Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

Netzwerkdose an Switch  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Passive Komponenten
netzwerkdosen anschliessen << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Messwerkzeug TP  
Autor Nachricht
Skoell
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 24.03.2004
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Do Okt 06, 2005 11:59 am    Titel: Netzwerkdose an Switch

hallo,

ich will versuchen, mein problem mal zu beschreiben:
ich habe ein netzwerk gebastelt, welches jetzt in einen anderen raum gezogen ist. zu diesem zwecke wurden die kabel unter dem fußboden verlegt. nun soll an die clients-arbeitsplätze eine netzwerkdose angebracht werden, damit die kabel nicht nur aus dem boden kommen. das problem ist, dass die anderen enden der kabel an einem switch hängen. ich habe die stecker normal gecrimpt, also so, wie ein normales patchkabel. nun weiß ich abe rnicht, wie ich die anderen enden in der netzwerkdose klemmen soll, da es 1:1 zum stecker nicht funktioniert. die anschlussbelegung der dose ist folgendermaßen angegeben:
Pin 5 blau / weiß
Pin 4 blau
Pin 1 weiß / grün
Pin 2 grün
Pin 3 weiß / orange
Pin 6 orange
Pin 7 weiß / braun
Pin 8 braun

mein stecker sieht folgendermaßen aus: von oben gesehen, kabel zeigt nach links, klinke ist unten.
blau / weiß
blau
grün / weiß
orange
orange / weiß
grün
braun / weiß
braun

wie muss ich nun den stecker crimpen oder die dose anschließen, damit das netz mit 100 mbit läuft?

besten dank schon mal.

achja: die dose heißt equip CAT 5E doppelport aufputzdose.
tux486
Universalmuffe


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beiträge: 1502
Wohnort: RTK | Hessen

BeitragVerfasst am: Do Okt 06, 2005 12:22 pm    Titel:

Guckst Du http://www.glasfaserinfo.de/belegungen.html (Belegungsplan)

Es sind hoffentlich Verlegekabel unter dem Fußboden verlegt worden. Die Litzen der Patchkabel auf Dosen (LSA) aufzulegen wird Murks.
Andererseits haben Verlegekabel nix am Switch zu suchen, da gehört ein Patchfeld dazwischen, von welchem mit Patchkabeln an den Switch gegangen wird - genauso, wie von der Dose an das Endgerät.
_________________
Bitte beachten: Suchfunktion im Forum, Forum Richtlinien und Multiple Satzzeichen.
Skoell
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 24.03.2004
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Do Okt 06, 2005 1:36 pm    Titel:

ja klar sind das verlegekabel. was das patchfeld angeht: es ist also nahzu unmöglich, den switch jeweils auf eine dose zu klemmen?


achja: der belegungsplan hat auch nitcht wriklich geholfen, das ist irgendwie komisch mit der dose und den steckern.


edit: wenn ich das richtig verstehe sollte das so aussehen: client ---- patchkabel ---- dose ---- verlegekabel ---- patchfeld ---- ptachkabel ---- switch?

bei mir sieht es im mom so aus: client ---- patchkabel ---- dose ---- verlegekabel ---- switch, was ja dann wohl nicht geht.
tux486
Universalmuffe


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beiträge: 1502
Wohnort: RTK | Hessen

BeitragVerfasst am: Do Okt 06, 2005 1:53 pm    Titel:

Hallo,

ein Switch wird nicht mit Verlegekabel "direkt auf die Dose geklemmt", das ist "pfui"!

Das Verlegekabel ist relativ starr und wenn da jemand so fix war und hat RJ45 Stecker drangecrimpt, dann sind die auch relativ starr mit dem Kabel. Wenn das in eine Buchse am Switch gesteckt wird und es wackelt jemand am Kabel, werden diese Kräfte durch die Starrheit der Kombination auf die Buchse im Switch weitergegeben. Weil die Buchsen im Switch meist direkt mit der Platine verlötet sind, wird da schnell was mechanisch kaputtgehen. Deswegen wird ein echtes Verlegekabel dort verlegt, wo es nicht mehr bewegt wird: vom Patchfeld zu den Dosen. Zwischen Patchfeld und Switch sowie zwischen Dosen und Endgeräten kommen dann flexible Patchkabel zum Einsatz. Die Verkabelung ist dabei immer "gerade" und nicht "gekreuzt" ("cross-over"). Wird die Verkabelung über einen Switch geführt, "kreuzt" der Switch die einzelnen Adern - vereinfacht gesagt.
Zwischen zwei Endgeräten wird bei einer direkten Verbindung dagegen ein "gekreuztes" Kabel eingesetzt.
Mit einem kleinen Meßgerät kannst Du die einzelnen Adern "durchklingeln" / "durchpiepsen" (Durchgangsmessung) und so die angegebenen Pinnummern mit den (Farben und) Pinnummern auf dem Belegungsplan vergleichen. Grundsätzlich sind doch die Farben "wurscht", solange die einzelnen Pins wie in dem Belegungsplan belegt und verbunden werden.
_________________
Bitte beachten: Suchfunktion im Forum, Forum Richtlinien und Multiple Satzzeichen.
tux486
Universalmuffe


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beiträge: 1502
Wohnort: RTK | Hessen

BeitragVerfasst am: Do Okt 06, 2005 1:54 pm    Titel:

Skoell hat folgendes geschrieben::
bei mir sieht es im mom so aus: client ---- patchkabel ---- dose ---- verlegekabel ---- switch, was ja dann wohl nicht geht.


Gehen tut's schon, aber dem Switch wirst Du mit dem starren Verlegekabel mechanisch "weh" tun.
_________________
Bitte beachten: Suchfunktion im Forum, Forum Richtlinien und Multiple Satzzeichen.
tux486
Universalmuffe


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beiträge: 1502
Wohnort: RTK | Hessen

BeitragVerfasst am: Do Okt 06, 2005 2:00 pm    Titel:

Nochmal ganz vereinfacht:

Nimm mal ein "gerades" Patchkabel und schließe einen PC (Endgerät) direkt an den Switch an. Wenn das Kabel "richtig" ist, wirst Du eine Netzwerkverbindung bekommen.
Jetzt guckst Du Dir die Belegungen in den Steckern des Patchkabels mit dem Meßgerät an, d.h. Du notierst Dir, welche Ader von wo nach wo geht. Das muß zum Schluß unter Verwendung Deiner kompletten Verkabelung auch so sein.

edit: Nachdem Du das Kabel "durchgemessen" und dokumentiert hast, steckst Du es mit einem Ende in eine unmontierte Dose und machst das gleiche nochmal, d.h. Du notierst Dir, welcher Pin am Kabel auf welche Klemme in der Dose geht. Dann wirst Du herausfinden, ob der Hersteller der Dose "sein eigenes Farben- und Nummern-Süppchen kocht".
_________________
Bitte beachten: Suchfunktion im Forum, Forum Richtlinien und Multiple Satzzeichen.
Skoell
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 24.03.2004
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Do Okt 06, 2005 3:44 pm    Titel:

ok das klingt nach einer plausibelen erklärung. wie die stecker belegt sind weiß ich, da ich die ja selber entsprechend eurem schema gecrimpt. ich werd die dose mal durchmessen, in der hoffnung, dass das dann geht.
meximilian
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 04.10.2005
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: So Okt 09, 2005 3:54 pm    Titel:

Zitat:
Grundsätzlich sind doch die Farben "wurscht", solange die einzelnen Pins wie in dem Belegungsplan belegt und verbunden werden.


so ganz kann ich diese aussage nicht bestätigen. die farben sind daher nicht egal, da diese jeweils mit ihrem paar gedreht sind (twisted pair) lege ich diese kabel jetzt unterschiedlich auf ... (aus dem gedanken heraus -> solange sie vorne und hinten gleich aufgelegt sind) so geht die schirmung übern jordan und dann kommt garnix mehr an.

wahrscheinlich habe ich aber auch deine aussage jetzt etwas falsch interprestiert tux. somit ist das jetzt mal mehr ne allgemeine behauptung von mir icon_wink.gif

lg. max
Skoell
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 24.03.2004
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: So Okt 09, 2005 3:59 pm    Titel:

ich dneke es ist egal, ob man die farben untereinander, also vielleicht orange und orange/weiß vertauscht. die frabenpaare als solchen sollten wohl schon bleiben
daKrueml
Universalmuffe


Anmeldungsdatum: 12.10.2004
Beiträge: 3014
Wohnort: Köllefornien

BeitragVerfasst am: So Okt 09, 2005 6:14 pm    Titel:

das ist absolut nicht egal...
_________________
Gruß,
Martin

Bitte beachten: Suchfunktion im Forum, Forum Richtlinien und Multiple Satzzeichen
tux486
Universalmuffe


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beiträge: 1502
Wohnort: RTK | Hessen

BeitragVerfasst am: Mo Okt 10, 2005 7:39 am    Titel:

tux486 hat folgendes geschrieben::
Grundsätzlich sind doch die Farben "wurscht", solange die einzelnen Pins wie in dem Belegungsplan belegt und verbunden werden.


Natürlich ist es nicht so gemeint, daß irgendwelche Strippen irgendeiner Couleur irgenwo auf der ersten Leiste aufgelegt werden und dann alle Leisten entsprechen auch so. Wie ich schon schrieb:

tux486 hat folgendes geschrieben::
Grundsätzlich sind doch die Farben "wurscht", solange die einzelnen Pins wie in dem Belegungsplan belegt und verbunden werden.


Ob grün und grün/weiß dann lila und lila/weiß, braun und braun/weiß rot und rot/weiß sind, ist wurscht.
_________________
Bitte beachten: Suchfunktion im Forum, Forum Richtlinien und Multiple Satzzeichen.
lema
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 10.10.2005
Beiträge: 284

BeitragVerfasst am: Mo Okt 10, 2005 2:00 pm    Titel:

tux486 hat folgendes geschrieben::
Ob grün und grün/weiß dann lila und lila/weiß, braun und braun/weiß rot und rot/weiß sind, ist wurscht.

Das ist nicht richtig, da die Verdrillung von den Kabelherstellern für jedes Paar gesondert ist und Du somit letztendlich die Next-Werte veränderst.
Jeder gute LAN-Tester würde dies anmeckern!
_________________
Gruß
LEMA
tux486
Universalmuffe


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beiträge: 1502
Wohnort: RTK | Hessen

BeitragVerfasst am: Mo Okt 10, 2005 2:52 pm    Titel:

Du willst mich nicht verstehen? icon_eek.gif

Wenn ein Kabelhersteller die Adern im Kabel, die nach Belegungsplan grün und grün/weiß sein sollen, in lila/cyan/magenta-gestreift und das gleiche mit weiß-getupft einfärbt, dann isses wurscht. Die Dinger müssen mit den Farben aus dem Belegungsplan substituiert und aufgelegt werden - wie ich schon mehrfach schrieb: solange die einzelnen Pins wie in dem Belegungsplan belegt und verbunden werden.

Aber ich glaub', ich geb's auf...
_________________
Bitte beachten: Suchfunktion im Forum, Forum Richtlinien und Multiple Satzzeichen.
lema
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 10.10.2005
Beiträge: 284

BeitragVerfasst am: Mo Okt 10, 2005 3:19 pm    Titel:

Sorry, jetzt hab ich Dich verstanden. Du hast natürlich recht.
Ciao
Mario
_________________
Gruß
LEMA
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Passive Komponenten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Netzwerkverbindung über LWL D-Link Gigabit Switch Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 4 Mo Dez 04, 2017 9:47 am
Heimnetzwerk mit Switch hinter Switch? Netzwerk - Hardware 2 So Nov 05, 2017 1:25 pm
WLAN Switch oder Bridge Netzwerk - Hardware 0 Mo Sep 04, 2017 11:22 pm
Singelmode Switch / Mediakonverter Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 6 Mi Mai 31, 2017 5:51 pm
VLANs mit D-Link L3 Switch und Fritzbox Netzwerk - Hardware 7 Fr Apr 07, 2017 11:38 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum