Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

Telefonanlage für kleinen Familienbetrieb  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> VoIP - Software
VoIP App << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> SIP Account an Fritzbox 7390 BORnet  
Autor Nachricht
dhof
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 27.08.2012
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: Mo Aug 27, 2012 2:57 pm    Titel: Telefonanlage für kleinen Familienbetrieb

Hallo zusammen,

wir unterhalten einen kleinen Familienbetrieb und wollen eine Telefonanlage anschaffen, die wir sowohl im Betrieb als auch privat (3 Haushalte, alles auf einem Gelände) benutzen wollen.

Wir rechnen mit etwa 12 Telefonen und einem Analogfax. Die Anlage sollte möglichst einfach konfigurierbar sein, Warteschleifen, und Ansagen unterstützen. Anrufbeantworter und Telefonbuch müssen auch drin sein.

Auch aufgrund der Anzahl an Telefonen fällt eine Fritzbox wohl raus. Wir suchen daher nach einer günstigen Alternative, evtl. in Form einer VoIP-Lösung. Bisher hat mir aber lediglich die Telefonanlage von Askozia zugesagt. Ähnliche Anlagen die ich finden konnte, sind entweder kostenlos oder weit über unseren Budgetvorstellungen. Bei den kostenlosen Anlagen bin ich skeptisch, ob diese Anlagen stabil laufen, ein vernünftiges Handbuch haben und ob die Supportkosten zu hoch sind im Fall der Fälle.

Hat jemand etwas ähnliches probiert oder kann vielleicht noch weitere Lösungen empfehlen?

Vielen Dank!
tikay.event
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 6228
Wohnort: Herne-Bay, UK

BeitragVerfasst am: Mo Aug 27, 2012 4:33 pm    Titel:

Software-Telefonanlagen sind eine schöne Sache, aber bedenke, dass hier das es mit dem reinen Installieren der Software nicht getan ist. Besonders die Anbindung an die Amtsleitung kann viel Zeit fressen.

Ich kenne mittlerweile die Telefonanlagen von Siemens, Alcatel, Agfeo und Auerswald und würde bei deinem Vorhaben zu einer Auerswald tendieren, da Siemens und Alcatel nicht von Endbenutzern verwaltbar sind. Im Hinterkopf hab ich da jetzt direkt die Auerswald COMpact 5020 VoIP.

Die kommt mit 10 analogen Anschlüssen, einem internen S0 bzw. UP0-Anschluss, einem umschaltbaren S0 bzw. UP0-Anschluss (ext. S0, int. S0 oder int. UP0), zwei VoIP-Kanälen, Music on Hold eingebaut, Text vor Melden eingebaut, ...
Da du jetzt nicht geschrieben hast, wieviele Anschlüsse später mal dadran hängen, wirst du wohl noch S0-Baugruppen nachlegen müssen. Die VoIP-Kanäle kannst du auf bis zu 8 Kanäle aufrüsten. Diese 8 Kanäle können intern oder extern genutzt werden. Wenn du einen Anrufbeantworter nutzen willst, benötigst du die VoIP-Baugruppe in jedem Fall und für jeden Voicemail-Kanal gehen zwei VoIP-Kanäle verloren.

So vom groben her würde ich jetzt einfach die 5020 VoIP nehmen, noch zwei 2ISDN-Baugruppen reinsetzen, das 6VoIP-Modul und zumindest im Büro auf die COMforttel, sprich die Systemtelefone für die Anlage, setzen.

Aber ich sag dir vorweg: Die Anlage ist zwar leicht zu konfigurieren, erwarte aber bitte nicht, dass die so einfach zu konfigurieren ist, wie die eingebaute Telefonanlage in einer Fritzbox oder einem Speedport. Halte dir im Hintergrund die Möglichkeit offen, jemanden ins Haus zu holen, der dir die Grundkonfiguration macht.

Als Alternative dazu, weil die 5020 dann doch schon etwas näher am Endausbau ist, wäre die COMmander von Auerswald, mit dieser Anlage hab ich mich aber noch nicht beschäftigt.
Joe
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 1803
Wohnort: Rinteln

BeitragVerfasst am: Di Aug 28, 2012 9:50 am    Titel:

Ich kann da Tikay nur zustimmen. Die Auerswald 5020 war auch die erste Anlage die mir eingefallen ist als ich deinen Post gelesen habe. Nimm die und durch die Modulbauweise kannst du die noch zusätzlich an deine Anforderungen anpassen.
_________________
Erwarte nicht das jemand mehr Arbeit in des Beantworten einer Frage investiert, als du für das Ausdenken und Formulieren der Frage verwendet hast...
dhof
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 27.08.2012
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: Do Aug 30, 2012 2:17 pm    Titel:

Hallo,

auf Auerswald war ich auch schon gestoßen. Die COMpact 5020 scheint schon eine geeignete Lösung zu sein, allerdings habe ich doch noch ein paar Einwände.

Ein Techniker ist für die erste Konfiguration wahrscheinlich in beiden Fällen nicht auszuschließen. In Zukunft würden ich die Anlage aber selber konfigurieren wollen.

Weitere Telefone würde ich gerne einfach und ohne hohe zusätzliche Kosten anschließen können. Und die von Dir genannten Module kosten ja schon extra, die Preise sind auf der Auerswald-Seite ja einzusehen. Da sind wir ohne Techniker schnell bei tausend Euro. Ich hatte gehofft solche Zusatzkosten bei einer reinen VoIP-Lösung zu umgehen.

Ich habe gesehen dass es von Askozia eine kostenlose Version gibt, die werde ich erstmal ausprobieren.

Ich danke Euch trotzdem nochmal für Eure Antworten.

Grüße,
dhof
Joe
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 1803
Wohnort: Rinteln

BeitragVerfasst am: Do Aug 30, 2012 4:48 pm    Titel:

Also einfacher als bei der Auerswald 5020 VoIP wirst du es nicht bekommen können. Die Commander ist definitiv komplexer und die freien Softwares auch. Wenn du Komplexität nicht scheust und viel Einarbeitungszeit mitbringst kannst du auch Asterisk nehmen. Das ist eine supercoole Anlage, auch was die Futures angeht. Jedoch eben sehr komplex im Aufbau und eine anschließende Wartung (Am besten auf eine SSD installieren + zusätzliches Raid zwecks Langlebigkeit und einmal pro Jahr alle Lüfter tauschen) sollte man auch einplanen.

LG
_________________
Erwarte nicht das jemand mehr Arbeit in des Beantworten einer Frage investiert, als du für das Ausdenken und Formulieren der Frage verwendet hast...
tikay.event
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 6228
Wohnort: Herne-Bay, UK

BeitragVerfasst am: Do Aug 30, 2012 5:54 pm    Titel:

Bedenke, dass ein Telefonieausfall tödlich sein kann. Bei Auerswald hast du die Möglichkeit, schneller an Support und Ersatzteile zu kommen als bei der Askozia. Klar kann man für die Askozia irgendeinen x-beliebigen Rechner nehmen, nur was passiert, wenn dir der Amtskopf stirbt. Wer hat schon ne zweite ISDN-Karte (oder was auch immer du nutzt) im Haus.
Da du dann auch noch von einem geschäftlichen Einsatz sprichst, würde ich mir das dann doch einmal mehr überlegen. Im privaten Umfeld ist es egal, wenn du mal nicht erreichbar bist, aber ein Telefonieausfall im geschäftlichen Betrieb ist tödlich. Da bau ich, wenns geht, mittlerweile keine Anlage mehr ohne Fallback (je nach Gegebenheiten bis hin zur getrennten Trassenführung)

Ebenfalls ist es so, dass Askozia (wenn ich mich nicht irre und es auch nicht geändert wurde) auf Asterisk basiert, welches für den US-Markt entwickelt wurde. Es gibt da kleine aber feine Unterschiede, die z.B. bei bestimmten Geräten zu Problemen führen können. Das ganze hatte ich vor kurzem mit einer Türsprechstelle an einem Cisco Small Business ATA. Weil der die Töne nicht trifft, kann die Türsprechstelle nicht erkennen, dass aufgelegt wurde und legt somit selbst nicht auf.
daKrueml
Universalmuffe


Anmeldungsdatum: 12.10.2004
Beiträge: 3014
Wohnort: Köllefornien

BeitragVerfasst am: Fr Aug 31, 2012 12:35 pm    Titel:

Schau dir mal Sipgate Team an, ist für die Größe genau das richtige...
_________________
Gruß,
Martin

Bitte beachten: Suchfunktion im Forum, Forum Richtlinien und Multiple Satzzeichen
makili
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 22.06.2014
Beiträge: 1
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: So Jun 22, 2014 7:04 pm    Titel:

Hallo,

bei uns im Betrieb waren vor einem halben Jahr in einer ähnlichen Situation - wir haben uns dann letzlich für diese Lösung entschieden, was wir auch bis zum heutigen Tag nicht bereut haben. Letzlich war aber sicherlich nicht die eiznige mögliche Lösung die sinnvoll gwesen wäre, von daher ist mein Empfehlung nichts als Abweis an die anderen zu verstehehn icon_wink.gif

Lg
Stenging
Schrankhinsteller


Anmeldungsdatum: 14.10.2008
Beiträge: 202
Wohnort: Mühldorf a. Inn

BeitragVerfasst am: Di Jun 24, 2014 6:37 am    Titel:

Hallo,

wie schon gesagt wurde, kann auch auch nur zu Auerswald raten. Lass Dir ein ANgebot für die Anlage inkl. Installation geben, so dass Du sie danach nur noch betreuen musst.

Glaub mir, eine gut installierte Auerswald läuft für die Ewigkeit, da macht sich jeder bezahlte Euro gut angelegt.

Zudem wie schon gesagt wurde, bei den anderen Sachen ist das mit dem Ausfall so eine Sache, Fax macht Probleme usw....

Zudem muss man auch den Stromverbrauch sehen, da ist ein PC sicher deutlich schlimmer als eine anständige TK-Anlage.
_________________
Mit freundlichen Grüßen
Simon
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> VoIP - Software Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Neubau Netzwerk und Telefonanlage Twisted Pair / Kupferkabel 4 Mi Feb 22, 2012 8:31 pm
Wandgehäuse für kleinen Industrie-PC? PC - Hardware 1 Fr Sep 02, 2011 9:48 am
Win7: Niedrige Netzwerkperformance bei kleinen Paketgrößen Betriebssysteme 2 Do Dez 30, 2010 10:17 am
Einrichtung des Ganzen...Telefonverdrahtung, Telefonanlage.. Passive Komponenten 2 Fr Aug 06, 2010 5:50 pm
Speedport Anschluss an eine Telefonanlage Twisted Pair / Kupferkabel 9 Mi Okt 14, 2009 4:31 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum