Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

VoIP und Internet zwischen zwei Gebäuden  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> VoIP - Hardware
Gibt es echte LAN-Telefone, die keine Tischgeräte sind << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Bandbreitenbedarf VoIP  
Autor Nachricht
rafspoache
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 07.01.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Fr Jan 08, 2010 12:12 am    Titel: VoIP und Internet zwischen zwei Gebäuden

Hallo!

Ich habe vor, ein Netzwerk mit meinem Nachbarn (zwischen Vorder- und Hinterhaus) einzurichten, so dass beide den gleichen Internetzugang und Telefonanschluss haben und sich somit die Kosten halbieren.

Die Gebäude sind ca. 20 m voneinandern entfernt, ein Leerrohr ist vorhanden. Meine Idee war nun, das Problem mittels eines GF-Kabels zu lösen. Ich habe mir das in etwa so vorgestellt:

Vom Router des Nachbarn führt ein Twisted-Pair-Kabel zu einem Medienkonverter, von diesem ein GF-Kabel zu dem Medienkonverter in meiner Wohnung im Nebenhaus.

Nun meine (laienhaften) Fragen:
1. Kann durch den Ethernet-Ausgang des Routers das Telefonsignal mitgeschickt werden? (Ich soll eine andere Tel-nummer als mein Nachbar haben)
2. Wie können die beiden Signale wieder aufgesplittet werden?
3. Was glaubt ihr, was ist hier eine angemessene Lösung?

A propos: Ein WLAN-Netzwerk einzurichten wäre vermutlich die (für mich)unkomplizierteste Lösung, doch mein Nachbar hat nichtauszuräumende Bedenken bezüglich der Strahlung. (Nur um dahingehenden Vorschlägen vorzubeugen...)

Vielen Dank schon Mal im Voraus für jede Antwort!

beste Grüße,
rafspoache
Joe
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 1803
Wohnort: Rinteln

BeitragVerfasst am: Fr Jan 08, 2010 8:23 am    Titel:

Du hast dir doch schon selbst die Antwort gegeben.

Aus dem Router deines Nachbarn in einen Medienkonverter. Von dort Mittels Glasfaser in dein Haus und dort in einen Medienkonverter. Aus dem Konverter wieder in einen Analog Telefon Adapter (ATA). Dazu eignen sich Fritz Boxen sehr gut. Fertig ist.

Sag uns bitte noch was du für einen Anbieter benutzt. Dann kann ich spezieller Antworten.

LG
_________________
Erwarte nicht das jemand mehr Arbeit in des Beantworten einer Frage investiert, als du für das Ausdenken und Formulieren der Frage verwendet hast...
tikay.event
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 6228
Wohnort: Herne-Bay, UK

BeitragVerfasst am: Fr Jan 08, 2010 10:11 am    Titel:

Zitat:
A propos: Ein WLAN-Netzwerk einzurichten wäre vermutlich die (für mich)unkomplizierteste Lösung, doch mein Nachbar hat nichtauszuräumende Bedenken bezüglich der Strahlung. (Nur um dahingehenden Vorschlägen vorzubeugen...)

Dann hoffe ich mal, dass er weder ein Handy mit UMTS-Funktion noch einen Mikrowellenofen besitzt. WLAN und UMTS haben eine ähnliche Wellenlänge, WLAN und Mikrowelle nutzen die gleiche Wellenlänge. Nur das die Mikrowelle um den Faktor 10000 stärker ist. (Mikrowellen sollten abgeschirmt sein, aber dicht sind die auch nicht)
timsta
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 11.07.2007
Beiträge: 563

BeitragVerfasst am: Fr Jan 08, 2010 10:49 am    Titel: Re: VoIP und Internet zwischen zwei Gebäuden

rafspoache hat folgendes geschrieben::
Hallo!
Die Gebäude sind ca. 20 m voneinandern entfernt, ein Leerrohr ist vorhanden. Meine Idee war nun, das Problem mittels eines GF-Kabels zu lösen. Ich habe mir das in etwa so vorgestellt:

Vom Router des Nachbarn führt ein Twisted-Pair-Kabel zu einem Medienkonverter, von diesem ein GF-Kabel zu dem Medienkonverter in meiner Wohnung im Nebenhaus.

Nun meine (laienhaften) Fragen:
1. Kann durch den Ethernet-Ausgang des Routers das Telefonsignal mitgeschickt werden? (Ich soll eine andere Tel-nummer als mein Nachbar haben)
2. Wie können die beiden Signale wieder aufgesplittet werden?
3. Was glaubt ihr, was ist hier eine angemessene Lösung?

rafspoache


Zu 1. Wenn es VOIP ist und das Gerät es unterstützt sollte es kein Problem sein.

Wenn es ein Analoger Anschluss ist dann geht das nicht.

zu 3

Das Einfachste wird´s wohl sein eineml Glasfaser für Internet ( Falls ihr das auch teieln wollt ) und ein Normales Telefonkabel rüberzulegen.

Preislich sollte das me Ecke billiger sein als dann noch 2 ATA´s zu kaufen


Ist die einfachste Lösung meiner Meinung nach.
_________________
www.timsta.net LAN Party Eventmanagement. Strom, Netzwerk, Catering und Internetzugang alles aus einer Hand.
shadynet
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 13.12.2009
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: Fr Jan 08, 2010 1:20 pm    Titel:

oder Glasfaser reinziehen, du besorgst dir ne günstige Fritzbox und telefonierst über VoIP icon_wink.gif
Joe
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 1803
Wohnort: Rinteln

BeitragVerfasst am: Fr Jan 08, 2010 1:37 pm    Titel:

@shadynet
Siehe mein Post oben icon_wink.gif

Ich ging davon aus, dass sein Nachbar den analogen Anschluss behält und er VoIP nutzen will oder andersrum. Also das der analoge Anschluss da bleibt wo auch der Router hängt.

Mal angenommen er nutzt als Anbieter 1&1 oder einen der vielen anderen Anbieter welche entbündelte Anschlüsse anbieten, bekommt er eh ne Fritz!Box bei Abschluss des Vertrages. Genauso wie alle Nummern eh VoIP sind und somit beliebig über Glasfaser weiterverteilt werden können. Deshalb auch die Frage nach dem Provider.

Einen ATA bekommst du heute sehr sehr billig. Zum Beispiel kostet die Fritz!Box 7050 in der Bucht gerade mal 35 Euro mit allem Zubehör und Nagelneu. Zumal du da dann gleichzeitig 3 analoge Telefone und ein ISDN Telefon anschließen kannst. Zusätzlich hast du dann noch W-Lan und für den Fall, dass du lieber über Kabel surfen Möchtest einen Lan port für einen Switch oder einen PC.

Ob dieser ATA allerdings wirklich das ist, was du haben möchtest, hängt von der Anzahl der Telefone und Faxe ab. Und ob die Basisstation des Telefons da steht, wo auch der PC steht oder ob dort ein Kabel liegt um bis an den Konverter zu kommen und und und.

Deshalb wären einige weitere Infos gar nicht so schlecht. Ich habe übrigens auch sowas realisiert. Ich habe es so gelöst, dass ich über LWL gegangen bin, dann in einen Allied Telesyn AT-FS705EFC als Medienkonverter und Switch für weitere PCs und von diesem dann in ein Fritz!Fon7150. Somit ist alles vorhanden, was man braucht. Geht aber nur mit einem Telefon. Deshalb je mehr Infos je besser. Es gibt unendlich viele Lösungen für dieses Problem.
_________________
Erwarte nicht das jemand mehr Arbeit in des Beantworten einer Frage investiert, als du für das Ausdenken und Formulieren der Frage verwendet hast...
shadynet
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 13.12.2009
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: Fr Jan 08, 2010 3:13 pm    Titel:

@Joe
sorry, manchmal bin ich blind und überlese sachen, frag Thomas, der weiß das auch icon_wink.gif

aber zum Thema: viele Wege führen nach Rom, also mehr Infos icon_wink.gif
rafspoache
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 07.01.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Fr Jan 08, 2010 6:04 pm    Titel:

Hallo, vielen Dank für die vielen Antworten!

Den Anbieter meines Nachbarn weiss ich jetzt nicht, die dürften sich aber alle nicht viel nehmen...es ist auf jeden Fall Internettelefonie ohne einen eigenen Telekomanschluss (ist das dann VoIP?). Ein Telefonanschluss pro Haushalt genügt, zwei wären zwar auch nicht schlecht, aber nicht unbedingt vonnöten.

Sehe ich das nun richtig?:
Router des Nachbarn -> Ethernetkabel -> Medienkonverter -> GF-Kabel -> Medienkonverter -> Ethernetkabel -> Switch -> von da aus auf beliebig viele Pcs und einen ATA -> Telefon

1. Was für ein GF-Kabel muss ich nun verwenden?
2. Ist jeder ATA dazu geeignet? Brauche ich nur einen ATA in meinem Haus?
3. Was für ein Kabel geht vom ATA zum Telefon?

@timsta: das mit dem zusätzlichen telefonkabel hatte ich auch schon überlegt, allerdings besteht hier meines wissens wieder die Gefahr unterschiedlicher Potentiale, da die verschiedenen Gebäude verschieden geerdet sind... das ist auch das grundproblem, das mich zu GF statt Etheernet bewog.

Danke für alle Antworten, ihr seid super!
Joe
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 1803
Wohnort: Rinteln

BeitragVerfasst am: Fr Jan 08, 2010 9:45 pm    Titel:

Ok, also hat dein nachbar VoIP.

Wenn er nun eine zweite Nummer hat kannst du diese verwenden. Wenn du keine hast, kannst du dir zum Beispiel von Sipgate eine gratis Festnetznummer holen.

Ob du nur einen ATA brauchst oder mehrere hängt davon ab, wie viele Telefone du brauchst. Also wie viele Telefone hast du? Gibt es ein FAX? Wie viele Telefonnummern brauchst du? Bekommen evt. Kinder eine eigene ect.

Wie viele PCs hast du? Kommen die an Kabel oder W-Lan?

LG
_________________
Erwarte nicht das jemand mehr Arbeit in des Beantworten einer Frage investiert, als du für das Ausdenken und Formulieren der Frage verwendet hast...
rafspoache
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 07.01.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: So Jan 10, 2010 6:37 pm    Titel:

Hallo!

Ich habe zwei Telefone und zwei Pcs, die zwei Pcs kommen an Kabel.
Was ich immer noch nicht kapiert habe: kommt aus dem Router des Nachbarn aus dem Ethernet-Anschluss auch das Telefon Signal oder braucht auch er ein ATA?

mfg und besten Dank RS
Joe
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 1803
Wohnort: Rinteln

BeitragVerfasst am: So Jan 10, 2010 9:41 pm    Titel:

OK,

nun dein Nachbar bekommt einen ATA von seiem Anbieter gestellt sofern er schon VoIP nutzt. Dieses hast du oben gesagt also hat er schon einen ATA. Meist ist dieser in den Router ingegriert.

Zu deiner Frage ob aus seinem Router ein Telefonsignal kommt:

Nein, aus seinem Router kommt Internet. Du leitest auch nur das Internet über LWL zu dir. Dieser besagte ATA bildet dann einen Adapter von Internet auf Analoges Telefon. Wenn du also telefonierst, geht deine Stimme normal bis zu ATA. Hier wird deine Stimme un Datenpakete zerlegt wie sie im Internetdatenverkehr üblich sind. Wenn dann diese Pakete den Anbieter erreichen werden sie zurückgewandelt usw usf. bis sie auf der anderen Seite ankommen.

Deshalb auch VoIP. Dieses besagt Stimme über Internet.

Ich habe noch eine Frage icon_question.gif

Brauchen die zwei Telefone jeweils eine eigene Nummer?

Ich würde dir im Moment zu folgendem Aufbau raten.
Router des Nachbarn -> Patchkabel -> Medienkonverter
Medienkonverter -> LWL Outdoor Verlegekabel -> Medienkonverter
Medienkonverter -> Patchkabel an LAN1 -> Fritz!Box 7170 o. 7240

Bei einer Telefonnummer:
Fritz!Box 7170 -> Analoges Telefon mit 2 Mobilteilen

Bei zwei Telefonnummern:
Fritz!Box 7170 -> ISDN - Telefon mit 2 Mobilteilen oder 2 einzelne analoge Telefone

oder

Fritz!Box 7240 -> 2 Mal Fritz!Fon MT-D

Zum Internet
Dazu schließt du einfach deine beiden Rechner an LAN2 und LAN3 der Fritz!Box an.

Ich hoffe dir geholfen zu haben.

LG Joe

Hier noch ein wenig Info zu den Kosten der ATAs weitere Infos findest du auf der Webseite von AVM
7170 (ca.60 Euro)
7240 (ca.90 Euro)
MT-D (ca.40 Euro)
_________________
Erwarte nicht das jemand mehr Arbeit in des Beantworten einer Frage investiert, als du für das Ausdenken und Formulieren der Frage verwendet hast...
rafspoache
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 07.01.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: So Jan 10, 2010 11:02 pm    Titel:

Hallo,

vielen Dank an alle, ich werde dies nun so ausprobieren wie Joe gemeint hat, Herzlichen Dank nochmal!
rafspoache
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 07.01.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: So Jan 10, 2010 11:22 pm    Titel:

Hallo!

Eine Frage ist mir dann noch noch in den Sinn gekommen:
Gibt es auch preiswertere Geräte anstelle der Fritz!Boxen? Welche Eigenschaften müste ein solches Gerät haben? Es muss ja kein Modem integriert sein, sondern nur ein Router, sehe ich das richtig?Reicht ein simpler Router der VoIP-fähig ist oder brauche ich speziell ATA?

Danke nochmal für alle Antorten!

rafspoache
Joe
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 1803
Wohnort: Rinteln

BeitragVerfasst am: Mo Jan 18, 2010 4:04 pm    Titel:

Ich hatte an sich gehofft, dass sich andere zu Wort melden aber dann werde ich mal meine Meinung schreiben.

Es gibt jede Menge andere Anbieter. Teilweise findet man auch reine ATAs bei den Anbietern. Zum Beispiel hat Linksys sowas mal gebat. Panet Technology hat sowas auch und und und...

Ich selber habe eber nur die Fritz!Boxen in Betrieb und kann somit weder zu den Funktionen noch zu der Konfortablität der einrichtung dieser Anbieter etwas sagen.

http://www.preissuchmaschine.de/in-Telefon-VoIP/VoIP-Adapter/

könnte helfen.

Wenn du dich für ein Gerät entschieden hast und du unschlüssig bist kannst du hier gerne wieder nachfragen.

LG Joe
_________________
Erwarte nicht das jemand mehr Arbeit in des Beantworten einer Frage investiert, als du für das Ausdenken und Formulieren der Frage verwendet hast...
Andromeda
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 31.08.2010
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Di Aug 31, 2010 4:08 pm    Titel:

Ich war mir bei der Wahl des Anbieters auch unsicher, wir haben uns dann für den Anbieter entschieden, der uns aus VOIP Sicht das beste Angebot gemacht hat. Also nicht nur preislich, sondern auch was Service und Wartung angeht.
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> VoIP - Hardware Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Zwei Router, Zwei Internetanschlüsse und ein Netzwerk Wireless - LAN 1 Mo Dez 11, 2017 8:43 pm
Trotz guter Internetleitung schlechter PC Internet empfang? Netzwerk - Hardware 2 Fr Sep 15, 2017 12:06 pm
Zwei CAT7-Kabel in eine RJ45-Doppel-Dose oder 2 RJ45-Dosen Passive Komponenten 1 Di Aug 29, 2017 11:54 am
Internet WLAN-Abbrüche Off Topic 0 Mi Jul 26, 2017 1:05 pm
NAS Synology DS 115j ohne Gateway/Internet betreiben Netzwerk - Hardware 3 Di Jul 04, 2017 9:56 am


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum