Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

Switches - Stacking / Gbit-UpLink Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Netzwerk - Hardware
LAN-Probleme << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Allied Telesis AT-8516F/SC brauchbar?  
Autor Nachricht
DeaconFrost
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 08.04.2008
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: Mi Apr 09, 2008 12:03 am    Titel: Switches - Stacking / Gbit-UpLink

Servus,

ich bin ET-Student und Neuling hier im Forum.
Ich wurde mit einer Projektierungsaufgabe konfrontiert, bei der ich ein paar Probleme habe. Bei der Suche nach Lösungen, bin ich auf dieses Forum hier gestoßen. Ich muss sagen - nicht schlecht, kann man(n) einiges lernen hier.


Zum eigentlichen Problem:

Ich habe zwar die Suche benutzt, habe aber nicht wirklich eine Antwort auf meine Frage gefunden.

Ich habe die Aufgabe für ein 3-stöckiges Bürogebäude ein universelles Datennetz zu projektieren (Leistungsverzeichnis mit Preisen, Erläuterungsbericht usw.).

Kellergeschoss (Raum für Daten und TK - Hausanschluss)
Erdgeschoss (Raum für Daten und TK)
1. Obergeschoss (Raum für Daten und TK + Rechenzentrum)
2. Obergeschoss wird vom 1. OG aus mit versorgt

Ich schätze mal, da das Rechenzentrum im 1. OG ist, sollte ich da wohl die Hauptverteilung einrichten.
Das ganze soll nach DIN EN 50173 aufgebaut werden.

2 Etagenverteiler - einer im EG (62 RJ45-Anschlüsse) und einer im 1. OG (130 RJ45-Anschlüsse).

Ich dachte da an 48- bzw. 50-Port-Switches.
Nun die eigentliche Frage: Was ist am sinnvollsten um die übereinnanderliegenden Switches miteinander zu verbinden? - Es gibt ja anscheinend mehre Möglichkeiten wie Stacking-Verbindung, Virtual Stacking, UpLink über Gbit -
Ich bräuchte ja dann mindestens schon 3 Switches im 1. OG.
Und 2 im EG. Zwischen den Etagen wird natürlich LWL installiert.


Wäre schön wenn mir jemand trotz der Menge an Infos und Fragen weiterhelfen könnte, da ich mich mit der Leistungsfähigkeit und der Anzahl der verfügbaren zentralen Verbindungen zwischen Switches kaum auskenne.

Gruß
Horrizon
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 22.02.2008
Beiträge: 422

BeitragVerfasst am: Mi Apr 09, 2008 12:17 am    Titel:

nabend!

fangen wir doch mal klein an, bzw. ganz unten am anforderungsmininum:

-> willst du namen/marken/gerätetypenvorschläge oder ist das nicht inhalt deiner frage?

- hast du ein festes budget? da es ein projekt deinerseits ist, denke ich mal ja, denn das zeichnet unter anderem ein projekt aus
- ist 1000mbit bei den clients gefordert?

um aber mal deine teilfragen zu beantworten:

- es macht am meisten sinn, wie du schon selber gesagt hast, die verteilung im 1.OG aufzubauen
- die gängigste variante ist die des LWL uplink, da stacking nur recht wenige geräte unterstützen UND du bist flexibler

-> im grunde kommt es jetzt aber erstmal darauf an, was eure mindestanforderungen sind. hast du analysiert, ob es bei euch ein sehr hohes trafficaufkommen gibt (bzw. geben wird)?
es macht logischerweise keinen sinn, die sache auf 100mbit auszulegen, um dann 3 jahre später festzustellen, daß das nicht mehr ausreicht.
gbit ist natürlich zukunftssicherer, aber eben auch ne ecke teurer am ende...

erzähl mal bitte mehr über wie du das siehst!


grtz icon_wink.gif
tux486
Universalmuffe


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beiträge: 1502
Wohnort: RTK | Hessen

BeitragVerfasst am: Mi Apr 09, 2008 12:35 pm    Titel: Re: Switches - Stacking / Gbit-UpLink

Grüß Gott lieber unbekannter Student,
DeaconFrost hat folgendes geschrieben::
Ich habe die Aufgabe für ein 3-stöckiges Bürogebäude ein universelles Datennetz zu projektieren (Leistungsverzeichnis mit Preisen, Erläuterungsbericht usw.).

alldieweil mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit der eine oder andere von dieser Aufgabenstellung lebt und seine Brötchen damit verdienen wird, wird Dir das vermutlich hier nicht für lau frei Haus geliefert werden.icon_wink.gif

Gruß
Sven
_________________
Bitte beachten: Suchfunktion im Forum, Forum Richtlinien und Multiple Satzzeichen.
DeaconFrost
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 08.04.2008
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: Mi Apr 09, 2008 7:02 pm    Titel:

hallo,

also prinzipiell gehts mir um die technik, also was ich dazu brauche.
gerätevorschläge mit preisen würden das ganze abrunden.

um bezug auf tux486 zu nehmen, dies ist nur eine kleine projektübergreifende sudienarbeit, welche von unseren dozenten gefordert wird - die soll zwar umsetzbar und realistisch sein, wird aber keine praktische anwendung finden. außer mir und meinem dozenten wird diese arbeit keienr zu gesicht bekommen.
ich bin auch noch nicht erwerbstätig und dies ist eigentlich auch keins meiner fachgebiete - also keine angst das ich hier irgendwem arbeit wegnehme. icon_wink.gif

ich habe grundrisspläne bekommen und ehrlichgesagt eine oberflächliche aufgabenstellung. damit muss ich jetzt aber klar kommen. icon_confused.gif

ein budget ist nicht vorgegeben - es sollte sich aber an üblichen kosten orientieren.

in Bezug auf die switches: ok wenn die lwl-uplink-variante gängig ist und man dadurch in bezug auf die geräte flexibler ist, wäre das wohl die 1. wahl.

wie sollten die dann verschalten werden? - theoretisch wäre ja sternförmig am sinnvollsten und laut din auch vorschrift.

nun wäre die frage, ob man dann die einzelnen switches mit einem identischen switch als "hauptswitch" direkt verbinden kann, da ja normalerweise nur 2 uplinks an einem zur verfügung stehen (oder?) bzw. ob man dazu einen speziellen switch benötigt (Backbone?)?
sonst wäre ja nur eine baumstruktur möglich, was ja eigentlich nicht mehr normkonform ist.

ich dachte bei der verkablung an 100mbit am arbeitsplatz, ich denke das sollte für normale büroanwendungen + internetzugang ausreichen. ich weiß zwar, dass dies eigentlich unsinnig ist (veraltet) aber mir wurde mal was von link-zertifikaten erzählt, die es für cat.6- bzw. cat.7-komponenten noch nicht geben soll.

gruß

Christian
tikay.event
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 6228
Wohnort: Herne-Bay, UK

BeitragVerfasst am: Mi Apr 09, 2008 7:08 pm    Titel:

Du brauchst einen Backbone-Switch, am besten modular. Daran kommen alle Switches und die Server.

Pro Etage dann soviele Switches wie Ports benötigt werden zzgl. Reserve. Von da aus in deiner Konfiguration pro Switch ein LWL-Fasernpaar zum Backbone, ebenfalls zzgl. einer Reserve für Defekte und Erweiterungen.

Wenn du die Switches untereinander stackst, wird die Backbonebandbreite pro Port ziemlich dünn.
DeaconFrost
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 08.04.2008
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: Mi Apr 09, 2008 7:34 pm    Titel:

ok danke, das hilft mir schonmal weiter.

wie siehts mit empfehlungen betreffs der hersteller und typen aus?

ich hab wegen der sitches nur mal im netz bissl rumgeguckt bei hp und dlink.
leider sind dort soviele angaben die mir nichts sagen - zb. layer2/3 usw. nimmt man da heutzutage welche mit mehr funktionen(layer3)?

und betreffs der uplink-schnittstellen - welcher art sollte der sein, ich lese öfter GBIC/SFP kann man an diese schnittstellen direkt lwl anschließen, wenn ja welche lwl-stecker werden dazu verwendet - gibt ja mehrere.

gibts irgendwo nen online-katalog den man sich angucken kann betreffs der backbone-switches?

--> fragen über fragen, ich hoffe dies macht euch nichts aus icon_redface.gif
Horrizon
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 22.02.2008
Beiträge: 422

BeitragVerfasst am: Mi Apr 09, 2008 7:42 pm    Titel:

EG: 3x hp 1700-24g, 66x utp
1OG: 6x hp 1700-24g, 132x utp
2OG: keine verteilung hier? (laut deiner planung soll das vom 1OG aus geschehen, aber du willst wohl kaum ~60 cat kabel hochlegen, oder?)

die switche haben wenig leistungsaufnahme und sind verwaltbar. sollte dir also entgegenkommen.

als backbone kannst du viel nehmen, da allerdings gleich nen 9304 reinzubaun halte ich im verhältnis zu clientseite für vollkommen übertrieben.

bislang liegst du so bei ~1000eu. nimmst du statt der 1700er die 1800er, kommst du bei ~3000eu raus. dann hättest du aber auch gbit am platz.

leider fällt mir so spontan kein backbone ein, der so um die 24 sx/lx ports hat. vielleicht hat da ja aber jemand ne idee...
wenn du nur 1x uplink legst pro switch würdest du z.b. mit älteren modellen von 3com oder extreme recht weit und günstig kommen.
tikay.event
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 6228
Wohnort: Herne-Bay, UK

BeitragVerfasst am: Mi Apr 09, 2008 8:05 pm    Titel:

der 9304 wird nötig werden, das sind 9 uplinks.
Horrizon
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 22.02.2008
Beiträge: 422

BeitragVerfasst am: Mi Apr 09, 2008 8:16 pm    Titel:

4204VL einbaun und dann 3x 4port GBic modul + 12GBics

...würde doch auch gehn, nisch nisch? icon_biggrin.gif
DeaconFrost
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 08.04.2008
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: Mi Apr 09, 2008 8:29 pm    Titel:

Horrizon hat folgendes geschrieben::

2OG: keine verteilung hier? (laut deiner planung soll das vom 1OG aus geschehen, aber du willst wohl kaum ~60 cat kabel hochlegen, oder?)


naja, ich würde dort schon einen etagenverteiler einrichten wollen.
laut grundrissplänen ist dort aber kein Raum für einen Datennetzverteiler vorgesehen/vorhanden.

demnach wird mir nichts weiter übrig bleiben als die cat-kabel vom 1.OG aus nach oben zu ziehen.
tikay.event
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 6228
Wohnort: Herne-Bay, UK

BeitragVerfasst am: Mi Apr 09, 2008 8:31 pm    Titel:

Doppelböden oder Doppeldecken?
Horrizon
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 22.02.2008
Beiträge: 422

BeitragVerfasst am: Mi Apr 09, 2008 8:34 pm    Titel:

nen extra raum bräuchtest du ansich nicht mal, die teile sind lüfterlos und gehen somit niemandem aufn keks.
besorg dir nochn kleines rack, am besten eins mit ner schnuckeligen glasfront und dann stellst du das dort hin, wo es von den -hoffentlich vorhandenen- kabelkanälen am günstigsten ist.
DeaconFrost
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 08.04.2008
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: Mi Apr 09, 2008 8:45 pm    Titel:

tikay.event hat folgendes geschrieben::
Doppelböden oder Doppeldecken?


keine ahnung ... ist nicht ersichtlich - werde ich nciht berücksichtigen

Horrizon hat folgendes geschrieben::
nen extra raum bräuchtest du ansich nicht mal, die teile sind lüfterlos und gehen somit niemandem aufn keks.
besorg dir nochn kleines rack, am besten eins mit ner schnuckeligen glasfront und dann stellst du das dort hin, wo es von den -hoffentlich vorhandenen- kabelkanälen am günstigsten ist.


sind fast alles büroräume - könnte das teil höchstens in ein büro setzen ...
tikay.event
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 6228
Wohnort: Herne-Bay, UK

BeitragVerfasst am: Mi Apr 09, 2008 8:48 pm    Titel:

Ich hab in der Firma den großen Serverschrank, inkl. der ganzen Hochleistungsföns in einem Büro. Der kleine Verteiler ist in einem Lagerraum.
DeaconFrost
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 08.04.2008
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: Mi Apr 09, 2008 8:51 pm    Titel:

achso - nagut, dann könnte man das ja vllt. doch mit nem kleinen wandverteiler machen ...

icon_eek.gif na in nem büro mit den dingern möchte ich ja auch nciht arbeiten ... icon_biggrin.gif
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Netzwerk - Hardware Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Nur 100mbit/s statt 1 gbit/s bei cat7-kabel und cat5e-dosen Passive Komponenten 5 So Jan 15, 2017 1:20 am
11MB/s trotz GBit Netzwerk Twisted Pair / Kupferkabel 9 Sa Sep 24, 2016 5:50 pm
Switches mit SFP / Multimode verbinden Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 0 Di Aug 30, 2016 8:35 pm
seltsames Verhalten : Gbit langsamer als Fast Ethernet Twisted Pair / Kupferkabel 2 So Jun 12, 2016 10:49 pm
LWL-Verbindung auf GBIT "Upgraden" Netzwerk - Hardware 3 Di Dez 15, 2015 1:54 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum