Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

Testmessung per OTDR  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser
Glasfaser im Heimnetzwerk << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Netzwerkverbindung über LWL D-Link Gigabit Switch  
Autor Nachricht
waldkauz11
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 24.04.2012
Beiträge: 8
Wohnort: Euskirchen

BeitragVerfasst am: Mo Nov 06, 2017 5:52 pm    Titel: Testmessung per OTDR

Hallo Leute,

ich soll eine bestehende SM-Strecke (ca. 5000m) messtechnisch darauf prüfen ob man darüber 100GB/s übertragen kann. Welch Messdaten sind entscheident bei einer OTDR-Messung. Messung soll schon morgen erfolgen, daher bitte ich um schnelle Hilfe.
Vielleicht kann mir einer einen Tipp geben!?
meisterdausi
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 03.03.2007
Beiträge: 255

BeitragVerfasst am: Di Nov 07, 2017 8:48 pm    Titel:

Hi,

ist jetzt zwar schon etwas spät für die Antwort, aber mir reichen die Informationen leider noch nicht aus.
Was soll übertragen werden? 1 Kanal? Mehrere Kanäle?
Wird DWDM über die Strecke gemacht oder nicht?

Mittels "Normaler" OTDR - Messung bekommt man normalerweise nicht raus ob 100Gig ja oder nein.
ABER icon_biggrin.gif zu 90% gehen über 5km ohne Probleme 100 Gig über ein Faserpärchen. Es gibt bei recht hohen Längen (über 100km am Stück immer Nebeneffekte was dann weitere Messungen nach sich ziehen würde. Da geht es dann aber auch um Übertragungen mit mehr als einer Wellenlänge meist im 3. optischen Fenster zwischen 1400-1680nm)

Ich hoffe dass trotzdem alles gut lief heute icon_biggrin.gif

Beste Grüße,

meisterdausi
rezzla
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 297

BeitragVerfasst am: Mi Nov 08, 2017 1:50 pm    Titel:

Mit einem OTDR kannst du ja "nur" die Dämpfung und die ORL messen, die allgemein wichtig sind.

Bei 10G war noch die PMD ziemlich wichtig, ob die bei 100G auch so wichtig ist weiß ich nicht. Bei einer Schulung vor längerer Zeit hab ich mal so gehört, das 100G weniger anspruchsvoll sei als 10G.

PMD-Messungen sind jedenfalls recht aufwändig und die Messtechnik sehr speziell.
barney
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 22.05.2012
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: Do Nov 09, 2017 12:02 pm    Titel:

Falls es noch aktuell ist....es steht folgendes in der EN 50173-1

IEEE 802.3: 100GBASE-LR4
- Channel-Länge max. 10km
- Channel IL max. 8,3dB

IEEE 802.3: 100GBASE-ER4
- Channel-Länge max. 40km
- Channel IL max. 18,0dB
waldkauz11
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 24.04.2012
Beiträge: 8
Wohnort: Euskirchen

BeitragVerfasst am: Fr Nov 17, 2017 1:49 pm    Titel:

Hallo,
ich danke euch für die hilfreichen Beiträge, aber was übertragen werden soll und wie darüber hat der Kunde bisher noch keine Angaben gemacht.
Er will von mir wissen , ob diese bestehende Verbindung in der Lage ist 100Gb/s zu übertragen und ob besser mit Bündelverfahren , oder über mehrere Wellenlängen.
rezzla
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 297

BeitragVerfasst am: Sa Nov 18, 2017 6:41 pm    Titel:

waldkauz11 hat folgendes geschrieben::
Er will von mir wissen , ob diese bestehende Verbindung in der Lage ist 100Gb/s zu übertragen und ob besser mit Bündelverfahren , oder über mehrere Wellenlängen.

Bei der kurzen Strecke würde ich einfach mal "Ja" sagen, wobei das auch keine Garantie ist icon_lol.gif

Du kannst auch mehrere 100G über mehrere Wellenlängen/CWDM machen.
barney
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 22.05.2012
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: Mo Nov 20, 2017 10:41 am    Titel:

waldkauz11 hat folgendes geschrieben::
Hallo,
ich danke euch für die hilfreichen Beiträge, aber was übertragen werden soll und wie darüber hat der Kunde bisher noch keine Angaben gemacht.
Er will von mir wissen , ob diese bestehende Verbindung in der Lage ist 100Gb/s zu übertragen und ob besser mit Bündelverfahren , oder über mehrere Wellenlängen.


Dann sag deinem Kunden, wenn er dir genau sagt, was übertragen werden soll, dann kannst du ihm auch eine genaue Antwort liefern. icon_wink.gif

Was kam denn bei der OTDR Messung raus? Eventuell kannst du ja mal das PDF File als JPG hier hochladen.
pirax
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 08.10.2014
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: Mi Nov 29, 2017 5:34 pm    Titel:

Eine Dämpfungsmessung mittels Fluke DTX 1800 oder Fluke Certifiber gibt dir die erfüllten Netzwerkstandards aus. Wie z.b. 100GBase-SR10 oder 100Gbase-SR4 etc. (in dem Fall Multimode)
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Fragen zur Otdr Messung Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 0 Fr Sep 29, 2017 11:28 pm
[V] OTDR zu verkaufen Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 1 Mo Apr 10, 2017 3:19 pm
OTDR-Messung-Wie lange muß eine Vor- / Nachlauffaser sein? Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 1 Mi März 29, 2017 7:35 pm
Messgeräte für OTDR und Dämpfungsmessung Netzwerk - Hardware 4 Sa Apr 23, 2016 10:32 am
Frage zur OTDR Messung Mittler. Dämpfung Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 6 Do Aug 20, 2015 2:30 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum