Glasfaserinfo.de

Home | Lichtwellenleiter | Twisted Pair | Hardware | Netzwerk | Belegung | Heimnetzwerk | Shop | Forum

Topologie | Farbkodierung | Crimpen | Spezifikation | Normen | Prüfen | Grenzwerte | Messergebnisse | Kabellängen | 10 Gigabit

Normen - Prüfung von Verkabelungsstrecken

Online Shop Netzwerkprodukte


Die Konformitätsprüfung installierter Verkabelungsstrecken der Klasse A bis E kann mit handlichen Feld-Testgeräten oder mit Netzwerkanalysatoren durchgeführt werden. Klasse F Strecken können z.Zt. nur mittels aufwendiger Netzwerkanalyse-Technik überprüft werden.

Die Einhaltung der Klasse D und E Normvorgaben nach ISO/IEC 11801 bzw. EN50173 Entwurf 2.Ausgabe kann mit Feldmessgeräten nach IEC 61935-1 überprüft werden.

Nach ISO/IEC Normentwurf kann die Überprüfung der installierten Verkabelungsstrecken mit den nachfolgend beschriebenen Messaufbauten für den Permanent-Link und den Channel-Link erfolgen
.
1. Basic-Link: Messung mit Patchkabel ohne Messadapter

Die Basic-Link Messung ist veraltet, und wird hier nicht mehr erwähnt.

2. Permanent-Link: Messung ohne Patchkabel, Messleitung max. 5 cm!

Permanent-Link

Die nach Norm zu messenden Parameter beziehen sich auf die installierte Verkabelungsstrecke vom Patchfeld (PP) bis zur Anschlussdose (TO) inklusive der zur Kontaktierung der RJ45 Buchsen notwendigen RJ45 Stecker , wobei diese mit max. 5 cm Leitung am Messgerät angeschlossen sein dürfen (IEC 61935-1).

Bei Permanent-Link-Messungen mit 2 m Messkabel wird eine mathematische Nachbearbeitung der Messergebnisse durchgeführt. Die Einflüsse des 2 m Messkabel können aber z.Zt. noch nicht sicher ausgeschaltet werden. Permanent-Link-Messungen mit 2 m Messkabel sind daher z.Zt. nicht mit nach Norm durchgeführten Messungen
vergleichbar.

3. Channel-Link: Messung mit Patchkabel (PK) 5 m und Channel-Link Adapter (CLA)

Channel-Link

Die nach Norm zu messenden Parameter beziehen sich auf die installierte Verkabelungsstrecke mit einer Länge von 90m vom Patchfeld (PP) bis zur Anschlussdose (TO) inklusive der Patchkabel mit RJ45 Stecker , wobei diese nach Normentwurf ca. 5 m sein dürfen (IEC 61935-1). Die Patchkabel werden hierbei über Channel-Link-Adapter (RJ45) am Messgerät angeschlossen.

Die RJ45 Steckverbindung am Channel-Link-Adapter gehört nach Norm nicht zur Verkabelungsstrecke (Channel-Link) , beeinflusst aber die zu messenden Parameter.

Diese Beeinflussung kann durch geeignete Messverfahren (Ausblenden mittels TDR) bzw. mathematische Kompensation (AVC Adaptive Vector Cancelation) unterdrückt werden.

4. Channel-Link: Messung mit Messkabel (MK) 5m

Channel-Link

Die nach Norm zu messenden Parameter beziehen sich auf die installierte Verkabelungsstrecke mit einer Länge von 90m vom Patchfeld (PP) bis zur Anschlussdose (TO) inklusive der Messkabel (MK) mit RJ45 Stecker , wobei diese nach Normentwurf ca. 5 m sein dürfen (IEC 61935-1). Die Messkabel sind einseitig mit RJ45 Stecker ausgestattet und werden über spezielle Stecker am Messgerät angeschlossen. Die speziellen Messgerätestecker beeinflussen die zu messenden Parameter nicht. Spezielle Messverfahren (Ausblenden mittels TDR) und mathematische Kompensation der Messergebnisse (AVC) sind hier nicht notwendig, können aber zusätzlich angewendet werden.

 
Suchen | Impressum + Datenschutzerklärung | Sitemap
© Glasfaserinfo