Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index 

Netzwerkdose neu belegen - Kabel zu kurz  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Twisted Pair / Kupferkabel
Patchpanel - Warum verhält sich Ader 2 so komisch ? << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Datentechnische Modernisierung eines Reihenhauses  
Autor Nachricht
mitch777
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 07.08.2018
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Di Aug 07, 2018 10:05 pm    Titel: Netzwerkdose neu belegen - Kabel zu kurz

Hallo liebe Forenteilnehmer,

ich suche Hilfe für ein Problem mit meiner LSA-RJ45-Doppelnetzwerkdose (CAT6 / Unterputz). Sie ist belegt mit einem CAT6-CCA-Netzwerkkabel. Leider ist wohl bei einem Anschluss die Belegung mancher Adern falsch und ich muss wohl die gesamte Dose neu auflegen. Problem: das Kabel, das aus der Wand kommt ist wohl für eine erneute Belegung schlicht zu kurz. Wie kann ich das Kabel bzw. die Adern möglichst platzsparend und zuverlässig so verlängern, dass 1-GigaBit-Ethernet auf jeden Fall erhalten bleibt. Wie sind eure Erfahrungen mit Wago, 3M-Scotchlogs, Keystone-Jacks, Lötverbindern etc. oder gibt es noch ganz andere Lösungsansätze ?

Vielen Dank für eure Tipps !

mitch
barney
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 22.05.2012
Beiträge: 90

BeitragVerfasst am: Mi Aug 08, 2018 7:28 am    Titel:

Hallo,

könntest du eventuell die Gegenseite anpassen?
mitch777
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 07.08.2018
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Mi Aug 08, 2018 8:00 am    Titel:

Hallo Barney,

danke für deine Idee! Der Gedanke kam mir in der Tat auch, allerdings war die Diagnose meines Messgerätes Psiber CableMaster 400 folgende: fail short split 1245 und angebliche Unterbrechung bei Ader 7 (Messgerät an Netzwerkdose). Mit dem Messgerät am Keystone-Pachtpanel unten im Keller kam folgendes Messergebnis: fail short split 1278 und angebliche Unterbrechung bei Ader 5. Bin mir recht sicher dass man China-Messgerät beim Verlegen vor 6 Jahren sauberen Durchgang angezeigt hat. Daher kam ich zum Schluß die gesamte Dose neu aufzulegen oder wie seht ihr das ? Es gab schon Foreneinträge im Netz, da war ein Zusammendrücken von Adern durch den Rückdeckel der Netzwerkdose der Grund für sowas...

mitch
barney
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 22.05.2012
Beiträge: 90

BeitragVerfasst am: Mi Aug 08, 2018 8:39 am    Titel:

Ich kenne den Psiber nicht...bei meinem Fluke DSX5000 gibt es eine WireMap-Einzelmessung. Falls es das auch gibt, würde ich erstmal auf der Gegenseite, also am Patchpanel die Verdrahtung anpassen und dann den WireMap-Test durchlaufen lassen. Am Patchpanel zu drehen/was zu ändern klingt für mich erstmal einfacher (mehr Platz, eventuelle Reserve).

Um dein Beispiel mit dem Rückdeckel der Netzwerkdose auszuschließen könntest du diesen ja einfach mal demontieren und erneut messen. Aber erstmal sollte das Messgerät auf beiden Seiten den gleichen Fehler anzeigen. icon_wink.gif
mitch777
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 07.08.2018
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Mi Aug 08, 2018 9:09 am    Titel:

Hallo Barney,

leider hat mein CableMaster keine Einzelmessung und der Ausbau des Rückdeckels kommt einem Ausbau der Netzwerkdose gleich (wenig Spiel im Kabel). Aber wie kommt es zu verschiedenen Messergebnissen je nach Richtung ? Verwirrend... Was meinst du wieviel EUR ein Elektriker für das Beheben eines solchen Fehlers nimmt ? Ich bin leider nur ein Hobbynetzwerker und befürchte das nach dem Ausbau auch der zweite Port nicht mehr läuft und das Zimmer dann komplett offline ist...
barney
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 22.05.2012
Beiträge: 90

BeitragVerfasst am: Mi Aug 08, 2018 12:00 pm    Titel:

Wer viel misst misst Mist icon_biggrin.gif

Ich würde die Dose aufmachen, aber die Drähte angeklemmt lassen und schauen welche Ader wo aufgelegt ist. Dann würde ich die Aderbelegung am Patchpanel anpassen und erneut messen.

Wie viel ein Elektriker (der das auch wirklich kann) verlangt, kann ich dir nicht sagen. Woher kommst du denn?
mitch777
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 07.08.2018
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Mi Aug 08, 2018 12:51 pm    Titel:

Werde versuchen die Dose zu öffnen, mal sehen, ob das klappt, da die Verschraubung von hinten erfolgt ist. Zur Not muss ich das AUfbohren, damit die Adern nicht abgehen. Komme übrigens aus Mainz.
sternenwanderer
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 01.04.2010
Beiträge: 69

BeitragVerfasst am: Do Aug 09, 2018 1:15 pm    Titel:

mitch777 hat folgendes geschrieben::
Werde versuchen die Dose zu öffnen, mal sehen, ob das klappt, da die Verschraubung von hinten erfolgt ist.

Jetzt hast du mich neugierig gemacht. Wie verschraubt man denn eine Dose "von hinten"?
Liegt das Kabel in einem Leerrohr?

Kannst du bitte ein Foto der Dose einstellen?
mitch777
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 07.08.2018
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Do Aug 09, 2018 1:21 pm    Titel:

Hallo Sternenwanderer,
es ist eine Dose aus dem Baumarkt: https://www.bauhaus.info/netzwerkdosen/ass-uae-datendose-cat-6e-1-gbit/p/20766230. Leerrohr ist leider keins vorhanden. Ich werde es aufbohren müssen, man kommt sonst nicht richtig ran...
sternenwanderer
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 01.04.2010
Beiträge: 69

BeitragVerfasst am: Do Aug 09, 2018 2:14 pm    Titel:

OK, jetzt habe ich es verstanden: Es geht um die Verschraubung der Abdeckung der LSA-Klemmen.

Aber wie wurde die Dose denn dann installiert? Erst angeschlossen und dann das Kabel in der Wand zugespachtelt? icon_eek.gif

Dann gibt es meiner Meinung nach nur folgende Lösung (falls der Vorschlag von barney nicht funktioniert):
Das Kabel vorsichtig aus der Wand holen und mittels eines Verbindungsmoduls verlängern (in einer großen Abzweigdose).

Optional: Ich kenne die Details deiner Kabelverlegung nicht, aber falls möglich (und sinnvoll) kannst du das Kabel auch komplett aus der Wand holen und an versteckter Stelle (z.B. unter abgehängter Decke) das Verbindungsmodul setzen. In die Wand kommt dann ein Leerrohr und die Verlängerung hat etwas Reserve.
mitch777
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 07.08.2018
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Do Aug 09, 2018 2:26 pm    Titel:

Hallo Sternenwanderer,
ja, genau, es wurde erst angeschlossen und dann wurde das Kabel in der Wand zugespachtelt. Das Verbindungsmodul ist die Lösung, das einzige Problem ist der fehlende Platz. Ich bräuchte eine möglichst kleine Verbindungslösung, daher die Idee mit den 3M Scotchlogs oder Ähnlichem. Mir fehlt aber etwas die Erfahrung mit sowas. Eine Paralleldose setzen ist dann die "große" Lösung.
barney
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 22.05.2012
Beiträge: 90

BeitragVerfasst am: Do Aug 09, 2018 3:38 pm    Titel:

Die Scotchlogs sind meines Wissens nach nur für Telefonverbindungen. Erfahrungen ob damit auch 10/100/1000 Mbit gehen habe ich leider nicht.

Neue Idee...hast du eine Crimpzange und RJ45 Stecker? So könntest du mittels Durchgangsprüfer prüfen, welche Ader wo auf der Gegenseite ankommt ohne die Dose zu öffnen.
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Twisted Pair / Kupferkabel Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Neubau - CAT 7 Kabel oder schon mit Glasfaser ausstatten ? Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 9 Mi Apr 18, 2018 3:34 pm
Neues Kabel APL - 1.TAE Twisted Pair / Kupferkabel 6 Mi März 28, 2018 12:05 am
Cat5 als Alternative für TAE-F -Kabel? Netzwerk - Hardware 1 Mo Feb 26, 2018 10:30 pm
4-adriges LAN Kabel Twisted Pair / Kupferkabel 2 So Feb 04, 2018 8:25 pm
Welches Kabel für Glasfaseranwendung Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 1 Mi Dez 27, 2017 2:54 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum