Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

Kabel am Patchpanel finden Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Passive Komponenten
Pin Nummerierung UAE8-Dose << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Zwei CAT7-Kabel in eine RJ45-Doppel-Dose oder 2 RJ45-Dosen  
Autor Nachricht
giessener
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 20.02.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Mo Feb 20, 2012 11:06 pm    Titel: Kabel am Patchpanel finden

Hallo zusammen,

habe wahrscheinlich eine recht einfache Frage, auf die ich aber durch Tante Google und eure Forensuche bisher keine wirkliche Antwort finden konnte.
Ich bin Lehrer an einer Schule und dort seit neuestem für einfache Netzwerkaufgaben zuständig. Wir haben in fast jedem Raum Netzwerkdosen die alle zentral auf Patchpanels aufgelegt sind. Da die meisten Dosen nicht genutzt werden und auch bei weitem nicht ausreichend Switchs vorhanden sind, patchen wir nur die Dosen, die wir gerade brauchen. Da die Beschriftung oft nicht ausreichend ist, stehen wir dann oft vor dem Problem, den richtigen Port am Panel zu finden. Mir würde ein Gerät reichen, dass ich in die Dose stecke und dann am anderen Ende irgendein Signal erzeugt.
Der Hobbes NETfinder Pro scheint hierfür geeignet zu sein, ist aber für uns leider etwas teuer. Was ist denn die günstigste Variante? Ich dachte auch schon an so einen billigen Kabeltester, der die Belegung von Kabel testen in dem auf den verschiedenen Adern ein Signal erzeugt. Das würde ja erkennbar sein, wenn man das Remote-Modul von Port zu Port weiter steckt. Hier habe ich aber bedenken was passiert, wenn man die Sendeeinheit versehentlich in eine gepatchte Dose steckt. Geht dann das Switch oder das Gerät kaputt (So hatte ich jedenfalls die Anleitung des LanTest von Hobbes verstanden).
Eine andere Variante wäre ein Ton-Generator, aber auch da stellt sich mir die Frage mit der bereits gepatchten Dose.
Ihr seht schon: Viele Fragen icon_smile.gif
Ich hoffe, ihr könnt mir helfen,
vielen Dank!
saust
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 01.03.2012
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: Do März 01, 2012 1:21 pm    Titel: Re: Kabel am Patchpanel finden

giessener hat folgendes geschrieben::

... billigen Kabeltester, der die Belegung von Kabel testen in dem auf den verschiedenen Adern ein Signal erzeugt. Das würde ja erkennbar sein, wenn man das Remote-Modul von Port zu Port weiter steckt. Hier habe ich aber bedenken was passiert, wenn man die Sendeeinheit versehentlich in eine gepatchte Dose steckt. Geht dann das Switch oder das Gerät kaputt (So hatte ich jedenfalls die Anleitung des LanTest von Hobbes verstanden).
...


Ein günstiger Ethernetkabeltester sollte da reichen über Preis/Leistung lässt sich sicherlich streiten. Meiner Meinung nach machen es die Geräte um die 10 Euro ganz gut, je nachdem wie oft man die einsetzt.

Um unter Spannung stehende Leitungen zu vermeiden, hänge ich den Sender immer an das Patchpanel. Dabei ist es auch schon vorgekommen, dass auf der anderen Seite ein PC hing. Beide "leben" noch icon_wink.gif

Um wie viele Dosen/Anschlüsse geht es denn? Einfach mal alle PCs an einem Nachmittag/Abend aus und alle Anschlüsse durchgehen und beschriften.

giessener hat folgendes geschrieben::

Eine andere Variante wäre ein Ton-Generator, aber auch da stellt sich mir die Frage mit der bereits gepatchten Dose.
...

Ist auch eine gute Variante, gerade wenn nicht alle Leitungen aufgelegt sind (kommt bei Telefonverkabelungen oft vor). Da gibt es Geräte die auch für spannungsführende Leitungen gedacht sind.

Viel Glück

MfG saust
giessener
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 20.02.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Do März 01, 2012 2:31 pm    Titel:

Hallo Saust,
danke für deine Antwort.
Wird auch am Sender signalisiert, ob eine Verbindung zur Remoteeinheit besteht?
Kannst du einen Tongenerator empfehlen, der die Anforderungen erfüllt?
Es sind schon ziemliche viele Dosen (>500), vielleicht mache ich das aber tatsächlich mal auf einen Schlag.
Schöne Grüße!
tikay.event
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 6228
Wohnort: Herne-Bay, UK

BeitragVerfasst am: Do März 01, 2012 3:07 pm    Titel:

Es gibt von Fluke den Intellitone, damit hast du die Möglichkeit das Kabel zu lokalisieren und wenn du es dann mit dem Anschluss verbindest, kann er dir sagen, ob es das Kabel ist und ob die Belegung stimmt.
saust
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 01.03.2012
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: Do März 01, 2012 3:57 pm    Titel:

Wir haben eine Netzwerkkabeltester mit 9 Lämpchen an Sender und Remoteeinheit. Da sieht man dies also auf beiden Seiten.

500 Stück nur teilbeschriftet da habt ihr was vor .

Der Fluke den Intellitone Tester macht ja nen guten Eindruck, den muss ich mir auch mal vormerken.
giessener
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 20.02.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Do März 01, 2012 7:14 pm    Titel:

Dankeschön, das werde ich mir mal ansehen!
djobi
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 20.11.2006
Beiträge: 429
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: Do März 01, 2012 10:53 pm    Titel:

@tikay: wenn der Hobbes NETfinder Pro mit unter 200 € schon zu teuer ist, wird der Fluke bestimmt nicht besser sein.

Den Hobbes habe ich selbst, nettes Teil, aber für die Funktionen die er bietet eigentlich -gefühlt- zu teuer.

Zur Kabelsuche, auch bei Telefon, kann ich sonst noch den Kurth KE 701 oder den Rose PTS 93i empfehlen, beide Sender auch mit RJ45 Stecker möglich.
giessener
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 20.02.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Fr März 02, 2012 12:20 am    Titel:

Tatsächlich ist das Finanzielle das Hauptproblem - wenn ihr sagt, dass das mit den billigen Testern auch möglich ist (meistens wissen wir das Patchfeld und müssen nur noch rausfinden, welcher Port), dann würde ich das mal so ausprobieren.

Ich habe festgestellt, dass die auf den Produktbildern im Aussehen vor allem durch das aufgedruckte Logo unterscheiden - gibt es da gravierende Unterschiede in der Klasse bis 30 Euro?

Danke allen für die Antworten!
Strippenleger0815
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 24.02.2012
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Fr März 02, 2012 7:34 pm    Titel: vernünftige Messtechnik

Hallo,

wenn 500 Ports gemessen werden müssen, können doch 200€ für Messequipment nicht zu viel sein. Außerdem frage ich mich - wer 500 Ports installieren lässt und keine Abnahmemessung fordert!?

mfg ein besorgter strippenzieher icon_smile.gif
giessener
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 20.02.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Fr März 02, 2012 9:44 pm    Titel:

Die Frage ist ganz einfach zu beantworten: Jemand, der keine Ahnung hat icon_smile.gif

Vielen Dank für die Hilfe!
iptrap
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 15.02.2012
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: Sa März 10, 2012 2:48 pm    Titel:

Wenn du Kabel hast, die noch nicht aufgelegt wurden und nicht mit Steckern versehen sind, dann kannst du folgendes machen:
- ein ca. 20 cat5 Kabel am einem Ende mit nem RJ45 Stecker versehen, am anderen Ende die Adernpaare freilegen und die Enden der Adern abisolieren, leicht abwirbeln. Dann in die Dose stecken
- einen günstigen Phasenprüfer für ca. 50 € anschaffen, den Sender am einem Ende immer an ein Adernpaar anschließen und am anderen Ende mit den Empfänger die Kabeln berühren. Wenn du ein Signal oder Ausschlag auf einer Skala bekommst, dann ist es das richtige Kabel.
Strippenleger0815
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 24.02.2012
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Sa März 10, 2012 3:38 pm    Titel:

Hallo Iptrapp,

das ist ja eine kuriose Idee. Auf die Idee muss man erstmal kommen icon_biggrin.gif

Glaube aber das der IntelliTone wirklich die besser Lösung ist, da er gleich Bananenkabel auf Krokodil dabei hat. Außerdem hat er eine Diensterkennung(10/100/1000, pots), einen Tongenerator integriert und macht zusätzlich noch einen Verdrahtungstest.

http://de.flukenetworks.com/datacom-cabling/copper-testing/IntelliTone-Pro-Toner-and-Probe

Bei der Anzahl(>500) der Ports geht das so auf jeden Fall schneller icon_wink.gif

Mfg
iptrap
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 15.02.2012
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: Sa März 10, 2012 7:32 pm    Titel:

Wieso kurios? Der IntelliTone Pro Toner ist doch ein aufgebohrter Phasenprüfer mit intergrierten Kabeltester. Mit der Spitze kommt man nich so gut in eine Dose, daher habe ich dir ein 20cm Kabel vorgeschlagen. Das ist nichts kurioses, sondern eine übliche Praxislösung wenn man kein RJ45 Stecker oder Port an einem Ende findet.
tikay.event
Mainframeeinrichter


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 6228
Wohnort: Herne-Bay, UK

BeitragVerfasst am: Sa März 10, 2012 10:19 pm    Titel:

Ein Phasenprüfer ist es sicher nicht. Damit kannst du schon kontaktlos das Kabel orten. Erst die kontaktlose Ortung des Kabels und dann die kontaktierte Prüfung des Anschlusses. Da musst du nicht mit der Spitze in den Anschluss rein sondern du nimmst ein x-beliebiges Patchkabel für die kontaktierte Prüfung.
iptrap
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 15.02.2012
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: So März 11, 2012 1:42 pm    Titel:

Ich habe mir mal sowas angeschafft. http://images.villageorigin.com/w/index.php/1/2/001485-003/002.jpg?s=500&q=95&c=de&z=de&f=0

Daher muss ich mich wohl korrigieren - es müsste wahrscheinlich als "Durchgangsprüfer" nicht als Phasenprüfer bezeichnet werden.

Ist natürlich nur n Billigteil, aber wirksam. Es ist eigentlich das selbe wie der IntelliTone, nur mit eingebauten Kabeltester. Wenn man an einem Ende die cat5/6 Dose und am anderen nicht aufgelegte Kabel hat, dann ist ein Kabeltester auch keine Lösung es sei denn man legt das kabel auf das Patchpanel vorher auf oder cripmt es. Ich nehme mein 20cm RJ45 gecrimptes Kabel, schließe die Krokodilklemmen an zwei Adern an und am anderen Ende kann ich mit den Empfänger über die Adern fahren und bekomme ein Piepston zu hören. Sicherlich schneller, als wenn ich das Kabel vorher auflegen oder crimpen würde.

Sicher ist der IntelliTone besser, aber das ist hier die Frage des Preises.
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Passive Komponenten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Cat5e oder Cat7 - welche Kabel? Twisted Pair / Kupferkabel 4 Di Nov 28, 2017 7:10 pm
Cat-7 dünnere Kabel, Telefonkabel Twisted Pair / Kupferkabel 5 Do Nov 02, 2017 10:33 pm
Geschwindigkeitsverlust durch Verbindungsmodul im Kabel? Passive Komponenten 9 Di Sep 26, 2017 11:07 pm
Zwei CAT7-Kabel in eine RJ45-Doppel-Dose oder 2 RJ45-Dosen Passive Komponenten 1 Di Aug 29, 2017 11:54 am
Glasfaserkabel LWL Kabel durchgeschnitten was nun? Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 2 Mo Mai 01, 2017 11:06 am


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum