Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

LAN: Nachträgliche Verlegung im Haus  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Twisted Pair / Kupferkabel
Netzwerkkabel in BTR-Modul - Reihenfolge << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Cat-7 dünnere Kabel, Telefonkabel  
Autor Nachricht
DirkHo
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 11.09.2006
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: Di Nov 14, 2017 8:40 am    Titel: LAN: Nachträgliche Verlegung im Haus

Hallo zusammen,

nach nicht zufriedenstellenden Erfahrungen mit W- und PowerLAN würde ich gerne im Haus an einigen Stellen im Haus (7 Dosen) Netzwerkkabel verlegen. Am liebsten wäre es mir, wenn ich alle Kabel sternförmig vom Keller ausgehend - dort soll auch ein kleiner Serverschrank hin - in die Stockwerke verlegen könnte und im Serverschrank über einen Switch zusammenführen.

Was ich mich nun frage ist, ob es eine Möglichkeit gibt die Kabel zu verlegen, ohne Wände aufklopfen zu müssen. Hinter Sockelleisten kann ich nichts verlegen, da ich Fließen im EG und keine abnehmbaren Sockelleisten habe. Kabelkanäle fände ich auch nicht wirklich schön.

Was ich an den sieben Positionen, an die eine LAN-Dose soll, habe sind aber sowohl einige Steckdosen, als auch Kabel-TV-Dosen. Durch die "Leerrohre" der Stromkabel (insofern die nicht direkt in die Wand kamen) soll man, was ich gelesen habe, ja kein LAN legen. Eventuell wurde das TV-Kabel aber ja auch durch Leerrohre gezogen. Der Vorteil wäre, dass die Kabel-TV-Kabel ebenfalls sternförmig vom Keller aus in die einzelnen Räume gelegt wurden. D.h., wäre da mit Leerrohren gearbeitet worden, dann sollte das doch gehen?! Oder macht man das hinsichtlich Abschirmung,.. auch nicht?

Vielleicht mal als initiale Frage: Könnte ich sehen, ob das TV-Kabel über ein Leerrohr in die einzelnen Räume kommt, indem ich die TV-Dose abschraube?
Würdet ihr dann pro LAN-Dose "sicherheitshalber" immer gleich zwei LAN-Kabel (pro RJ45-Anschluss eines) legen oder denkt ihr, eines reicht für den Heimbetrieb aus?

Vielen Dank und viele Grüße,

Dirk
NurSoMal
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 250

BeitragVerfasst am: Di Nov 14, 2017 11:28 am    Titel:

Hallo Dirk

generell: überall hin, so viele Kabel wie möglich verlegen

das im Moment dünnste hochwertigste Kabel:
https://www.netzwerkprodukte.glasfaserinfo.de/shop/product_info.php/products_id/1094
im Datenblatt sind alle Angaben, die wichtigsten:
max. Länge 60m, Geschwindigkeit 10Gigabit/s möglich (Kategorie 6A), PoE+ -tauglich (Speisung von 25W-Endgeräten), Aussendurchmesser 5,8mm
(weil das Kabel paarweise geschirmt ist, verträgt es "sehr kleinen" Biegeradius !)
Allerdings musst Du bei den RJ45-Jack (Dosen) darauf achten, dass sie AWG26 (Drahtdurchmesser) können.

Grüsse
DirkHo
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 11.09.2006
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: Di Nov 14, 2017 10:26 pm    Titel:

Hallo NurSoMal,

vielen Dank für deine Antwort.

Ich habe mir heute Nachmittag mal die Art der Kabel-TV-Kabelverlegung angeschaut. Ich hatte ja geschrieben, dass sie vom Keller aus sternförmig in die Stockwerke liegen. Das stimmt (ziemlich) sicher auch, da ich genauso viele Kabel unten "gepatched" habe, wie Steckdosen.

Aus dem Gewölbekeller liegen die Kabel aber durch ein Loch in die Scheune und von dort ins 1.OG. Zumindest der offenliegende Teil der Kabel durch die Scheune (da liegen sie in einem PVC-Rohr, das aber wohl nur als Schutz und zur besseren Führung liegt) lässt nicht vermuten, dass irgendwo Leerrohre verwendet wurden für diese Art von Kabel.

Da würde ich aber noch einen Elektriker schauen lassen. Ich hoffe, der kann das herausfinden.

Vielen Dank und viele Grüße,

Dirk
DirkHo
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 11.09.2006
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: Mi Nov 15, 2017 8:18 pm    Titel:

So, ich habe heute im Keller einige alte Nägel aus dem (für mich ziemlich niedrigen) Gewölbe gezogen.

Dabei sind mir einige Kabel aufgefallen und ich habe gesehen, dass doch nicht alle Kabel-TV-Kabel direkt in die Scheune gehen, sondern auch welche in den Hauptkellerraum und von dort in Leerrohre / -schläuche (so schwarze gewellte Schläuche). D.h., zumindest die Kabel-TV-Kabel im EG sind in Leerrohren und da auch die im OG zur gleichen Zeit neu verlegt wurden gehe ich mal fest davon aus, dass es dort auch so ist.

Denkt ihr, es ist sinnvoll die Kabel alle in den Keller zu legen und dort in einem Serverschrank in einem Switch zusammenzuführen oder würdet ihr das eher anders machen?

Sollte ich sonst noch was beachten? Ich denke, ein Patchfeld, etc. werde ich eher nicht brauchen bei der Netzwerkgröße?! Ein 19" Serverschrank mit 12 HE sollte doch reichen für einen kleinen Server (Dell T30), mein Modem, Router, Switch) - auch wenn es so akut noch nicht ist, kann man in der Bucht ja mal die Augen nach einem guten Preis offen halten...

Vielen Dank und viele Grüße,

Dirk
barney
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 22.05.2012
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: Fr Nov 17, 2017 11:19 am    Titel:

Geht es dir jetzt um die TV-Kabel oder um die Netzwerkkabel?

Falls es um die Netzwerkkabel geht...

- sternförmig vom Keller aus verteilen
- 19" Patchpanel kaufen und die Kabel dort auflegen (kostet nicht die Welt)

Ob der Platz reicht kannst du selbst ausrechnen...11HE sind ca. 48cm.
Du musst aber auch in der Tiefe aufpassen.
DirkHo
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 11.09.2006
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: Fr Nov 17, 2017 3:59 pm    Titel:

Vielen Dank für die Antwort. Es geht mir um die LAN-Kabel. Die Antennenkabel liegen ja schon sternförmig.

Das mit dem Patchfeld scheint echt die beste Wahl zu sein. Ich dachte zwar, Netzwerkstecker an jedes Kabel und ab an den Switch, aber das ist dann doch etwas sehr unprofessionell und außerdem wohl unübersichtlich.

Vielen Dank und viele Grüße,

Dirk
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Twisted Pair / Kupferkabel Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Mikrorohr im Haus richtig verlegen Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 1 Fr Dez 15, 2017 12:26 pm
1 Haus mit Einliegerwohnung LWL Kabel splitten Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 10 Di Mai 03, 2016 6:44 pm
3 Netzwerke / 1 Haus -> Umsetzbarkeit & Hardwarevorsc Netzwerk - Hardware 10 Do Dez 17, 2015 7:49 pm
Wlan Netzwerk aufbauen ( Haus & Hof), mehrere Ap's Wireless - LAN 14 Di Dez 08, 2015 10:52 pm
Planung: strukturierten Verkabelung (Haus BJ2004) Passive Komponenten 1 Fr Aug 07, 2015 2:07 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum