Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

Token Ring über Cat5e-Verkabelung  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Passive Komponenten
BTR-Dosen im Shop - Unterschiede << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Belegung der Telefondose  
Autor Nachricht
myszka
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 20.12.2005
Beiträge: 25
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: Di Dez 20, 2005 5:13 pm    Titel: Token Ring über Cat5e-Verkabelung

Hallo,

habe ein kleines Problem in unserer Firma. In einem Gebäude besteht die Netzverkabelung aus IBM-Typ1 kabeln (da früher Token Ring). Als alle Server und Klienten auf Ethernet umgestellt wurden, wurden zum patchen Baluns Typ1 auf RJ45 angeschafft. Nun werden all Patchfelder und Datendosen so umgebaut, dass der Balun in der Dose integriert ist. Allerdings muss eine Komponente die bisher weiter auf TR lief auch weiter per TR angebunden werden ( über TR-Ethernet-Router ). Mein Problem besteht jetzt darin, dass die Anbindung der Komponente nun so laufen müßte:
Station-Loop-Kabel auf balun auf TP-Kabel auf Balun auf IBM Typ1 auf Balun auf TP-Kabel auf TR-Interface des Routers (Läuft über zwei Verteilerräume ).
Dabei läuft es mir zwar kalt den Rücken runter, aber die Komponente auf Ethernet umzurüsten würde ca 18tsd€ kosten.

Also meine Frage, hat irgendjemand Ahnung ob die Kommunikation über eine solch eine Strecke funktionieren kann?

Vielen Dank und Gruß

Myszka
daKrueml
Universalmuffe


Anmeldungsdatum: 12.10.2004
Beiträge: 3014
Wohnort: Köllefornien

BeitragVerfasst am: Di Dez 20, 2005 5:56 pm    Titel:

ich denke schon, dass das funktionieren würde...

warum belasst ihr nicht die eine komponente so, wie sie ist?
_________________
Gruß,
Martin

Bitte beachten: Suchfunktion im Forum, Forum Richtlinien und Multiple Satzzeichen
myszka
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 20.12.2005
Beiträge: 25
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: Di Dez 20, 2005 9:49 pm    Titel:

Hallo,

danke für die schnelle Antwort und Sorry für meine späte Rückmeldung.

Nun ja, ich arbeite im öffentlichen Dienst und die ganze Umbauaktion lief über eine Ausschreibung mit Leistungsverzeichnis und und und..die einzelnen
Verteilerschränke werden komplett von Typ1 auf RJ45 mit integriertem Balun umgestellt. In dem betreffenden VT laufen 245 Anschlüsse auf und Chef meint wegen einem Anschluss lassen wir nicht ein einziges Typ1 Kabel auflaufen, zumal die Umbaufirma schon die kabel fluks abgschnitten hatte und jetzt provisorisch mit mit wieder verdrahtet hat.

Mein Problem ist die mehrfache Umsetzung von 100 auf 150 Ohm,

da habe ich absolut keine Erfahrung. Und die Komponente um die es geht ist ein Zeiterfassungskonzentrator an dem 6 Terminals angeschlossen sind. Ich habe ein zeitfenster von 20 Min. für den Umbau. danach fangen um die 1800 Mitarbeiter an an den Terminals ihr Kommen und Gehen zu Buchen. Klasse!! Den Arbeitsauftrag habe ich heute um 8:00 bekommen.


Gruß

Myszka
daKrueml
Universalmuffe


Anmeldungsdatum: 12.10.2004
Beiträge: 3014
Wohnort: Köllefornien

BeitragVerfasst am: Mi Dez 21, 2005 1:22 am    Titel:

hört sich nach einer aufgabe an, die zum scheitern verurteilt ist...

gut, was willst du machen? wenns nicht geht gehts nicht und du musst es provisorisch zusammenfrickeln... wenns hart auf hart kommt patchpanel auf den schrank legen...


hab ich schon erwähnt dass ich ausschreibungen hasse? ihr öffentlichen könnt einem damit teilweise sehr charmant den tag versauen... und den feierabend:)
_________________
Gruß,
Martin

Bitte beachten: Suchfunktion im Forum, Forum Richtlinien und Multiple Satzzeichen
myszka
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 20.12.2005
Beiträge: 25
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: Mi Dez 21, 2005 4:27 pm    Titel:

Hallo,

es läuft, man sollte allerdings auf der Strecke die Baluns eines Herstellers nutzen. Mit ner fröhlichen Mischung lief es nicht so gut. Das TR-Interface war die ganze Zeit am flippen.
Was die Auschreibungen angeht, das kann ich gut verstehen:) ne menge Externe Firmen bekommen oft genug im laufe der "Baustelle" graue Haare.
Könnte m.E. besser laufen wenn der LV von den Mitarbeitern beeinflußt werden könnte, da meine Erfahrung ist, dass der leistungstext sich nicht immer mit den wirklichen Anforderungen deckt. Was für "uns öffentliche" oft bedeutet, Geld bezahlt und nicht das bekommen was man gebraucht hat. Dem Auftragnehmer kannman da aber keinen Vorwurf machen.

Nun ja was soll's...

Gruß

und Danke

Myszka
[/quote]
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Passive Komponenten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Netzwerkverbindung über LWL D-Link Gigabit Switch Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 4 Mo Dez 04, 2017 9:47 am
Cat5e oder Cat7 - welche Kabel? Twisted Pair / Kupferkabel 4 Di Nov 28, 2017 7:10 pm
Neues Netzwerk - Verkabelung Netzwerk - Hardware 3 Mo Okt 30, 2017 11:04 am
TAE Signal + Audio-Türstation über ein gemeinsames Cat6a Twisted Pair / Kupferkabel 2 Fr Sep 29, 2017 11:24 am
Signal über LWL kommt nicht an Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 4 Mo Jul 03, 2017 3:17 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum