch leichter zu verlegen icon_wink.gif Erlaubte Länge ist, wie bei Netzwerk üblich, 100m.

powerschwabe hat folgendes geschrieben::
- Router zu Patchfeld: Router => Anschlussdose => Patchfeld?

Wo willst du da eine Anschlussdose hinmachen? Geh doch vom Router mit Patchkabel direkt aufs Patchfeld, die dürften doch (vermutlich) auch nebeneinander stehen, oder?

powerschwabe hat folgendes geschrieben::
- Patchfeld zu Switch per Patchkabel?

Wie sonst? icon_wink.gif Ich geh hier jetzt aber von der "klassischen" Art und Weise aus, die ganzen Gerätschaften und Patchfelder in einem 19-Zoll-Schrank oder ähnlich gebündelt zu montieren.

powerschwabe hat folgendes geschrieben::
- Patchfeld => Anschlussdosen?

Verlegekabel?

powerschwabe hat folgendes geschrieben::
Dann sind es z.B. in der Nähe des Routers 3 Anschlussdosen? (Von Konvertor, zu Patchfeld und ggfl. Anschlussdose für 2 Geräte?)

Wenn du das wirklich so lösen willst kannst du auch nur 2 Doppeldosen montieren. 1 Doppeldose mit Konverter und Leitung zum Patchfeld, die andere als Reserve.
powerschwabe
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 11.01.2018
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: So Jan 14, 2018 11:28 am    Titel:

Überlege mir gerade ersthaft ob ich es nicht per Powerline versuchen soll, und die ganze Verkabelung erst mache wenn das Haus Renoviert wird.

Konvertor zu Router würde ich per Kabel machen, und den Rest mal per Powerline.
rezzla
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: So Jan 14, 2018 6:16 pm    Titel:

powerschwabe hat folgendes geschrieben::
Überlege mir gerade ersthaft ob ich es nicht per Powerline versuchen soll, und die ganze Verkabelung erst mache wenn das Haus Renoviert wird.

Ist nachvollziehbar, bedenke aber das Powerline, je nach Hausverkabelung nicht immer schnell ist oder überhaupt funktionieren muss.
barney
Schrankhinsteller


Anmeldungsdatum: 22.05.2012
Beiträge: 102

BeitragVerfasst am: Mo Jan 15, 2018 10:04 am    Titel:

Ich sage immer...probiert´s aus...wenn´s klappt ist gut, wenn nicht eben nicht. Aber ruft mich ja nicht an und fragt warum das mit dem D-LAN nicht funktioniert icon_razz.gif

Achja...wenn du vom Keller zum Router zwei Kabel ziehen kannst, dann zieh auch zwei und nicht nur eins, weil du nur eins benötigst. icon_wink.gif
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Telekom Glasfaseranschluss, Technik im Haus Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 1 Do Apr 12, 2018 12:45 pm
Neuer Glasfaseranschluss - Fragen bzgl. Leitungsqualität Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 3 Do Feb 15, 2018 1:12 pm
Welcher Router für 200Mbit Glasfaseranschluss (DG) Netzwerk - Hardware 1 Do Jan 11, 2018 12:42 pm
Fritzbox 7590 mit Glasfaseranschluss nutzen Netzwerk - Hardware 3 Di Jan 09, 2018 9:15 am
200 Mbit/s Glasfaseranschluss, nur 50 Mbit/s Speed Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 5 So Nov 05, 2017 11:40 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum