Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index 

Datentechnische Modernisierung eines Reihenhauses  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Twisted Pair / Kupferkabel
Netzwerkdose neu belegen - Kabel zu kurz << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Kabel identifizieren - Speed messen  
Autor Nachricht
Anatol_Pigwa
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 13.08.2018
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Mo Aug 13, 2018 4:39 pm    Titel: Datentechnische Modernisierung eines Reihenhauses

Servus, Gruetzi und Hallo,

ich möchte die Netzwerkverkabelung ion meinem Reihenhaus auf Stand bringen. Das Haus ist aus dem Jahr 2000. Damals wurde beim Neubau (leider) nicht dermaßen viel wert auf die Interne IT-Verkabelung gelegt. Da ich aber nicht zu 100% Weiss was ich will/was sinnvoll ist hoffe ich hier im Austausch zumindest den Ansatz einer Lösung zu definieren. Derzeit wird die Vernetzung praktisch nur durch dLan und Funk hergestellt.

Ausgangslage:

Reihenendhaus, KG; EG; OG; DG; räumlich getrennte Garage; Garten.
Hausanschlussraum mit Telekomanschluss im KG, Fritzbox als Router, daran angeschlossen eine ISDN/analog Telefonanlage.

Konstruktion Stahlbeton Fertigdecken, sowie KS(?)-Ziegelwände.

Das schwebt mir vor:
kl. Serverschrank (3HE?) im Keller; 1 Patchfeld, 1 Switch 16 -fach

Strukturierte Verkabelung:
Vertikale Kabelführung im Treppenhaus (möchte möglichst wenig in die vorhandene Bausubstanz ingerieren) Horizontale Verteilung an der Decke. Führung in Kabelrohen (idealerweise im Quick-Snap System von OBO oder ähnlichem.

Hier wäre meine Frage wie ich elegant das Patchkabel auch dem "Rohr" an die Steckdose überführe, denn in den Räumen möchte ich natürlich so wenig wie möglich die Installation "sichtbar machen"

zusätzlich/alternativ:
ist es möglich/sinnvoll die "alten" ISDN Leitungen bzw. Telefonleitungen gegen Ethernetkabel auszutauschen? Denn Hier besteht ja schon mehr oder minder ein strukturiertes Netzwerk.

WLAN-Accesspoints:
Überlegung entweder je 1 AP pro Geschoss, oder 2 AP im Treppenhaus übereinander jeweils auf Höhe der Decke zwischen EG/OG und OG/DG -im Keller wird WLAN nicht gebraucht. Aufgrund von Design/Funktionsumfang und Meinungen im Netz würde ich hier auf ubiquity Produkte mit PoE-Standard Unterstützung: UAC-AP-Pro oder UAC-AP-HD zurückgreifen wollen.

Als Verkabelung schwebt mir CAT 8(.2) vor ich finde aber keinen Anbieter eines solchen Kabels - Wird es u.U. unter anderer Bezeichnung geführt?

Sonstiges: Im haus ist eine Satelitenantenne samt Verteilung (unter dem Dach:) motiert.

Ich bedanke mich voraus für Anregungen und Kritik.
rezzla
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 358

BeitragVerfasst am: Mi Aug 15, 2018 1:31 pm    Titel: Re: Datentechnische Modernisierung eines Reihenhauses

Anatol_Pigwa hat folgendes geschrieben::
Das schwebt mir vor:
kl. Serverschrank (3HE?) im Keller; 1 Patchfeld, 1 Switch 16 -fach

Nimm 6 oder 9 HE. Dann hast du Platz für FritzBox, evtl. einen hausinternen Server und sonstiges.

Anatol_Pigwa hat folgendes geschrieben::
Hier wäre meine Frage wie ich elegant das Patchkabel auch dem "Rohr" an die Steckdose überführe, denn in den Räumen möchte ich natürlich so wenig wie möglich die Installation "sichtbar machen"

Aufstemmen, zuputzen icon_smile.gif

Anatol_Pigwa hat folgendes geschrieben::
ist es möglich/sinnvoll die "alten" ISDN Leitungen bzw. Telefonleitungen gegen Ethernetkabel auszutauschen?

Das hängt von der Bauweise bei dir ab. Wenn die in Leerrohren sind ist das natürlich möglich. Könnte aber, je nach Verlegung/Kurven, kniffelig werden.

Anatol_Pigwa hat folgendes geschrieben::
Als Verkabelung schwebt mir CAT 8(.2) vor ich finde aber keinen Anbieter eines solchen Kabels - Wird es u.U. unter anderer Bezeichnung geführt?

Übertreibs nicht. Cat7 würde mMn vollkommen ausreichen.

Anatol_Pigwa hat folgendes geschrieben::
Sonstiges: Im haus ist eine Satelitenantenne samt Verteilung (unter dem Dach:) motiert.

Sind deren Kabel in Leerrohren? Kannst du da notfalls noch ein Kabel dazustecken?
Stefan Gerlach
Schrankhinsteller


Anmeldungsdatum: 04.09.2011
Beiträge: 121

BeitragVerfasst am: Do Aug 16, 2018 10:57 pm    Titel:

Hallo,

habe derzeit 12 HE und das reicht mir nicht aus icon_smile.gif
Habe derzeit 3 Rangierfelder ein 4. kommt noch dazu...
Switch, Stromleiste, Kabelbügel usw.

Die QNAP NAS musste woanderst aufgestellt werden!

Gruß
Stefan
Anatol_Pigwa
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 13.08.2018
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Mo Aug 20, 2018 9:25 am    Titel: Re: Datentechnische Modernisierung eines Reihenhauses

rezzla hat folgendes geschrieben::
Anatol_Pigwa hat folgendes geschrieben::
Das schwebt mir vor:
kl. Serverschrank (3HE?) im Keller; 1 Patchfeld, 1 Switch 16 -fach

Nimm 6 oder 9 HE. Dann hast du Platz für FritzBox, evtl. einen hausinternen Server und sonstiges.


Hmm... guter Einwand, nur wo bringe ich die unter?
Dummerweise ist der Raum lang und schmal. an der einen Stirnwand sind alle Hausanschlüsse, an der anderen wurde mittig ein Brummer von einem Hauptverteilerschrank aufgehängt.

Nachdem ich mir das ganze noch einmal angeschaut habe bin ich stark am überlegen ob ich nicht die ganze Datentechnik auf der Wand aufhängen könnte. Da ist noch Platz. (Die Fritzbox hängt jetzt auch schon dort.)

rezzla hat folgendes geschrieben::
Anatol_Pigwa hat folgendes geschrieben::
Als Verkabelung schwebt mir CAT 8(.2) vor ich finde aber keinen Anbieter eines solchen Kabels - Wird es u.U. unter anderer Bezeichnung geführt?

Übertreibs nicht. Cat7 würde mMn vollkommen ausreichen.


Downgraden kann ich immer - spätestens wenn es an die Kosten geht icon_smile.gif - Das Problem ist aber eher dass derzeit nirgeds "echtes" Cat 8 Kabel angeboten wird. Ich habe nach langer suche in der Bucht nur ein Stück Patchkabel für 5€/m gefunden und in wie fern hier die Angaben stimmen steht auch auf einem anderen Blatt.


rezzla hat folgendes geschrieben::
Anatol_Pigwa hat folgendes geschrieben::
Sonstiges: Im Haus ist eine Satelitenantenne samt Verteilung (unter dem Dach:) motiert.

Sind deren Kabel in Leerrohren? Kannst du da notfalls noch ein Kabel dazustecken?


Meinst Du die Sat Kabel? Ich glaube schon. Da ist Kathrein EXR 2908 Multischalter verbaut und zwei Anschlüsse scheinen noch frei zu sein. Leider scheinen die Kabel die nach unten laufen verputzt zu sein icon_sad.gif icon_question.gif icon_question.gif


Zuletzt bearbeitet von Anatol_Pigwa am Mo Aug 20, 2018 9:31 am, insgesamt 1-mal bearbeitet
Anatol_Pigwa
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 13.08.2018
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Mo Aug 20, 2018 9:29 am    Titel:

Stefan Gerlach hat folgendes geschrieben::
Hallo,

habe derzeit 12 HE und das reicht mir nicht aus icon_smile.gif
Habe derzeit 3 Rangierfelder ein 4. kommt noch dazu...
Switch, Stromleiste, Kabelbügel usw.

Die QNAP NAS musste woanderst aufgestellt werden!

Gruß
Stefan


4 Rangierfelder! Hast Du ein Hochleistungsrechenzentrum im Haus aufgebaut?

P.S. Konntest Du die NAS nicht auf den Schrank stellen?
barney
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 22.05.2012
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: Mo Aug 20, 2018 10:11 am    Titel: Re: Datentechnische Modernisierung eines Reihenhauses

Anatol_Pigwa hat folgendes geschrieben::
rezzla hat folgendes geschrieben::
Anatol_Pigwa hat folgendes geschrieben::
Das schwebt mir vor:
kl. Serverschrank (3HE?) im Keller; 1 Patchfeld, 1 Switch 16 -fach

Nimm 6 oder 9 HE. Dann hast du Platz für FritzBox, evtl. einen hausinternen Server und sonstiges.


Hmm... guter Einwand, nur wo bringe ich die unter?
Dummerweise ist der Raum lang und schmal. an der einen Stirnwand sind alle Hausanschlüsse, an der anderen wurde mittig ein Brummer von einem Hauptverteilerschrank aufgehängt.

Nachdem ich mir das ganze noch einmal angeschaut habe bin ich stark am überlegen ob ich nicht die ganze Datentechnik auf der Wand aufhängen könnte. Da ist noch Platz. (Die Fritzbox hängt jetzt auch schon dort.)


Es kommt natürlich immer auf die Platzverhältnisse vor Ort an. Klar kannst du auch alles auf der Wand montieren und eventuell ein Brett davor zimmern, falls Frau es stört. Vergess dann aber nicht die Belüftung, falls du einen Switch und die FritzBox darunter verstecken willst.

Anatol_Pigwa hat folgendes geschrieben::
rezzla hat folgendes geschrieben::
Anatol_Pigwa hat folgendes geschrieben::
Als Verkabelung schwebt mir CAT 8(.2) vor ich finde aber keinen Anbieter eines solchen Kabels - Wird es u.U. unter anderer Bezeichnung geführt?

Übertreibs nicht. Cat7 würde mMn vollkommen ausreichen.


Downgraden kann ich immer - spätestens wenn es an die Kosten geht icon_smile.gif - Das Problem ist aber eher dass derzeit nirgeds "echtes" Cat 8 Kabel angeboten wird. Ich habe nach langer suche in der Bucht nur ein Stück Patchkabel für 5€/m gefunden und in wie fern hier die Angaben stimmen steht auch auf einem anderen Blatt.


Wenn ich mich nicht irre müsste Cat.8 mit 2000MHz definiert sein. Da gibt´s bei den entsprechenden Herstellern (z.B. Leoni, Daetwyler) definitiv etwas.
https://www.leoni-data.com/de/produkte/produkte-und-datenblaetter/details/LKD7KS800200000/
https://www.cabling.datwyler.com/de/produkte/ict-netzwerke/datentechnik-kupfer/datenkabel/product/cu-8203-4p.html
Wenn einem der Aufpreis zwischen Cat.7 und Cat.8 Verlegekabel nicht zu teuer ist, kann man ruhig Cat.8 verlegen. Bei Patchkabeln/Dosen reicht aber Cat 6A, da zwecks RJ45 Stecker hier Schluss ist.
barney
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 22.05.2012
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: Mo Aug 20, 2018 10:16 am    Titel:

Anatol_Pigwa hat folgendes geschrieben::
Stefan Gerlach hat folgendes geschrieben::
Hallo,

habe derzeit 12 HE und das reicht mir nicht aus icon_smile.gif
Habe derzeit 3 Rangierfelder ein 4. kommt noch dazu...
Switch, Stromleiste, Kabelbügel usw.

Die QNAP NAS musste woanderst aufgestellt werden!

Gruß
Stefan


4 Rangierfelder! Hast Du ein Hochleistungsrechenzentrum im Haus aufgebaut?

P.S. Konntest Du die NAS nicht auf den Schrank stellen?


Da ich z.B. günstig an Netzwerksachen dran komme, würde ich auch überall Datendosen installieren. Wer weiß, für was man das in Zukunft alles braucht. Gibt ja jetzt schon so einige Geräte (Stichwort IoT)...Kühlschrank, Waschmaschine, Trockner, Kaffeevollautomat, usw... icon_biggrin.gif
NurSoMal
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 263

BeitragVerfasst am: Mo Aug 20, 2018 11:12 am    Titel:

Hallo Anatol_Pigwa

Platzprobleme für 19"-Rack ?
suche nach 19"-Wandgehäuse vertikal

Grüsse
Anatol_Pigwa
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 13.08.2018
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Mi Aug 22, 2018 10:36 am    Titel:

Vielen Dank für all Eure Tips!

Die Idee mit einem vertikalen Wandschrank erscheint bei meinen Raumverhältnissen sehr vielversprechend.
Ich habe bereits ein Model von Rittal ins Auge gefasst mit 5 HE. Dazu einigew Fragen zum Thema Best Practice.

0. Geplante Bestückung als Diskussionsgruindlage:
- 1x Patchfeld (möglichst 16 oder 24-fach)
- 1x Switch (analog zum Patchfeld)

mittelfirstige Ausbaupläne:
- USV
- NAS

1 HE als Reserve. (ggf. Sat>IP?)

Fritzbox bleibt als Gateway an der Wand unter der Decke hängen, u.U. wird auf dem Wandschrank die derzeitige NAS aufgestellt.

1. Abmessungen:
Ist die Tiefe von 600mm (besser 400mm) ausreichend?
Zwar hat die Hardware, die Ich mir bisher angeguckt habe hat eigentlich immer weniger als 300mm Tiefe aber wahrscheinlich brauche ich noch Platz für Kabel und Luftzirkulation.

2. Lüftung:
A propos Lüftung reicht für den Hausgebrauch eine passive Lüftung?

3. Stromanschluss:
Die Idee ist eine Steckerleiste außen, hinter dem Schrank zu montieren. Macht das Sinn, oder MUSS die in den Schrank?

4. Sicherheit:
Ich weiß, dass ich mit meinem Elektriker noch das Thema Erdung angehen soll, aber gibt es noch andere Dinge z.T. Sicherheit die man beachten sollte? Z.B. eigene Sicherung des Stromkreises?
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Twisted Pair / Kupferkabel Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Anschluss eines Glasfaser-Übergabepunkt an eine Telefonkabel Netzwerk - Hardware 1 Mo Okt 22, 2018 11:48 pm
Einrichtung eines neuen Heimnetzwerkes Netzwerk - Hardware 0 Do Aug 09, 2018 8:27 pm
2 verschiedene IP Telefone im Netzwerk...nur eines klingelt VoIP - Hardware 0 Fr März 02, 2018 8:51 pm
Fragen zum erstellen eines Netzwerkes Netzwerk - Hardware 3 Do Jan 12, 2017 7:33 pm
Korrekte Erdung eines 19Zoll-Wandverteilers Passive Komponenten 0 Do Dez 01, 2016 2:38 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum