Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

Neue Wohnung: Verkabelung vorhanden, aber keine Dosen  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Passive Komponenten
Frage zu Multimediafeld von Hager << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Hausverkabelung macht Probleme  
Autor Nachricht
Arkandro
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 26.04.2013
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Fr Apr 26, 2013 4:08 pm    Titel: Neue Wohnung: Verkabelung vorhanden, aber keine Dosen

Hallo!

Wir sind vor einem Jahr in eine neue Wohnung gezogen, welche kurz vor unserem Einzug renoviert wurde. Im Zuge dessen wurden auch Netzwerkkabel verlegt. Aber wie anscheinend alles hier wurde das nur halbherzig gemacht und die Netzwerkdosen fehlen... Nachdem ich nun endlich mal den Kopf frei habe möchte ich mich damit befassen.
Problem: Ich hab keine Erfahrung damit und brauche insbesondere Hilfe bei der Auswahl der richtigen Dosen.
Ich hab herumgesucht und bin auf ein Problem gestoßen: Ich finde keine mit 3 Anschlüssen. (Bzw. nur in Katalogen von Großhändlern...)
Die Verkabelung sieht hier folgender Maßen aus:
Im Flur ragen 3 Kabel aus der Wand, auf denen steht "ZA TEC 7 Daten- und Kommunikationskabel S/FTP". Und in drei Zimmern ragen jeweils 1 Kabel aus der Wand. (Nennt man dann Sternförmige Verkabelung, oder?)

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Viele Grüße,
Arkandro
Hier wie es im Flur aussieht:

Und hier in den Zimmern:
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Sa Apr 27, 2013 12:36 am    Titel: Re: Neue Wohnung: Verkabelung vorhanden, aber keine Dosen

Hallo Arkandro,


Arkandro hat folgendes geschrieben::
Ich finde keine mit 3 Anschlüssen. (Bzw. nur in Katalogen von Großhändlern...)

Such mal nach Anschlussdosen von BTR Netcom (Metz Connect), wie z. B. diese hier:
- BTR C6Amodul 3 Port 180°M UP reinweiß
- BTR C6Amodul 3 Port 270°M UP reinweiß
- BTR E-DAT modul 3 Port UP reinweiß
- usw.

Hierzu sei aber erwähnt, dass üblicherweise an jeder Verwendungsstelle 2 Anschlüsse, also eine Duplex-Dose mit 2 Strecken zum zentralen Punkt, vorgesehen werden. Benötigt man mehr, dann setzt man eine weitere Duplex-Dose direkt daneben, und hätte so 4 Anschlüsse. 3er-Anschlussdosen sind schon recht exotisch, und kommen praktisch nie zum Einsatz, 3fach-Netzwerkdosen werden quasi so gut wie nie verbaut. - Ferner ist es recht schwierig, drei Kabel in einer Dose zu montieren. Vorallem wenn Du Anfänger bist, dann rate ich Dir davon ab. - Lies Dir dazu auch mal diese Threads durch:
- tiefe Dose vs. Elektronikdose
- 3-fach bestückte RJ45-Dosen: wie schwierig?


Arkandro hat folgendes geschrieben::
(Nennt man dann Sternförmige Verkabelung, oder?)

Das, was Du bei Dir hast bzw. machen möchtest, ist eine ganz klassische strukturierte Verkabelung.

Das wird hier täglich gefragt, daher gibt es zu dieser Thematik, insbesondere bezugnehmend auf die Verkabelung von Häusern bzw. Wohnungen, in diesem Forum sicherlich einige Hundert Threads, in denen größtenteils immer das gleiche drin steht. Bitte lies daher eigenständig im Forum, vor allem aber im folgenden Unterforum die letzten 30 bis 50 Threads, dann solltest Du grob im Bilde sein: Twisted Pair / Kupferkabel

Einen ganz guten Eindruck von dieser Materie erhältst Du u. a. durch diese Threads und die jeweils darin verlinkten Artikel:
- Netzwerk im Neubau
- Netzwerk in neuer Eigentumswohnung
- Altbau: Netzwerk Teilverkabelung
- Dimensionierung des Netzwerkschrankes
- Netzwerkschrank bestellt - wie geht's weiter mit dem Einbau?
- Netzwerk-Aufbau - Teil II:


Tipps, Infos und auch eine Auflistung des Materials bzw. der benötigten Werkzeuge zur Realisierung einer richtigen Netzwerkverkabelung findest Du hier in den Artikeln von Glasfaserinfo.de:
- Heimnetzwerk - Planung und Aufbau
- Netzwerkverkabelung - Auswahl der Materialien
- Die Installation - Netzwerkkabel vorbereiten
- Die Installation - Netzwerkkabel auflegen (mit dem LSA-Anlegewerkzeug)

Wie die optimale Vorgehensweise bei Deinem Vorhaben ist, wie man so etwas plant, und was bei einer Wohnungs-, Haus- oder Gebäudeverkabelung noch zu beachten ist, findest Du alles im folgenden Artikel umfassend und gut strukturiert dargelegt: Technische Infrastruktur für ein eigenes Haus


Gruß.
Arkandro
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 26.04.2013
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Sa Apr 27, 2013 12:47 pm    Titel: Re: Neue Wohnung: Verkabelung vorhanden, aber keine Dosen

Hey, erstmal danke für die Antwort!

CT2 hat folgendes geschrieben::
Such mal nach Anschlussdosen von BTR Netcom (Metz Connect), wie z. B. diese hier:


Ok, ka warum ich die nicht gefunden habe... jetzt wäre noch Interessant... wo liegt da der Unterschied? icon_redface.gif

CT2 hat folgendes geschrieben::
Hierzu sei aber erwähnt, dass üblicherweise an jeder Verwendungsstelle 2 Anschlüsse, also eine Duplex-Dose mit 2 Strecken zum zentralen Punkt, vorgesehen werden.


"Üblicherweise" ist schön und gut, aber die Verkabelung wurde ja bereits gelegt und die kann ich schlecht ändern... Meine Vermieterin wäre nicht sehr erbaut wenn ich ihren geliebten Putz aufklopfen würde. Deshalb helfen mir auch die meisten Links hier nicht wirklich weiter, weil da immer davon abgeraten wird und dann werden die Kabel halt anders gelegt... ich kann die Kabel aber nicht anders legen sondern muss es so gelöst kriegen. icon_sad.gif

Mein Hauptproblem ist wirklich: Welche Netzwerkdosen soll ich nehmen?! War schon in Baumärkten und hab mir da angeschaut was es so gibt und online herumgesucht... und ich versteh die Hintergründe der Artikelvielfalt nicht. Und (da in den Zimmern bereits so Rahmen sind (siehe erstes Bild): Sind die Größen da genormt oder gibt es verschiedene Größen?

Sollte ich am Ende daran scheitern 3 Kabel in einer Dose unterzubringen, geht halt eines der Zimmer leer aus, aber versuchen möchte ich es dann schon. icon_biggrin.gif

Viele Grüße,
Arkandro
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Sa Apr 27, 2013 6:34 pm    Titel: Re: Neue Wohnung: Verkabelung vorhanden, aber keine Dosen

Hallo nochmal,


Arkandro hat folgendes geschrieben::
"Üblicherweise" ist schön und gut, aber die Verkabelung wurde ja bereits gelegt und die kann ich schlecht ändern...

Das ist schon klar, es sollte Dir nur die Schwierigkeit Deines Vorhabens aufzeigen.


Arkandro hat folgendes geschrieben::
Deshalb helfen mir auch die meisten Links hier nicht wirklich weiter, weil da immer davon abgeraten wird und dann werden die Kabel halt anders gelegt...

Und dies zeigt mir, dass Du Dir keinen einzigen Link von mir richtig angesehen hast! - Forum heißt eigentlich nicht Ersatz für persönlichen Fleiß oder externe Dienstleister. Wir können hier nur Hilfe zur Selbsthilfe leisten.


Arkandro hat folgendes geschrieben::
Mein Hauptproblem ist wirklich: Welche Netzwerkdosen soll ich nehmen?!

Ich würde es jetzt so lösen, dass ich an den Stellen, wo 3 Netzwerkkabel gelegt sind, nur 2 davon anschließe, und das mit den üblichen Duplex-Netzwerkdosen, und zwar diesen hier:
BTR RJ45 Datendose C6 Cat6 2fach Unterputz

D. h., da wo sich 3 Netzwerkkabel befinden, schneidest Du eines davon etwas kürzer, rollst es ein, und schiebst es ganz nach hinten in die Dose. Wenn Du Glück hast, dann ist noch genug Platz für die Montage der übrigen beiden Installationskabel. Da, wo nur ein Netzwerkkabel gelegt wurde, kannst Du auch die Duplex-Dose installieren, dann bleibt halt der rechte Port unbestückt. Denn preislich gibt es kaum Unterschied zwischen den 1-Port-Anschlussdosen und den 2-Port-Anschlussdosen.


Arkandro hat folgendes geschrieben::
Sind die Größen da genormt oder gibt es verschiedene Größen?

Jein, die von BTR werden vermutlich in Deinen vorhandenen Rahmen reinpassen. Ansonsten müsstest Du den Hersteller und die Schalterserie ermitteln, und dann nachsehen, ob es davon passende RJ45-Abdeckungen gibt. Die würden dann auf die oben verlinkten BTR-Dosen draufpassen.


Gruß.
God-of-Games
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 04.12.2012
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: So Apr 28, 2013 10:03 pm    Titel:

Zitat:
D. h., da wo sich 3 Netzwerkkabel befinden, schneidest Du eines davon etwas kürzer, rollst es ein, und schiebst es ganz nach hinten in die Dose. Wenn Du Glück hast, dann ist noch genug Platz für die Montage der übrigen beiden Installationskabel. Da, wo nur ein Netzwerkkabel gelegt wurde, kannst Du auch die Duplex-Dose installieren, dann bleibt halt der rechte Port unbestückt.

So wie ich das verstanden habe wird ihm das aber nichts bringen, da diese drei Kabel wohl den Knotenpunkt bilden an den normalerweise das Patchpanel kommen würde.
jela
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 29.06.2009
Beiträge: 316

BeitragVerfasst am: Mo Apr 29, 2013 9:19 am    Titel:

God-of-Games hat folgendes geschrieben::
So wie ich das verstanden habe wird ihm das aber nichts bringen, da diese drei Kabel wohl den Knotenpunkt bilden an den normalerweise das Patchpanel kommen würde.

Ja, das sehe ich auch so. Die drei Kabel im Flur werden die Enden der drei Kabel sein, die jeweils in einem Raum enden.

Arkandro hat folgendes geschrieben::
... Meine Vermieterin wäre nicht sehr erbaut wenn ich ihren geliebten Putz aufklopfen würde...

Das ist ein wichtiger Hinweis! Nach meinem Verständnis ist die Eigentümerin/Vermieterin in der Pflicht eine betriebsfähige Installation zu übergeben. Steckdosen, Wasserhähne und Türgriffe sind doch auch bauseits vorhanden. Ich würde die Vermietern also bitten, auch die Endmontage zu veranlassen. Bei einer solchen IT-Verkabelung (vorallem, wenn die Kabel schon installiert sind) gibt es keine nutzerspezifische Ausführung. Einmal installiert, ist sie universell durch jeden Mieter nutzbar, wenn man sich an Standards hält.

Es gibt auch noch einen zweiten Aspekt, der für eine Fertiginstallation durch die Vermietern spricht. Wenn Du jetzt die Endpunkte installierst, sind die Anschlusskomponenten Dein Eigentum und Du könntest sie bei Auszug mitnehmen. Die heute übliche Anschlusstechnik bedingt aber bei einer fachmännischen Installation, dass man die vorher verwendeten Anschlussenden der Drähte abknipsen sollte. Der Effekt ist klar, mit jeden erneuten anschließen werden die ein Stück kürzer. Da hier die Kabel scheinbar dierekt unter Putz liegen und keine tiefen Unter-Putz-Schalterdosen verwendet wurden, wird es kaum Kabelreserven geben, wenn man die Dosen einbaut. Dich könnte das wenig jucken, aber die Vermieterin müsste ein Interesse haben, dass sie nach dem übernächsten Mieterwechsel nicht die Verkebelung erneuern muss. Ist zwar jetzt ein wenig übertrieben dargestellt, aber letztlich ist es eben so wie beim kürzen von Tischbeinen icon_wink.gif

jela
CT2
Switchaufsteller


Anmeldungsdatum: 10.06.2011
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: Di Apr 30, 2013 1:29 am    Titel:

Hallo,


jela hat folgendes geschrieben::
Ja, das sehe ich auch so. Die drei Kabel im Flur werden die Enden der drei Kabel sein, die jeweils in einem Raum enden.

Vielen Dank für Eure Korrektur! - Klar, so ist es, das habe ich gar nicht kapiert, zumal es auch im Erstposting des TE nicht ganz klar beschrieben wurde.


jela hat folgendes geschrieben::
Ich würde die Vermietern also bitten, auch die Endmontage zu veranlassen.

Ich sehe das im Prinzip genau so.

Wenn er es aber dennoch selber machen möchte, dann ist das ganze ja wesentlich einfacher zu lösen als gedacht: Er installiert sich an den Einzelkabeln in den Räumen eine BTR RJ45 Datendose C6 Cat6 2fach Unterputz (gibt es auch in der 1-fachen Ausführung) und am zentralen Knotenpunkt mit den 3 Verlegekabeln oberhalb der Leerdose dann ein Mini Patchfeld Cat6 8fach (oder etwas ähnliches). Die Leerdose wird dann einfach "leer gelassen" und mit einem Federdeckel geschlossen. Fertig.


Gruß.
upsel
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 15.03.2013
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: Di Apr 30, 2013 10:58 am    Titel:

Bei dem Bild mirt den drei Kabelenden kommen die etwa merkwürdig aus der Wand.
Kann es sein das dort über der Dose noch eine zweite unter der Tapete versteckt ist?
Dann könntes du dort ja einfach zwei doppel UP Dosen verbauen

Oder du verdeckst das Loch in der Wand einfach mit zwei Aufputzdosen.
Arkandro
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 26.04.2013
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Di Apr 30, 2013 7:17 pm    Titel:

Heyho!

Danke für die Antworten!
God-of-Games hat folgendes geschrieben::
da diese drei Kabel wohl den Knotenpunkt bilden an den normalerweise das Patchpanel kommen würde.

Jop, das hatte ich nicht klar ausgedrückt, genau so ist es.
jela hat folgendes geschrieben::
Das ist ein wichtiger Hinweis! Nach meinem Verständnis ist die Eigentümerin/Vermieterin in der Pflicht eine betriebsfähige Installation zu übergeben.

Jaaaa... prinzipiell schon richtig, aber das Thema Vermieter ist dann nochmal ne Geschichte für sich (wir warten ja auch seit Einzug darauf, dass die Silikonfuge an der Badezimmerdecke gemacht wird...)... Und wenn es sich preislich im Rahmen hält, ist mir das die Ruhe wert.
upsel hat folgendes geschrieben::
Kann es sein das dort über der Dose noch eine zweite unter der Tapete versteckt ist?

Das ist keine Tapete, sondern Rauputz, also schwierig festzustellen was da drunter ist. Stimmt schon, die Kabel sind irgendwie sehr dicht unter der Oberfläche...

Das mit dem Mini-Patchfeld sieht vielversprechend aus, es scheint ja auch kleinere zu geben... werd ich mal Donnerstag schauen ob es hier in Fachläden was entsprechendes gibt.

Auf jeden Fall schonmal danke für die Auskunft!

Viele Grüße,
Arkandro
jela
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 29.06.2009
Beiträge: 316

BeitragVerfasst am: Do Mai 02, 2013 8:41 am    Titel:

Arkandro hat folgendes geschrieben::
Jaaaa... prinzipiell schon richtig, aber das Thema Vermieter ist dann nochmal ne Geschichte für sich (wir warten ja auch seit Einzug darauf, dass die Silikonfuge an der Badezimmerdecke gemacht wird...)... Und wenn es sich preislich im Rahmen hält, ist mir das die Ruhe wert.

Dann solltest Du deine Vermieterin aber schriftlich darauf hinweisen, dass Du die Anschlüsse jetzt selbst bewerkstelligst und die Anschlusskomponenten bei Auszug wieder demontierst und mitnimmst. Sonst ist es nämlich genau dieses "Prinzip" was Dich dann im Zweifel wieder einholt, wenn es am Ende heißt, Du hättest als Mieter diese bauseitigen Anschlüsse gar nicht herstellen sollen/dürfen/müssen.


jela
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Passive Komponenten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
BTR-Dosen angeschlossen - Ground wird nicht erkannt Passive Komponenten 10 Sa Jan 13, 2018 10:29 pm
Fehlende Emails bei Exchange, aber nicht bei IMAP Internet und Netzwerk 0 Do Nov 02, 2017 6:18 pm
Neues Netzwerk - Verkabelung Netzwerk - Hardware 3 Mo Okt 30, 2017 11:04 am
Netzwerk verdrahtet aber der Speedtest ist schlecht Netzwerk - Hardware 0 Do Sep 28, 2017 2:07 pm
Zwei CAT7-Kabel in eine RJ45-Doppel-Dose oder 2 RJ45-Dosen Passive Komponenten 1 Di Aug 29, 2017 11:54 am


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum