Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

Audionetzwerk mit NAS und Glasfaser  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser
2 Verlegekabel auf einen 1 HE Rangierverteiler möglich << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> 300m per LWL für Anfänger  
Autor Nachricht
Berndy
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 22.03.2017
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Mi März 22, 2017 1:43 pm    Titel: Audionetzwerk mit NAS und Glasfaser

Mein Audionetzwerk war anfangs ein übliches Netzwerk mit einem NAS (Musikdatenspeicher) und dem Renderer (Audio PC Streamer), jeweils verbunden über die üblichen Kupferkabel mit dem Router. Von dort geht es per WLAN auf den Controlpoint (ein Tablet), also die Bedienoberfläche.

Dann habe ich auf dem NAS (ein umfunktionierter Windowsrechner) einen zweiten Netzwerkausgang (RJ45) durch den Einbau einer PCIe Netzwerkkarte eingerichtet und die zwei nun vorhandenen Netzwerkadapter zu einer Softwarenetzwerkbrücke zusammengeschlossen.

So konnte ich das NAS mit dem einen RJ45 Netzwerkausgang ohne Umweg über den Router direkt mit dem Renderer verbinden, der zweite RJ45 Netzwerkausgang des NAS geht weiterhin zum Router, um den Controlpoint bedienen zu können.

Der Grund für diesen Doppelausgang am NAS sind audiophile Erwägungen, ich wollte einfach ein Gerät weniger - also den Router - in der Musikdatenübertragungsstrecke haben.

Hat auch alles wunderbar geklappt, läuft störungsfrei.

Bis ich Glasfasertechnik (zwei TP-Link MC100CM Konverter) noch in die Kupferkabelstrecke zwischen dem NAS und dem Renderer eingesetzt habe, um hier eine galvanische Trennung herzustellen.

Hier kommt es zu einer Störung bzw. es kommt keine Musik, weil der Renderer nun im Netzwerk nicht mehr gesehen wird und somit ausfällt.

Wenn ich allerdings diese Direktkabelverbindung (Kupfer, Konverter, Glasfaser, Konverter, Kupfer) zwischen dem NAS und dem Renderer abstecke und diese - wie sicherlich üblich - an den Router anstecke, funktioniert wieder alles bestens.

Anscheinend kann also die per Software im NAS hergestellte Netzwerkbrücke mit der Mischung aus Kupfer- und Glasfaser nicht umgehen.

Kann man da etwas in der Netzwerkadapterkonfig noch einstellen oder gibt es eine andere Lösung?
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
Glasfaser im Heimnetzwerk Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 8 Mo Nov 20, 2017 6:14 pm
Glasfaser Hausverkabelung Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 4 Mo Okt 30, 2017 9:14 pm
Glasfaser 200 mbits Anschluß Internet und Netzwerk 0 So Apr 30, 2017 2:09 pm
Router hinter Roter (Deutsche Glasfaser.de) Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 0 Mo März 13, 2017 4:50 pm
Glasfaser immer galvanisch getrennt? Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 1 Do Feb 23, 2017 3:00 am


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum