Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index 

Access Piont mit 300 Mbit/s sinnvoll?  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Netzwerk - Hardware
DualPort NIC HP NC7170 << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Netzwerkaufbau & Routing-Tabellen  
Autor Nachricht
McFix
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 12.12.2012
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: Mi Dez 12, 2012 10:23 am    Titel: Access Piont mit 300 Mbit/s sinnvoll?

Machen Access Points (AP) der Eingangseite (LAN) 10/100 Mbit/s und auf der Ausgangsseite (WLAN) 300Mbit/s bieten?

D.h. der AP kann ausgangsseitig mit der maximalen Datenrate von 100 Mbit/s senden, da eingangsseitig nicht mehr reinkommt.
Würde bedeuten, dass ich einen AP mit 1 Gbit/s (LAN) bräuchte um mit der max. Datenraten von 300 Mbit/s senden zu können.

Ist das so gewollt oder verstehe ich da etwas falsch?
Joe
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 1803
Wohnort: Rinteln

BeitragVerfasst am: Mi Dez 12, 2012 6:28 pm    Titel:

Hallo,

mal abgesehen davon, dass die WLan Geräte untereinander mit 300MBit verbunden sind brauchst du bei WLan erheblich mehr Overhead. Also die Nettodatenrate liegt bei Lan näher an der Bruttorate als bei WLan.
Trotzdem würde ich derzeit nicht mehr in einen AP investieren der kein Gigabit hat. Es sei denn, derr AP soll über PoE versorgt werden. Dann erübrigt sich die Überlegung auf Gigabit zu gehen.

LG Joe
_________________
Erwarte nicht das jemand mehr Arbeit in des Beantworten einer Frage investiert, als du für das Ausdenken und Formulieren der Frage verwendet hast...
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Mi Dez 12, 2012 10:16 pm    Titel: Re: Access Piont mit 300 Mbit/s sinnvoll?

Hallo McFix,


McFix hat folgendes geschrieben::
Machen Access Points (AP) der Eingangseite (LAN) 10/100 Mbit/s und auf der Ausgangsseite (WLAN) 300Mbit/s bieten?

Ja, in jeden Fall! - APs, die nach dem 802.11n-Standard arbeiten, ermöglichen ja nicht nur mehr Durchsatz, sondern auch ein bessere WLAN-Ausleuchtung (MIMO).


McFix hat folgendes geschrieben::
Würde bedeuten, dass ich einen AP mit 1 Gbit/s (LAN) bräuchte um mit der max. Datenraten von 300 Mbit/s senden zu können.

Nein, Du übersiehst hier den Unterschied zwischen der Netto-Übertragungsrate und der Brutto-Übertragungsrate. 300 MBit/s und 100 MBit/s sind Angaben der Brutto-Übertragungsrate. Sowohl beim LAN als auch beim WLAN gibt es einen (jeweils unterschiedlichen) Overhead, der für die Steuerung und Adressierung des Datenpakete benötigt wird (Verwaltungsdaten). Der Overhead beim WLAN-Medium ist zudem wesentlich größer, als beim kabelgebundenen Medium.

Im WLAN-Standard 802.11n (bei einer Brutto-Übertragungsrate von 300 MBit/s) beträgt die Netto-Übertragungsrate (die sog. Payload) unter optimalen Bedingungen ca. 100 MBit/s (= 12,5 MByte/s). Und in einem 802.11g-WLAN (Brutto-Übertragungsrate: 54 MBit/s) beträgt die Netto-Übertragungsrate unter optimalen Bedingungen bis zu ca. 20 MBit/s (= 2,5 MByte/s). - Weitere Infos dazu finden sich (wie immer!) auch bei Wikipedia: Wireless Local Area Network - Datenübertragungsraten


Joe hat folgendes geschrieben::
Es sei denn, derr AP soll über PoE versorgt werden. Dann erübrigt sich die Überlegung auf Gigabit zu gehen.

Warum? Diese Schlussfolgerung verstehe ich jetzt nicht.


Gruß.
Patchi
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 13.06.2010
Beiträge: 372
Wohnort: zu Hause

BeitragVerfasst am: Do Dez 13, 2012 12:58 am    Titel: Re: Access Piont mit 300 Mbit/s sinnvoll?

CT2 hat folgendes geschrieben::

Joe hat folgendes geschrieben::

Es sei denn, derr AP soll über PoE versorgt werden. Dann erübrigt sich die Überlegung auf Gigabit zu gehen.

Warum? Diese Schlussfolgerung verstehe ich jetzt nicht.


Viele POE-Adapter verwenden die Adernpaare 4-5 und 7-8
zur Übertragung der Betriebsspannung.
Damit gehen dann nur 100 MBit/s.



Mit einer Phantomschaltung bleiben diese Adernpaare für das eigentliche Signal verfügbar.
Damit ist auch Gigabit möglich.

CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Do Dez 13, 2012 1:15 am    Titel: Re: Access Piont mit 300 Mbit/s sinnvoll?

Hallo Patchi,


Patchi hat folgendes geschrieben::
Mit einer Phantomschaltung bleiben diese Adernpaare für das eigentliche Signal verfügbar.
Damit ist auch Gigabit möglich.

Richtig! Dies wird im Wikipedia-Artikel Power over Ethernet eigentlich auch ganz gut erklärt (Allgemeines --> 4. und 5. Absatz). - Das ist aber nur einer von 2 Punkten auf die ich hinaus wollte, und weswegen ich die Schlussfolgerung von Joe so nicht ziehen würde ...

Selbst wenn zum jetzigen Zeitpunkt PoE angedacht ist (z. B. via Midspan, also mit einem Port-Injector, der nur eine 100 MBit/s-Anbindung unterstützt), dann kommt in spätestens 3 Jahren ein neuer AP mit mehr Leistung und Funktionalität, und man sucht einen sinnvollen Einsatzzweck für diesen AP. Die Möglichkeiten des sinnvollen Einsatzes dieses dann 3 Jahre alten AP sind ungleich höher, wenn er eine Gigabit-Schnittstelle integriert hat.


Joe hat folgendes geschrieben::
Trotzdem würde ich derzeit nicht mehr in einen AP investieren der kein Gigabit hat.

Ja, das sehe ich genauso. Denn es gibt, außer ggfs. aufgrund des etwas höheren Preises, kein technisches Argument gegen eine Gigabit-Anbindung. - Wobei man aber auch erwähnen sollte, dass die Gigabit-Schnittstelle erst dann so richtig zum Tragen kommt, wenn eine größere Anzahl an WLAN-Clients, die alle mit diesem einen AP assoziiert sind, gleichzeitig surft oder größere Downloads macht.


Just my two cents.
Gruß.
Joe
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 1803
Wohnort: Rinteln

BeitragVerfasst am: Do Dez 13, 2012 11:13 am    Titel:

Hallo,

Zitat:
Viele POE-Adapter verwenden die Adernpaare 4-5 und 7-8


So kannte ich das. Dass es da in der Zwischenzeit noch bessere Lösungen gibt, war mir unbekannt. Habe ich wieder etwas gelernt. icon_smile.gif

LG Joe
_________________
Erwarte nicht das jemand mehr Arbeit in des Beantworten einer Frage investiert, als du für das Ausdenken und Formulieren der Frage verwendet hast...
McFix
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 12.12.2012
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: Fr Dez 14, 2012 8:21 am    Titel:

Danke euch für die ausführlichen Antworten icon_smile.gif
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Netzwerk - Hardware Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
2x ZyXEL NWA3550n Business Access-Point Off Topic 0 Di Mai 29, 2018 7:07 pm
200 Mbit/s Glasfaseranschluss, nur 50 Mbit/s Speed Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 5 So Nov 05, 2017 11:40 pm
Neuer Access Point Netzwerk - Hardware 3 Fr Aug 12, 2016 2:53 pm
SM Schrägschliff Sinnvoll? Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 1 Do Feb 18, 2016 5:09 pm
AccessPoints Edimax CAP1200 vs. Linksys AC1200 Access Point Netzwerk - Hardware 0 So Aug 09, 2015 1:37 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum