Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index 

10m Antennen für 2,4 GHz W-Lan  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Wireless - LAN
[gelöst] SSH oder VPN Verbindung zu Debian --> Debian ... << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Halböffentlicher WLAN-Hotspot - Tipps und Ideen gesucht  
Autor Nachricht
ShadowRaven
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 22.05.2012
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: Di Mai 22, 2012 6:25 pm    Titel: 10m Antennen für 2,4 GHz W-Lan

Hallo zusammen,

ich wende mich hier einmal explizit an die erfahrenen Netzwerker, da mein Problem auch dementsprechend komplex sein dürfte.

Es geht um die Bestrahlung eines Theatergebäudes, bzw. vor allem des Zuschauerraums.
Ich habe im angehängten Bild versucht einen etwas visibleren Eindruck der Räumlichkeiten zu erstellen, falls ich mit Worten etwas an die Grenzen stoßen sollte icon_smile.gif

Überhalb der Bühne befindet sich eine Ebene, von der die Beleuchtung der selbigen gesteuert wird. Glücklicherweise gibt es die Möglichkeit den Router auf dieser Ebene zu platzieren, somit kann das sehr hohe Auditorium schonmal realtiv gut bestrahlt werden. Leider muss der Router im hinteren Teil der Ebene platziert werden, da vorne kein Platz vorhanden ist.

Zudem ist der Raum dermaßen groß, dass der Router mit den eingebauten Antennen im 2,4 GHz System nur gut die Hälfte mit gutem Empfang versorgen kann.

Meine Idee war daher, evtl zwei (flexible) Antennen bis an die Brüstung der Ebene zu legen und von dort her nach unten zeigen zu lassen.

-> Erste Frage: Ist die Idee prinzipiell umsetzbar?
-> Zweite Frage: Gibt es überhaupt derart lange Antennen, die an den Anschluss eines Routers passen?

Der Verlust, der durch die Strecke entstehen würde wäre (zumindest nach meinem Denken) vernachlässigbar, da es sich um eine 100 Mbit/s-Leitung handelt und es daher auf +/- 20 Mbit Verlust nicht ankäme.



Eingesetzter Router: Netgear WNDAP350

Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen.
Sollten noch Fragen / Details fehlen trage ich die gern nach.

Vielen Dank schonmal im Vorraus.
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Mi Mai 23, 2012 12:43 am    Titel: Re: 10m Antennen für 2,4 GHz W-Lan

Hallo,

die wichtigste Frage zuerst: Was ist das eigentliches Ziel?


ShadowRaven hat folgendes geschrieben::
ich wende mich hier einmal explizit an die erfahrenen Netzwerker, da mein Problem auch dementsprechend komplex sein dürfte.

Deine Problemstellung ist eher eine Frage an WLAN- und Funk-Profis und weniger eine netzwerktechnische ... die "Komplexität" sehe ich aktuell auch noch nicht.


ShadowRaven hat folgendes geschrieben::
Es geht um die Bestrahlung eines Theatergebäudes, bzw. vor allem des Zuschauerraums.

Okay, und was soll den "Zuschauern" über den WLAN-Zugang ermöglicht werden ... Internetzugang, Streaming ...?

- Von wieviel gleichzeitig angemeldeten Clients sprechen wir hier?
- Wie wird die Verschlüsselung vom und Authentifizierung zum WLAN, und wie die Abschottung vom internen Netzwerk realisiert?
- Was gibt es für eine Infrastruktur "dahinter"?


ShadowRaven hat folgendes geschrieben::
Zudem ist der Raum dermaßen groß

Wie groß genau (Länge x Breite)?


ShadowRaven hat folgendes geschrieben::
Meine Idee war daher, evtl zwei (flexible) Antennen bis an die Brüstung der Ebene zu legen und von dort her nach unten zeigen zu lassen.

Kann man machen ... durch "Sektorantennen" z. B. fokussierst Du aber eher die WLAN-Wellen, als dass Du sie über den ganzen Zuschauerraum "streust". Daher wären Deckenantennen (Rundstrahler) besser geeignet.


ShadowRaven hat folgendes geschrieben::
-> Zweite Frage: Gibt es überhaupt derart lange Antennen, die an den Anschluss eines Routers passen?

Also es gibt entsprechend lange Antennenkabel, die auf der einen Seite mit den externen Antennen-Buchsen des WLAN-AP verbunden werden, und auf der anderen Seite mit einer Antenne, die eine entsprechende Charakteristik hat (meist zusätzlich mit einem Sende- als auch einem Empfangsgewinn).


ShadowRaven hat folgendes geschrieben::
Der Verlust, der durch die Strecke entstehen würde wäre (zumindest nach meinem Denken) vernachlässigbar, da es sich um eine 100 Mbit/s-Leitung handelt

Was meinst Du mit "100 Mbit/s-Leitung" genau?
Was hat die Leitung "dahinter" mit dem Verlust der Sendeleistung durch lange Antennenkabel zu tun?
Wieviel Bandbreite brauchst Du denn, und für was?


In der Praxis erreichst Du beim 802.11n-Standard unter guten Bedingungen sicherlich nicht mehr als 80 MBit/s Netto-Datenübertragungsrate, unter optimalen Bedingungen maximal 100 MBit/s Netto-Datenübertragungsrate. - "Optimal" bedeutet in diesem Zusammenhang: Es gibt keine Antennenverlängerung, auf dem verwendeten und überlappungsfreien WLAN-Kanal in einer Umgebung von 25 Metern befindet sich kein weiterer AP, es ist nur 1 WLAN-Client eingebucht, der sich zudem im optimalen Empfangsbereich zu allen Antennen (Stichwort MIMO) bfindet, der WLAN-Chipsatz und der -Treiber des Client arbeiten sauber.


Gruß.
ShadowRaven
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 22.05.2012
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: Mi Mai 23, 2012 8:22 am    Titel:

Hallo CT2,

mein Problem ist lediglich, den gesamten Raum mit W-Lan zu bestrahlen. Die Menge an Clients, das "Backbone", etc. können wir dabei ruhig unter den Tisch fallen lassen.

Leider kann ich dir nicht ganz genau sagen, wie groß der Raum ist, ich schätze mal etwas um die 200m² und etwa 15m hoch.

Die Rundstrahlantennen die du erwähntest wären ja eigentlich genau, was ich brauche. Allerdings ist dann immernoch die Strecke von der Antenne zum Router zu überbrücken und genau das war die Frage, was ist hier am besten zu nehmen?
myjack
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 22.05.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Mi Mai 23, 2012 8:39 am    Titel:

Das packt man i.d.R beides nebeneinander, bzw. in ein Gehäuse. Antennenkabel haben hohe Dämpfungswerte, deshalb hält man die so kurz wie möglich.

PS: Du kannst übrigens auch mehrere AccessPoints benutzen und diese zu einem WDS verbinden.
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Mi Mai 23, 2012 1:16 pm    Titel:

Hallo nochmal,


ShadowRaven hat folgendes geschrieben::
mein Problem ist lediglich, den gesamten Raum mit W-Lan zu bestrahlen.
[...]
ich schätze mal etwas um die 200m² und etwa 15m hoch.

Okay, bei dieser Raumgröße könnte man darüber nachdenken besser 2 APs einzusetzen (1x vorne und 1x hinten), um eine ausreichende Ausleuchtung zu erreichen.


ShadowRaven hat folgendes geschrieben::
Die Menge an Clients, das "Backbone", etc. können wir dabei ruhig unter den Tisch fallen lassen.

Okay, wenn Du meinst ... Du bist hier der Experte!


ShadowRaven hat folgendes geschrieben::
Die Rundstrahlantennen die du erwähntest wären ja eigentlich genau, was ich brauche.

Ja, die kommen aber ins Zentrum des Raumes an die Decke, da diese eben (wie der Name schon sagt) ziemlich gleichmäßig in alle Richtungen abstrahlen. Wenn Du diese Modelle über der Bühne befestigst, dann gehen 50% der Leistung und Abstrahlung dieser Antennen in Richtung Backstagebereich.


ShadowRaven hat folgendes geschrieben::
Allerdings ist dann immernoch die Strecke von der Antenne zum Router zu überbrücken und genau das war die Frage, was ist hier am besten zu nehmen?

Da gibt es nur eine Möglichkeit, und dazu habe ich auch schon ausführlich etwas geschrieben ... Zitat aus meinem letzten Posting: "Also es gibt entsprechend lange Antennenkabel, die auf der einen Seite mit den externen Antennen-Buchsen des WLAN-AP verbunden werden, und auf der anderen Seite mit einer Antenne, die eine entsprechende Charakteristik hat (meist zusätzlich mit einem Sende- als auch einem Empfangsgewinn)."


myjack hat folgendes geschrieben::
Antennenkabel haben hohe Dämpfungswerte, deshalb hält man die so kurz wie möglich.

Das ist richtig, aber manchmal geht es eben nicht anders, so wie im obigen Beispiel. Bei guten APs kann man hier zum Ausgleich manuell (oder automatisch) die Ausgangssendeleistung des WLAN-Moduls nach oben hin etwas anpassen, auch wenn das Signalrauschen dadurch etwas zunehmen wird.


myjack hat folgendes geschrieben::
Du kannst übrigens auch mehrere AccessPoints benutzen und diese zu einem WDS verbinden.

Mehrere APs sind evtl. zu empfehlen, ja. Aber bitte nicht per WDS verbinden, das ist im vorliegenden Fall kontraproduktiv! Jeder AP sollte natürlich einzeln via LAN-Kabel angebunden sein.


Gruß.
myjack
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 22.05.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Mi Mai 23, 2012 4:07 pm    Titel:

Zitat:
Mehrere APs sind evtl. zu empfehlen, ja. Aber bitte nicht per WDS verbinden, das ist im vorliegenden Fall kontraproduktiv! Jeder AP sollte natürlich einzeln via LAN-Kabel angebunden sein.


Das eine schließt doch das andere nicht aus!
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Mi Mai 23, 2012 5:09 pm    Titel:



myjack hat folgendes geschrieben::
Das eine schließt doch das andere nicht aus!

Sorry, aber ich habe gerade keine Ahnung, was Du damit jetzt genau meinst ...



stefaan
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 01.05.2008
Beiträge: 73

BeitragVerfasst am: Do Mai 24, 2012 11:23 am    Titel:

Servus,

wenn du eine großräumige Ausleuchtung und mehr als eine handvoll Clients willst, schau dir einmal die beiden PDFs an:
http://www.cisco.com/en/US/prod/collateral/wireless/ps5678/ps10981/at_a_glance_c45-636090.pdf
http://www.cisco.com/en/US/prod/collateral/wireless/ps7183/ps469/at_a_glance_c45-513837.pdf

Wahrscheinlich um einen Faktor 5-10 teurer, funktioniert aber so wie es soll...
(Es gibt natürlich auch andere Hersteller in diesem Preissegment).

Grüße, Stefan
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Wireless - LAN Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Antennen Wireless - LAN 1 Di Apr 05, 2016 12:09 pm
Antennen und Netzwerkkabel verlegen! Twisted Pair / Kupferkabel 2 Mi Feb 09, 2011 8:36 am
Zusätzliche W-LAN Antennen. Wireless - LAN 4 Mi Aug 31, 2005 9:13 pm
Wirelsslan Antennen Wireless - LAN 1 Fr Aug 15, 2003 7:03 am


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum