Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

Bitte um Rat - Haus vernetzen  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Netzwerk - Hardware
Guter Access Point gesucht! << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Frage zum Neubau(verkabelung patchpanel etc)  
Autor Nachricht
Jenne
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 07.04.2013
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: So Apr 07, 2013 10:53 am    Titel: Bitte um Rat - Haus vernetzen

Einen schönen Sonntag-Morgen,

ich weiß nicht genau, ob ich hier richtig bin und hoffe, gegen keine Forumsrichtlinien zu verstoßen, wenn ich hier einfach eine Frage in den Raum stelle. Ich bin blutiger Anfänger, was netzwerken angeht, daher wäre es sehr, sehr nett, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte.
Ich stehe vor dem Problem, dass ich ein bereits bestehendes Haus neu verkabeln möchte, bzw. muss. Ich wohne in einem Dorf gerade außerhalb Hamburgs und war lange auf ISDN, bzw. zuletzt auf UMTS/HSDPA angewiesen. Nun hat sich aber endlich jemand erbarmt und mir Glasfaser in den Keller gelegt:

Keller: Glasfaser-Anschlussbox Genexis (Gigabit), mit LAN Anschluss für Router und F-Stecker-Buchse für DVB-C

Zum Lieferumfang des Providers gehört noch eine Fritzbox 7390, die 4 LAN-Ports hat, von denen einer durch die Genexis belegt ist. Außerdem hat das Ding USB für Festplattenspeicher und die Telefonanschlüsse.

Das Haus hat Keller, EG, OG und einen Dachboden plus Anbau

Ich möchte nur per Kabel vernezten, Wlan ist nur als Option gedacht, falls man mal im Garten surfen möchte).

Die Frage ist: welche Kabel ziehe ich wohin und welche weitere Hardware brauche ich und wo/wie binde ich sie ein?

So stelle ich mir das Endergebnis vor:

Keller:
Glasfaser-Übergabepunkt (Genexis-Box)
2 x LAN
1 x Telefon
1 x TV

EG:
2 oder 3 x LAN
1 x Telefon
1 x TV
hier soll auch die Musik auf dem NAS verfügbar sein (Stereoanlage)
PS3?

OG:
1 x LAN
1 x TV

Dachboden:
WLAN-Sender, weil Reichweite in Richtung Garten dort am höchsten ist

Anbau:
2 x LAN
1 x Telefon
1 x TV

Unter "LAN" verstehe ich zunächst einmal nur die RJ45-Buchse and der Wand. Es wird nicht überall ein Rechner dranhängen. Zunächst mal nur 2 plus vielleicht ein Laptop dann und wann.
Es werden auch nie mehr als 2 Leute gleichzeitig surfen. Im schlimmsten Fall vielleicht mal 3.

Es handelt ich übrigens um ein 100MBit-Zugang. Daher dachte ich an ein Gigabit-Ethernet.

Eingebunden werden sollen ca 4 TB Speicher für Musik und Filme und ein DVB-C-Receiver.

Was wäre nun schlau? Ein Switch, und von dem sternförmig überall hin? Kommt die Fritzbox an den Switch oder der Switch an die Fritzbox?
Eine NAS mit 4TB anhängen oder einfach 4TB via USB an die Fritzbox?
Die Fritzbox auf den Dachboden oder zwecks einfacherer Verkabelung in die Nähe des Telefons und auf den Dachboden einen Repeater?

Oder ein 19"-Rack-Server irgendwo hinstellen?

Wie gesagt, ich weiß nicht, was hier ein schlauer Ansatz wäre und er wäre toll, wenn jemand einen kurzen Tipp hätte. Falls mehr Infos benötigt werden, schreibe ich natürlich gerne mehr.

In jedem Fall vielen, vielen Dank und Grüße aus dem Norden

Jens
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Mo Apr 08, 2013 1:56 am    Titel: Re: Bitte um Rat - Haus vernetzen

Hallo Jens,


Jenne hat folgendes geschrieben::
Das Haus hat Keller, EG, OG und einen Dachboden plus Anbau
[...]
Ich möchte nur per Kabel vernezten

Das, was Du machen möchtest, ist im ersten Schritt eine ganz klassische strukturierte Verkabelung.

Das wird hier täglich gefragt, daher gibt es zu dieser Thematik, insbesondere bezugnehmend auf die Verkabelung von Häusern bzw. beim Hausbau, in diesem Forum sicherlich einige Hundert Threads, in denen größtenteils immer das gleiche drin steht. Bitte lies daher eigenständig im Forum, vor allem aber im folgenden Unterforum die letzten 30 bis 50 Threads, dann solltest Du grob im Bilde sein: Twisted Pair / Kupferkabel


Tipps, Infos und auch eine Auflistung des Materials bzw. der benötigten Werkzeuge zur Realisierung einer richtigen Netzwerkverkabelung findest Du hier in den Artikeln von Glasfaserinfo.de:
- Heimnetzwerk - Planung und Aufbau
- Netzwerkverkabelung - Auswahl der Materialien
- Die Installation - Netzwerkkabel vorbereiten
- Die Installation - Netzwerkkabel auflegen (mit dem LSA-Anlegewerkzeug)

Wie die optimale Vorgehensweise bei Deinem Vorhaben ist, wie man so etwas plant, und was bei einer Wohnungs-, Haus- oder Gebäudeverkabelung noch zu beachten ist, findest Du alles im folgenden Artikel umfassend und gut strukturiert dargelegt: Technische Infrastruktur für ein eigenes Haus


Jenne hat folgendes geschrieben::
Ein Switch, und von dem sternförmig überall hin?

Ja, genau so wird es gemacht. - Du benötigst noch ein Patchpanel ... von dieser passiven Komponente gehen dann sämtliche Cat.7-Verlegekabel ab nach oben in die einzelnen Räume.


Jenne hat folgendes geschrieben::
Kommt die Fritzbox an den Switch
Ja.


Jenne hat folgendes geschrieben::
Eine NAS mit 4TB anhängen oder einfach 4TB via USB an die Fritzbox?

NAS immer direkt am Switch anschließen, da Du via USB über die Fritz!Box ansonsten massive Performance-Einbußen hast.


Jenne hat folgendes geschrieben::
Oder ein 19"-Rack-Server irgendwo hinstellen?

Ja, genau. Das Rack kommt in der Regel in den Keller, und da hinein kommen dann alle Geräte, und sämtliche Anschlüsse und Kabel werden sternförmig dort hin geführt.


Gruß.
Jenne
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 07.04.2013
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Di Apr 09, 2013 1:10 pm    Titel:

Hallo CT2,

ich bedanke mich sehr für Deine Antwort. Das hat mir schon mal wahnsinnig geholfen. Auch die Lektüre der Artikel, die Du verlinkt hattest, war sehr aufschlussreich.

Die ein oder andere kleine Frage hätte ich jedoch immer noch. Ist vermutlich zu einfach und anderswo deshalb nicht so genau erklärt.

1. LAN

Das Internet "kommt" aus dem Glasfaserkabel und via Genexis-Box und Fritzbox (FB) an den Switch, der dann an die Rechner verteilt. In der FB bleiben also 2 LAN-Ports unbelegt. Ist vermutlich Quatsch, aber hat das irgendwelche Folgen für die Bandbreite oder andersherum: bringt es etwas, all LAN-Ports der FB mit dem Switch zu verbinden?

2. TV

Ich forsche noch. Scheint ja aber 2 Möglichkeiten zu geben, Stichdosen und Durchgangsdosen. Mal schauen...

3. Telefon

Habe ich leider auch noch keine Ahnung von. Einfach eine Basisstation an die FB hängen und den Rest per DECT machen? Oder gibt es etwas zum Thema "Zukunftssicherheit" zu bedenken und ich sollte gleich ein paar Telefonkabel verlegen oder zusätzliche LAN-Kabel?

4. Server/NAS

Welche Teile müssen denn in einem 19"-Rack verbaut werden, damit so ein Heimnetzwerk funktioniert?

Patchpanel
Switch
Fritzbox
NAS

Das ist es, oder?

Nochmal Danke und viele Grüße

Jens
upsel
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 15.03.2013
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: Di Apr 09, 2013 1:55 pm    Titel:

"Ist vermutlich Quatsch, "

ist es.
Dein WAN (internet) geht ja eh nur mit 100MBit weiter, da reicht auch die eine Verbindung.
Ich glaube auch nicht das eine Fritz das unterstützt.
Grundsätzlich gibt es sowas bei der Verbindung von Servern mit Swichs oder auch Switche untereinander.
http://de.wikipedia.org/wiki/Link_Aggregation

Da werden aber besondere Geräte gebraucht die das auch unterstützen.

Beim Telefon würde ich einfach ein paar extra Netzwerkkabel mit einplanen, auch wenn du es erstmal über DECT machen möchtes. Irgenwann braucht man bestimmt ein Kabel.

Mann kann auch eine normale alte Telefonanlage hinter die Fritz hängen an der dann die Telefone hängen.
Ich verwende selber noch eine alte ISDN TK Anlage die hängt mit einem Amt am ISDN und mit einem zweiten Amt an einer Fritz für Voip telefonie.
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Di Apr 09, 2013 5:01 pm    Titel:

Hallo Jens,


Jenne hat folgendes geschrieben::
In der FB bleiben also 2 LAN-Ports unbelegt.
Ja.


Jenne hat folgendes geschrieben::
Ist vermutlich Quatsch, aber hat das irgendwelche Folgen für die Bandbreite oder andersherum: bringt es etwas

Bringt beim Zusammenspiel von Fritz!Box und Switch nicht nur nichts, sondern würde Dein Netzwerk auch zum Erliegen bringen (Switching-Loop).

Bitte mache Dich doch erstmal mit den üblichen Standards und Grundlagen vertraut, bevor Du an die speziellen (Profi-)Dinge oder an Speziallösungen rangehst.


Jenne hat folgendes geschrieben::
Oder gibt es etwas zum Thema "Zukunftssicherheit" zu bedenken und ich sollte gleich ein paar Telefonkabel verlegen oder zusätzliche LAN-Kabel?

Ja, wie in den verlinkten Artikeln beschrieben, benutzt man eigentlich keine Telefonkabel mehr, sondern nur noch Netzwerkkabel (Universelle Gebäudeverkabelung), über die man dann bei Bedarf jegliche Telefonsignale laufen lassen kann (ggfs. mit entsprechenden Adaptern). - D. h. man plant pro Verwendungsstelle eine Netzwerk-Doppeldose (1x Telefon und 1x LAN). Aber das steht hier in jedem 2. Thread drin!


Jenne hat folgendes geschrieben::
Welche Teile müssen denn in einem 19"-Rack verbaut werden, damit so ein Heimnetzwerk funktioniert?

Das kommt natürlich darauf an, was Du alles machen willst ... - Einen ganz guten Eindruck von dieser Materie erhältst Du u. a. durch diese Threads und die jeweils darin verlinkten Artikel:
- Netzwerk im Neubau
- Netzwerk in neuer Eigentumswohnung
- Altbau: Netzwerk Teilverkabelung
- Dimensionierung des Netzwerkschrankes
- Netzwerkschrank bestellt - wie geht's weiter mit dem Einbau?
- Netzwerk-Aufbau - Teil II:


Zum Abschluss nochmal der Hinweis, dass Du Dir alle Deine bisherigen Fragen durch intensives Studium sämtlicher Threads der letzten 3 bis 4 Monate vollumfänglich hättest selbst beantworten können. - Einige Details in den ganzen Threads werden sich Dir erst erschließen, wenn Du etwas mehr Übersicht und Detail-Wissen zu diesem Themenkomplex hast, das ist klar. D. h., Du solltest Dir alle relevanten Threads dann noch einmal in ein paar Wochen durchlesen, da Dir dann erst die Feinheiten, die dort zum Teil sehr ausführlich dargelegt sind, auffallen werden.


Viele Erfolg!
Gruß.
Jenne
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 07.04.2013
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Mi Apr 10, 2013 6:14 pm    Titel:

Hallo upsel, hallo CT2,

ein weiteres Mal vielen Dank für Antwort und Rat.

Natürlich bin ich mir bewusst, dass ich sämtliche Antworten auf meine Fragen auch durch Studium der Beiträge und durch Benutzen der Suchfunktion hier im Forum und anderswo finden kann. Ich möchte jedoch um Verständnis für meine Situation werben. Ich fahre zur See, bin jetzt kurz zu Hause und nutze die Zeit, ein altes Badezimmer in meinem Haus zu entkernen und ein Kinderzimmer daraus zu machen. Es ist ein altes Badezimmer und ich habe durch das Herausreißen der Ab-/Wasserleitungen nun Durchgänge vom Keller durchs EG ins OG.
Gleichzeitig habe ich vor einer Woche Glasfaser in den Keller gelegt bekommen. Da dachte ich mir, ich könnte die Löcher in Decke und Boden nutzen...

In drei Wochen fahre ich spätestens wieder los. Bin dahin muss das Kinderzimmer fertig sein. Es bleibt deshalb nicht so wahnsinnig viel Zeit für Internet-Recherche.
Natürlich könnte ich auch einfach jemanden mit Ahnung engagieren. Aber das lassen die Finanzen gerade nicht zu. Oder doch? Was nimmt so ein Netzwerkfachmann?

Also, bitte nicht böse sein. Und nochmal vielen Dank für die Tipps.

Grüße

Jens
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Do Apr 11, 2013 12:02 am    Titel:

Hallo,

Sorry Jens, aber wir haben doch alle viel zu tun, und bei den meisten sind aktuell auch die Finanzen knapp. Insofern ist (und war) das noch nie ein Argument, weswegen man dies oder jenes (angeblich) aus Zeitgründen nicht machen kann. - Glaub mir, ich kenne die von Dir geschilderten Situationen nur zu gut, und daher weiß ich auch, dass es irgendwie immer geht, wenn es eben sein muss. Da muss man dann halt durch ...

Grundsätzlich kann ein Forum auch nur Hilfe zur Selbsthilfe liefern, das ist klar. - Nix für ungut, aber täglich die gleichen Fragen immer und immer wieder lesen zu müssen, und in den Antworten dann immer wieder die gleiche Sau durchs Dorf zu treiben, nervt halt irgendwann ziemlich.


Jenne hat folgendes geschrieben::
Was nimmt so ein Netzwerkfachmann?

Auch hierzu gab es schon Mal einen Thread: Netzwerkverkabelung im Haus und die Kosten?


Wenn noch konkrete Fragen bei Deinem Vorhaben auftauchen sollten, dann kannst Du Dich selbstverständlich nochmal an uns wenden.

Bis dahin,
viel Erfolg bei Deinem Vorhaben!
Gruß.
upsel
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 15.03.2013
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: Do Apr 11, 2013 11:22 am    Titel:

Wenn du grade freihe Bahn vom Keller zum Dachboden hast würde ich da ein paar leer Rohre einbauen. Ich hatte bei mir da recht viel Platz znd habe da ein paar 40er Abwasserrohre genommen, da past wenigsten was durch icon_smile.gif
Zu Antennen und Daten/Telefon Dosen würde ich auch immer Lehrrohr legen. Ich nem da die M25 oder wie die jetzt heissen, ich stamme noch aus der PG Generation.
Wenn du dich im Keller und Dachboden kabeltechnisch austoben darfs würde ich die Dosen im OG zum Dachboden, und die Dosen im EG zum Keller führen. Da muß man nicht so lange Schlitze klopfen.
Für die Verbindung Dach-Keller kommen dann ja die dicken Rohre zum Einsatz.
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Netzwerk - Hardware Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Mikrorohr im Haus richtig verlegen Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 1 Fr Dez 15, 2017 12:26 pm
LAN: Nachträgliche Verlegung im Haus Twisted Pair / Kupferkabel 5 Di Nov 14, 2017 8:40 am
1 Haus mit Einliegerwohnung LWL Kabel splitten Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 10 Di Mai 03, 2016 6:44 pm
3 Netzwerke / 1 Haus -> Umsetzbarkeit & Hardwarevorsc Netzwerk - Hardware 10 Do Dez 17, 2015 7:49 pm
Wlan Netzwerk aufbauen ( Haus & Hof), mehrere Ap's Wireless - LAN 14 Di Dez 08, 2015 10:52 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum