Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

Starres Cat6 mit Hirose-Stecker.........zum verzweifeln? Gehen Sie zu Seite Zurück  1, 2  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Twisted Pair / Kupferkabel
mein erstes gigabit-netzwerk :-) << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Netzwerk lahmt  
Autor Nachricht
bommy
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 24.05.2004
Beiträge: 22
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: Mo Mai 24, 2004 11:01 pm    Titel: Re: Starres Cat6 mit Hirose-Stecker.........zum verzweifeln?

Hallo,

es gibt einen Hirose RJ45 Stecker der Starrdraht aufnimmt. Steckerbezeichnung ist TM21P-TM-88P und betitelt den CAT6 Stecker von Hirose. Einzige Vorgabe für den Starrdraht ist ein Durchmesser von genau 0.5mm.

Hoffe geholfen zu haben,[/quote]

Hallo Jerry,

habe mich in letzter Zeit durch euer Forum gelesen. Respekt! Außerdem interessiert mich die Netzwerktechnik.
Du warst ja derjenige, der sich für das aufkrimpen von Verlegekabel interssiert hat? Hier etwas aus der Praxis, wie man es lieber nicht machen sollte!


Zum Thema:

Als ich umgezogen bin, habe ich im Zuge der Renovierung Cat5 Kabel eingezogen. Aus damaligem Mangel an Hintergrundwissen, habe ich Verlegekabel von der Decke in eine Leichtbauwand aingezogen. An diese Kabel habe ich Hirose Stecker gekrimpt. Teilweise hat es funktioniert ( an 2 Kabeln) und teilweise nicht ( an 6 Kabeln). Da ich damals nicht genug Kabel zur Verfügung hatte, mußte ich mir dementsprechend noch welches besorgen. Dieses Kabel kam von einem anderen Lieferanten und war damit auch anders beschaffen (die 2 Kabel). Dei Stecker kamen übrigens von www.********.de und sind nichts besonderes.
Ich habe nun die Kabel abisoliert und versucht, in die Stecker einzufriemeln ( das war Arbeit für jemanden, der Vater und Mutter erschlagen hat). Dabei hatte ich dann festgestellt, dass ich auch alle 8 Adern abisolieren mußte, da sie sonst nicht in die dafür vorgesehene Führung passten. Dabei mußte ich aufpassen, das ich nicht zu viel abisoliere, damit später nicht die blanken Drähte aneinander kamen. Das blanke Stück durfte also nur so lang sein, dass es bis vorne vorstieß und hinten genau da aufhörte, wo auch die Kontaktschiene des Steckers zu Ende war. Dann alle Kabel schön auf Lange gebracht, damit genau nur das abisolierte Stück sich in der Führung befand ( weiß/orange war folglich kürzer, wie blau. Also wiederum die mittleren Paare um einige Zehntel abisolieren und etwas einkürzen). Nach dem krimpen habe ich dann festgestellt, dass 2 Kabel/Stecker sich leichter verarbeiten ließen und auch auf Anhieb hielten, wobei ich bei den anderen den Vorgang manchmal mehrmals wiederholen musste. Bei den 2en waren die Kontaktschienen der Stecker mit dem durchsichtigen Plastikgehäuse bündig, dei den 6en schauten hauptsächlich die mittleren 4 Kontaktschienen etwas mehr über das Gehäuse drüber hinweg, wie die äußeren 2, obwohl ich beim Krimpen gedacht hab, das mir die Hebel der Zange abbrechen.

Drei Jahre später lese ich diesen Thread und hab jetzt nochmal die Reststücke Kabel miteinander verglichen. Das heißt, nochmals Stecker aufgekrimpt. Dabei hab ich dann festgestellt, dass die 6er dickerer sind, als die 2er, da sie etwas schwieriger in die Führung des Steckers gingen.
Das erklärt auch, warum die Kontaktschienen etwas überstanden und somit auch schlechter in den Switch eingesteckt werden konnten. Außerdem hatte ich manchmal einen Link und manchmal nicht. Dann hab ich die Kabel minimal verbogen und siehe da, ich hatte wieder einen Link. Warum aber bei den 6ern die mittleren Kontakte etwas überstanden und die äußeren nicht so viel, weiß ich nicht. Vielleicht war dort eine andere,härtere Legierung?
Wenn man also dünnes Kabel nimmt, kann man sich mit dieser Improvisation für einen kurzen Zeitraum behelfen. Auf Dauer ist das jedoch keine Lösung, egal welchen Stecker man benutzt. Ich habe zwar noch einen der 2er in Betrieb, die anderen sind jedoch mittlerweile auf einem Patchfeld.

MfG, bommy
Jerry
Supermann


Anmeldungsdatum: 11.02.2004
Beiträge: 231
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: Di Mai 25, 2004 8:48 am    Titel:

Hallo bommy.

danke für die Blumen. icon_wink.gif

Ganz schöne Arbeit hast du da mit den Steckern geleistet...
Aber es war sicher die Erfahrung wert *g*
Diesen Thread kann ich den anderen zeigen, die versuchen Stecker zu Crimpen und es funzt nicht.

P.S.: die Firma deines Händlers hab ich gelöscht, da es wie Antiwerbung wirkte und er kann nichts für die Herstellervergehen.. icon_wink.gif

Gruß j.
_________________
Gruß Jerry
icon_wink.gif
admin
Regenerator


Anmeldungsdatum: 01.01.2001
Beiträge: 2459
Wohnort: St. Ingbert

BeitragVerfasst am: Di Mai 25, 2004 8:53 am    Titel:

@bommy

danke für deine Ausführung icon_biggrin.gif


Zitat:
P.S.: die Firma deines Händlers hab ich gelöscht, da es wie Antiwerbung wirkte und er kann nichts für die Herstellervergehen..


jepp...ganz deiner Meinung
_________________
Gruß
Thorsten
Shop mit Netzwerkprodukten
Bitte beachten: Suchfunktion im Forum, Forum Richtlinien
MichaelLitters
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 24.06.2004
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: Do Jun 24, 2004 10:24 am    Titel:

noch ein paar Infos:

teilweise werden Kabel auch mit AWG23x1 oder AWG26x7 gekennzeichnet, die Zahl hinten gibt die Anzahl der Einzel-Litzen an.
Je größer die AWG Zahl desto kleiner der Litzen Durchmesser !

Hirose oder auch Stewart Stecker kann man zwar auf starres Kabel crimpen aber nur dann wenn das tech. Datenblatt der Stecker dies expliziet erwähnt. Hintergrund ist nämlich dass bei diesen Steckern die Schneidmesser anders beschaffen sind um die starren Litzen schneiden zu können !

Leutren die dies trotz Vorwarnung trotzdem versuchen sollte man eigentlich nicht mehr helfen !

Gruss

Michael
Jerry
Supermann


Anmeldungsdatum: 11.02.2004
Beiträge: 231
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: Do Jun 24, 2004 10:46 am    Titel:

Hallo und willkommen im Forum..

Zitat:
Leutren die dies trotz Vorwarnung trotzdem versuchen sollte man eigentlich nicht mehr helfen !



Eigentlich sollte man, ohne schon mal im Forum geholfen zu haben, solche Kommentare nicht abgeben...

Zitat:
Hirose oder auch Stewart Stecker kann man zwar auf starres Kabel crimpen aber nur dann wenn das tech. Datenblatt der Stecker dies expliziet erwähnt. Hintergrund ist nämlich dass bei diesen Steckern die Schneidmesser anders beschaffen sind um die starren Litzen schneiden zu können !


Ich wüsste nicht, daß es Stecker gibt, die man auf stares Kabel crimpen kann und laße mich gern des besseren belehren.
_________________
Gruß Jerry
icon_wink.gif
MichaelLitters
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 24.06.2004
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: Do Jun 24, 2004 9:42 pm    Titel:

Jerry hat folgendes geschrieben::
Hallo und willkommen im Forum..

Zitat:
Leutren die dies trotz Vorwarnung trotzdem versuchen sollte man eigentlich nicht mehr helfen !



Eigentlich sollte man, ohne schon mal im Forum geholfen zu haben, solche Kommentare nicht abgeben...

Zitat:
Hirose oder auch Stewart Stecker kann man zwar auf starres Kabel crimpen aber nur dann wenn das tech. Datenblatt der Stecker dies expliziet erwähnt. Hintergrund ist nämlich dass bei diesen Steckern die Schneidmesser anders beschaffen sind um die starren Litzen schneiden zu können !


Ich wüsste nicht, daß es Stecker gibt, die man auf stares Kabel crimpen kann und laße mich gern des besseren belehren.


Ich bin zwar hier speziell in diesem Forum neu angemeldet aber dafür in anderen seit Jahren aktiv, daher bin ich so frech und erlaube mir die Aussage icon_wink.gif Zum anderen arbeite ich in der entsprechenden Branche.....

Die Erwähnung mit den Hirose/Stewart Steckern war rein formal zur Info sozusagen, bis vor ein paar Monaten war mir das nämlich auch neu. Wurde scheinbar entwickelt da es seitens der Unternehmen oftmals so gemacht worden ist. Statt die "Ausführenden" entsprechend in der Arbeitsweise zu korrigieren ist man ihnen entgegengekommen und die Stecker neu entwickelt.
Tommy377
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 03.03.2004
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: Di Jun 29, 2004 3:51 pm    Titel: Re: Starres Cat6 mit Hirose-Stecker.........zum verzweifeln?

bommy hat folgendes geschrieben::


Zum Thema:

Als ich umgezogen bin, habe ich im Zuge der Renovierung Cat5 Kabel eingezogen. Aus damaligem Mangel an Hintergrundwissen, habe ich Verlegekabel von der Decke in eine Leichtbauwand aingezogen. An diese Kabel habe ich Hirose Stecker gekrimpt. Teilweise hat es funktioniert ( an 2 Kabeln) und teilweise nicht ( an 6 Kabeln). Da ich damals nicht genug Kabel zur Verfügung hatte, mußte ich mir dementsprechend noch welches besorgen. Dieses Kabel kam von einem anderen Lieferanten und war damit auch anders beschaffen (die 2 Kabel). Dei Stecker kamen übrigens von www.********.de und sind nichts besonderes.
Ich habe nun die Kabel abisoliert und versucht, in die Stecker einzufriemeln ( das war Arbeit für jemanden, der Vater und Mutter erschlagen hat). Dabei hatte ich dann festgestellt, dass ich auch alle 8 Adern abisolieren mußte, da sie sonst nicht in die dafür vorgesehene Führung passten. Dabei mußte ich aufpassen, das ich nicht zu viel abisoliere, damit später nicht die blanken Drähte aneinander kamen.(...)
MfG, bommy


Hi Bommy,

Also wenn ich mir deine Geschichte durchlese, dann sträuben sich mir sämtliche Haare... Dein ausgesuchtes Kabel war - nach deiner Geschichte - "leicht" Out-of-Spec.... icon_eek.gif Aber irgendwie liegt das hier eigentlich nicht am Stecker .... ?!

Ach ja, nochmal wg. Starrdraht und TM21:

Frage an euch als Feld-Spezi's: Welches Verlege-Kabel hättens denn gern "offiziell" vom Steckverbinderhersteller her freigeben?
Draka UC600HS23-1 oder oder oder?

Danke für die Hilfe,
_________________
Gruß,

Thomas
Jerry
Supermann


Anmeldungsdatum: 11.02.2004
Beiträge: 231
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: Di Jun 29, 2004 3:59 pm    Titel:

Zitat:
Frage an euch als Feld-Spezi's: Welches Verlege-Kabel hättens denn gern "offiziell" vom Steckverbinderhersteller her freigeben?
Draka UC600HS23-1 oder oder oder?

Danke für die Hilfe,



Ich denk Kerpen Megaline 8, oder 723 H wäre schon nicht schlecht,
aber ich kanns mir irgendwie kaum vorstellen...

Im Endeffekt egal, welches, Hauptsache es ist min. Cat 7 und AWG 23

Gruß j
_________________
Gruß Jerry
icon_wink.gif
Tommy377
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 03.03.2004
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: Di Jun 29, 2004 4:07 pm    Titel:

Jerry hat folgendes geschrieben::



Ich denk Kerpen Megaline 8, oder 723 H wäre schon nicht schlecht,
aber ich kanns mir irgendwie kaum vorstellen...

Im Endeffekt egal, welches, Hauptsache es ist min. Cat 7 und AWG 23

Gruß j


Hey, das Draka (0,56, AWG23, Cat7,Verlegekabel) wird seit "Jahren" von unseren Kunden (Konfektionshäusern) verarbeitet und uns kam noch kein Problem damit zu Ohren (soweit es mitm Stecker zu tun hat).... Nur bisher haben "wir" halt nur "0.5mm" spezifiert.... jetzt schaun wir uns das ganze als Hersteller mal an....
_________________
Gruß,

Thomas
admin
Regenerator


Anmeldungsdatum: 01.01.2001
Beiträge: 2459
Wohnort: St. Ingbert

BeitragVerfasst am: Di Jun 29, 2004 4:12 pm    Titel:

Hallo Tommy377,

schön noch mal was von dir zu hören icon_biggrin.gif

Zitat:
Frage an euch als Feld-Spezi's: Welches Verlege-Kabel hättens denn gern "offiziell" vom Steckverbinderhersteller her freigeben?
Draka UC600HS23-1 oder oder oder?


Draka wäre gut icon_wink.gif der Hersteller ist in Deutschland schon recht bekannt.
Aber Hauptsache, wie Jerry schon erwähnte, wäre AWG23 freizugeben.
Wie weit seit Ihr mit dem TM21 ?
_________________
Gruß
Thorsten
Shop mit Netzwerkprodukten
Bitte beachten: Suchfunktion im Forum, Forum Richtlinien
Tommy377
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 03.03.2004
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: Di Jun 29, 2004 4:25 pm    Titel:

admin hat folgendes geschrieben::
Hallo Tommy377,

schön noch mal was von dir zu hören icon_biggrin.gif



Jo, sorry wg. der Abwesenheit... icon_confused.gif

Zitat:
Draka wäre gut icon_wink.gif der Hersteller ist in Deutschland schon recht bekannt.
Aber Hauptsache, wie Jerry schon erwähnte, wäre AWG23 freizugeben.
Wie weit seit Ihr mit dem TM21 ?


Erm.. der TM21P-TM-88P (früher: TM21P-88P) ist seit Jahren im Verkauf? icon_wink.gif Am Nach-Nach-Folger wird derzeit gebastelt, aber das ist "Sternzeit 2034.4".. icon_biggrin.gif

Nochmal kurz zu TM21, Verlegekabel AWG usw.(war damals auch bischen missverständlich von meiner Seite aus):

Bitte darauf achten, dass wir bei Starrdraht "nur" 0.5 spezifieren und keine AWG-Vorgabe machen. AWG23 Verlegekabel wird - wie schon beschrieben - bereits von unseren Kunden verarbeitet. "Nur" bei stranded Wire spezifizieren wir AWG24/25.... AWG23 frisst der TM21 (Ohne Gewähr/Haftung/etc und "unter der Hand" gesagt icon_wink.gif ) ohne Probleme. Das "Schwarz auf Weiss" wird normalerweise bei uns auf Anfrage von Kabelherstellern erledigt, wenn diese den HRS Stecker als Referenz nennen möchten, aber.... nu machen wir es halt "so".... Also Spec folgt wie schon versprochen.. aber kann wirklich leider noch ne Weile dauern...

Bis dahin kann ich wirklich nur Empfehlen mal eins der genannten Kabel zur Hand zu nehmen, nen TM21 damit zu crimpen und sich zu freuen... icon_wink.gif
_________________
Gruß,

Thomas
admin
Regenerator


Anmeldungsdatum: 01.01.2001
Beiträge: 2459
Wohnort: St. Ingbert

BeitragVerfasst am: Di Jun 29, 2004 5:09 pm    Titel:

gut zu wissen...
ich werde mir mal welche besorgen und testen. Werde das ganze durchmessen und mit einem Dosen-Link Cat6 vergleichen.
Auch interessant wäre "Patchkabel" vs "Installationskabel" auf 100m.
TM21P-TM-88P mit Draka UC600 AWG23/1
TM21 mit Draka UC600 AWG27/7
mal schauen wie ich das auf die Reihe bekomme...
_________________
Gruß
Thorsten
Shop mit Netzwerkprodukten
Bitte beachten: Suchfunktion im Forum, Forum Richtlinien
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Twisted Pair / Kupferkabel Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehen Sie zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Stecker spleißen Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 4 Sa Okt 07, 2017 11:32 pm
Netzwerkdose CAT6 ohne Schirmung? Twisted Pair / Kupferkabel 6 Di Jan 10, 2017 2:53 pm
LC Stecker passt nicht in Transceiver Switch Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 4 Do Okt 20, 2016 10:54 am
TAE-NFF-Adapter über CAT6 hin und zurück führen? Twisted Pair / Kupferkabel 0 Mi Nov 18, 2015 10:42 pm
CAT7-Leitung langsamer als parallel verlegte CAT6-Leitung Passive Komponenten 5 Mi Sep 16, 2015 9:30 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum