Netzwerk Forum - Übersicht
Eingang: Glasfaserinfo.de - die Netzwerkseite und unser
Netzwerkshop - Patchkabel, Patchfelder, RJ45 Dosen und vieles mehr...
Netzwerk Forum
Glasfaserinfo.de - Das Netzwerk Portal zu den Themen Netzwerkverkabelung, Hard- und Software.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren 
 Nur registrierte Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf alle Funktionen LoginLogin 
 RSS Feed   Intro   Portal   Index   

1und1 Glasfaser Anschluss Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter  
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser
Fasern vertauschen im Patcheld oder Patchkabel beim Link ? << Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen >> Glasfaser im Heimnetzwerk  
Autor Nachricht
Zylex
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 16.02.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Do Feb 16, 2017 12:46 pm    Titel: 1und1 Glasfaser Anschluss

Hallo Forum,

Seit 1und1 mit Versatel zusammen gegangen ist werden dort Glasfaseranschlüsse (FTTB) angeboten. Wir wären in deren Ausbaugebiet und würden uns gerne den Business-Anschluss 500 schalten lassen. Nun ist es leider so, daß 1und1 trotz Business-Glasfaser-Anschluss nur Privatanwender Komponenten zur Verfügung stellt. Der mitgelieferte 1und1 "Business-Server" ist nichts weiter als eine Fritzbox. Zusätzlich wird die Verbindung über eine PPPoE-Verbindung aufgebaut und nicht über ein öffentliches Netzwerk. Eine zwischengeschaltete Fritzbox ist bei einem Business Anschluss nicht wirklich zielführend, deshalb würden wir gerne weiterhin unsere eigene Hardware einsetzten. Nach dem neuen "Routerfreiheitsgesetz" muss 1und1 uns mittlerweile ja auch die Zugangsdaten mitteilen.

Die Frage ist nun die Hardwarekonfiguration. Wir setzten einen IPCOP auf einem kleinen Industrie-PC als Router ein. Der APL von 1und1 wird im Haus laut Leistungsbeschreibung mit einem Patch-Feld und zwei SC/PC-Kupplungen als Steckverbindung versehen. Die Entfernung zwischen APL und dem IPCOP beträgt gerade mal 10m.

Brauche ich nun zwingend zwischen APL und IPCOP eine Art Modem/Wandler um die PPPoE Verbindung aufbauen zu können (gibt es da Empfehlungen?), oder ließe sich die Verbindung auch direkt über eine PCI-Glasfaser Netzwerkkarte im IPCOP aufbauen (gibt es dort auch Empfehlungen)?

Der IPCOP lässt sich auch leicht auf einen IPFire umstellen, falls es Treiberprobleme mit den Glasfaser Netzwerkarten gibt. Falls es interessant ist: Als Glasfaser-Kabeltyp zwischen APL und Modem/Router setzt 1und1 ein Monomodefaser 9/125µm biegeunempfindlich gemäß IEC 60793-2-50 Typ B6_a,b und G.657.A2 und B2 kompatibel zu G.652.D voraus.

Grüße icon_smile.gif
rezzla
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 298

BeitragVerfasst am: Do Feb 16, 2017 10:36 pm    Titel:

Der Beschreibung/technischen Daten nach ist die eingesetzte FritzBox eine 4080. Die hat meines Wissens nach keinen Glasfaser-Anschluss, ergo muss davor noch ein Wandler kommen. Wenn die Einwahl per PPPoE stattfindet kann man ja genauso vorgehen wie bei Einwahl per DSL.

Falls du die Glasfaser wirklich bei dir im Rechner enden lassen willst (technisch möglich wäre das) müsstest du noch wissen, welche Wellenlänge und Leistungsstärke 1&1 einsetzt. Ob die das einfach so rausrücken weiß ich nicht.

Vergiss die Gf-Innenverkabelung nicht icon_wink.gif
Zylex
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 16.02.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Fr Feb 17, 2017 2:53 pm    Titel:

Das hört sich doch gut an, habe es so verstanden, daß die Fritzbox ein Modem/Wandler bzw Glasfaseranschluss integriert hat. Die 1und1 Hotline hat trotz Nachfrage nichts von einem extra Wandler gesagt.

In dem Fall wären wir natürlich fein raus. Die Innenverkabelung ist kein Problem, ein CAT-6 Kabel geht jetzt schon vom Hausanschlusspunkt zum IPCOP. Entweder bleibt der Wandler dann beim APL oder wir ziehen ein Glasfaserkabel durch den Kabelkanal in den nächsten Raum rüber.

Wirklich sehen werden wir es wohl erst am Anschlusstag icon_smile.gif
rezzla
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 298

BeitragVerfasst am: Fr Feb 17, 2017 8:34 pm    Titel:

Zylex hat folgendes geschrieben::
Das hört sich doch gut an, habe es so verstanden, daß die Fritzbox ein Modem/Wandler bzw Glasfaseranschluss integriert hat. Die 1und1 Hotline hat trotz Nachfrage nichts von einem extra Wandler gesagt.

AVM hatte mal auf einer Messe eine Variante der 4080 mit SFP-Steckplatz für LWL-Transciever gezeigt, mir ist aber bisher unbekannt, das es die wirklich gibt.

Zylex hat folgendes geschrieben::
Entweder bleibt der Wandler dann beim APL oder wir ziehen ein Glasfaserkabel durch den Kabelkanal in den nächsten Raum rüber.

Wirklich sehen werden wir es wohl erst am Anschlusstag icon_smile.gif

Halte uns auf den laufenden icon_smile.gif
Patchi
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 13.06.2010
Beiträge: 335
Wohnort: zu Hause

BeitragVerfasst am: Fr Feb 17, 2017 11:01 pm    Titel:

Vielleicht würde auch die FB5490 funktionieren:

https://avm.de/produkte/fritzbox/fritzbox-5490/technische-daten/
AABBCC
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 18.04.2017
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Di Apr 18, 2017 10:13 am    Titel:

Guten Tag,

wir haben uns nach einer Falschberatung am Telefon für diesen Anschluss entschieden. Uns wurde der Anschluss im Februar realisiert und haben eine Fritzbox 5490 dafür bekommen. Allerdings funktionieren VPN Verbindungen unserer Firewall nicht über die Fritzbox. Dies war allerdings für den Anschluss eine Grundvoraussetzung. Nun die Überlegung einen eigenen Medienkonverter dort zu integrieren. Durch das neue Gesetz zum Thema Routerzwang ist ja soweit ich weiß, 1und1 dazu verpflicht, die PPPoE Daten herauszugeben, oder sehe ich hier etwas falsch? Dann müsste ja nurnoch ein passender Medienkonverter her. Leider gibt es relativ wenige Infos, was für ein Medienkonverter/Modem in der Fritzbox werkelt. Ich habe mal ein wenig das Internet durchforstet und solch ein SFP Modul "könnte" in ein Medienkonverter eingebaut werden: http://www.tp-link.de/products/details/TL-SM321B.html#overview

Hat dazu jemand Erfahrung/Ahnung bzw. weiß wie man die Informationen herausfindet? 1und1 gibt leider kaum Infos.
rezzla
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 298

BeitragVerfasst am: Fr Apr 21, 2017 11:24 pm    Titel:

AABBCC hat folgendes geschrieben::
Hat dazu jemand Erfahrung/Ahnung bzw. weiß wie man die Informationen herausfindet? 1und1 gibt leider kaum Infos.

Erfahrung hab ich keine, aber der Seite von AVM nach
https://avm.de/produkte/fritzbox/fritzbox-5490/technische-daten/
sollte das SFP-Modul funktionieren. Zumindest sind die Wellenlängen für Senden/Empfangen gleich.

Du kannst das SFP in einen Wandler/Medienkonverter einstecken oder in eine interne Netzwerkkarte mit SFP-Steckplatz.

Halt uns auf dem laufenden icon_smile.gif
tux_box
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 21.04.2017
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: So Apr 23, 2017 12:39 pm    Titel:

@AABBCC Das Teil könnte auch passen, aber wir haben es noch nicht getestet.

http://www.intellinet-network.com/gigabit-ethernet-wdm-bidirektionaler-singlemode-medienkonverter

Wir stehen vor dem selben Problem, d.h. wollen die Fritte (=5490) ersetzen, haben diesbezüglich bei VT angefragt.

Schönen Sonntag noch icon_smile.gif
jan333
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 23.05.2017
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Di Mai 23, 2017 11:54 am    Titel:

Hallo,

mich interessiert das Thema auch. Wir stehen vor dem gleichen Problem, die von 1&1/versatel gelieferte Fritzbox 5490 durch einen eigenen Router zu ersetzen. Für Hinweise, welcher Medienkonverter zu Ethernet funktioniert und was sonst noch zu beachten ist, wäre ich sehr dankbar. Wir setzen zur Zeit einen Router Draytek Vigor 2860 mit Ethernet am WAN ein.

Grüße
thenewbob
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 14.06.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Mi Jun 14, 2017 4:26 pm    Titel:

Hallo,

gibt es hier schon Neuigkeiten/Erfahrungsberichte mit dem genannten Anschluss, Geräten und evtl. zusätzlicher Hardware?

Wir hatten/haben auch vor auf einen solchen Zugang umzustellen, sind jetzt aber natürlich skeptisch, ob das so wie gewünscht (eigener Router/Firewall) funktioniert. icon_rolleyes.gif

Gruß,
Bob
Zylex
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 16.02.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Di Jun 27, 2017 8:09 am    Titel:

Wir warten leider immer noch auf die Umsetzung des Anschlusses.

Kann jemand (zB. @AABBCC) mal erklären wie der Anschluss nun genau umgesetzt wurde?

Also:
Glasfaserpatchfeld -> per Glasfaser in einen Medienkonverter -> per Kupfer in die Fritzbox?

Falls das so ist sollte die Fritzbox ja leicht zu ersetzten sein, dann bräuchte man ja nur die PPPoE Zugangsdaten. Oder hat die Fritte nun doch einen Glasfaseranschluss, da @AABBCC von einem eigenen Medienkonverter (in der Fritzbox) redet?

Grüße
rezzla
Kabeltester


Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 298

BeitragVerfasst am: Do Jun 29, 2017 6:25 pm    Titel:

Zylex hat folgendes geschrieben::

Also:
Glasfaserpatchfeld -> per Glasfaser in einen Medienkonverter -> per Kupfer in die Fritzbox?

Wenns eine 5490 ist dann Patchfeld -> per Glasfaser in die Fritzbox. Die 5490 ist ja für Glasfaser gemacht.
thenewbob
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 14.06.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Mo Jul 24, 2017 3:28 pm    Titel:

tux_box hat folgendes geschrieben::
@AABBCC Das Teil könnte auch passen, aber wir haben es noch nicht getestet.

http://www.intellinet-network.com/gigabit-ethernet-wdm-bidirektionaler-singlemode-medienkonverter

Wir stehen vor dem selben Problem, d.h. wollen die Fritte (=5490) ersetzen, haben diesbezüglich bei VT angefragt.

Schönen Sonntag noch icon_smile.gif


Hallo tux_box,

habt Ihr Euer Setup mit dem genannten Gerät hinbekommen und/oder von 1&1 VT eine entsprechende Rückmeldung erhalten?

Danke,
Bob
sda09
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 25.09.2017
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Mo Sep 25, 2017 1:09 pm    Titel:

Hallo,

wir haben selbigen 1&1 Anschluss geschaltet bekommen und müssen streng genommen auch auf die mitgelieferte FritzBox 5490 verzichten. Hat jemand das Vorhaben erfolgreich umgesetzt? Wenn ja, welche technische Lösung wurde für die Konvertierung der Glasfaser auf Kuper vorgenommen. Die Zugangsdaten rückt 1&1 raus, daran sollte es nicht scheitern.

Grüße, sda09
thenewbob
Strippenzieher


Anmeldungsdatum: 14.06.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Fr Sep 29, 2017 10:09 am    Titel: Funktionierendes Setup am 1&1 FTTB/LWL Anschluss

Hallo Forum,

ich wollte noch kurz unserer funktionierendes Setup für den Anschluss über 1und1 Versatel mitteilen. *freu*

Wir haben die mitgelieferte FritzBox 5490 (aka "1und1 Glasfaser Business Server") aus dem Setup entfernt und durch einen entsprechenden Medienkonverter + unseren Router/Firewall ersetzt.

Medienkonverter: Intellinet Gb Ethernet WDM Medienkonverter SC Singlemode RX1550/TX1310

Modellnummer: 545068
Kostenpunkt: ca. 55,- € (netto)

Im Handel z.B. bei Cyberport online bestellbar:

Edit Admin: Link gelöscht

WICHTIG: Auf die richtige Modellnummer achten, da es natürlich auch noch das Gegenstück mit umgekehrter Wellenlänge für Empfangs-/Senderichtung gibt. icon_wink.gif

Das Verbinden der Geräte/Kabel funktionierte anstandslos und wir hatten sofort einen Link. Ansonsten klappte es mit der Verbindung ohne Probleme, nachdem wir von 1und1 die Zugangsdaten erhalten haben.

Zum vertraglichen/organisatorischen Teil:
Die Zugangsdaten wurden auch mehr oder weniger klaglos an uns herausgegeben, nachdem wir erklärt hatten, dass wir eigene Routerhardware einsetzen wollen/müssen. Natürlich hat 1und1 nochmal darauf hingewiesen, dass sie in diesem Fall bei Problemen nur Hilfe leisten können, wenn die FritzBox am Anschluss hängt.
Wir wurden über die Hotline zunächst ein wenig herumgereicht, da die Leute aus dem Vertragsmanagement keinen Zugriff auf die Zugangsdaten haben. Dies musste die technische Abteilung machen. Die Zugangsdaten wurden dann per Brief an uns versendet, aber da wir etwas ungeduldig waren, hat uns der telefonische Support sie uns auch schon zuvor mitgeteilt, da sie inzwischen auch das betreffende Support-Ticket eingetragen waren. Der Brief kam dann zufällig aber am gleichen Tag. icon_biggrin.gif

Zur Performance kann ich derzeit noch nichts abschließendes sagen, da unsere derzeitig noch eingesetzte Firewall leider zu wenig Durchsatz hat, um das zu bewerten. Das neue Gerät ist aber diese Woche gekommen und sobald wir es im Einsatz haben, kann ich hier nochmal berichten.

Grüße, Bob
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
   Netzwerk Forum - Übersicht -> Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Forum Antworten Verfasst am
LWL Anschluss von EWE Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 8 Mo Dez 04, 2017 8:43 am
Glasfaser im Heimnetzwerk Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 8 Mo Nov 20, 2017 6:14 pm
Glasfaser Hausverkabelung Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 3 Mo Okt 30, 2017 9:14 pm
Glasfaser 200 mbits Anschluß Internet und Netzwerk 0 So Apr 30, 2017 2:09 pm
Audionetzwerk mit NAS und Glasfaser Lichtwellenleiter / LWL / Glasfaser 0 Mi März 22, 2017 1:43 pm


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Service und Informationen: Lichtwellenleiter - Twisted Pair - Netzwerk-Hardware - Netzwerk einrichten - Steckerbelegung - Wireless LAN - Netzwerk-Glossar - Heimnetzwerk einrichten

Impressum