Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

Welchen Server könnt ihr mir empfehlen?  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Internet und Netzwerk
Modem oder Router die Einwahl ins iNet überlassen? << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> FTTH und IPV6  
Autor Nachricht
tschen
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 26.06.2012
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Mi Jun 27, 2012 6:04 am    Titel: Welchen Server könnt ihr mir empfehlen?

Hallo an Forum!

Ich benötige ein Rat und hoffe Ihr könnt mir einwenig helfen. Ich möchte mir einen neuen Server zulegen, ich denke ich benötige jetzt einen icon_smile.gif
Also ich habe eine kleine Firma mit 3 Mitarbeitern. Jetzt benötigen wir einen neuen schnelleren Server. Im Moment steht ein normaler PC mit Win XP der als Fileserver dient.
Ich möchte jetzt einen neuen, schnellen und zuverlässigen Server aufstellen um es als Fileserver zu nutzen, darüber soll noch unsere Warenwirtschaft, Communigate (Email-Server), Bank-Programm laufen. Auf alle diese Programme wird im lokalen Netzwerk zugegriffen.
Der normale Intel P4 PS mit WinXp hatt völlig ausgereicht aber jetzt langsam stößt er schon an seine Grenzen.
Ich bin mir jetzt nicht sicher, soll ich einfach wieder einen normalen "Consumer"-PC aufstellen mit Windows 7 oder soll ich schon lieber einen echten Serven nehmen wie z.B. Dell PowerEdge T-Serie mit Garantieleistungen. Läuft auf so einem Server auch ein normales Win7 oder benötigt man da schon Windows Server? Oder reicht ein guter leistungsstarker Consumer PC?
Was würdet ihr mir empfehlen?

Freue mich über jede Antwort!

Danke und Gruß

Dennis
tikay.event
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 6228
Wohnort: Herne-Bay, UK

BeitragVerfasst am: Mi Jun 27, 2012 2:47 pm    Titel:

Schau dir die HP ML110 an. Sind sehr günstig in der Anschaffung, aber du bekommst dafür auch das volle Spektrum an Garantie- und Serviceerweiterungen. Desweiteren ist es echte Serverhardware.
stefaan
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 01.05.2008
Beiträge: 73

BeitragVerfasst am: Mi Jun 27, 2012 3:02 pm    Titel:

Servus,

die Frage musst du wohl in zwei Komponenten zerlegen:

-) Hardware:
Laufen tut auch "günstige" Hardware - die Probleme fangen jedoch erst an, wenn das Ding einmal nicht mehr läuft. Ein Server eines namhaften Herstellers mit 3-5 Jahren Supportvertrag läuft auch so lange (und auch viel länger). Und wenn das Ding steht, kommt im vereinbarten Zeitfenster ein Ersatz für den defekten Teil. Überleg dir einfach, was deine/eure Arbeitszeit kostet, wenn die Kisten einmal 1-2 Tage steht und du Teile nachkaufst und herumschraubst.

-) Software:
Die Windows-Desktop-Versionen haben künstliche Einschränkungen (max. 10 gleichzeitige Netzwerkverbindungen). Wobei ein SBS auch nicht so teuer sein soll und meist empfohlen wird. Ich decke meine Serverdienste jedoch alle mit Linux ab.
Ev. setzt der Hersteller von Drittsoftware aus Supportgründen eine Serverversion voraus - abklären.

Grüße, Stefan
tschen
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 26.06.2012
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Mi Jun 27, 2012 3:38 pm    Titel:

Vielen Dank schom mal für die Antworten!

Also der Rechner/Server darf einfach nicht lange ausfallen, das steht schion fest icon_smile.gif
Also meint ihr auch ich soll einen normalen Server nehmen, eine Garantie mit Reaktionszeit bis zum nächsten Werktag inklusive Reparatur, etc. ist schon wichtig (mittlerweile geworden)

Ich habe heute bei Dell angerufen und soeben folgendes Angebot erhalten:

Komponenten
1 Intel Xeon E5-2407 2.20GHz, 10M Cache, 6.4GT/s QPI, No Turbo, 4C, 80W
1 3.5" Chassis with up to 8 Hot Plug Hard Drives
1 Bezel
1 Performance Optimized
1 1333 MHz RDIMMs
2 4GB RDIMM, 1333 MHz, Low Volt, Dual Rank, x8
2 2TB Near-Line SAS 6Gbps 7.2k 3.5" HD Hot Plug
1 PERC H310 Adapter RAID Controller
1 Heat Sink, Dell PowerEdge T320/T420
1 DVD+/-RW, SATA, INTERNAL
1 Power Distribution Board for Hot Plug Power Supplies
2 2M Rack Power Cord C13/C14 12A
1 Dual, Hot-plug, Redundant Power Supply (1+1), 495W
1 PERC Cable for 3.5in 8HD Hot Plug Chassis
1 On Board Network Adapter
1 C8 - RAID 1 for H310/H710, 2 SAS/SATA/SSD HDDs
1 iDRAC7 Express

Software
1 Performance BIOS Setting
1 Microsoft SBS 2011, Essentials Edition, German, Factory Installed, Media not Included
1 DVD Media for Microsoft SBS 2011, Essentials Edition, German
1 No System Documentation, No OpenManage DVD Kit

Service
1 Base Warranty
1 3Yr Basic Warranty - Next Business Day - Minimum Warranty
1 3Yr ProSupport and Next Business Day On-Site Service

Es ist ein PowerEdge T320, TPM Kostenpunkt ca. 2250 netto

Was meint Ihr, ist es so in Ordnung? Ist bereits mit SBS 2011

Ich schaue mir auch den HP ML110 an, bzw. ich werde mir auch ein Angebot holen. Werde dann morgen darüber berichten icon_smile.gif

Linux wäre natürlich ideal, aber ich habe leider schon fast alles bei Linux vergessen. Ich habe mal vor 7 Jahren ein Samba eingerichtet, der lief ohne Probleme 7 Jahre durch, naja und in dieser Zeit habe ich fast alles vergessen, da nie mehr berührt den Server icon_smile.gif Jetzt wieder bei Linux einzusteigen, da hätte ich nicht die Zeit dafür.

Gibt es noch gute anbieter, wo ich ein Angebot holen kann? Und worauf sollte ich noch besonders achten?

Vielen Dank!

Gruß

Dennis
tikay.event
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 6228
Wohnort: Herne-Bay, UK

BeitragVerfasst am: Mi Jun 27, 2012 9:22 pm    Titel:

Also wenn du bisher mit einem P4 ausgekommen bist, schau dir mal den Proliant ML110 mit E3 an. Die Kisten kosten in einer der Standardausführungen ~500€.

Naja, von Dell halt ich nix, so wie viele andere deutsche Unternehmen. Hier ist eher HP und Lenovo/IBM vertreten, im öffentlichen Bereich auch sehr gerne Fujitsu, aber Dell ist nicht sehr gefragt. Bei den Unternehmen in dem Gewerbegebiet, in dem ich arbeite, ist es nur IKEA für ein paar Rechner.
stefaan
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 01.05.2008
Beiträge: 73

BeitragVerfasst am: Mi Jun 27, 2012 10:04 pm    Titel:

Servus,

das Angebot halte ich auch für ein bisschen überdimensioniert.
Ähnliche Konfiguration auf dem T110 kommt mit 2 SATA-Platten (+HW-RAID) auf ca. 1500,-, sagt der Online-Shop.

Du bist mehr auf der Suche nach einem zuverlässigen Gerät, weniger nach ultimativer Rechenleistung.

Die HP-Dominanz liegt wohl eher daran, dass im deutschsprachigen Bereich viele Systemhäuser auf HP setzen. Dell spielt quasi selber Systemhaus.
Ich kenne über zwei Bekannte (Firmen < 5 MA), die ihr Admin-Knowhow selber haben, folgende Szenarien:
Dell: Anrufen, kurze Plauderei, alles passt und ein paar Tage steht das fertige Gerät vor der Tür
HP: Bei "einen kleinen Server im Bereich €1000,- bitte" haben Systemhäuser meist keine vernünftigen Angebote (ev. auch kein Interesse), also alle Einzelteile (Server-Gehäuse, HDDs, RAM-Upgrade) selber bestellt und selber zusammengebaut.

Gute Geräte bauen sicher beide bzw. mehrere "namhaften" Hersteller... ich hab (beruflich) mit keinem davon etwas zu tun... Indirekt nur eine Abneigung gegen ein (größeres) inkompetentes Systemhaus, das im öffentlichen Bereich überall maßlos überdimensionierte und grottenschlecht administrierte HP-Geräte hinpflanzt icon_twisted.gif

Grüße, Stefan
tikay.event
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 6228
Wohnort: Herne-Bay, UK

BeitragVerfasst am: Mi Jun 27, 2012 10:40 pm    Titel:

HP ist ja selbst auch ein Systemhaus. Als HP-Kunde bekommste fürs Netzwerk auch kein HP Netzwerk sondern Cisco. HP nutzt selbst auch nur Cisco-Hardware für die eigenen Netzwerke.

Bei HP und IBM mach ich es ganz einfach. Da stell ich mir das System so zusammen, wie ich es will und bekomm dann von unserem Systemhaus, welches nur als Hardwarelieferant dient, eine große und viele kleine Kisten. Also Server zum selbstbauen. Keinerlei Konfig, nix. Bzw. mittlerweile sind wir selbst da abgesprungen und kaufen wirklich bei unserem Direktversender, selbst zusammensuchen und zusammenbauen.

Aber dafür muss dann natürlich entsprechendes Wissen vorhanden sein.

Momentan bin ich auf IBM festgenagelt, aber ich bevorzuge doch eher HP. Jahrelang die Kisten selbst in den Schrank geschmissen und irgendwann kennt man die Macken. Bei IBM nervt mich son bisschen die Bootzeit von 15 Minuten bis zur Übergabe ans Betriebssystem.
tschen
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 26.06.2012
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Do Jun 28, 2012 10:07 am    Titel:

Hallo und danke für die Tipps!

Ich habe erstmal den T110 angeguckt und zusammengestellt:

Basis:
PowerEdge T110 II Tower Chassis, Up to 4x 3.5" Cabled HDDs

Prozessor:
Intel Xeon E3-1220v2 Processor (3.1GHz, 4C/4T, 8M Cache, 69W,

Arbeitsspeicher:
8GB Memory, DDR3, 1333MHz (1x8GB Dual Ranked LV UDIMM)

Vorinstalliertes Betriebssystem:
Microsoft SBS 2011, Essentials Edition, English, Factory Installed, Media not Included

Operating System Media:
DVD Media for Microsoft SBS 2011, Essentials Edition, English

Festplattenkonfiguration:
C8 -RAID1 with PERC S300, Requires Exactly 2 SAS/SATA Drive

1. RAID- oder SCSI-Controllerkarte:
PERC S300 Internal Software Controller for 3.5" Cabled HD Configuration 3Gb/s

2TB, Near Line SAS 6Gbps, 3.5-in, 7.2K RPM Hard Drive (Cabled)



Optische Laufwerke:
16X DVD-ROM Drive with SATA Cable

Basis-Service:
1Yr Basic Warranty - Next Business Day - Minimum Warranty


Support-Services:
3Yr ProSupport and Next Business Day On-Site Service

Proactive Maintenance Services (Proaktive Wartung):
Declined Proactive Maintenance

Komme aber auch nicht auf merklich weniger, laut dem Shop auf 1913,00EUR netto
Dafür habe ich aber hier mehr Arbeitsspeicher, ich denke der Speicher wäre in meinem Fall wichtiger als der Xeon E5, oder?
Was haltet Ihr von dieser Zusammenstellung?

So, jetzt gehe ich zu HP und schau mir die HP's an unter anderem den Proliant ML110 mit E3 icon_smile.gif

Und was ist mit Wortmann?

Danke und Gruß

Dennis
tschen
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 26.06.2012
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Do Jun 28, 2012 10:46 am    Titel:

tja, der Proliant ML110 wäre evtl eine alternative aber ich habe leider soeben genervt aufgegeben jemanden zu finden, der mich da etwas beraten kann. Bei HP kommt man gar nicht durch, wird ständig weitergeleitet und zum schluss sollte ich eine Anfrage per Mail senden. Einen Fachhändler in der Nähe konnte ich auch nicht finden. Also wenn es schon hier solche schwierikeiten gibt dann bestelle ich doch lieber bei Dell. Mit einem Anruf hatte ich sofort einen richtigen Ansprechpartner und innerhalb zwei Stunden ein Angebot auf dem rechner.

Kann mir jemand jemanden empfehlen wo ich einen guten Server bestellen kann inkl. Service bei Ausfall?

Danke und Gruß

Dennis
tikay.event
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 6228
Wohnort: Herne-Bay, UK

BeitragVerfasst am: Do Jun 28, 2012 11:41 pm    Titel:

Bei HP direkt kannst du es vergessen, da musst du dich an einen HP-Partner wenden. Entweder ein lokales Systemhaus (nein, nicht die Computerramschbude von nebenan) oder einen der etwas größeren wie Bechtle, inmac/insight oder so.
budash
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 24.01.2014
Beiträge: 1
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: Fr Jan 24, 2014 6:06 pm    Titel:

eine kleine Ergänzung zu all technischen Ratschlägen: Ihren Server können Sie auch leasen, probieren Sie mal hier Leasing von EDV Geräten - es gibt Möglichkeit mehrere Leasingangebote einzuholen und diese dann zu vergleichen. So könnte man sich evtl. etwas teureren Server leisten.
Stenging
Schrankhinsteller


Anmeldungsdatum: 14.10.2008
Beiträge: 202
Wohnort: Mühldorf a. Inn

BeitragVerfasst am: Sa Jan 25, 2014 10:10 am    Titel:

Hallo,

ich kann nur http://www.thomas-krenn.com/ empfehlen. Der Service ist TOP, 100% deutsche Firma, auch wenn die Hardware von Supermicro kommt, wird der ganze Service über Thomas Krenn abgewickelt.

Zudem ist es zuverlässige Hardware. Ein Kollege und Ich verbauen diese Geräte schon sehr lange, vom kleinen bis zum großen Server, bisher noch nie Probleme gehabt.

Schau mal in deren Online- Shop, da kannst Du dir was zusammenstellen.
_________________
Mit freundlichen Grüßen
Simon
klemi80
LSA-Aufleger


Anmeldungsdatum: 21.08.2013
Beiträge: 95

BeitragVerfasst am: Sa Jan 25, 2014 8:08 pm    Titel:

hi,
was für dienste brauchst du denn?
als fielserver kannst du auch ein nas nehmen.
k.
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Internet und Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Erdung Server Schrank, aber wie ? Passive Komponenten 1 Mo Apr 24, 2017 12:48 pm
Welchen Verteilerschrank für Netzwerkzentrale? Passive Komponenten 2 Mo Jan 04, 2016 10:58 pm
Neubau > Herausfinden welches Kabel in welchen Raum führt Twisted Pair / Kupferkabel 2 Mi Sep 09, 2015 8:39 am
Server hinter Glasfasermodem nicht erreichbar(IPv6) Internet und Netzwerk 1 So Apr 19, 2015 9:26 pm
Server aufsetzen Frage Netzwerk - Hardware 1 Do Aug 14, 2014 3:26 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum