Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

Neuverkabelung Heimnetzwerk  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Twisted Pair / Kupferkabel
serielle schnittstelle auf rj45 crimpen << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Meßprotokoll - Ausrufezeichen  
Autor Nachricht
Keek
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 08.02.2011
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Di Feb 08, 2011 8:05 pm    Titel: Neuverkabelung Heimnetzwerk

Hallo alle zusammen,

ich hoffe ich bin im richtigen Forum gelandet. War mir da nicht so ganz sicher, weil sich ja Kabel und Hardware bei einem Netzwerk nunmal überschneidet.

Es geht nämlich um folgendes:
Das Haus soll neu verkabelt werden.
Mein Plan wäre jetzt folgender:
Die FritzBox soll in den Keller, damit das ganze Kabelgewirr aus dem OG verschwindet. Neben die FritzBox kommt ggf. ein Patchfeld (jenachdem ob ein Verlegekabel verwendet wird oder ein Patchkabel)
Also wird die FritzBox (4 LAN Anschlüsse) per normalen Patchkabel mit dem Patchfeld verbunden.
Nun sollen ein paar Netzwerkkabel im Haus verteilt werden. Wieviele steht noch nicht so genau fest, da immoment nicht ganz klar ist wieviel Platz noch in den Kanälen ist.
Es werden allerdings bestimmt um die 100m Kabel hier verbraucht werden.

Nun komme ich zu meinen Fragen:

In einem Geschäft wurde uns empfohlen direkt die Cat7 Kabel zu nehmen. Allerdings nach einiger Recherche im Netz bin ich eigentlich der Meinung, dass das viel zu hochgegriffen ist. Wann ist denn entsprechend der Entwicklung zu rechnen, dass sich ein Cat7 Kabel lohnt. Bisher ist der Router und auch die Verbindung zum Haus ja noch gar nicht dafür ausgelegt. Das kommt ja erst mit den Jahren.
Natürlich sehe ich ein, dass man auch für die Zukunft das entscheiden sollte. Die größe Arbeit ist ja, die Kabel zu ziehen. Patchfeld, Router und Netzwerkdosen zu tauschen ist ja kaum Arbeit.

Dann habe ich, unteranderem hier, gelesen, dass man ein Cat7 Kabel nicht für das normale Heimnetz verwenden kann.
Ich dachte wenn ich das Cat7 Kabel an eine Cat6 (o.ä) Netzwerkdose anschließe, kann ich dennoch den normalen RJ45 Stecker verwenden.
Gleiches gilt auf der anderen Seite des Kabels in Verbindung mit dem Patchfeld.
Wie siehts denn nun damit aus?

Das die Kabel abgeschirmt sein sollten, ist mir bewusst. Wie sieht es beim Patchfeld und den Netzwerkdosen aus? Sollten die auch abgeschirmt sein? Wenn ja, warum?

Bei dem oben schongenannten Laden wurde von 50 € + Mwst + Kupferzuschlag für ein 100m Cat7 Kabel gesprochen. Außerdem, dass das nur 10-15 € teurer als ein Cat 5 oder 6 Kabel wäre.
Stimmt das?

So ich hoffe ich hab nun nix vergessen. Das waren erstmal meine Fragen.

Gruß
Keek
acid
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 07.06.2006
Beiträge: 763
Wohnort: Austria

BeitragVerfasst am: Di Feb 08, 2011 8:25 pm    Titel:

Cat.7 Kabel ist in der Tat wenig teurer als normales Cat5e und dazu noch bedeutend zukunftssicherer, wenn du dazu noch Cat6a Dosen benutzt bist du für 10 Gigabit gerüstet. Natürlich solltest du bei den Dosen nicht den billigsten Mist benutzen den du bekommst sondern Qualitativ hochwertige Produkte, zB von BTR, Telegärter oder vergleichbare. (Erhältlich hier im Onlineshop)

Natürlich kannst du Cat7 für ein Heimnetz verwenden, ich denke, sofern du das hier gelesen hast, hast du das wohl fehlinterpretiert.

Wenn du in ein paar Jahren die Verkabelung tauschen musst, dann wirst du wissen, warum dir zu besagten Komponenten geraten wurde.

Natürlich sollten auch Dosen und Patchpanel geschirmt sein, warum? Nun ganz einfach, weil die Schirmung sonst relativ sinnlos ist icon_wink.gif Störungen können auch Dosen und Patchpanel betreffen, Verbindung mit der Erdung ist ansonsten ebenfalls nicht gegeben...
_________________
Dr. lwl. enet. David acid Schmid
Joe
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 1803
Wohnort: Rinteln

BeitragVerfasst am: Di Feb 08, 2011 9:44 pm    Titel:

Zitat:
Natürlich kannst du Cat7 für ein Heimnetz verwenden, ich denke, sofern du das hier gelesen hast, hast du das wohl fehlinterpretiert.


Nein, er hat das nicht fehl interpretiert. Wenn du eine vollwertige CAT7 Verkabelung realisierst, kannst du die zu Hause nur schwerlich nutzen, da CAT7 andere Stecker verwendet. Entweder Terra oder GG45.

Deshalb ist deine Überegung bei CAT6 als Anschlussmaterial zu bleiben schon sehr gut. Außerdem ist CAT7 Kabel besser zum verlegen in Leerrohr geeignet. Und so klingt das bei dir. Warum? Weil es trotz der besseren Eigenschaften dünner ist. Der Mehrpreis ist auch zu vernachlässigen.

Mein Tipp:
Spar nicht am Netzwerk. Dann wirst du viele Jahre Freude daran haben und brauchst dir nicht die Haare raufen bei unerklärlichen Fehlern. Auf die Jahre die so eine Installation bestand hat, sind es nur wenige Euro/Jahr, was du mehr investiert hast.

CAT7 Kabel ist dann auch irgendwann noch bis 40GBit/s geeignet. Bis dahin wird es noch einige Zeit dauern.
_________________
Erwarte nicht das jemand mehr Arbeit in des Beantworten einer Frage investiert, als du für das Ausdenken und Formulieren der Frage verwendet hast...
acid
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 07.06.2006
Beiträge: 763
Wohnort: Austria

BeitragVerfasst am: Di Feb 08, 2011 9:56 pm    Titel:

Joe hat folgendes geschrieben::
Nein, er hat das nicht fehl interpretiert. Wenn du eine vollwertige CAT7 Verkabelung realisierst, kannst du die zu Hause nur schwerlich nutzen, da CAT7 andere Stecker verwendet. Entweder Terra oder GG45.


Das ist mir durchaus bewusst, ich hatte das nur rein auf das Kabel bezogen da er ja nur dieses erwähnt hat, weiter überlegt hast du natürlich recht icon_wink.gif
_________________
Dr. lwl. enet. David acid Schmid
Keek
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 08.02.2011
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Di Feb 08, 2011 10:36 pm    Titel:

Ich glaube das mit dem Cat7 Kabel hab ich hierher:
http://www.glasfaserinfo.de/board/topic,59.html

Zitat:
2. Ich möchte ein CAT7 Netzwerk aufbauen, geht das ?
Nein, die RJ45 Stecker sind nicht dafür geeignet und ein neuer Typ steht noch nicht fest.

Mir ist klar, dass die Ursprungsstecker nicht in nen Router passen und das bisher noch kein Standart ist. Wurde nur durch diese Aussage (und ich glaube noch irgendeine andere) ein wenig verunsichert.

Zu dem Rest melde ich mich morgen nochmal, heute Abend keine Lust mehr. Die Tage schon soviel zu dem Thema gelesen. Da wird man ja echt verrückt wenn man sich in sowas neu einarbeiten muss... icon_wink.gif
Wollte die Tage auch nochmal in einen anderen "Fachhandel", vllt. Conrad oder so.

Gruß und vielen Dank,
Keek
acid
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 07.06.2006
Beiträge: 763
Wohnort: Austria

BeitragVerfasst am: Di Feb 08, 2011 11:06 pm    Titel:

Fachhandel und Conrad bezüglich Netzwerk in einem Satz, das ist ja völlig uferlos! Pure Blasphemie! icon_surprised.gif
_________________
Dr. lwl. enet. David acid Schmid
Keek
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 08.02.2011
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Di Feb 08, 2011 11:07 pm    Titel:

Deshalb hab ich mal vorsichtig die " " gesetzt. Ich weiß leider nix anderes gescheites icon_biggrin.gif Ist denke mal nicht so schlimm wie Saturn und Media Markt icon_biggrin.gif

Gruß
acid
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 07.06.2006
Beiträge: 763
Wohnort: Austria

BeitragVerfasst am: Di Feb 08, 2011 11:49 pm    Titel:

Naja, hier im Forum ist eine ausreichende Anzahl an erfahrenen Netzwerkexperten vorhanden welche alle im Netzwerk oder Telekombereich arbeiten, die selber schon viele Netzwerke aufgebaut haben und diese auch betreuen, daher kennen diese auch die gängigen Probleme und können ungefähre Zukunftsprognosen abgeben.

Ob das Urteil eines Conrad-Mitarbeiters (der weiß, dass ein Cat7 Kabel eine beeindruckende Farbe hat) besser ist, wage ich zu bezweifeln. Dies gibt natürlich nur meine persönliche, subjektive Erfahrung mit derartigen "Fachhändlern" wieder.
_________________
Dr. lwl. enet. David acid Schmid
Keek
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 08.02.2011
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Mi Feb 09, 2011 10:51 am    Titel:

Okay.

Dann fasse ich mal zusammen:
Nicht am Netzwerk sparen
Cat7 Kabel nehmen, da zukunftsicher, Aufpreis marginal
Dose&Patchfeld auch abgeschirmt
An den Dosen nicht sparen
Cat7 Kabel ist sogar dünner, das gilt fürs Verlege sowie Patchkabel?

__

Verlegekabel sind besser als Patchkabel, da besserer Datendurchsatz?

Zitat:
Natürlich solltest du bei den Dosen nicht den billigsten Mist benutzen den du bekommst sondern Qualitativ hochwertige Produkte, zB von BTR, Telegärter oder vergleichbare. (Erhältlich hier im Onlineshop)

http://www.netzwerkprodukte.glasfaserinfo.de/shop/product_info.php/products_id/670
Ist das jetzt billiger Mist?

###########################

Ich würde dann nochmal gerne ein andere Problemchen ansprechen.
Undzwar kommt ja der jetzige (wlan) Router in den Keller.
Da da der Wlan empfang zum 'auf der Couch' surfen nicht mehr ausreichend sein wird, habe ich mir Gedanken gemacht wie man das am besten löst.

Meine Idee war einfach einen zusätlichen Wlan-Router in die 1 Etage zu stellen (da haben wir bisher den besten Empfang, läuft super!).
Da kommt dann einfach ein Patchkabel aus der Dose dran(das kommt ja dann aus dem Keller). Ich stell DHCP aus und nutze den Router als Wlan Sender. Außerdem möchte ich dann natürlich die verfügbaren Lan Ports für den PC & Drucker nutzen. Sollte ja kein Problem sein, oder?

Oder habt ihr noch eine bessere Idee? Was macht das Teil hier?
http://www.netzwerkprodukte.glasfaserinfo.de/shop/product_info.php/products_id/670
Könnt ihr mir da dann einen Router empfehlen? Ich brauche ja diese ganzen Einstellungsmöglichkeiten, die ich jetzt bei meiner FritzBox habe ja nicht. Was Engergiesparendes wäre schön.Die jetzige FritzBox kann ja bspw. auch die Leistung runterfahren wenn Sie nicht gebraucht wird.

...und jetzt werden erstmal die Tastatur Akkus getauscht. Ist ja nervig wenn die Verbindung ständig abbricht... icon_biggrin.gif
admin
Regenerator


Anmeldungsdatum: 01.01.2001
Beiträge: 2459
Wohnort: St. Ingbert

BeitragVerfasst am: Mi Feb 09, 2011 11:24 am    Titel:

Keek hat folgendes geschrieben::
http://www.netzwerkprodukte.glasfaserinfo.de/shop/product_info.php/products_id/670
Ist das jetzt billiger Mist?


Nein, sind aber "Preiswert". Aber mit den BTR-Dosen natürlich nicht vergleichbar.
_________________
Gruß
Thorsten
Shop mit Netzwerkprodukten
Bitte beachten: Suchfunktion im Forum, Forum Richtlinien
Keek
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 08.02.2011
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Mi Feb 09, 2011 12:42 pm    Titel:

Hehe okay. Vielleicht nicht so klug in dem zugehörigen Forum, in dem Wortlaut so zu fragen icon_wink.gif

Woran erkenne ich denn qualitativ gute Dosen. Ausgenommen sind natürlich jetzt die Markennamen wie BTR, Telegärter, ..., ... .

So, wie du sie nanntest, preiswerte Dosen für 8 € / Stück sind ja vom Preis her total gut. Wenn die ausreichen würden. Ich weiß nicht ob es 25 € / Dose sein müssen.
Also, worauf soll ich achten sollte ich diese nicht unbedingt hier kaufen.
(Interessant sind nur die Unterputzdosen)
Schwierig ist es dann die preiswerten von dem 'billigen Müll' zu unterscheiden icon_wink.gif
Joe
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 1803
Wohnort: Rinteln

BeitragVerfasst am: Mi Feb 09, 2011 1:22 pm    Titel:

Was wir mit billig Dosen meinten ist eher der Mist aus der Bucht. Welcher natürlich letztlich im fernen Osten billigst zusammen geschustert wurde.

Da liegt die CAT6 Dose bei 3,40€. Das man das nicht mit einer BTR Dose für 17€ vergleichen kann sollte selbstverständlich sein. Ich denke aber, du fährst mit den von dir verlinkten Dosen ganz gut. Es muss gerade im Heimbereich nicht umbedingt das Teuerste sein aber eben auch nicht das billigste. Der Mittelweg ist finde ich für den Heimbereich völlig in Ordnung.

Ein erkennen ob es gute oder schlechte Dosen sind, ist von Außen meistens eher schwierig.

Die von dir nachgefragten Unterschiede machen sich in der Regel an den Schneidklemmen bemerkbar. Da beim Eindrücken das Kabel angeritzt wird um das Signal aus dem Kabel zu entnehmen und dann an die Dose weiter gegeben wird ist dies der zentrale Punkt.

Bei billigen Dosen hatte ich es schon, dass mir beim Eindrücken gleich der Schneideinsatz in die Hand gefallen ist. Oder, wenn man sich doch mal vertut und das Kabel wieder entnimmt um es nochmal zu versuchen der Scheideinsatz mit am Kabel hängt... manchmal hatte ich auch schon gar keinen Kontakt...

Das waren so meine ersten Gehversuche in Sachen Netzwerk. Heute habe ich gelernt und nehme auch nur noch qualitativ bessere Dosen. Zumal auf den Stundenlohn, den man bei der Fehlersuche verschwendet, die paar Euro für eine gute Dose echt lächerlich sind.

LG Joe
_________________
Erwarte nicht das jemand mehr Arbeit in des Beantworten einer Frage investiert, als du für das Ausdenken und Formulieren der Frage verwendet hast...
Keek
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 08.02.2011
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Mi Feb 09, 2011 4:27 pm    Titel:

Alles klar. Das ist doch mal ne Aussage, dass man nix aus der Bucht nehmen sollte.

Zitat:
Deshalb ist deine Überegung bei CAT6 als Anschlussmaterial zu bleiben schon sehr gut. Außerdem ist CAT7 Kabel besser zum verlegen in Leerrohr geeignet. Und so klingt das bei dir. Warum? Weil es trotz der besseren Eigenschaften dünner ist. Der Mehrpreis ist auch zu vernachlässigen.


Ja, die sollen in (Leer)rohre gelegt werden. Da ist teilweise schon was drin (bspw. TV). Allerdings sagte der [s]Fach[/s]*mann bei Conrad das die cat7 Kabel dicker wären, aufgrund der dickeren Abschirmung.

Ich habs dann mal nachgemessen und das Cat7 VL Kabel war 8mm dick. Das Cat6 waren so 6-7mm. Verwundert mich nun ein bisschen?!

*[Mist, bbcode geht nicht icon_wink.gif]
####

Dann wollt ich nochmal eben kurz auf das Wlan Router 'Problem' hinweisen.
Keek
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 08.02.2011
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Mo Feb 14, 2011 11:46 am    Titel:

Schade das sich hier niemand mehr zu äußert.

Habe bisher Cat7 Kabel + die Teile für die Dosen gekauft.
Fehlt eigentlich nur noch das Patchpanel und der zusätzliche Wlan Router.
tikay.event
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 6228
Wohnort: Herne-Bay, UK

BeitragVerfasst am: Mo Feb 14, 2011 11:51 am    Titel:

Kauf dir einen Access Point für dein WLAN-Problem (wurde hier schon oft genug im Forum angesprochen)

http://www.netzwerkprodukte.glasfaserinfo.de/shop/product_info.php/products_id/668
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Twisted Pair / Kupferkabel Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Anschlüsse für Heimnetzwerk Twisted Pair / Kupferkabel 1 Sa Nov 25, 2017 4:18 pm
Anschlüsse für Heimnetzwerk Twisted Pair / Kupferkabel 1 Sa Nov 25, 2017 4:17 pm
Glasfaser im Heimnetzwerk Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 8 Mo Nov 20, 2017 6:14 pm
Heimnetzwerk mit Switch hinter Switch? Netzwerk - Hardware 2 So Nov 05, 2017 1:25 pm
Heimnetzwerk/smarthome planungshilfe benötigt Netzwerk - Hardware 1 Mi Jan 11, 2017 8:07 am


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum