Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index 

Frage zu Kabeltyp für Telekom FTTB Anschluß (MBfm)  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser
Glasfasermikroskop für LC-APC-F << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Massives Problem beim LWL-Messen  
Autor Nachricht
dksoft
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 01.07.2018
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: So Jul 01, 2018 11:11 am    Titel: Frage zu Kabeltyp für Telekom FTTB Anschluß (MBfm)

Hallo liebe Forenten,

erstmal ein freundliches Hallo in die Runde, dies ist mein erster Post und ich freue mich euer Forum gefunden zu haben.

Unsere Straße wird im nächsten Monat saniert und somit besteht kurzfristig die Möglichkeit einer Mitverlegung von 500m Glasfaser. Später beabsichtige ich einen Mehr-Breitband-für-mich-Anschluß der Telekom schalten zu lassen. Nun sind die Bearbeitungszeiten der Telekom zu lange und Eile ist angesagt. Daher möchte ich Leerror/Kabel etc. gerne vorab in Eigenleistung verlegen.

Dazu möchte ich gerne fragen, ob jemand schon einmal einen solchen Anschluß realisiert hat und ich evtl. ein paar Fragen stellen darf?

Auch suche ich eine Empfehlung, welches Kabel/Leerrohr/Speedpipe ich für diesen Anschluß verwenden sollte.

Vielen Dank für eure Mühe,
dksoft
rezzla
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 343

BeitragVerfasst am: So Jul 01, 2018 7:51 pm    Titel:

Leg ein 32er oder 40er-HDPE-Leerrohr, da bekommt man dann später alles rein. Sehr wichtig dabei: Keine glatten Innenwände, sondern gerieft.

Ich hab mir ein MBfM-Angebot machen lassen, nachdem das für 3 Häuser im gleichen Ort aber insgesamt bei 100.000€ lag war es sehr unrealistisch.

Technisch ist das aber auch "nur" FTTH im Telekom-Stil, wie es momentan häufig in Neubaugebieten oder gefördert ausgebaut wird.
Patchi
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 13.06.2010
Beiträge: 365
Wohnort: zu Hause

BeitragVerfasst am: Mo Jul 02, 2018 8:03 pm    Titel:

Mach mal eine Google-Bildersuche nach "speed pipe Rohrverband".
Da kann man später alles einblasen.
Für Hauptlinien 12er oder 10er Röhrchen (für Kabel mit bis zu 96 Fasern).
Für Hausanschlüsse 7er Röhrchen (für Kabel mit 4 Fasern).
dksoft
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 01.07.2018
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Fr Jul 13, 2018 10:30 am    Titel:

Hallo rezzia und Patchi,

vielen Dank für eure hilfreichen Antworten. Ich bin euren Empfehlungen gefolgt, habe viel gegoogelt und würde das jetzt so aufbauen:

Kabelschutzrohr HDPE DN50x4,6 innen gerieft
Mikrorohr 10mm
4 Faser DRAK I/A-Ka 4G50 OM4 1,5kN TR (wegen hoher Zugkraft)

Meine erste Frage ist, ob und wie ich das per Hand eingezogen bekomme?

Es werden 20m gerade aus dem Haus gehen, dann ein 90 Grad Bogen mit Radius ca. 1m und danach 300m mit ca. 4 Verbindern. Die Verbinder sind notwendig, da die Straße in mehreren Bauabschnitten saniert wird. Das Mikrorohr würde ich gerne ohne Verbinder einziehen.

Noch eine Frage zum Hausanschluß: Gibt es eine Box, welche die Telekom für Ihren MBfm/FTTB Anschluß akzeptiert und welche ich selber spleißen kann? Also Faser brechen und dann einen werkzeugfreien Vor-Ort Stecker montieren, wie er im Netzwerkbereich möglich ist.

Nochmal Danke,
dksoft
faserschorsch
Schrankhinsteller


Anmeldungsdatum: 06.10.2003
Beiträge: 110
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: Fr Jul 13, 2018 4:17 pm    Titel:

Für die Tiefbaugeschichte bin ich nicht so der Fachmann.
Ich bezweilfle aber. dass du als Laie ohne Spezialwerkzeug einen LWL-Stecker konfektionieren kannst.
rezzla
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 343

BeitragVerfasst am: Fr Jul 13, 2018 5:03 pm    Titel:

dksoft hat folgendes geschrieben::
Mikrorohr 10mm
4 Faser DRAK I/A-Ka 4G50 OM4 1,5kN TR (wegen hoher Zugkraft)

Lass das weg. Wenn du unbedingt willst kannst du ein Mikrorohr 7mm einziehen. Aber das Kabel ist völlig falsch, da OM4. FTTH wird mit OS2 gebaut. Ein eingezogenes Kabel ist aber eh kontraproduktiv, da das Kabel vom Abschlusspunkt im Haus bis zum Verteiler auf der Straße durchgängig ist.

dksoft hat folgendes geschrieben::
Noch eine Frage zum Hausanschluß: Gibt es eine Box, welche die Telekom für Ihren MBfm/FTTB Anschluß akzeptiert und welche ich selber spleißen kann? Also Faser brechen und dann einen werkzeugfreien Vor-Ort Stecker montieren, wie er im Netzwerkbereich möglich ist.

Nein. Selbst wenn du ein ordentliches, normales Spleißgerät hättest würde die T das nicht akzeptieren. Bei mir haben sie auch nicht akzeptiert, das ich die 7km Hauptkabel einblasen + montieren selber mache/selber bezahle und damit den Gesamtpreis um einige 10.000€ drücke.
Patchi
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 13.06.2010
Beiträge: 365
Wohnort: zu Hause

BeitragVerfasst am: So Jul 15, 2018 1:11 am    Titel:

Für einen Hausanschluß reicht auf der ganzen Strecke 7er Röhrchen.
Das gibt es als 2er Verbund.
Als Kabel paßt da je Röhrchen eins mit 4 Fasern rein.

12er oder 10er Verbund braucht man nur,
wenn mehrere Kabel mit vielen Fasern in die gleiche Richtung verlegt werden sollen.
10er darf dabei niemals ohne Schutz ins Erdreich verlegt werden,
weil die Wandstärke nur 1 mm beträgt.

Auf 300 Meter bekommst du das Kabel niemals selbst reingeschoben.
Das wird eingeblasen.
Dabei flattert das Kabel auf einem Luftpolster im Röhrchen
und wird gleichzeitig vorwärts geschoben.

Die Glasfaserabschlüsse bringt eh die Verlegefirma mit.
dksoft
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 01.07.2018
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: So Jul 15, 2018 12:36 pm    Titel:

Toll, wieder viele hilfreiche Antworten von euch. Vielen Dank.

Dann werde ich nur das DN50 verlegen, das bekomme ich selber hin.

Für 300m 10er Speedpipe mit Universalkabel 12E9 inkl. Einblasen habe ich ein Angebot über 3.900€ (inkl. MwSt). Das kommt mir hoch vor, daher wollte ich hier etwas Eigenleistung einbringen.

PS: Wo könnte man 350m DN50 Rohr im Raum Frankfurt per Selbstabholung kaufen?
rezzla
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 343

BeitragVerfasst am: Mo Jul 16, 2018 12:43 pm    Titel:

dksoft hat folgendes geschrieben::
Für 300m 10er Speedpipe mit Universalkabel 12E9 inkl. Einblasen habe ich ein Angebot über 3.900€ (inkl. MwSt). Das kommt mir hoch vor,

Spar dir das Kabel und einblasen wie gesagt am besten einfach.

dksoft hat folgendes geschrieben::
PS: Wo könnte man 350m DN50 Rohr im Raum Frankfurt per Selbstabholung kaufen?

350m ist eine Kategorie, die man nicht unbedingt mehr "mal eben" selbst wegbekommt, zumindest nicht ohne passenden Anhänger. Du kannst ja mal bei den üblichen Verdächtigen Vogelsang, egeplast & Rehau nachfragen. Wenn du Platz sparen willst geht auch DN40 oder DN32.
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Frage zur Geschwindigkeit bei Kabellänge OM2 Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 4 Mi Jul 18, 2018 8:16 am
Patchkabel Cat 8.1 für Telekom glasfaser Anschluss Twisted Pair / Kupferkabel 1 Fr Jun 22, 2018 9:36 pm
Telekom Glasfaseranschluss, Technik im Haus Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 1 Do Apr 12, 2018 12:45 pm
(Achtung dumme Frage) Metall und Wlan Signal Wireless - LAN 2 Mo Jan 01, 2018 7:43 pm
Telekom-MaterialNr von Einzel-KTUs für Tyco GSS2? Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 7 Di Dez 12, 2017 9:35 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum