Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

Fasern vertauschen im Patcheld oder Patchkabel beim Link ?  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser
Negativer Verlustwert bei MM-Messung << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Testmessung per OTDR  
Autor Nachricht
paddy1282
Schrankhinsteller


Anmeldungsdatum: 07.06.2009
Beiträge: 177
Wohnort: Pforzheim

BeitragVerfasst am: Di Aug 06, 2013 4:30 pm    Titel: Fasern vertauschen im Patcheld oder Patchkabel beim Link ?

Hallo Zusammen,

vielleicht kann mir jemand das kurz beantworten oder wie macht Ihr das im Netzwerkbereich bei einer Verbindung zwischen zwei Patchpanel Spleißt Ihr eins zu eins oder Crossover?
Habe gerade die Diskussion mit einem Kunden der will das wir alles ändern in Crossover gut in dem Fall haben wir Spleißboxen zum ausziehen da geht das relativ schnell die Pigtails kurz umstecken. Aber was sagt den die Norm aus hatte schon mehrere Diskussionen mit Hersteller jeder sagt was anderes. Ich habe in der Norm

http://www.vmlgmbh.de/Interessantes/polaritaet.htm

nur gefunden das es empfohlen wird das Kabel Überkreuzt zu Spleißen aber nicht Vorschrift ist es wir darauf hingewiesen das man ja im Link auch die Patchkabel Kreuzen kann aber da ist ja oft das Problem das Billige Patchkabel gar nicht zum Drehen sind weil alles vergossen ist.

M.f.G
Patrick
Hanswurst123
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 13.04.2006
Beiträge: 260

BeitragVerfasst am: Mi Aug 07, 2013 6:06 pm    Titel:

Moin Patrick,

ich spleiße ALLES 1:1 (also ungedreht)!

Ausnahme: der Kunde wünscht explizit eine Kreuzung.

In der Praxis wird das Backbone zu mind. 98% ungekreuzt erstellt.

Demzufolge ich das für mich so lange geltend, bis der Kunde explizit etwas anderes wünscht.

Soll er seine Kreuzung über Jumperkabel realisieren - nicht mein Problem, wenn er Billigware eingekauft hat und dieses nicht möglich ist.


Kurzum: Aus meine Sicht hat der Kunde Dir die notwendige Infos vor Arbeitsbeginn nicht gegeben und hat für den Mehraufwand aufzukommen.

Richtig genommen, ist sogar eine erneute Messung nach dem Umstecken nötig.

Schön bezahlen lassen icon_biggrin.gif
paddy1282
Schrankhinsteller


Anmeldungsdatum: 07.06.2009
Beiträge: 177
Wohnort: Pforzheim

BeitragVerfasst am: Mi Aug 07, 2013 6:18 pm    Titel:

Danke Frank für deine schnelle Antwort.
Sehe ich genauso bei 99% aller Installierten Bestandsstrecken wo ich bisher war, war es 1:1 gespleißt wollte mich nur nochmals absichern da ja die Norm so schwammig ausgelegt ist. Ist halt immer Blöde jetzt hat die IT Firma wo Patchen wollte wider alle verrückt gemacht und jetzt hat der IT Verantwortliche der Firma erst gedacht wir hätten was falsch Installiert jetzt musste ich erst wider den beruhigen und es Ihm erklären, du weißt ja wie so etwas abläuft, wird bei deinen Kunden auch nicht besser sein. icon_lol.gif
NurSoMal
Schrankhinsteller


Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 248

BeitragVerfasst am: Do Aug 08, 2013 11:32 am    Titel:

Hallo zusammen

Stimme Hanswurst123 bei allen Punkten zu !

Grüsse
KDNanton
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 26.09.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Di Sep 26, 2017 6:20 pm    Titel:

Hi,
kommt jetzt später zum Thread, ist aber hoffentlich noch hilfreich:

1. Standartmäßig IMMER 1zu1 auflegen / spleißen / patchen-
schließlich hat jedes Kabel eine Farbcodierung, die man tunlichst einhalten sollte

2. Kreuzungen / Crossconects werden mit dem Patchkabel realisiert

3. Der Kunde muß bei Auftragserteilung angeben, was er wünscht -
ein guter Installateur kann natürlich bei Unklarheiten beraten -
sollte auch in eigenem Interesse stehen

4. Nicht von Patchkabelschwingenden IT / EDV Dienstleistern nervös machen lassen:
Sind auch nur Menschen icon_wink.gif

Hoffe, dass hilft!

Grüße von KDNanton
_________________
Erst denken, dann stecken!
barney
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 22.05.2012
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: Do Nov 09, 2017 12:18 pm    Titel:

Hi,

wir machen alles nur noch gekreuzt...also Patchkabel und Festverkabelung.
Der Vorteil ist, dass man in einem komplett gekreuztem Umfeld nie mehr auf die Polarität achten muss.

Am Ende ist das Licht immer auf der richtigen Seite. icon_wink.gif
rezzla
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 287

BeitragVerfasst am: Fr Nov 10, 2017 11:31 am    Titel:

barney hat folgendes geschrieben::
wir machen alles nur noch gekreuzt...also Patchkabel und Festverkabelung.
Der Vorteil ist, dass man in einem komplett gekreuztem Umfeld nie mehr auf die Polarität achten muss.

Also ihr kreuzt das erste Patchkabel, kreuzt die Festverkabelung und kreuzt dann das zweite Patchkabel?

Kann man machen, aber viel Spaß, wenn ihr in einem Verteiler nur was durchpatchen (Festverkabelung<->Festverkabelung) wollt icon_biggrin.gif
barney
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 22.05.2012
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: Mo Nov 13, 2017 12:09 pm    Titel:

In einem gekreuzten System kommt das Licht am Ende immer richtig raus, egal ob ich nur mit Patchkabeln oder Patchkabeln und Festverkabelung oder nur Festverkabelung arbeite. Du hast die Kupplung vergessen, die die Kreuzung immer wieder aufhebt. icon_wink.gif

Hier ist es ganz gut erklärt... http://www.rosenberger-osi.com/fileadmin/pdf_downloads/Whitepaper/Whitepaper-Lichtlauf_Polaritaet_Codierung_DE.pdf
rezzla
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 287

BeitragVerfasst am: Di Nov 14, 2017 9:11 pm    Titel:

Ich stell mir das recht "schwierig" beim Montieren vor. icon_lol.gif

Ich komm mehr aus dem WAN-Bereich und hier läuft auch viel über nur 1 Faser, was das Kreuzen kontraproduktiv macht. Und nen Pegelmesser hat dank FTTH inzwischen auch jeder icon_wink.gif
barney
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 22.05.2012
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: Mi Nov 15, 2017 9:54 am    Titel:

Man muss halt umdenken und das auch beim Messen der Strecken. icon_biggrin.gif

Ich bin nur im RZ unterwegs und da werden heutzutage hauptsächlich (zumindest bei mir) vorkonfektionierte Kabel eingesetzt. Hin und wieder patchen wir aber auch Carrier-Leitungen mit einer Faser, da kommt man dann schon ins grübeln wo man die Faser reinstecken muss. icon_lol.gif

Da hier aber beim Einbau von Hardware und Patchen der Verbindungen zwischen den Servern und Switchen die Ports immer deaktiviert sind, muss man nichts mehr ausleuchten, um sicher zu sein, dass man auf der gepatchten Strecke eine Kreuzung drin hat.
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
ISO Class EA Link PL1 PL2 CP1 Twisted Pair / Kupferkabel 0 Mo Okt 02, 2017 5:14 pm
Patchkabel Schirmung notwendig Twisted Pair / Kupferkabel 3 Di Sep 26, 2017 8:10 am
Probleme beim Messen Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 2 Do Sep 21, 2017 4:07 pm
MM Fasern auf Spulen Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 2 Fr Sep 15, 2017 4:52 pm
Planung Netzwerk neues EFH, Cat.7 oder Cat7A+ für Cat6A Twisted Pair / Kupferkabel 5 Di Sep 05, 2017 6:54 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum