Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index 

Absoluter Anfänger braucht Unterstützung beim WLAN  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Wireless - LAN
Konnektivitätsprobleme << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> W920V - Automatisch neue Nutzer in RooterGeräteliste  
Autor Nachricht
Umsteiger
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 14.12.2009
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Mo Dez 14, 2009 3:51 pm    Titel: Absoluter Anfänger braucht Unterstützung beim WLAN

Erstmal ein herzliches Hallo an alle hier im Forum!

Ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Ich bin mir sicher, dass die Antwort zu meinem Problem auch schon irgendwo hier im Forum steht. In der Regel verstehe ich aber vieles in den Beiträgen nicht, bzw. kann sie nicht auf meinen Sachverhalt ummünzen. Deshalb hoffe ich auf eure Unterstützung.

Ich bin umgezogen und habe nun wieder eine KabelBW Flatrate. Allerdings steht das WLAN-Gerät (Access-Point(?)) im EG. Mein PS jedoch im OG. Nun habe ich festgestellt, dass die Verbindung sehr schlecht ist. Ich habe maximal 1 Strich von 5 möglichen. Nun stellt sich mir die Frage ob ich einen stärkeren Accesspoint kaufen soll oder ob ein Repeater die bessere Lösung wäre....Im Moment habe ich das Standardgerät von KabelBW. Es steht "D-Link DI-524 darauf. Außerdem noch 802.11g/2.4 Ghz.

Wer hat Tipps ob ein stärkerer Accesspoint reicht oder nicht. Es sind ca. 7 m im Wohnzimmer bis zur Treppe, dann die Treppe hoch und 3 Meter ins Büro.

Könnt ihr Geräte aufzeigen die mit meinem kompatibel sind? Die Einrichtung sollte aufgrund mangelnder Sachkenntnis einfach sein.


Vielen Dank icon_exclaim.gif
Umsteiger
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 14.12.2009
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Mo Dez 14, 2009 8:02 pm    Titel:

Was meint ihr hierzu?

Wie hoch dürfte die Steigerung sein?

http://www.amazon.de/D-Link-ANT24-0501-Antenne-802-11b-Wireless/dp/B0008EN8NE/ref=sr_1_3?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1260813655&sr=1-3
Joe
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 1803
Wohnort: Rinteln

BeitragVerfasst am: Mo Dez 14, 2009 8:36 pm    Titel:

Du könntest versuchen die Antenne auszuwechseln. Dazu schraubst du die alte ab und ersetzt sie durch eine Gößere. Nach dem abschrauben schaut es dann so aus:



Eine neue bekommt man indem man Google befragt.
_________________
Erwarte nicht das jemand mehr Arbeit in des Beantworten einer Frage investiert, als du für das Ausdenken und Formulieren der Frage verwendet hast...
Umsteiger
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 14.12.2009
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Mo Dez 14, 2009 8:43 pm    Titel:

Danke. Habe grad schon bei Amazon neue gefunden. Die Stärke wird in DB angegeben oder? Also wäre z.B. 9 Db sehr gut oder? Wieviel hat die Standard-Antenne?
Umsteiger
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 14.12.2009
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Mo Dez 14, 2009 8:59 pm    Titel:

Hat der Router einen SMA oder Reverse SMA-Anschluß?

icon_redface.gif
Tobias
Universalmuffe


Anmeldungsdatum: 14.08.2005
Beiträge: 363
Wohnort: Friedrichshafen

BeitragVerfasst am: Mo Dez 14, 2009 10:59 pm    Titel:

Mal so als Tipp: Eine Antenne verstärkt nicht. Der Gewinn kommt nur durch eine "bessere" Richtwirkung zustande. dBi ist übrigens bezogen auf den imaginären Isotropenstrahler (in alle Richtungen gleich) und dBd auf den (Lambda-Halbe)-Dipol.

Also bringt nur die Erhöhung der Sendeleistung (Grenzwerte beachten!) oder ein Repeater in geeigneter Entfernung was spürbares. Es sei denn, es soll sowie so nur in eine bestimmte Richtung gefunkt werden.
_________________
Gruß Tobi

Bitte beachten: Suchfunktion im Forum, Forum Richtlinien und Multiple Satzzeichen
FlatEric
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 24.03.2009
Beiträge: 731

BeitragVerfasst am: Mo Dez 14, 2009 11:23 pm    Titel:

Hallo Umsteiger,


Tobias hat folgendes geschrieben::
oder ein Repeater in geeigneter Entfernung was spürbares.

Zum Beispiel mit diesem WLAN-Repeater hier: AVM FRITZ!WLAN Repeater N/G


Du kannst natürlich auch im 1. Schritt Deinen vorhandenen WLAN-Router (aus meiner Sicht ein recht altes und leistungsschwaches Modell, mit dem ich noch nie gute Ergebnisse erreicht habe) gegen ein etwas aktuelleres und leistungsfähigeres Modell austauschen, welches mit 3 externen Antennen gemäß IEEE 802.11n-Standard in der Regel an sich eine bessere Ausleuchtung erreicht, wie z. B. dieses hier: AVM FRITZ!Box WLAN 3270

Die Geräte von AVM sind für den Home-Bereich eigentlich sehr zu empfehlen, und zeichnen sich zudem durch einfache Konfiguration und gute Performance aus.


HTH.
_________________
"Can we fix it? - Yes we can!" (Bob the Builder)

Joe
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 1803
Wohnort: Rinteln

BeitragVerfasst am: Mo Dez 14, 2009 11:39 pm    Titel:

Ach du ahnst es nicht...

Lass bloß de Finger von dem AVM Repeater. Das Ding ist zum reiern.

Ließ dir bitte das mal durch.

http://www.go-e-shop.de/shop/page/5?shop_param=
http://www.go-e-shop.de/shop/page/2?shop_param=

Hier erfährst du alles wichtige über W-Lan Antennen. Meistens kann man dann schon abschätzen ob es was bringt und welche Antenne passt. Eine andere Möglichket wäre eventuell auch ein D-Lan Kit. Ob dieses allerdings funktioniert ist nicht sicher.

LG
_________________
Erwarte nicht das jemand mehr Arbeit in des Beantworten einer Frage investiert, als du für das Ausdenken und Formulieren der Frage verwendet hast...


Zuletzt bearbeitet von Joe am Di Dez 15, 2009 10:59 am, insgesamt 1-mal bearbeitet
FlatEric
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 24.03.2009
Beiträge: 731

BeitragVerfasst am: Di Dez 15, 2009 12:35 am    Titel:

Joe hat folgendes geschrieben::
Lass bloß de Finger von dem AVM Repeater. Das Ding ist zu reiern.

Deine Ausdrucksweise ist wirklich sehr eloquent, und Deine fachliche Begründung, weswegen man den AVM Repeater besser nicht zum Einsatz bringen sollte, ist im wahrsten Sinne des Wortes "zum K.....".

Es ist richtig, dass das Gerät in einigen Umgebungen nicht all das hält, was es vollmundig in der Werbung verspricht. Aber die neuste Firmware hat das Gerät für viele Szenarien bei geeigneter Wahl des Standortes doch recht brauchbar gemacht. - Es ist aus meiner Sicht für den Nicht-Profi auf jeden Fall einen Versuch wert, ohne sich intensiv mit den verschiedenen Abstrahlwinkeln von Charateristik-Antennen beschäftigen zu müssen.


HTH.
_________________
"Can we fix it? - Yes we can!" (Bob the Builder)

Joe
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 1803
Wohnort: Rinteln

BeitragVerfasst am: Di Dez 15, 2009 11:49 am    Titel:

Erstens ist ein Repeater ein weiterer Stromverbraucher.

Zweitens halbiert er den Datendurchsatz.

Drittens muss er konfiguriert werden. Hierbei ist das lösen einer Verschraubung und anziehen selbiger von einer anderen Antenne schon einfacher.

Dieses sind allerdings Probleme die jeder Repeater hat und sich nicht umbedingt auf den von AVM beziehen. Aus diesem Grund würde ich immer versuchen es ohne einen Repeater zu lösen. Wenn es am Ende nicht geht hat man eventuell Geld für die Antenne aus dem Fenter geschmissen. Wenn es aber geht spart man im Jahr min 15 Euro Stromkosten.

So nun zu der Sache mit dem AVM Repeater.
http://www.ip-phone-forum.de/showpost.php?p=1380411&postcount=189
http://www.ip-phone-forum.de/showpost.php?p=1382981&postcount=192
http://www.ip-phone-forum.de/showpost.php?p=1423329&postcount=207
http://www.ip-phone-forum.de/showpost.php?p=1423391&postcount=208
http://www.ip-phone-forum.de/showpost.php?p=1443307&postcount=213

Im IP-Phone-Forum findet man noch erheblich mehr davon. Dann lieber eine alte Fritz!Box als Repeater nehmen.

Nun aber zu dem größten Problem. Der D-Link DI-524 unterstützt kein WDS was für jede Form von Repeater denkbar schlecht ist. Deshalb bleibe ich bei der Empfehlung eine andere Antenne zu verwenden. Zumal er ja bereits Empfang hat und somit das Signal nur noch minimal verstärkt werden müsste.

@ FlatEric
Ich stimme dir völlig zu, dass ein anderer Router eine gute Investition wäre. Die 3270 wäre mir aber, für das was sie kann, zu teuer. Soweit ich im Netz gesehen habe kostet dieser Router ungefähr 130 Euro. Dann doch lieber die 130 Euro nehmen und im Flohmarkt oben verlinkten Forums eine neue 7270 mitnehmen. Die kann erheblich mehr und ist aufgrund der Subventionierung von 1&1 aus Vertragsverlängerungen sehr billig zu bekommen. Völlig einer Meinung mit dir bin ich was diesen Satz angeht.

Zitat:
Die Geräte von AVM sind für den Home-Bereich eigentlich sehr zu empfehlen, und zeichnen sich zudem durch einfache Konfiguration und gute Performance aus.


/edit
man achte auch auf das Datum der von mir verlinkten Beiträge. Das letzte FW-Update für den Repeater ist vom 15.09.2009. Also sind zumindest die letzten 3 Beitrage auch zur neusten FW.
_________________
Erwarte nicht das jemand mehr Arbeit in des Beantworten einer Frage investiert, als du für das Ausdenken und Formulieren der Frage verwendet hast...
FlatEric
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 24.03.2009
Beiträge: 731

BeitragVerfasst am: Di Dez 15, 2009 1:15 pm    Titel:

@Joe
Danke für Deine ausführliche Darlegung Deiner Meinung. Das ganze liest sich doch jetzt viel besser, so dass ich Dir nun auch in Teilen folge.

Die grundsätzlichen Nachteile eines WLAN-Repeaters sind klar. Der geringere Datendurchsatz wird zum Anbinden der PS wohl reichen.

Meine (beispielhafte) Empfehlung beruht auf eigenen Erfahrungen mit diesem Gerät in 2 verschiedenen Umgebungen. Und dort tut das Gerät genau das, was es soll. - Ich würde niemals eine so konkrete Empfehlung ohne positive eigene Erfahrungen zu einer Hardware abgeben. Auch wenn es in irgendeinem Forum zu einer Hardware negative Erfahrungen gibt, wenn auch diese im jeweils beschriebenen Zusammenhang ihre Berechtigung zu scheinen haben, lege ich auf die eigene Erfahrung mehr Wert.


Joe hat folgendes geschrieben::
Der D-Link DI-524 unterstützt kein WDS

Ja, das hatte ich in der Tat nicht bedacht.


Joe hat folgendes geschrieben::
Deshalb bleibe ich bei der Empfehlung eine andere Antenne zu verwenden.

Und ich bleibe bei meiner Meinung (aus eigener Erfahrung!), dass das Gerät D-Link DI-524 ein technisch schlechtes Gerät ist. Wenn die Basis nicht stimmt, dann helfen aus meiner Sicht auch keine ergänzenden Versuche mit "besseren" externen Antennen. - Leider wurde (oder wird noch?) dieses Gerät jahrenlang von vielen Kabelnetzbetreibern (scheinbar deutschlandweit) als "kostenlose" Erstaustattung zum Kabelmodem mitgeliefert ... furchtbar.

Ist es denn zwischenzeitlich mit diesem Gerät überhaupt möglich eine stabile und funktionierende WPA2-Verschlüsselung (oder zumindest eine WPA-Verschlüsselung) zu realisieren? - Denn wenn das nicht gegeben ist, dann ist weder die Empfehlung zu einem Repeater noch die zu einer externen Antenne tragbar. Dann bleibt nur noch die Anschaffung eines neuen WLAN-Router, der in diesem Fall allerdings vollumfänglich konfiguriert werden müsste.


Joe hat folgendes geschrieben::
Ich stimme dir völlig zu, dass ein anderer Router eine gute Investition wäre. Die 3270 wäre mir aber, für das was sie kann, zu teuer.
[...]
eine neue 7270 mitnehmen. Die kann erheblich mehr

Full Ack.


HTH.
_________________
"Can we fix it? - Yes we can!" (Bob the Builder)

Joe
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 1803
Wohnort: Rinteln

BeitragVerfasst am: Di Dez 15, 2009 6:09 pm    Titel:

Was deine Ausführungen zu dem D-Link Router angeht kann ich dir nur völlig zustimmen. Ob allerdings ein neuer Router allein das Problem beseitigt, weiß keiner von uns.

Also um das mal zusammen zu fassen, du hast 3 Möglichkeiten.

Erstens:
Alter D-Link Router mit neuer Antenne. Problem der technischen Überholtheit des Gerätes und der Unsicherheit des Funknetzwerkes. Deshalb meiner Ansicht nach eine schlechte Lösung.

Zweitens:
Einen neuen Router kaufen. Danach einen Versuch ob die Verbindung besser ist und wenn nicht auch da eine bessere Antenne anbringen.
Vorteil: Du bist technisch auf einem aktuellen Stand und hast eine sichere Funkverbindung.
Nachteil:
Der Router muss konfiguriert werden und kostet Geld.

Drittens:
Neuer Router mit entsprechendem Repeater dazu.
Vorteil: 100%ige Sicherheit, dass die Verbindung besser ist. Zweitens ist die Übertragung sicher und du bist wie in Lösung 2 technisch Aktuell.
Nachteil: Höhere Kosten, erhöhter Strombedarf, und zwei Geräte welche zu Konfigurieren sind.

Die Entscheidung kann dir hier Niemand abnehmen. Wir können nur Lösungsmöglichkeiten vorschlagen.

@ FlatEric
Ich selbst bin ein großer Fan der AVM Produkte und habe sowohl eine 7170 als auch eine 7270 im Einsatz. Dazu passend auch noch 2 MT-D. Die Geräte sind was Preis/Leistung angeht einfach unschlagbar. Leider hat sich AVM aber auch schon, wie fast alle Hersteller, den ein oder anderen Griff ins Klo erlaubt. Der wohl bekannteste und populärste Fall ist der des Fritz!Mini.
Außerdem finde ich es schwach, dass es immer bei neu erscheinen eines Produktes eine Fase gibt wo erstmal gar nichts funktioniert was dann erst über Firmware Updates nachgebessert wird. Andererseits muss man froh sein, dass nachgebessert wird. Anderer Firmen machen einfach gar nix. Ebenso finde ich die Einstellung von Ihnen mit den Labor FWs echt gut. Also alles vor wie auch Nachteile. Aber ich weiß, dass ich am Anfang um neue Produkte einen Bogen mache und sie mir erst später zulege.

LG

/edit
Das Wichtigste hab ich natürlich vergessen. Ich bin auch deshalb ein großer AVM Fan, weil die Produkte vollständig Made in Germany sind. Denn die Entwicklung findet bei AVM in Berlin statt und produziert wird hier:
http://www.rafi.de/Telekommunikation-RAFI.34.0.html

(Bauteile, welche zugekauft sind, lasse ich mal außen vor, in dem Wissen das es sie gibt.)
_________________
Erwarte nicht das jemand mehr Arbeit in des Beantworten einer Frage investiert, als du für das Ausdenken und Formulieren der Frage verwendet hast...
Umsteiger
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 14.12.2009
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: So Dez 20, 2009 12:36 pm    Titel:

Ich danke euch hiermit schonmal für eure Antworten. Ich denke ich werde zuerst einmal die einfachste Lösung ausprobieren. Ich habe den D-Link mit WPA2 verschlüsselt und hatte bisher auch immer eine stabile Verbindung. Ich werde nun eine Antenne kaufen und hoffen, dass dies ausreicht. Wenn nicht werde ich eurem Rat folgen und einen neuen Router kaufen. Habe ich das in dem Link richtig gelesen, dass eine 5 dbi-Antenne für die Überbrückung von Stockwerken die richtige ist? Dann würde ich mir so eine mit einem Reverse-SMA Anschluss kaufen....

Danke
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Wireless - LAN Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Massives Problem beim LWL-Messen Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 16 So Jul 01, 2018 8:25 pm
IP Kamera für Hallenkran inkl. WLAN Router/AP (Kaufberatung) Sonstige Hardware 1 Mo Jun 11, 2018 7:25 pm
5GHZ Wlan-Problem mit festem Kanal Genexis Router Wireless - LAN 1 Do März 29, 2018 5:59 pm
(Achtung dumme Frage) Metall und Wlan Signal Wireless - LAN 2 Mo Jan 01, 2018 7:43 pm
WLAN Netzwerk erweitern fuer Kameras Wireless - LAN 4 Di Dez 12, 2017 12:59 am


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum