Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

VoIP Tunnel bauen?  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> VoIP - Hardware
Bandbreitenbedarf VoIP << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> FritzBox und VoIp  
Autor Nachricht
robatwork
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 03.03.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Do März 03, 2011 2:19 pm    Titel: VoIP Tunnel bauen?

Hallo,

folgende Situation:

Es gibt zwei Firmen (A und B). Firma A hat einen festen Standort und Firma B auch, Entfernung dazwischen ca. 60km. Aus der Firma B, arbeiten allerdings 3 Leute in der Firma A (somit an anderem Standort). Nun besteht folgende Aufgabe, die 3 Leute die in der Firma A sitzen, sollen über VoIP in der Telefonanlage der Firma B sein. Das heißt also, es soll über eine Durchwahl direkt verbunden werden können wie als ob sie am Standort B wären ...

Folgende Hardware ist bereits vorhanden

In Firma A:

Domänencontroller Server
Telefonanlage Ascotel

In Firma B:

Aastra IntelliGate® 150W

bestehend aus:
1 externe S0-Schnittstelle (Amtsanschluss)
1 interne S0-Schnittstelle (Fritz Card)
2 internen analogen Schnittstellen
3 VoIP-Lizenz
Pro Lizenz wird ein Sprachkanal freigeschaltet.
1 Master - Satellit Lizenz
zur transparenten Vernetzung von mehreren Anlagen
über ein VOIP fähiges Netzwerk das QoS unterstützt
Leistungsmerkmale:
· DECT-Integration als zellulares Netz mit bis zu 4 Sende-Empfangstationen
· Computerintegriertes Telefonieren / TAPI mit Pocketadapter integriert (optional)
· V.24 Schnittstellen zur Anschaltung eines Druckers oder PCs für ankommende und
abgehende Verkehrsdatenerfassung sowie Konfiguration
· Anschaltemöglichkeit für eine externe Musikquelle
· Durchwahl über ISDN-Basisanschlüsse P-P oder P-MP Anschlüsse
· Einsatz als Chef-/Sekretäranlage
· Anschaltemöglichkeit von einer Türsprecheinrichtung mit Türöffnern
· Sammelanschluss, Anrufverteilung global, linear oder zyklisch
· Gezieltes Belegen von Amtsleitungen, Verbinden von Anrufen mit und ohne
Ankündigen, Gebührenrückruf, Rückfrage, automatischer Rückruf, Anrufumleitung ins
Amt, Makeln, Durchsage auf Systemapparate mit Lautsprecher, Gegensprechen
· Kurzwahl für 200 Rufnummern, Notrufnummer, Hotline (bis zu 5 Ziele)
· Anklopfen auf interne/externe Verbindungen, Aufschalten mit Aufmerksamkeitston auf
interne/externe Verbindungen
· variable Rufumleitung, Rufweiterschaltung, Follow me Stellvertreterschaltung,
Anrufübernahme, Ruhe vor dem Telefon
· interne Meldungen senden und Nachricht hinterlassen
· Sperren im abgehenden Amtsverkehr (8 verschiedene Varianten)
· Konferenz (max. 3 Teilnehmer)
· SMS ins öffentliche GSM- und Festnetz senden
· SMS vom öffentlichen GSM- und Festnetz empfangen
· Fernsteuerung des eigenen Telefonapparates von extern mittels GSM (DTMF)
· Zeit- und sensorgesteuerte Funktionen (frei definierbar)
· Home alone (wenn allein zu Hause, ist auch bei mehr als einer Leitung
nur ein Anruf möglich)

Hier muss noch ein VoIP-Server errichtet werden, über Ratschläge was für einen wäre ich dankbar.


---

Und nun geht es noch darum einen Tunnel zu bauen. Dafür bin ich verantwortlich. Wie gehe ich am besten vor, könnt ihr mir helfen?

Danke
tikay.event
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 6228
Wohnort: Herne-Bay, UK

BeitragVerfasst am: Do März 03, 2011 3:14 pm    Titel:

Einen VPN-Tunnel von Firma B ins Büro der Exilmitarbeiter aufbauen, am besten mit einem Router und daran die IP-Telefone anschließen.

Ich bezweifel, dass ein VoIP-Server nötig ist, da es sich um eine Hybrid-TK handelt.
robatwork
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 03.03.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Do März 03, 2011 3:30 pm    Titel:

tikay.event hat folgendes geschrieben::
Einen VPN-Tunnel von Firma B ins Büro der Exilmitarbeiter aufbauen, am besten mit einem Router und daran die IP-Telefone anschließen.


Das heißt also in Firma A einen Router installieren und an diesen Router die 3 Telefone / Fax anschließen? Und wie genau baue ich diesen Tunnel von Firma B auf? Habe so etwas noch nie gemacht ... icon_confused.gif

Zitat:
Ich bezweifel, dass ein VoIP-Server nötig ist, da es sich um eine Hybrid-TK handelt.


Also mit anderen Worten ist bis auf den Router in Firma A keine Hardware mehr notwendig?
tikay.event
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 6228
Wohnort: Herne-Bay, UK

BeitragVerfasst am: Do März 03, 2011 4:06 pm    Titel:

Die Telefone sind schon noch nötig, da geht ja nicht irgendeins, das müssen dann schon die von Aastra sein. Wie das mit einem Faxgerät aussieht, keine Ahnung, bei Siemens kann man Module unter die Telefone hängen, die Analog oder ISDN rausgeben. Mit Aastra beschäftige ich mich nicht.

Wenn keinerlei Infrastruktur für sowas vorhanden ist (du benötigst ja auf beiden Seiten einen VPN-fähigen Router, solltest du doch besser über eine Anbindung von Mobiltelefonen nachdenken, da der Umbau doch ein enormer Einschnitt in die vorhandene Technik wäre und man sich schon mit der Materie auskennen sollte.

Ehe hier jetzt einer mit der Fritzbox-Lösung kommt: Vergesst so nen Scheiß. Sowas kann man sich Zuhause hinstellen, aber die Anlagen sind ein vielfaches der Fritzbox wert, da sollte man schon was passendes hinstellen.
robatwork
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 03.03.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Fr März 04, 2011 9:55 am    Titel:

tikay.event hat folgendes geschrieben::
...
Wenn keinerlei Infrastruktur für sowas vorhanden ist (du benötigst ja auf beiden Seiten einen VPN-fähigen Router, solltest du doch besser über eine Anbindung von Mobiltelefonen nachdenken, da der Umbau doch ein enormer Einschnitt in die vorhandene Technik wäre und man sich schon mit der Materie auskennen sollte.
...


Anbindung von Mobiltelefonen? Wie meinst du das? Eine normale Anrufweiterschaltung? So sieht die bisherige Lösung aus, aber da steigen die Kosten ins Unermessliche. Was gibt es denn für Alternativen?
tikay.event
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 6228
Wohnort: Herne-Bay, UK

BeitragVerfasst am: Fr März 04, 2011 10:23 am    Titel:

Wenn die Exilmitarbeiter Vodafone haben, könntest du einfach einen Vodafoneanschluss dazu nehmen, alles in eine Corporate Group reinsetzen und schon sind die Telefonate zwischen Anlage und Mobiltelefonen kostenlos.

Alternativ gibts von Vodafone für ~80€ netto ISDN mit einer Flatrate in alle Mobilfunknetze (habe ich hier im Einsatz) Ersparnis im Monat nach der Einführung: über 50%.

Die Anlage müsste dann nur im LCR angepasst werden, dass die Nummern über eine gesonderte Leitung rausgehen.
robatwork
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 03.03.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Fr März 04, 2011 11:05 am    Titel:

tikay.event hat folgendes geschrieben::
Wenn die Exilmitarbeiter Vodafone haben, könntest du einfach einen Vodafoneanschluss dazu nehmen, alles in eine Corporate Group reinsetzen und schon sind die Telefonate zwischen Anlage und Mobiltelefonen kostenlos.

Alternativ gibts von Vodafone für ~80€ netto ISDN mit einer Flatrate in alle Mobilfunknetze (habe ich hier im Einsatz) Ersparnis im Monat nach der Einführung: über 50%.

Die Anlage müsste dann nur im LCR angepasst werden, dass die Nummern über eine gesonderte Leitung rausgehen.


Das Problem hierbei ist aber, dass die 3 Außenmitarbeiter auch über eine feste Festnetznummer erreichbar sein sollen. Das heißt also über eine Nummer mit Vorwahl zu Ihrem eigentlichen Standort usw. Anrufer sollen gar nicht mitbekommen wo sich die Mitarbeiter eigentlich befinden.
tikay.event
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 6228
Wohnort: Herne-Bay, UK

BeitragVerfasst am: Fr März 04, 2011 11:09 am    Titel:

Dann bau nen VPN-Tunnel auf und setz drei VoIP-Telefone von Aastra dahin.
robatwork
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 03.03.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Fr März 04, 2011 12:00 pm    Titel:

tikay.event hat folgendes geschrieben::
Dann bau nen VPN-Tunnel auf und setz drei VoIP-Telefone von Aastra dahin.


Ok, gibts Anleitungen zum Bau des Tunnels?
robatwork
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 03.03.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Di März 08, 2011 10:35 am    Titel:

robatwork hat folgendes geschrieben::

Ok, gibts Anleitungen zum Bau des Tunnels?


push icon_question.gif
tikay.event
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 6228
Wohnort: Herne-Bay, UK

BeitragVerfasst am: Di März 08, 2011 12:24 pm    Titel:

http://www.networkstraining.com/lan-to-lan-ipsec-vpn-between-two-cisco-routers/
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> VoIP - Hardware Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Auerswald ABox für VoIP heute noch zu etwas Nütze? VoIP - Hardware 1 Fr Apr 15, 2016 4:00 pm
Voip App VoIP - Software 1 Mo Jul 06, 2015 1:18 pm
Patchkabel selber bauen - Problem Twisted Pair / Kupferkabel 2 Fr Jun 19, 2015 10:32 pm
Altbaukernsanierung - VOIP 3 Etagen - 4 Telefone VoIP - Hardware 0 Sa Mai 23, 2015 10:07 pm
Problem bei der Planung Umstellung ISDN und DSL -> Voip VoIP - Hardware 1 Di Mai 12, 2015 9:13 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum